Welsköder: Welche sind am besten?

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Benutzeravatar
tobiangel
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 16
Registriert: 30.04.2015 - 9:40

Welsköder: Welche sind am besten?

Beitragvon tobiangel » 15.07.2015 - 12:45

Ich informiere mich gerade ein wenig über das Welsangeln. Habe hier auch schon einiges gelesen, wobei es noch nicht all zu viele Erfahrungsberichte über das Welsangeln gibt. Scheint wohl ein hartnäckiger Fisch zu sein. Naja, egal! Ich wollte mal fragen, ob Waller auch auf Pellets reagieren oder soll ich die lieber vorher in 'nem Dip tunken oder die ganz vergessen? Was wäre da wohl am besten?
Wer anderen eine Bratwurst brät, der braucht ein Bratwurstbratgerät

Benutzeravatar
Valestris
Moderator
Moderator
Beiträge: 5098
Registriert: 26.04.2013 - 1:56
Wohnort: Graal-Müritz

Beitragvon Valestris » 15.07.2015 - 13:39

Zum Thema Pellets kann ich nur sagen dass es eine lange Zeit braucht um die Welse dran zu gewöhnen, außer es sind Karpfenangler vor Ort und hatten schon Beifänge. Hailbuttpellets werden gern zum Welsangeln genommen, also reagieren tun sie drauf.
Willst du dir das lange Anfüttern ersparen greif lieber auf einen Köfi oder Tauwurmbündel zurück.
Fish 4 Life!

Benutzeravatar
#Allround#Nachhaltig
Hecht
Hecht
Beiträge: 3377
Registriert: 18.08.2014 - 16:01
Wohnort: Heilbronn

Beitragvon #Allround#Nachhaltig » 15.07.2015 - 14:17

Oder probier mal 3 Maulwurfsgrillen an einem Drilling, soll auch funktionieren ;)
Angeln :D

Benutzeravatar
Tidi
Hecht
Hecht
Beiträge: 2492
Registriert: 07.07.2004 - 4:52
Wohnort: BECK'S
Kontaktdaten:

Beitragvon Tidi » 16.07.2015 - 1:14

Köfi möglichst etwas beweglich angeboten (im See bei Wind vielleicht an Segelpose) ansonsten ist Tauwurmbündel sicherlich gute Alternavive.
Kennst Du die Stellen und möchtest lange vorher füttern, funzen natürlich auch Pelllets.

TeamEichsfeldAngler
Zander
Zander
Beiträge: 985
Registriert: 16.09.2012 - 21:37

Beitragvon TeamEichsfeldAngler » 16.07.2015 - 7:02

Bewegung ist das A und O.
Tauwurm ist da schon perfekt.
Falls viele Weißfische oder Barsche vorhanden sind, garniere die Würmer noch mit Dip, Hühnerleber oder Calamari.
Das gibt eine extra Duftnote und hält die Kleinfische ab.
Thomas (Admin bei Team Eichsfeld Angler)

Benutzeravatar
whesenius
Zander
Zander
Beiträge: 182
Registriert: 28.06.2011 - 21:43
Wohnort: Pattaya, Thailand

Beitragvon whesenius » 26.09.2015 - 14:55

In den Suempfen des Everglades Nationalparks hatte mich mein damaliger Arbeitskollege, der In Homestead Florida zuhause ist, mitgenommen.

Ich Staume noch heute darueber aber es ist wahr.

Er hat Harken in Seife (er sagte es MUSS Ivory Soap without Parfume sein) eingegossen und wir haben einige Welse gefangen. Keine Riesen aber sie haben gebissen.
Das Gebiet ist Riesig und wir sind eine gute Strecke mit dem Boot gefahren, somit denke ich nicht, dass die Welse lange angefuettert wurden.

In Thailand hat es nicht geklappt, aber im Nachhinein habe ich feststellen muessen, dass es im Maprachanlake schon lange keine Welse mehr gab..
If not at Home: "Gone Fishing"

Benutzeravatar
#Allround#Nachhaltig
Hecht
Hecht
Beiträge: 3377
Registriert: 18.08.2014 - 16:01
Wohnort: Heilbronn

Beitragvon #Allround#Nachhaltig » 26.09.2015 - 21:17

Das liegt an dem seifenfett. ob tierfett oder künstlich ist egal. das gibt es öfters, angeln mit seife.
Angeln :D

Benutzeravatar
rasch70
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 28
Registriert: 10.11.2015 - 9:34
Wohnort: Bodensee
Kontaktdaten:

Beitragvon rasch70 » 11.11.2015 - 11:52

Neben den Naturködern Fisch, Fleisch (Huhn, Rind oder Schwein) oder Wurst hatten wir am Bodensee gute Bisse auf Kunstköder. Beim Schleppfischen gehen regelmässig Waller an die Gummifische oder Blinker. Wenn man den Standplatz eines Fisches kennt, lohnt es sich sicher auch mal mit Kunstköder die Strecke abzufischen.
wäre Angeln einfach ... es würde Fussball heissen.
Gruss vom Bodense

Benutzeravatar
#Allround#Nachhaltig
Hecht
Hecht
Beiträge: 3377
Registriert: 18.08.2014 - 16:01
Wohnort: Heilbronn

Beitragvon #Allround#Nachhaltig » 13.11.2015 - 15:17

Wachsen die im Bodensee überhaupt?
Angeln :D

Benutzeravatar
Valestris
Moderator
Moderator
Beiträge: 5098
Registriert: 26.04.2013 - 1:56
Wohnort: Graal-Müritz

Beitragvon Valestris » 13.11.2015 - 15:29

Klar gibt's im Bodensee Welse und auch gute. Davon gibt es auch ein paar Videos zu sehen ;)
Fish 4 Life!

Benutzeravatar
rasch70
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 28
Registriert: 10.11.2015 - 9:34
Wohnort: Bodensee
Kontaktdaten:

Beitragvon rasch70 » 14.11.2015 - 8:13

Im Jahr 2015 weiss ich von sicher 3 Fischen über 2m und selbst konnte ich mehrere Welse zwischen 1 - 1.40m fangen.
wäre Angeln einfach ... es würde Fussball heissen.

Gruss vom Bodense

Benutzeravatar
#Allround#Nachhaltig
Hecht
Hecht
Beiträge: 3377
Registriert: 18.08.2014 - 16:01
Wohnort: Heilbronn

Beitragvon #Allround#Nachhaltig » 22.11.2015 - 15:00

In so einem Gewässer wie dem Bodensee würde ich es m8r überlegen den Wels als Schädling einzustufen.
Angeln :D

Benutzeravatar
Valestris
Moderator
Moderator
Beiträge: 5098
Registriert: 26.04.2013 - 1:56
Wohnort: Graal-Müritz

Beitragvon Valestris » 22.11.2015 - 16:08

Und warum das bitte?
Fish 4 Life!

Colin mag Barsche
Hecht
Hecht
Beiträge: 1793
Registriert: 09.11.2012 - 17:56
Wohnort: Kalletal

Beitragvon Colin mag Barsche » 22.11.2015 - 21:13

Der Bodensee ist nicht so klein wie dein Beton Becken! Im Beton Becken sind 3 Welse über 2 Meter schon eine Plage...
No Fishing-No Life!!
Team Pfalzcarp
http://www.pfalzcarp.de
Team Mivardi Deutschland

Benutzeravatar
#Allround#Nachhaltig
Hecht
Hecht
Beiträge: 3377
Registriert: 18.08.2014 - 16:01
Wohnort: Heilbronn

Beitragvon #Allround#Nachhaltig » 30.11.2015 - 12:44

Nein die passen da nicht rein :D . Klar, Welse an sich sind im Bodensee kein Problem, aber wenn es zu viele sind könnte es ja eventuell problematisch werden. Die Dosis macht das Gift ;D .
Angeln :D