Käsesorte für Barben

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Benutzeravatar
crazy_pike
Zander
Zander
Beiträge: 176
Registriert: 09.08.2009 - 11:43

Käsesorte für Barben

Beitragvon crazy_pike » 08.06.2011 - 20:48

Hallo Angelkollegen,

ich hätte mal wieder eine Frage an Euch.

Mit welcher Käsesorte fangt ihr Eure Barben?
Gibt es überhaupt eine Lieblingskäsesorte der Barben oder kann man dazu jeden Käse verwenden?

Bald endet endlich die Schonzeit! Habe dieses Jahr an gewissen Plätzen Barben gründeln gesehen. Dieses Jahr möchte ich diese gezielt beangeln.

Mit Fischergruß
crazy_pike
[font=Arial]Angelst du noch oder drillst du schon?

Mit Fischergruß
crazy_pike [/font]

Rotauge 15
Barsch
Barsch
Beiträge: 126
Registriert: 17.01.2011 - 18:58

Beitragvon Rotauge 15 » 08.06.2011 - 20:53

ich würde einen ,mit einem intensiven Geruch nehmen

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16068
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 08.06.2011 - 20:59

Eine schöne Paste aus meshed Bread, Danish Blue, Eiweißmixpulver (Boiliemix) und einer Prise Sweetener.
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

Benutzeravatar
RudivomSee
Zander
Zander
Beiträge: 953
Registriert: 22.01.2009 - 18:37
Wohnort: Soest

Beitragvon RudivomSee » 08.06.2011 - 23:21

Hallo,
ich benutze immer eine Standard Futtermischung und gebe eine ordentliche Portion
geriebenen Hartkäse im Handel als Parmesello bezeichnet, obwohl es aber auch rein gar nichts mit Parmesan zu tun hat was dort drin ist.
An den Haken kommen ausschließlich Maden oder Tau bzw. Rotwürmer.

Gruß
Rudi
Ich bin wie ich bin; die einen kennen mich, die anderen können mich!!!
http://www.soester-angelverein.de/

rhinefisher
Hecht
Hecht
Beiträge: 5785
Registriert: 05.09.2006 - 20:19
Wohnort: Krefeld

Beitragvon rhinefisher » 09.06.2011 - 5:38

Diese kleinen roten - Baby Bel oder so. dieser Käse hat die perfekte Konsistenz und fängt.
Petri
DEUS LO VULT !

stratmann
Zander
Zander
Beiträge: 961
Registriert: 13.06.2004 - 11:34
Wohnort: Herford

Beitragvon stratmann » 09.06.2011 - 10:56

Käse wird meines Erachtens als Barbenköder völlig überschätzt. Bei uns fange ich deutlich besser auf Maden und Pellets.
Und ich habe schon Alles an Käse getestet, angefangen von Hartkäse am Haar, über eine ähnlich Paste wie Andal beschrieben hat, bis hin zu intensiven Käsearomakonzentraten.

Olli
Take your child to the place where no one cries,
to the place where the eagle learns to fly!
Pinkcream 69

Benutzeravatar
Diox
Hecht
Hecht
Beiträge: 3102
Registriert: 19.06.2007 - 12:06
Wohnort: Nähe Trier

Beitragvon Diox » 09.06.2011 - 10:59

Ich denke es geht auch eher um das etwas selektivere Fischen oder?
Im Moment suche ich einen Programmierer der mit bei einem Projekt helfen würde! HTML und CSS gefragt! Jave Vorteilhaft!

Ansonsten Bla Blub

http://fliegenfischen.blog.de/

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16068
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 09.06.2011 - 13:36

Ich fische o.a. Paste auch nicht ziegerichtet auf Barben, sondern auf Döbel bei kühlem Wasser. Barben sind dann eher Beifang. Nach meiner Erfahrung geht Käse auf Barben nur an den wenigsten Gewässern gut. An den anderen gar nicht.
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

rhinefisher
Hecht
Hecht
Beiträge: 5785
Registriert: 05.09.2006 - 20:19
Wohnort: Krefeld

Beitragvon rhinefisher » 09.06.2011 - 14:56

Bei uns scheint es von der Stelle abhängig zu sein; bei Erlenwein, einer weit bekannten Barbenstelle, wird viel mit Käse gefischt - da wird auch viel gefangen.
Für mich ist an den meistem anderen Strecken der Tauwurm mein lieblingsköder. Leider verliert man die recht oft in der flotten Strömung und das machts ziehmlich teuer damit zu angeln... .
Von daher fange ich das Groß meiner Barben ganz schlicht mit Maden.
Ich freue mich ja über den Beifang... .
Petri
DEUS LO VULT !

Benutzeravatar
Classy Catchers
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 14
Registriert: 14.06.2010 - 21:43
Kontaktdaten:

Beitragvon Classy Catchers » 08.07.2011 - 10:01

Hi!

Tausendfach bewährt hat sich der normale, abgepackte Gouda, aus dem man sich die Würfel schneidet, die man braucht. Im Sommer kann man auf mittelalten (etwas härter) zurückgreifen und im Winter nimmt man weichen, jungen Gouda. Ich käme nie auf die Idee, einen anderen Käse zu nehmen! :-)

Grüße

Wolfgang

Benutzeravatar
Naturliebhaber
Brassen
Brassen
Beiträge: 60
Registriert: 20.12.2009 - 13:46

Beitragvon Naturliebhaber » 09.07.2011 - 13:30

Ich war neulich mal auf einer Seite und da hat einer die höchsten Töne über Bergkäse angestimmt (hat beide verglichen).

Soll wesentlich fängiger sein als Babybel und von der Konsistenz her soll das Zeug auch noch um Längen besser am Haken bleiben.

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16068
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 09.07.2011 - 13:36

Wenn es junger Bergkäse ist, mag das zutreffen. Richtig reifer wird beim Anködern regelrecht aufgebrochen. Da ist er dann zu spröde im Teig, aber eben auch sehr kräftig im Aroma.

Deswegen bevorzuge ich sehr stinkigen, aromatischen Weichkäse in einem zähen Teig verarbeitet. Intensiv und haltbar!
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

Benutzeravatar
Naturliebhaber
Brassen
Brassen
Beiträge: 60
Registriert: 20.12.2009 - 13:46

Beitragvon Naturliebhaber » 09.07.2011 - 13:45

Ich fische auch manchmal gerne mit Käseteig auf Weissfisch.

Kleiner Tip für Leute die einen sehr gut am Haken haftenden Köder benötigen (z.B. bei sehr starker Strömung):

Teig mit Mehl, Zucker, stark duftendem Weichkäse und 1 Ei zu einem geschmeidigen aber keinesfalls zu trockenen Teig verarbeiten. Kugeln in der gewünschten Grösse formen und dann kurz in kochendes Wasser bis die Kugeln an die Oberfläche steigen (wie bei Spätzle). Dann in einem Sieb abschrecken.

Die gekochten Kugeln haben dann durch das Ei fast die Konsistenz von zähem Kaugummi und halten selbst bei der stärksten Strömung bombenfest.

Benutzeravatar
Cactus
Zander
Zander
Beiträge: 551
Registriert: 20.01.2007 - 22:22
Wohnort: Linz /Oberösterreich

Beitragvon Cactus » 10.07.2011 - 10:05

Es gibt noch eine gute Möglichkeit, Hartkäse fängig, haltbar und geschmeidig zu machen. z.B. Edamer in passende Würfel schneiden, in ein Gefäss geben, mit Milch bedecken und einige Stunden einweichen. Muss dann natürlich anschliessend verbraucht werden.
Dominus meus Deus est !

angelmesserjocke
Zander
Zander
Beiträge: 505
Registriert: 22.11.2004 - 18:19
Wohnort: 55559 Bretzenheim

Beitragvon angelmesserjocke » 10.07.2011 - 11:19

Hi,
Cactus, genauso handhabe ich das auch! Allerdings lege ich noch 2-3 angedrückte Knoblauchzehen mit ins Glas. Das ganze sollte allerdings nicht sonderliche lange warm stehen sonst ist, zb. der gouda, der Käse nicht mehr zäh.
Ich bin 52 und angele seit meinem 12.Lebensjahr. Ich fühle mich mit der Fliegenrute genauso wohl wie beim Karpfenansitz oder beim Stippen mit der Pole.