Spinnrute und Köder Ostsee Dänemark

Moderatoren: Valestris, Derrik Figge, Onkel Tom, Moderatoren

Zeppelin
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 9
Registriert: 01.08.2016 - 13:38

Spinnrute und Köder Ostsee Dänemark

Beitragvon Zeppelin » 01.07.2020 - 10:10

Hallo zusammen,

wir sind im August in Dänemark an der Ostsee bei Faaborg im Urlaub und ich würde dort ganz gerne mal ein bisschen Spinnen gehen, da Grill im Ferienhaus vorhanden ;)

Allerdings habe ich absolut keine Ahnung vom Angeln im Meer, brauche also was die Ausrüstung angeht ein bisschen euren Rat.
Watzeug ist gutes vorhanden, Rolle hab ich eine 4000er Shimano Aero die sich wohl anbieten würde, nur sind meine Ruten und Köder definitiv dafür nicht ausgelegt. Daher müsste ich da nachrüsten.

Um ein bisschen auf Weite zu kommen hätte ich an was in der Gegen 3m-3,30m gedacht, Wurfgewicht irgendwas um die 20-60 Gramm?!
Habt ihr da vielleicht Empfehlungen, beziehungsweise würdet ihr eher in eine andere Richtung gehen?

Außerdem die Frage nach Ködern: Schätze mal eher Metall um auf Weite zu kommen, also wohl am ehesten ein paar Blinker? Tipps zu Dekoren? Oder auch Wobbler? Was für Plattfische?

Welche Fische kann ich da überhaupt erwarten um die Zeit?

Fragen über Fragen ;) Budget für die Rute wären so bis 100 Euro und Köder mal schauen, werde eh nicht wahnsinnig viel kaufen, da ich lieber leicht unterwegs sein will, daher sollte da auch nicht ewig viel zusammenkommen.

Schonmal danke für die Hilfe!
Schöne Grüße

Benutzeravatar
Tiedenspringer
Barsch
Barsch
Beiträge: 138
Registriert: 10.05.2020 - 23:11
Wohnort: Winsen/Luhe

Re: Spinnrute und Köder Ostsee Dänemark

Beitragvon Tiedenspringer » 02.07.2020 - 1:42

Zeppelin hat geschrieben:Hallo zusammen,

wir sind im August in Dänemark an der Ostsee bei Faaborg im Urlaub und ich würde dort ganz gerne mal ein bisschen Spinnen gehen, da Grill im Ferienhaus vorhanden ;)

Allerdings habe ich absolut keine Ahnung vom Angeln im Meer, brauche also was die Ausrüstung angeht ein bisschen euren Rat.
Watzeug ist gutes vorhanden, Rolle hab ich eine 4000er Shimano Aero die sich wohl anbieten würde, nur sind meine Ruten und Köder definitiv dafür nicht ausgelegt. Daher müsste ich da nachrüsten.

Um ein bisschen auf Weite zu kommen hätte ich an was in der Gegen 3m-3,30m gedacht, Wurfgewicht irgendwas um die 20-60 Gramm?!
Habt ihr da vielleicht Empfehlungen, beziehungsweise würdet ihr eher in eine andere Richtung gehen?

Außerdem die Frage nach Ködern: Schätze mal eher Metall um auf Weite zu kommen, also wohl am ehesten ein paar Blinker? Tipps zu Dekoren? Oder auch Wobbler? Was für Plattfische?

Welche Fische kann ich da überhaupt erwarten um die Zeit?

Fragen über Fragen ;) Budget für die Rute wären so bis 100 Euro und Köder mal schauen, werde eh nicht wahnsinnig viel kaufen, da ich lieber leicht unterwegs sein will, daher sollte da auch nicht ewig viel zusammenkommen.

Schonmal danke für die Hilfe!
Schöne Grüße


Moin,

Südfünen ist zu bestimmten Zeiten ein guter Ort für MeFo - aber der August ist dafür m.E. nicht die allerbeste Zeit, mehr Frühjahr oder Herbst. Spinnen würde ich zu dieser Zeit eher nicht sondern einfach einmal "nett" auf Brandung vom Strand aus gehen. Platte gehen immer, Dorsch meistens zum frühen Abend oder frühen Morgen.

Makrelen im August könnten im kleinen Belt mit Vorfach noch gut gehen, dafür wäre eine 2,7 - 3,3m-Rute schon optimal. Und ja, es gibt eine Tiede in der Ostsee, die ist aber kaum bemerkbar und war für mich immer relativ, an der Nordsee ist sie teilweise schon relevant. Landiger Wind an der Ostsee kann übrigens extrem nerven, da immer dieses feine Kraut die Grundmontagen komplett vollmüllt. Ich hatte das Problem dass ich letzten September auf Fünen eine Woche starken, landigen Wind hatte und auf die Grundmontage nichts (!) gefangen habe - außer kiloweise Kraut.

Buttlöffel oder Grundmontagen für Platte (geht natürlich auch der Dorsch drauf) mit 50-80g wären da optimal, allerdings müsstest Du dir dafür eine brauchbare Rute zulegen. Ich habe auch schon mit einer 3,30er, WG 40-80g diverse Platte und Dorsche gezogen, mit einer BR von 4m + und höheren Wurfgewichten geht es natürlich um einiges besser. Deine 4000er-Shimano (FA-Spin?) wäre für die Brandung durchaus brauchbar da wohl etwa 180m 0,30er Mono draufgeht. Eine 0,30er - 0,35er Mono mit etwa 8-10kg TK reicht aus.

Eine Balzer Atlantic (4,2m) bekommt man schon für knappe € 40,-- (ist nur ein Beispiel, ich habe keine Erfahrung mit der Rute - ein Kollege hat die), Buttlöffel das Stück für etwa € 10,-- (je nach Ausführung). Wattwürmer und Ködernadel nicht vergessen! Für die Makrele ein paar Vorfächer besorgen.

Wenn gar nichts geht dann ab zum Forellenpuff - aber das ist wieder eine andere Sache. ;)

Ich hoffe ich konnte dir soweit schon ein wenig helfen.
Viele Grüße aus Winsen/Luhe

Olaf

Benutzeravatar
Valestris
Moderator
Moderator
Beiträge: 5740
Registriert: 26.04.2013 - 1:56
Wohnort: Graal-Müritz

Re: Spinnrute und Köder Ostsee Dänemark

Beitragvon Valestris » 02.07.2020 - 6:33

Meerforelle kannst du ruhig mal abends in der Dämmerung bis nachts versuchen oder auch am frühen Morgen bevor es hell wird. Dafür die klassischen Köder wie Snaps, Spöket oder eine Polar Magnus am Sbiro einpacken. Im Sommer kommen die Mefos zu der Zeit dicht unter Land, so dass eine Wathose oft nicht zwingend notwendig ist.
Zu dem Revier selbst, kann ich leider nichts sagen.
Fish 4 Life!

Benutzeravatar
degl
Zander
Zander
Beiträge: 260
Registriert: 26.11.2010 - 18:03
Wohnort: Wilster

Re: Spinnrute und Köder Ostsee Dänemark

Beitragvon degl » 02.07.2020 - 12:48

Schau bei der Rute nach einem Modell um die 3m und bis 40-50gr. WG.............am besten eine die kein "hartes Rückrag" besitzt und als Schnur ne gute Mono mit 0,25mm.................damit schaffst du erkleckliche Wurfweiten und kannst vom Strand aus angeln................die Köder, die in der Dunkelheit funktionieren sollte eher dunkel sein, da sie dann von den Fischen gegen die Wasseroberfläche besser wahrgenommen werden.......ja und der August kann brüllend heiß sein oder auch durchwachsen und windig..........aber an Danskes Stränden sind immer Fische zu erbeuten......... ;)

gruß degl

P.s. nicht unbedingt Metall aber kompakte Wobbler und vor allem gute Wirbel sind ein muß ;)
möge der Fisch mit euch sein

Benutzeravatar
Tiedenspringer
Barsch
Barsch
Beiträge: 138
Registriert: 10.05.2020 - 23:11
Wohnort: Winsen/Luhe

Re: Spinnrute und Köder Ostsee Dänemark

Beitragvon Tiedenspringer » 02.07.2020 - 20:37

Moin,

vor zwei Jahren waren wir im August auf Fünen und haben zu dritt vier Tage lang versucht den Fisch der Tausend Würfe nachzustellen.
Oki, vielleicht hat jeder auch nur neunhundert Würfe gemacht. :lol:

Wir waren u.a. an HotSpots wie Enebaerodde (die Landzunge in Hasmark) wo immer was gehen soll. Danach am kleinen Hafen Klintebjerk
(beides Odense-Fjord). Wir haben auch mit diversen Dänen gesprochen, egal ob MeFo-Blinker oder Fliegen, vom Strand oder im Wasser - die zuckten zu der Zeit auch nur mit den Schultern und meinten dass die ganzen Tage schon nichts geht. Wind, Temperatur...irgendwie wollten die nicht. :?

Lediglich direkt an der Spitze von Enebaerodde beim Leuchtturm ging hier und da mal was. Da wir aber keine Fahrräder ausleihen konnten haben wir darauf verzichtet mit den ganzen Angelgedöhns 6. Kilometer für eine Strecke zu laufen.

Aber vielleicht ist der Belt ja besser. :)
Viele Grüße aus Winsen/Luhe

Olaf

Benutzeravatar
Tiedenspringer
Barsch
Barsch
Beiträge: 138
Registriert: 10.05.2020 - 23:11
Wohnort: Winsen/Luhe

Re: Spinnrute und Köder Ostsee Dänemark

Beitragvon Tiedenspringer » 02.07.2020 - 20:38

Schön war es trotzdem...
Dateianhänge
Screenshot_20200702_194603.jpg
Screenshot_20200702_194603.jpg (669.14 KiB) 427 mal betrachtet
Viele Grüße aus Winsen/Luhe

Olaf

Zeppelin
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 9
Registriert: 01.08.2016 - 13:38

Re: Spinnrute und Köder Ostsee Dänemark

Beitragvon Zeppelin » 29.07.2020 - 19:37

Okay,

dann weiß ich schonmal wo es hingehen soll.

Werd mir eine 3,30er Rute mit um bis 40/50 Gramm Gewicht zulegen, nen Sbirolino plus Polar Magnus, ein zwei Buttlöffel (Farbentipps?) und vier, fünf Blinker (Marken & Farbentipps?) Snaps und Spöket? (die haben ja keine Tauchschaufel, aber laufen übers Gewicht tief, korrekt?

Schnur hätte ich eigentlich meine graue geflochtene, die ich auch auf Hecht angel draufgelassen und dann entweder Blinker direkt drauf oder den Sbirolino mit Polar Magnus am Vorfach (Fluorcarbon?) oder für alles Vorfach weil, die Meerfische zu sichtempfindlich?

Rolle ist die Aero FA Spin, ja... Noch konkrete Rutenempfehlungen bis sagen wir mal 70/80 Euro? (z.B. https://www.angeln-shop.de/angelruten/r ... 1980_6640/ ? )

Schöne Grüße

Benutzeravatar
Tiedenspringer
Barsch
Barsch
Beiträge: 138
Registriert: 10.05.2020 - 23:11
Wohnort: Winsen/Luhe

Re: Spinnrute und Köder Ostsee Dänemark

Beitragvon Tiedenspringer » 30.07.2020 - 0:18

Zeppelin hat geschrieben:Okay,

dann weiß ich schonmal wo es hingehen soll.

Werd mir eine 3,30er Rute mit um bis 40/50 Gramm Gewicht zulegen, nen Sbirolino plus Polar Magnus, ein zwei Buttlöffel (Farbentipps?) und vier, fünf Blinker (Marken & Farbentipps?) Snaps und Spöket? (die haben ja keine Tauchschaufel, aber laufen übers Gewicht tief, korrekt?

Schnur hätte ich eigentlich meine graue geflochtene, die ich auch auf Hecht angel draufgelassen und dann entweder Blinker direkt drauf oder den Sbirolino mit Polar Magnus am Vorfach (Fluorcarbon?) oder für alles Vorfach weil, die Meerfische zu sichtempfindlich?

Rolle ist die Aero FA Spin, ja... Noch konkrete Rutenempfehlungen bis sagen wir mal 70/80 Euro? (z.B. https://www.angeln-shop.de/angelruten/r ... 1980_6640/ ? )

Schöne Grüße


Moin,

die Farben von Buttlöffeln ist wurscht, ich benutze die "normalen" in Fluro-Gelb, Grün, Orange. Alles was grell und bunt ist interessiert die Flachmänner (...meistens).

Ich benutze ausschließlich FC, man weiß ja nie wer sonst noch reinhaut. Eine gute Mono als Vorfach sollte aber auch immer gehen falls kein FC zur Hand ist.

Mit einer geflochtenen kannst Du problemlos auf Brandung gehen, denke aber immer daran das man den Buttlöffel auch eine ganze Ecke durch den Sand zieht, egal ob mit oder ohne Fisch. Wenn da noch Steine oder Muschelreste rumliegen dann geht das auch ganz schnell in die Hose. Brandung beangel ich mittlerweile grundsätzlich mit Mono, etwa 10kg reichen m.E. völlig.

Bei den Blinkern hätte ich keine Tips was Farben/Marke angeht, ich hatte mir MeFo-Blinker in diversen Farben eingepackt, Orange/Weiss, Weiss/Schwarz, Blau/Silber etc., Gewichte zwischen 8 und 12g. Aber gefangen habe ich keine. Lag definitiv am Wetter... :lol:
Viele Grüße aus Winsen/Luhe

Olaf