fragen zum aal

Moderatoren: Valestris, Derrik Figge, Onkel Tom, Moderatoren

Benutzeravatar
Mark1988
Zander
Zander
Beiträge: 307
Registriert: 29.03.2005 - 15:32
Wohnort: Katzenfurt

fragen zum aal

Beitragvon Mark1988 » 05.08.2005 - 13:23

so hab dann man en paar fragen zum aal die mir irgendwie immer in de kopf kommen.

1. stört die aale das licht des knicklichtes nicht. sehen sie das überhaupt wenn es nur 70-100cm tief ist. und wenn sie es stört warum gehen sie dann überhaupt an den wurm.


2 beißen aale auf bienenmaden. hab mal gehört das aale auf bienenmaden besser gehen sollen als auf würmer.


3. warum beißen die aale bei mir so vorsichtig??? also wenn ich sie auf grund fange dann merke ich gar nicht das sie dran sind. sie ziehen nicht ab sie fressen einfach den wurm und schlucken meißtens immer bis zum ar....


4. wie landet ihr eure aale??? mit kescher oder hebt ihr sie einfach nur raus???


5. setz ihr auch aale zurück??? also ich hab vor nen monat nen 103cm aal gefangen und er war mir zu schade um ihn mitzunehmen also hab ich ihn wieder zurück gesetz.


6. wie angelt ihr am liebsten auf aal. also welche montage und welchen köder. lieber wurm oder lieber köfi.



7. warum beißen die aale bei mir auf köfi nicht. hab schon alles probiert aber nie hat ein aal gebissen.


8. in welchen zeitraum wechselt ihr euren köder??? ich jede halbe std.


9. nimmt ihr irgendwelche lockstoffe um den aal zu überlisten??? ich hab mir mal so locköl extra für aal bestellt aber hab es nur einmal benutz. hab auch schon meine wurmerde ins wasser geworfen damit es im wasser schön nach wurm riecht.


10. kann man sich nach der uhrzeit richten wann die aale beißen?? bei mir ist es immer so um 22:30uhr fangen die aale an zu beißen und nach 23:30uhr geht gar nix mehr. ist das nur dummes zeug oder steckt da etwas wahres dahinter???




so ich hoffe dann ma viele viele antworten zu bekommen.
danke im vorraus
Fische die man sieht fängt man net.

Benutzeravatar
wolfgang
Hecht
Hecht
Beiträge: 2619
Registriert: 17.07.2003 - 9:26
Wohnort: Schwerin

Beitragvon wolfgang » 05.08.2005 - 14:03

1. Licht kann meiner Erfahrung nach stören, kommt hier auch etwas auf die Pose und den Sitz des Knicklichts an, ich persönlich würde da auf Posenangeln verzichten wenn es geht.

2. Ich weiß von einem befreundeten Angler, daß Bienenmaden zu manchen Zeiten gut gehen, der Bekannte fischt in Bereich der Weser, hier bei uns(Mecklenburg) ist der Köder eher ungebräuchlich, auch normale Fliegenmaden werden mancherorts genommen, wie ich an einer Harztalsperre beim Stippen selbst feststellte, in den großen mecklenburgischen Seen funktionieren die Maden eher nicht.

3. Ich nehme an die Aale sitzen im Grund, ziehen also nicht umher und nehmen den Köder wenn er grade an ihrem "Sitzplatz" vorbei kommt, hier bei uns in einigen Kleingewässern oft zu beobachten.

4. Lieber zügig mit der Rute ausheben, wenn er nicht gar zu groß ist, wenn dann einen feinmaschigen Kescher verwenden.

5. Man kann Aale ohne weiteres zurücksetzen, aber keine großartigen Löseversuche starten sondern Vorfach abschneiden, wenn sie stark bluten lieber entnehmen, das Thema erübrigt sich aber bei mir, ich angle schon seit vielen Jahren nicht mehr gezielt auf Aale.

6. garnicht..... :D .............In bestimmten Gewässerbereichen hier würde ich den Köfi bevorzugen um dem Fang von Kleinaalen vorzubeugen.
In einigen Gewässern läuft der Köfi aber aus mir unerklärlichen Gründen nicht, meist kleinere Fließgewässer.

7. Das habe ich mich auch öfter gefragt!

8. kann man machen, muß man aber nicht unbedingt, etwas länger kann man die Köder schon belassen.

9.hab ich nie gemacht

10. Ist was drann an der Beobachtung, habe auch festgestellt, daß die Beißzeit kurz vor Mitternacht zu Ende sein kann, aber in der Stunde vor Sonnenaufgang, bis die Sonne ganz raus ist nochmal wieder einsetzen kann.

11. och schade schon zu Ende
Diese Nachricht entspricht dem deutschen Forenreinheitsgebot von 2005, besteht aus 100 % chlorfrei gebleichten, FCKW-freien, wiederverwendbaren, geschmacksneutralen, nicht genmanipulierten Bits und ist frei von jeglichen Editierungen!©

Benutzeravatar
Sebastian1985
Zander
Zander
Beiträge: 879
Registriert: 25.01.2004 - 21:03
Wohnort: PikeRiver Berkel

Beitragvon Sebastian1985 » 05.08.2005 - 14:09

zu.1
kein plan ich benutze keine knicklichter zum aal angeln.

zu.2
ob Aal auf Bienenmaden gut beißen kann man schlecht sagen sie werden sie bestimmt nehmen wen sie ihnen direkt vor dem Maul liegen.Aber denke der Tauwurm ist einfach einen Klasse für sich auf Aal.

zu.3
wo angelst du ??in einen Teich/See ??
wen ja dann wirst du wohl öfters glück haben und den Köder direkt den Aal vor der schnauze geworfen haben den da sitzen sie in ihren Löchern und nehmen den Köder und bleiben halt im Versteck sitzen.daher werden sie auch bei dir wohl nicht abziehen.

zu.4
ich hebe sie meist aus dem Wasser bis 70cm kann man sie so rausheben aber dann wirds schon kritisch mit meinen 6-8er haken und dessen Vorfach.dann doch lieber nen Kescher benutzen.

zu.5
ich setze alles über 90cm wieder zurück sollen sie doch für Nachwuchssorgen.

zu.6
ich nehme immer die schlichte grundmontage mit einen laufblei,6-8er haken mit nen halben Tauwurm ganz aufgezogen das passt.

zu.7
keine ahnung Fische nur mit Köfi auf Hecht/Zander/Wels

zu.8
tauwurm wechsel ich nach jeden biss sonst alle 10-15mins

zu.9
nein

zu.10
ich richte mich immer nach dem nen Laternen des Dorfes das ich sehe.
den wen dort die lichter so mit 22:00 uhr angehen kann man sich drauf einstellen das die Aale nicht mehr lange auf sich warten lass.
und dann wen die Aale laufen ist es kein ding das sie bis morgens um 3-4uhr rum noch beißen.

cu Sebastian

Benutzeravatar
Mark1988
Zander
Zander
Beiträge: 307
Registriert: 29.03.2005 - 15:32
Wohnort: Katzenfurt

Beitragvon Mark1988 » 05.08.2005 - 14:17

ich angel meißtens an nen fluss ich finde da kann man sich mehr über einen fisch freuen als an teichen.



11. tötet ihr eure aale direkt am wasser oder nehmt ihr sie mit nach hause? ich nehme die aale immer mit nach hause in einen eimer mit ein bisschen feuchten gras drin. danach setze ich sie meißtens in die badewanne und töte sie den tag darauf
Fische die man sieht fängt man net.

Benutzeravatar
Mark1988
Zander
Zander
Beiträge: 307
Registriert: 29.03.2005 - 15:32
Wohnort: Katzenfurt

Beitragvon Mark1988 » 05.08.2005 - 14:17

angel nicht nagel :oops:
Fische die man sieht fängt man net.

Benutzeravatar
wolfgang
Hecht
Hecht
Beiträge: 2619
Registriert: 17.07.2003 - 9:26
Wohnort: Schwerin

Beitragvon wolfgang » 05.08.2005 - 14:21

Also wenn ich mir die gesetzlichen Regelungen so ansehe, dann muß man sie sofort töten!
Diese Nachricht entspricht dem deutschen Forenreinheitsgebot von 2005, besteht aus 100 % chlorfrei gebleichten, FCKW-freien, wiederverwendbaren, geschmacksneutralen, nicht genmanipulierten Bits und ist frei von jeglichen Editierungen!©

Benutzeravatar
Sebastian1985
Zander
Zander
Beiträge: 879
Registriert: 25.01.2004 - 21:03
Wohnort: PikeRiver Berkel

Beitragvon Sebastian1985 » 05.08.2005 - 15:05

man sollte sie sofort töten aber wen ic herlich bin ich lasse sie meis t auch noch eine nacht in unseren aquarium drehen

ef.ge
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 13
Registriert: 05.08.2005 - 15:21
Wohnort: bei München

Beitragvon ef.ge » 05.08.2005 - 15:38

Extratipp: :!: Wenn der Aal getötet werden soll, dann nimm ihn am besten mit einem Tuch in die Hand, dann flutscht er nicht mehr so.
Fang ich was, freu ich mich; fang ich nichts, freu ich mich trotzdem.

Motzki

Beitragvon Motzki » 05.08.2005 - 19:36

@ Sebastian 1985

Das Bienenmade ein guter Köder für Aal ist kannste schon glauben.
Und es gibt Gewässer wo Du mit deinem Tauwurm alles fangen würdest, aber keinen Aal. Und mit Bienenmade beißen die Aale nun mal etwas besser, ist eine erfahrung die ich selbst gemacht habe.

Motzki

Beitragvon Motzki » 05.08.2005 - 19:38

@ Mark 1988

zu 11.

Es häng immer davon ab wie die Umstände sind, kommt beides vor.

NuG-Angler
Zander
Zander
Beiträge: 268
Registriert: 17.07.2004 - 10:58

Beitragvon NuG-Angler » 05.08.2005 - 20:20

Wenn du mit Köfi auf Aal keine erfolge hast, dann würde ich einmal nur das Schwanzstück des Köfis anbieten! Am 6er Einzelhaken.
Und ja, auf Aal immer mit Einzelhaken! Zwillingshaken kommen bei mir zum Gebrauch, wenn ich auf die wirklich großen Raubaale gehe!Aber nie Drillinge verwenden, damit fängste net!

Achja noch ein Geheimtipp! Mann kann die Würmer mit Flüssighonig impfen!(mit einer Einwegspritze aus der Apotheke). Das kann Wunder wirken.

greetz Klaus
Es gibt kein schlechtes Angelwetter!Nur schlecht angezogene Angler und übrigens: Wir gehen Fischen, nicht Fische fangen

Benutzeravatar
Sebastian1985
Zander
Zander
Beiträge: 879
Registriert: 25.01.2004 - 21:03
Wohnort: PikeRiver Berkel

Beitragvon Sebastian1985 » 05.08.2005 - 23:31

hm auf aal mit zwillig oder drilling habe ich noch nie gehört/gemacht man hat ja oft schon so probleme den einzelhaken rauszugekommen dann möchte ich nicht noch mehr probs haben wen der aal nen zwilling/drilling im maul hat das wäre ja verdammt kacke dann.

BrUcE

Beitragvon BrUcE » 06.08.2005 - 23:22

Ich weiß nicht aber ich wechsel meine Würmer frühstens jede Stunde!!
Alle 10-15 Minuten finde ich Persönlich ganz schön früh!

Benutzeravatar
Jonas
Zander
Zander
Beiträge: 226
Registriert: 12.06.2005 - 17:02
Wohnort: Emsdetten (Münsterland)

Beitragvon Jonas » 07.08.2005 - 0:51

Ich hab kein bestimmtes "zeitlimet" für den wurm.
ich wechsele ihn dann wenn er nicht mehr frisch aussieht.
Petri Heil!
Schöne Grüße Jonas

Benutzeravatar
Sebastian1985
Zander
Zander
Beiträge: 879
Registriert: 25.01.2004 - 21:03
Wohnort: PikeRiver Berkel

Beitragvon Sebastian1985 » 07.08.2005 - 12:58

ich finde das geht eigentlich alle 10-15mins mir ist nur aufgefallen je länger der wurm im wasser ist und kein biss kommt desto weniger fange ich auch
wen immer frische köder dran sind klappt es meines erachtens besser mit den aalen.

du möchtest ja auch kein total aufgeweichtes brötchen zum frühstück haben wollen oder ?