Zander finden und überlisten

Moderatoren: Valestris, Derrik Figge, Onkel Tom, Moderatoren

Benutzeravatar
reverend
Hecht
Hecht
Beiträge: 6433
Registriert: 19.09.2003 - 22:50
Wohnort: Lkrs. Rosenheim (Oberbayern)

Beitragvon reverend » 28.10.2010 - 22:51

Probier doch auch mal einen toten KöFi am Drachkovitch-System aus.
Natürlicher Köder hat immer ein paar Reize mehr für den Fisch.

Und zur Rute:
Eine sehr schnelle Spinnrute mit bis zu 60g WG sollte es schon sein.
Außerdem eine hochwertige Spinnrolle mit guter Schnurverlegung - etwa die Red-Arc von Spro oder die Twin-Power von Shimano - bespult mit einer guten Geflechtschnur von 9-12kg TK.

Eine Winkelpicker lässt sich leider nicht gut als Spinnrute missbrauchen.
Wie die Vorposter schon schrieben, lässt dich die weiche Spitze den direkten Kontakt zum Köder verlieren.

Dropshot ist auch eine gute Möglichkeit, Zander zu fangen. Aber auch dafür braucht's eine schnelle Spinnrute.
Cogito, ergo sum.
Credo, ergo intelligo.
Piscor, ergo vivo.

P.S.: Don't buy a fly - just tie!

rhinefisher
Hecht
Hecht
Beiträge: 5838
Registriert: 05.09.2006 - 20:19
Wohnort: Krefeld

Beitragvon rhinefisher » 29.10.2010 - 6:24

Hi! Mache dir auf die Hechtrute eine dünne Geflochtene, etwa 15er Fireline, und das Ködergefühl kommt von ganz allein... .
Petri
DEUS LO VULT !

niels1984
Zander
Zander
Beiträge: 256
Registriert: 08.07.2010 - 18:42

Beitragvon niels1984 » 29.10.2010 - 9:19

Hab ich auchschon drüber nachgedacht.Nur wollt ich erstmal das eine richtig erlernen bevor ich mich in die tiefen des Spinnenfischens stürze. Eines hab ich gemerkt, es ist mehr als nur einen Wobler oder sowas in die Schnur zu hängen und auszuwerfen.
Macht das Spinnfischen überhaupt noch spass wenn ich da so seine dicke unbiegsame rute habe?
Ich bin nicht doof! Ich weiß nur wenig!

Ich habe zwar keine Lösung, aber ich bewundere das Problem.

Benutzeravatar
Zeilkarpfen
Zander
Zander
Beiträge: 381
Registriert: 04.09.2010 - 13:55

Beitragvon Zeilkarpfen » 29.10.2010 - 15:52

Hey Leute,ich fisch immer mit meiner 3,5m Spinnrute und 60wg. Hab bis jetzt nie einen Zander gefangen aber das mit dem Zupfer ist interessant. Letztes mal hatte ich so einen von einem Hecht glaube ich. Doch mir passiert es häufig das ich meine Kunstköder einkurble und plötzlich hab ich für ne sekunde so das Gefühl ich hätte einen Hänger.(was aber bei meinem kleinen Teich wo ich fische gar nicht möglich ist,da keine Hindernisse vorhanden sind.) Meint ihr das wären Zanderbisse?


Tja wie auch immer ich lerne jedes mal dazu und eines Tages wirds schon klappen.
Der Alroundangler Persönlich.
Spezialgebiet:

Karpfen
Hecht
Forelle

niels1984
Zander
Zander
Beiträge: 256
Registriert: 08.07.2010 - 18:42

Beitragvon niels1984 » 29.10.2010 - 16:41

Hi Zeilkarpfen
Denn sind wir ja schon zu zweit. Ich habe die Hechte immer nur als kurzen und sehr kleinen Widerstand wahrgenommen,kaum wahrnehmbar. Habe dann immer angeschlagen und mich gefreut das auf der anderen Seite aktiver Widerstand kam. Also nicht zu vergleichen mit dem biss einer Forelle oder Barsch.
Ich bin nicht doof! Ich weiß nur wenig!



Ich habe zwar keine Lösung, aber ich bewundere das Problem.

Benutzeravatar
Zeilkarpfen
Zander
Zander
Beiträge: 381
Registriert: 04.09.2010 - 13:55

Beitragvon Zeilkarpfen » 29.10.2010 - 17:04

[quote="niels1984"]Hi Zeilkarpfen
Denn sind wir ja schon zu zweit. Ich habe die Hechte immer nur als kurzen und sehr kleinen Widerstand wahrgenommen,kaum wahrnehmbar. Habe dann immer angeschlagen und mich gefreut das auf der anderen Seite aktiver Widerstand kam. Also nicht zu vergleichen mit dem biss einer Forelle oder Barsch.[/quote]
Genau so gehts mir willkommen im Club!

niels1984
Zander
Zander
Beiträge: 256
Registriert: 08.07.2010 - 18:42

Beitragvon niels1984 » 29.10.2010 - 17:15

Hinzu kommt eben noch das ich mit einer sehr feinen Rute fische. Obs daran liegt kann ich noch nicht sagen. Werde ich aber morgen rausfinden.
Habe jetzt auch wieder Gummifische in jeder Farbe da, nachdem ich letzte Woche 7 stück an den Steinpackungen verloren habe.
Ich bin nicht doof! Ich weiß nur wenig!



Ich habe zwar keine Lösung, aber ich bewundere das Problem.

niels1984
Zander
Zander
Beiträge: 256
Registriert: 08.07.2010 - 18:42

Beitragvon niels1984 » 29.10.2010 - 20:23

Bild
Hier stehe ich eigentlich meistens und tauche meine Gummifische. Links geht es in einen sehr kleinen Hafen,und rechts fließt die Elbe. Meiner Meinung nach, müsste da doch gut was gehen in sachen Zander oder was meinen die Profis hier?
Ich bin nicht doof! Ich weiß nur wenig!



Ich habe zwar keine Lösung, aber ich bewundere das Problem.

Kai S.
Hecht
Hecht
Beiträge: 3473
Registriert: 14.11.2008 - 2:00
Wohnort: Ostfriesland

Beitragvon Kai S. » 29.10.2010 - 21:42

niels1984 hat geschrieben: Kai S. welche Köder und Farben benutzt du denn?


Nachdem alle von Kopytos geschwärmt haben habe ich mich auch damit eingedeckt. Zumal die eben auch sehr günstig sind im Vergleich zu manchen anderen. Die 7-8 cm kosten so 50 Cent, für ca. 69 Cent gibt es 10-11 cm.

Meine Farben, naja da habe ich mir einige gekauft wo die Farben MIR gefallen. Das bedeutet sicher nicht das sie den Fischen gefallen, aber was mir gefällt, das fische ich gerne, was mir nicht gefällt das kommt spät und unmotiviert dran. Von daher finde ich es schon wichtig das sie mir gefallen.+

Da ich bisher fast alle Erfolge damit hatte ist meine Nr. 1 der Kopyto in gelb mit rotem Rücken. Dazu ein 4/0er Haken am 10g Kopf, das reicht bei uns. Kumpels nehmen sogar noch weniger Gewicht, aber wir haben es auch max. 2,5m tief und keine Strömung.

Da ich in einem klaren See damit gut Erfolg hatte, und auch im Kanal, ist meine Wahl auf Barsch der 7-8 cm Kopyto in weiß glitter mit schwarzem Rücken und roter Kehle. Das sind Köder denen ich vertraue weil ich mit ihnen Erfolg hatte.

Was ich mir auch gekauft hatte waren die kleinen Kopytos in lila glitter. Gefielen mir nicht, also habe ich davon nur 2 behalten und meinen Kumpels die anderen weiter verkauft (hatte Großbestellung gemacht da 5er Packs günstiger waren). Ergebnis war ich werden den nur selten ran machen, mein Kumpel hatte sofort Erfolg damit und findet den Klasse.
Anderes Beispiel, mein Kumpel hatte sich ein Pack weiß mit hell Lila Rücken bestellt. Da habe ich gleich einen von ihm ertauscht weil ich die vom Aussehen her klasse finde. Da will ich noch mehr von haben.

Du merkst erst einmal müssen sie DIR gefallen, denn dann hast Du Vertrauen. Dann kommt der Erfolg und die erfolgreichen bekommen von Dir einen Erfolgsbonus. Die wirst Du länger und motivierter fischen, so das sie noch oft fangen und deine Meinung bestätigen. Du schwörst dann drauf weil Du Erfolg damit hattest. nicht weil sie besser fangen, nein weil Du sie länger und motivierter genutzt hast.

Was ich also Empfehle ist erst mal eine Strategie.
Nimm für Zander so um die 10-11 cm als Hauptgröße. Das ist ein guter Mittelwert. Dazu ruhig noch ein paar 7-8 cm Kopytos für Barsch. Damit kann man auch Zander fangen. Nichts ist ärgerlicher als wenn der Kumpel mit kleinen fängt und Du keine hast. Die müssen nicht wegen der Größe so gut fangen, trotzdem denkst Du das liegt daran und wirst unmotiviert und führst damit schlechter. Die Köpfe müssen zu Deinem Gewässer passen vom Gewicht, aber für die 10-11 cm reichen 4/0er und für die anderen 3/0er Haken.


So jetzt der zweite Teil der Strategie. Nimm auf jeden Fall helle und dunkle, natürliche und grelle Köder. Die genaue Farbe ist nicht ganz so wichtig, aber Decke erst mal das Spektrum ab bevor Du auf die genauen Farben eingehst. So hast Du für jede Situation schon mal was dabei.

Was die Farben angeht habe ich da eben meine persönlichen Vorlieben. Grell hell ist z.B. der erwähnte neongelb mit rotem Rücken, meine Nr. 1 auf Zander. Nur neongelb ist auch grell und hell. Was mir auch sehr gut gefällt ist grün orange, das ist dann aber eher grell und dunkler. Dazu kommt mit einem grellen rot ein Mittelwert. Klar ist die Farben sind alle nicht so dunkel und nicht natürlich.

Dann kommt natürlich hell. Das sind eben meine Favoriten für Barsch, der weiße, evt. mit Glitter, und schwarzem Rücken, dazu roter Kehle. Der Rücken kann aber auch blau sein. Der helle lila Rücken ist dann eher wieder ein Mittelding aus natur und grell. So ein gedecktes gelb kann man auch noch in dem Bereich einordnen, ist aber eher ein Mittelding. Hat aber durch die teilweise Ähnlichkeit mit Schleie/Kaulbarsch/Barsch schon eher den Bereich natürlich.

Natürlich dunkel sind eben Sachen wie motoroil, die eben auch solchen Fischen wie Grundel und Kauli gleichen, aber schon recht dunkel sind. Gerade motoroil ist eine sehr beliebte Farbe, ich selbe habe damit noch wenig Erfahrung da wir eben dunkles Moorwasser haben. Da ist grell oder natürlich hell meist etwas besser. Auch Kupfer mit Glitter und so fallen hier rein, ebenfalls dunkles grün mit schwarzem Rücken, ect.

Schon hast Du Anhaltspunkte und kannst scheuen welche Farben DIR gefallen und welchen DU vertraust.

Super sind natürlich auch richtig natürliche Gufis, also schön mit Barschdekor zum Beispiel. Die sollten normal auch super laufen im klaren Wasser, gerade auf Barsch.

Ich suche mal die Fotos, habe ich glaube ich unter neu gekauft schon mal gepostet.

EDIT: Vom letzten Jahr, Seite 53 im Thread.

Bild
Bild

Du siehst auf dem oberen ganz links (neben den Tüten) oben den 10 cm neongelb/roten (hell grell), darunter den 7,5 cm grün/glitter mit roter Kehle und schwarzem Rücken (dunkel grell), daneben den motoroil/weiß (hell natürlich). Außerdem den genannten lila der meinem Kumpel Erfolg brachte, den erwähnten grün/orange und den motoroil. Dazu noch weitere. Sind nicht alle und auch nicht alle genannten, aber sie zeigen schon einen Teil des Spektrums.

niels1984
Zander
Zander
Beiträge: 256
Registriert: 08.07.2010 - 18:42

Beitragvon niels1984 » 29.10.2010 - 21:52

ich hab grade mal nachgesehen und durch zufall habe ich auch kopyto bei mir steht 0-5 relax drauf. keine ahnung was das bedeutet! sie sind neongellb mit grünem Glitterrücken. Und dann hab ich noch andere die mir Namentlich nicht bekannt sind, sind fischgetreu mit Twisterschwanz in allen möglichen Farben. Und ansonsten halt die ganz normalen Twister in Neongelb-glitter und rot.
Ich bin nicht doof! Ich weiß nur wenig!



Ich habe zwar keine Lösung, aber ich bewundere das Problem.

niels1984
Zander
Zander
Beiträge: 256
Registriert: 08.07.2010 - 18:42

Beitragvon niels1984 » 29.10.2010 - 21:53

Den dritten von links oben hab ich auch,in zwei größen. vor zwei Tagen extra gekauft. Hast mit denen schonmal Erfolge verbuchen können?
Ich bin nicht doof! Ich weiß nur wenig!



Ich habe zwar keine Lösung, aber ich bewundere das Problem.

Pieks
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 26
Registriert: 21.10.2010 - 10:01

Beitragvon Pieks » 29.10.2010 - 22:38

hallo

auf den grünen unter dem gelben haben vor 3 wochen Barsch sowie Hecht gleichermaßen sehr gut gebissen.Am kanal sowie am see.Aber es musste der rote jigkopf der abgebildet ist dran sein.
Z.z geht mal wieder garnichts .3 Tage ohne einen Biss, heul, nichtmal nen Nachläufer .


Petri

niels1984
Zander
Zander
Beiträge: 256
Registriert: 08.07.2010 - 18:42

Beitragvon niels1984 » 31.10.2010 - 9:14

So, war gestern einmal wieder los am Wasser und habe versucht den Zandern nachzustellen.
Ich konnte wieder nur einen 70er Hecht landen Er biss auf einen weiß-blauen Kopyto 8cm.Von Zander leider keine Spur.
Vieleicht sollte ich mir mal vornehmen auf Hecht zu angeln,vieleicht beissen dann ja nur Zander.Bild
Ich bin nicht doof! Ich weiß nur wenig!



Ich habe zwar keine Lösung, aber ich bewundere das Problem.

Kai S.
Hecht
Hecht
Beiträge: 3473
Registriert: 14.11.2008 - 2:00
Wohnort: Ostfriesland

Beitragvon Kai S. » 31.10.2010 - 22:20

niels1984 hat geschrieben:Den dritten von links oben hab ich auch,in zwei größen. vor zwei Tagen extra gekauft. Hast mit denen schonmal Erfolge verbuchen können?


Noch nicht, aber das wird wohl diese Saison kommen, denn er zählt zu meinen gefühlten Lieblingen. Wird wohl Wahl Nr. 2 wenn ich die Nase voll habe vom rot&gelben. Aber letztes Jahr hatte ich spät bestellt und dann kam der Winter und es war aus mit Angeln.

niels1984
Zander
Zander
Beiträge: 256
Registriert: 08.07.2010 - 18:42

Beitragvon niels1984 » 01.11.2010 - 9:48

Also bei mir hat er am Samstag den einzigen Fisch des Tages gebracht und brachte die einzigsten Bisse.Ich hatte sogar das Gefühl das ein Zander dabei war, es war ein mehr als leichtes ziehen beim Absinken des Köders,ich schlug sofort an,hatte auch gegenwehr,aber dann war die Rute auch schon wieder grade und der Fisch weg.
Ich bin nicht doof! Ich weiß nur wenig!



Ich habe zwar keine Lösung, aber ich bewundere das Problem.