Schleppangeln auf Hecht für Anfänger

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

blaueshufeisen
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 8
Registriert: 28.08.2017 - 15:01

Schleppangeln auf Hecht für Anfänger

Beitragvon blaueshufeisen » 19.02.2018 - 12:29

Moin liebe Anglerfreunde!

Ich habe mal eine Frage zum Thema Schleppangeln vom Boot. Ich möchte gerne betonen, dass ich noch nicht sehr viel Angelerfahrung habe, also seid bitte nicht all zu streng mit mir. Es ist so, dass ich dieses Jahr zum zweite Mal an einem großen irischen See auf Hecht (und auf Barsch) gehen möchte. Vor Ort steht mir ein klassisches Beiboot mit 5PS-Außenboarder zur Verfügung. Ich arbeite weder mit Sideplanern noch mit Downrigger. Ich habe auch keinen Rutenhalter am Boot. Ich werfe einfach die 2,70m-Spinnrute aus und gut ist.

Bislang leider ohne Erfolg. Alles, was ich an den Haken bekomme, ist Kraut und mir scheint es, als merke ich das erst viel zu spät und tuckere fünf Minuten völlig sinnlos mit verkrautetem Köder übers Wasser. Der eine oder andere wird jetzt vielleicht lachen, aber für mich als Angel-Autodidakt ist das noch Neuland. Es wäre super, wenn Ihr mir die Schritte verratet, die ich beachten muss: Also vom Auswerfen, über Leine laufen lassen bis hin zum Kontakt mit dem Fisch. Vielleicht gibt es auch gute Websiten oder Bücher, die ihr mir empfehlen könnt.

Bislang mache ich es so, dass ich das Boot im Leerlauf auf der Stelle fahren lasse (selbstverständlich mittem auf dem See und nicht am Ufer), ich werfe dann den Köder aus so weit es geht, fahre langsam an und öffne den Bügel, damit viel Schnur ablaufen kann. Wenn ich das Gefühl habe, dass der Köder weit genug vom Motorengeräusch entfernt ist, klappe ich den Bügel wieder zurück und ich fahre dann meine Strecken ab. Ich freue mich sehr auf Eure Hinweise und Tipps.

Danke im Voraus und Petri!

rhinefisher
Hecht
Hecht
Beiträge: 5792
Registriert: 05.09.2006 - 20:19
Wohnort: Krefeld

Re: Schleppangeln auf Hecht für Anfänger

Beitragvon rhinefisher » 19.02.2018 - 16:43

Hi!
Also Eines ahne ich schon: Du schleppst viel zu weit hinter dem Boot - 40-50m sind OK.
Was für Köder verwendest Du denn? Sie sollten auf keinen Fall tief laufen.. .
Petri
DEUS LO VULT !

Benutzeravatar
Argail
Zander
Zander
Beiträge: 719
Registriert: 05.05.2017 - 10:58
Wohnort: Bad Bevensen

Re: Schleppangeln auf Hecht für Anfänger

Beitragvon Argail » 19.02.2018 - 18:23

Manche Seen sind auch schlicht nicht zum Schleppen geeignet. Zu flach, zu hohes Kraut etc. Bei deiner Schilderung kam mir sofort in den Sinn,dass es an deinem See wohl erfolgversprechender wäre,wenn du aktives Wurfangeln vom treibenden Boot machst.
(nebenbei: das ist doch auch viel Kurzweiliger....)
Gruß und tight lines,

Micha
Scheißwetter ist Beißwetter!!! :D

blaueshufeisen
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 8
Registriert: 28.08.2017 - 15:01

Re: Schleppangeln auf Hecht für Anfänger

Beitragvon blaueshufeisen » 20.02.2018 - 9:05

Moin zusammen und vielen Dank für Eure Antworten!

@Argail / Micha: Also in diesem (irischen) See geht es teilweise ordentlich in die Tiefe (30-40 Meter sind keine Seltenheit). Vielleicht liegt es an der Jahreszeit (Anfang September). Generell hast Du natürlich Recht: Wurfangeln macht mehr Spaß und ist auch bislang meine liebste Angeltechnik, aber ich würde halt auch gerne das Schleppangeln lernen.

@rhinefisher: Das mit der Entfernung kann gut sein. Ich muss gestehen, dass ich keine Ahnung habe, wie weit der Köder vom Boot entfernt ist. Ich mache das eher nach Gefühl ("jetzt ist er bestimmt weit genug weg") Wenn es da eine bessere Technik gibt, wäre ich für einen Tipp dankbar! Und was die Köder angeht, da habe ich schon alle möglichen Wobbler probiert. Ich benutze z.B. gerne den Zalt S, der läuft angeblich auf 2-4 Metern. Oder aber Illex Arnaud (keine Ahnung welches Modell). Keine gute Wahl?

Viele Grüße

Benutzeravatar
Derrik Figge
Moderator
Moderator
Beiträge: 5274
Registriert: 22.08.2004 - 8:53

Re: Schleppangeln auf Hecht für Anfänger

Beitragvon Derrik Figge » 20.02.2018 - 9:43

Der Zalt ist ein sinkender Wobbler, der sich m.E. nicht zum Schleppen eignet. Geworfen und dabei öfter mal stehen gelassen oder angejerkt hingegen ist er ein echter Killer. Der Arnaud 100 ist ein super Hechtwobbler, da ziehe ich die schwimmende Version vor. Der hat mir schon dutzende schöne Fische gebracht, allerdings noch nie einen wirklich großen.
Ich suche immer alte ABU Angelrollen, Kartons und Papiere sowie Werbematerial.
Ich freue mich über Angebote aller Art per PN oder Mail. Danke

rhinefisher
Hecht
Hecht
Beiträge: 5792
Registriert: 05.09.2006 - 20:19
Wohnort: Krefeld

Re: Schleppangeln auf Hecht für Anfänger

Beitragvon rhinefisher » 20.02.2018 - 19:36

Hi!
Kaufe dir einen bauen Rapala Jointet 13cm - der funktioniert!
Lege den Köder 3-4m hinter dem Boot ab, öffne den Rollenbügel und fahre langsam an.
Den Köder sieht man recht gut auf der Wasseroberfläche, und wenn Du denkst 40m weg zu sein, legst Du den Bügel um.
Wenn dein restliches Setup passt, also so ungefähr 20lbs Geflecht, ordentlicher Wirbel und 60cm 8-9kg Stahl, dann müsste es eigentlich laufen... .
Petri
DEUS LO VULT !

Benutzeravatar
mikesch
Hecht
Hecht
Beiträge: 2132
Registriert: 09.04.2003 - 12:31
Wohnort: Lkrs. Traunstein (Oberbayern)

Re: Schleppangeln auf Hecht für Anfänger

Beitragvon mikesch » 20.02.2018 - 21:29

Hallo,
du kannst dir auch Entfernungshilfen auf der Schnur anbringen.
Ziehe 40 m von deiner Rolle ab und binde einen Stopperknoten aus rotem Garn auf deine Schnur, oder an einer anderen beliebigen Stelle.
Aber sei vorsichtig, damit du die Schnur nicht verwurschtelst und ein Vogelnest damit baust. :shock:

Blauer Papala ist gut, egal welchen du an's Ende einklinkst. Original, Countdown, Jointed od. X-Rap, leider bekommt man nicht immer die Farbe "Blue".
Die Farbe "Red Head" ist auch einen Versuch wert.
fishing isn't a sport, it's a passion!
Gruß
Michael

blaueshufeisen
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 8
Registriert: 28.08.2017 - 15:01

Re: Schleppangeln auf Hecht für Anfänger

Beitragvon blaueshufeisen » 21.02.2018 - 10:28

Danke für die vielen Tipps! Ich werde mir den Rapala besorgen, sieht im Online-Shop wirklich sehr gut aus.

Templord
Brassen
Brassen
Beiträge: 66
Registriert: 19.01.2016 - 14:35

Re: Schleppangeln auf Hecht für Anfänger

Beitragvon Templord » 24.02.2018 - 1:15

Im flacheren überm Kraut kannst du mal Salmo Slider versuchen. Absoluter Killer!Am besten Holo Design Barsch Dekor. Der geht immer.

Grundsätzlich würde ich mir um die Scheuchwirkung vom Boot nicht zu viele Sorgen machen. Du musst halt schauen, ob du einen sinkenden oder schwimmenden Köder nimmst. Bei einem sinkenden musst du schneller schnurspannung aufbauen, damit der eben nicht zu tief sinkt. Während der Fahrt kannst du dann auch immer mal wieder den Bügel öffnen, wenn du mehr Abstand zum Boot haben willst.

Für tiefere Bereiche zwischen 4 und 10 Meter ist der Real Eel eine Waffe! Den musst du dann auch nicht weit rauswerfen oder so...einfach Absinken lassen und gut ist.

Zu guter letzt. Wenn du öfter schleppen möchtest am besten eine Baitcaster Rolle zulegen. Die hält das besser aus als eine stationäre und du kannst viel einfacher Schnur lassen etc.

Du kannst ja mal berichten wie es gelaufen ist.