Wie locke ich Würmer ganz einfach an?

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Latino-chico
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 44
Registriert: 05.07.2007 - 20:19

Wie locke ich Würmer ganz einfach an?

Beitragvon Latino-chico » 20.01.2008 - 19:58

Hallo Leute...
Mal ne frage :!: :!: :!:


Wie kann ich Würmer gantz einfach anlocken ??? Da gibts doch beschtimmt ein parr tricks :idea: wer echt nett wenn ihr mir sie veraten könntet :D

Danke jetzt schon mal für die Antworten !!!
Gruß und Petri Heil

Forellenberti
Zander
Zander
Beiträge: 602
Registriert: 10.04.2005 - 7:45

Beitragvon Forellenberti » 21.01.2008 - 3:06

Hallo Latino-chico,

kommt drauf an ob du einen eigenen Garten hast. Mistwürmer findest du immer im Kompost. Gib da mal Kaffeesatz dazu. Tauwürmer abends mit einer gedämmten Taschenlampe auf kurz geschnittenem Rasen suchen, nach einem Regenguss bist du da besonders erfolgreich. Bei längerer Trockenheit mal ein Stück Rasen ausgiebig wässern hat den gleichen Effekt.

Anlocken kannst du den Mistwurm, wenn du an einer schattigen Stelle im Garten eine flache Grube aushebst, Apfelschalen, eingeweichter Eierkarton und Kaffeesatz mit Filter reingibst und das ganze mit einem Brett abdeckst. Auf das Brett einen Stein, damit dir die begehrte Beute nicht nächtens von Igeln geklaut wird.

Gruß Forellenberti
Angeln ist ein Stück Lebensfreude!
Besucht auch www.aa-anglerforum.de
www.fährtenschuh.de - www.nach-suche.de die Seite für die Jäger unter Euch

Latino-chico
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 44
Registriert: 05.07.2007 - 20:19

Beitragvon Latino-chico » 21.01.2008 - 16:20

Ja ich habe einen GARTEN das mit der grube werde ich mal ausprobieren :D

Benutzeravatar
Holger Wulf
Hecht
Hecht
Beiträge: 2821
Registriert: 31.03.2003 - 10:11
Wohnort: Lübeck
Kontaktdaten:

Beitragvon Holger Wulf » 22.01.2008 - 17:10

Upps, aufgepasst - nicht alles, was klein und rot ist, ist ein Mistwurm!
Mistwürmer fühlen sich tatsächlich in Mist am wohlsten - die kommen nicht so schnell von alleine in den heimischen Kompost. Sie bleiben aber dort (und vermehren sich recht fleißig!), wenn man sie dort erst einmal eingesetzt hat.
Wer also seinen Kindern Reitstunden spendiert oder sein Gemüse vom Bauern holt (so der Bauer einen Schweinestall hat) bekommt nach ein paar freundlichen Worten und einer kurzen Erläuterung seiner liebsten Freizeitbeschäftigung die Basis für die eigene Mistwurmzucht.
Nach der ersten Jagd auf den Schweinemisthaufen möchte ich aus eigener Erfahrung dringend dazu raten, seine Klamotten selbst zu waschen und auf gar keinen Fall in eine Wäschebox zu packen, zu der auch die Freundin Zugang hat...
Der nämliche Geruch (der auch den Würmer innewohnt) hat magische Anziehungskraft auf Fische, aber wohl auch nur auf die!
Angeln, angeln, angeln und auch mal an die Leser denken!

Latino-chico
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 44
Registriert: 05.07.2007 - 20:19

Beitragvon Latino-chico » 22.01.2008 - 22:17

Also...

Ich könnte doch auch einfach bei mir im Garten ein Loch graben. (Meter mal Meter ca. 20 cm tief ) Da alle parr Tage Apfelschalen, eingeweichte Eierkartons, und verbrauchten Kaffee mit Filter rein werfen und ne Holz Platte drauf Legen so das das Loch bedeckt ist .

Würde das Funktionieren was meint ihr???

DAnke für die Antworten ! ! ! :D

Benutzeravatar
Forellenschreck
Barsch
Barsch
Beiträge: 146
Registriert: 03.02.2007 - 14:02
Wohnort: Kaufering bei Landsberg am Lech

Beitragvon Forellenschreck » 22.01.2008 - 22:41

Also mein Paps sammelt seine Tauwürmer immer mit Strom.
Ist ganz simpel : Rasen 2-3 Stunden vorher tüchtig wässern,
Dann Notstromaggregat aus der Hütte holen, 2 Schraubenzieher an denen ein Kabel mit Stecker befestigt ist in den Boden stecken, ins Aggregat einstecken, anwerfen, und scho nach kürzer Zeit "Hüpfen" die Würmchen aus m Boden.... [schild=18 fontcolor=000000 shadowcolor=C0C0C0 shieldshadow=1]lol[/schild]
Böse Menschen böse Lieder- Böhse Onkelz immer wieder ... :)

Benutzeravatar
Taxler
Hecht
Hecht
Beiträge: 16790
Registriert: 19.04.2003 - 22:28
Wohnort: München

Beitragvon Taxler » 22.01.2008 - 23:40

Forellenschreck hat geschrieben:Also mein Paps sammelt seine Tauwürmer immer mit Strom.
Ist ganz simpel : Rasen 2-3 Stunden vorher tüchtig wässern,
Dann Notstromaggregat aus der Hütte holen, 2 Schraubenzieher an denen ein Kabel mit Stecker befestigt ist in den Boden stecken, ins Aggregat einstecken, anwerfen, und scho nach kürzer Zeit "Hüpfen" die Würmchen aus m Boden.... [schild=18 fontcolor=000000 shadowcolor=C0C0C0 shieldshadow=1]lol[/schild]
Dass diese absolut gefährlichste Methode Würmer zu sammeln immer wieder an den Mann gebracht werden soll ist mir unbegreiflich :roll:
Ausserdem bezog sich die Frage des Thread-Eröffners auf das "Anlocken" von Würmern ....
Also, wenn ich Du wäre ..... dann wäre ich, ehrlich gesagt, doch lieber ich

Forellenberti
Zander
Zander
Beiträge: 602
Registriert: 10.04.2005 - 7:45

Beitragvon Forellenberti » 23.01.2008 - 4:36

Hallo Latino-chico,

das müßte genauso funktionieren. Wähle eine schattige Stelle unter einem Busch oder so, damit es im Sommer nicht zu warm wird. In der kalten Jahreszeit würde ich das ganze noch zusätzlich mit einer Styroporplatte und einer Noppenfolie abdecken.

Gruß Forellenberti
Angeln ist ein Stück Lebensfreude!

Besucht auch www.aa-anglerforum.de

www.fährtenschuh.de - www.nach-suche.de die Seite für die Jäger unter Euch

Benutzeravatar
Werner G
Barsch
Barsch
Beiträge: 139
Registriert: 27.07.2004 - 15:15

Beitragvon Werner G » 23.01.2008 - 12:38

Holger Wulf hat geschrieben:Upps, aufgepasst - nicht alles, was klein und rot ist, ist ein Mistwurm!
Mistwürmer fühlen sich tatsächlich in Mist am wohlsten - die kommen nicht so schnell von alleine in den heimischen Kompost. Sie bleiben aber dort (und vermehren sich recht fleißig!), wenn man sie dort erst einmal eingesetzt hat.
Wer also seinen Kindern Reitstunden spendiert oder sein Gemüse vom Bauern holt (so der Bauer einen Schweinestall hat) bekommt nach ein paar freundlichen Worten und einer kurzen Erläuterung seiner liebsten Freizeitbeschäftigung die Basis für die eigene Mistwurmzucht.
Nach der ersten Jagd auf den Schweinemisthaufen möchte ich aus eigener Erfahrung dringend dazu raten, seine Klamotten selbst zu waschen und auf gar keinen Fall in eine Wäschebox zu packen, zu der auch die Freundin Zugang hat...
Der nämliche Geruch (der auch den Würmer innewohnt) hat magische Anziehungskraft auf Fische, aber wohl auch nur auf die!


Mistwürmer gibts auch in Misthaufen aus Kuhdung, und das riecht dann weit weniger bis gar nicht.
Andere so behandeln wie man selbst behandelt werden möchte.

Benutzeravatar
Zanderschreck
Hecht
Hecht
Beiträge: 12520
Registriert: 25.04.2003 - 18:00
Wohnort: Lollar / Kreis Gießen

Beitragvon Zanderschreck » 23.01.2008 - 17:06

Als Jung-Angler habe ich immer Prilwasser genommen.
Spülmittel und Wasser in der Mischung 1:10 in die Giesskanne und damit den Boden gewässert.
Man muss allerdings sagen das die Würmer nur einen Angeltag halten, ich glaub die mögen das Spülmittel nicht so sehr :D.
Klappt aber prima.
Gruß
Volker

"Das Leben ist kein Ponyhof"

Benutzeravatar
Schraube
Zander
Zander
Beiträge: 1193
Registriert: 06.09.2006 - 11:54
Wohnort: Bonn

Beitragvon Schraube » 23.01.2008 - 20:02

Bei euren Komposthaufen/löchern würde ich auch etwas vorsichtiger sein. Ratten und sonstiges Viehzeugs wird gerne dadurch angezogen. Würde da dann doch eher eine Tonne oder ähnliches empfehlen.
!!!mehr als nichtsfangen kann man nicht!!!

spreche hiermit für alle rhein herne kanal angler ;) ihr wisst was ich meine

Latino-chico
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 44
Registriert: 05.07.2007 - 20:19

Beitragvon Latino-chico » 23.01.2008 - 21:32

Jop das mit der Grube mache ich habe schon angefange ein Loch zu graben.
Hoffe mal das sich da nach 1 bis 2 Wochen Würmer blicken lassen :!: :D
Sollte ich da jeden Tag ein parr Apfelschalen u.s.w rein schmeißen oder schon jede Drei, Fier TAge ??





WER NOCH TIPPS HATT KANN RUHIG HIER NOCH WELCHE REIN SCHREIBEN

Benutzeravatar
Onkel Tom
Admin
Admin
Beiträge: 7169
Registriert: 23.01.2008 - 20:15
Wohnort: Eisenhüttenstadt

Beitragvon Onkel Tom » 23.01.2008 - 21:44

Hallo ihr Wurmzüchter! :D

Ich habe da auch gleich mal eine Frage zum Thema! Ich habe in meinem Garten drei Komposthaufen nebeneinander stehen und folgendes Problem!

Erst versuchte ich alle drei Haufen mit "Nahrungen" zu versorgen und dabei fiel mir auf, dass ich zwar Unmengen an Mistwürmern generiere, aber deren Größe nicht all zu positiv ist.

Dann habe ich umgeschaufelt und alles Futter in einen Haufen getan, in der Hoffnung, dass die Würmer nun größer und dicker werden.

Der Komposthaufen besteht nun aus Eierpappen, Grünzeug aus dem Garten und was so anfällt, Blumenreste, Kaffeegrund u.s.w.!

Aber irgendwie werden es immer mehr Würmer, doch sie wachsen einfach nicht! Hat jemand eine Idee, wie ich aus Quantität, Qualität machen kann?!
virtueller Schankwirt der Blinker-Onlinekneipe
Onkel Tom's Hütte

Benutzeravatar
Zanderschreck
Hecht
Hecht
Beiträge: 12520
Registriert: 25.04.2003 - 18:00
Wohnort: Lollar / Kreis Gießen

Beitragvon Zanderschreck » 23.01.2008 - 22:05

Wie groß sind ie Würmer denn ? Also Mistwürmer sind eh nicht all zu groß.
Aber trotzdem als Köder unschlagbar.
Gruß

Volker



"Das Leben ist kein Ponyhof"

Benutzeravatar
Onkel Tom
Admin
Admin
Beiträge: 7169
Registriert: 23.01.2008 - 20:15
Wohnort: Eisenhüttenstadt

Beitragvon Onkel Tom » 23.01.2008 - 22:22

Na ja, die Masse der Würmer sind wirklich sehr klein. Ich würde sagen so bis 3 cm. Sie sind aber auch sehr dünn und ich müßte ein richtiges Bündel anködern. Letzte Jahr waren die Würmer noch in vernünftiger Größe vorhanden. Richtige Kaliber mit wenigstens 6 cm und ordentlich fett. Jetz habe ich tausende kleine Fäden...
virtueller Schankwirt der Blinker-Onlinekneipe
Onkel Tom's Hütte