Renken 2009

Moderatoren: Derrik Figge, Onkel Tom, Moderatoren

Innfischer
Barsch
Barsch
Beiträge: 146
Registriert: 26.09.2008 - 9:00
Wohnort: Oberbayern

Renken 2009

Beitragvon Innfischer » 27.10.2009 - 19:40

Hallo

habe mich entschieden für die noch offenen Fragen aus dem Thread "Gemeinsam angeln" hinsichtlich Renken hier einen eigene Thread aufzumachen.


Schwarzes -mäh-mäh hat geschrieben:Kann mir irgendwer sagen ob es eine Fangbegrenzung für den Langbürgner See bei Renken gibt ?


Für Vereinsmitglieder gibt es keine Stückzahlbegrenzung. Habe noch keine Tageskarte für Angelgäste gesehen. Gehe aber doch scher davon aus, dass da die gleichen Bestimmungen gelten.

Servus
Innfischer

Innfischer
Barsch
Barsch
Beiträge: 146
Registriert: 26.09.2008 - 9:00
Wohnort: Oberbayern

Beitragvon Innfischer » 27.10.2009 - 19:58

Hallo Christian

Christian K. hat geschrieben:
@Innfischer, im Chiemsee schwimmen halt auch mehrere Arten Renken, darunter auch kleinbleibende. Ich gehe mittlerweile davon aus das in "meiner" Ecke nur kleinbleibende oder Jungfische unterwegs sind.
Das die Jahrgänge gerne in einem Schwarm zusammen sind ist bekannt, aber das müssen Schwärme von Zwergen sein.
Interessanterweise liegen aber auch einige wenige Netze der Berufsfischer dort rum, allerdings fangen die Nachts... dubiosum ;)


Ich gebe folgendes zu bedenken: Der Chiemsee wird von Berufsfischern bewirtschaftet. Die Renke ist die Haupteinnahmequelle. Es werden jährlich Millionen von vorgestreckten Renken eingesetzt. Und dieser Besatz liefert garantiert Renken in der von den Berufsfischern gewünschten Größe. Und ich vermute mal das sind welche so zwischen 35 und 40 cm.
Es kann schon sein, dass im Chiemsee auch zwergwüchsige Renkenstämme vorkommen und sich natürlich vermehren. Das ist aber nachgeordnet gegenüber dem Aufkommen aus dem jährlichen Besatz.

Darum vermute ich nicht, dass im Chiemsee die "Zwerge" überwiegen und man nichts anderes fangen kann. Das Problem dürfte anders gelagert sein - keine Ahnung wie.

Servus
Innfischer