Stahvorfachproblem :/

Moderatoren: Valestris, Derrik Figge, Onkel Tom, Moderatoren

Spinnangler15
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 24
Registriert: 24.12.2013 - 22:58

Stahvorfachproblem :/

Beitragvon Spinnangler15 » 30.04.2014 - 19:32

Hallo erstmal :)
Und zwar habe ich mir nun vorgenommen mir die Stahlvorfächer selber zu machen .
Ich habe mir auch schon alles gekauft was ich dafür brauche, doch mein Problem ist das wenn ich den "Zugtest" mache ,mir das Stahlvorfach andauernd aus den Hülsen rutscht.An den Hülsen kann es nicht liegen ,da ich sie in der entsprechenden Größe gekauft hab ( hab mich beraten lassen).
Nun ich weiß nicht ob es vielleicht daran liegt das ich zu fest ziehe?
Ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen :)
MfG Spinnangler15

Benutzeravatar
*Chorche*
Zander
Zander
Beiträge: 397
Registriert: 15.04.2012 - 20:17
Wohnort: Wien

Beitragvon *Chorche* » 30.04.2014 - 19:34

Ein hecht zieht auch fest... Wirklich vernünftig gequetscht?
Catch & Cook !

Spinnangler15
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 24
Registriert: 24.12.2013 - 22:58

Beitragvon Spinnangler15 » 30.04.2014 - 19:43

Ich meine schon :/
Ich hänge jeweils an die Enden vom Stahlvorfach Jigköpfe rein und ziehe halt so fest ich kann...

Benutzeravatar
*Chorche*
Zander
Zander
Beiträge: 397
Registriert: 15.04.2012 - 20:17
Wohnort: Wien

Beitragvon *Chorche* » 30.04.2014 - 20:40

Mach mal Fotos und stell die hier rein... Vielleicht kann man dir dann helfen :-)
Catch & Cook !

Benutzeravatar
Humbucker
Barsch
Barsch
Beiträge: 140
Registriert: 03.04.2014 - 10:25
Wohnort: Köln

Beitragvon Humbucker » 30.04.2014 - 22:28

Versuch mal diese Variante: Wenn du dein Vorfach durch die Hülse geschlauft hast, führe das überstehende Ende ein drittes Mal durch die Hülse, so das du auf beiden Seiten eine kleine Schlaufe bekommst. Wenn du dann mit Innbrunst quetscht, sollte eigentlich nichts mehr durchrutschen. Wenn doch hast du wahrscheinlich zu viel Spinat gegessen. :-)

Benutzeravatar
Diox
Hecht
Hecht
Beiträge: 3102
Registriert: 19.06.2007 - 12:06
Wohnort: Nähe Trier

Beitragvon Diox » 30.04.2014 - 22:45

Wieviele Druckpunkte hat deine Zange? Wirklich richtige Größe? Was für ein Material ?
Im Moment suche ich einen Programmierer der mit bei einem Projekt helfen würde! HTML und CSS gefragt! Jave Vorteilhaft!

Ansonsten Bla Blub

http://fliegenfischen.blog.de/

Benutzeravatar
Posenangler
Brassen
Brassen
Beiträge: 72
Registriert: 04.05.2013 - 14:44

Beitragvon Posenangler » 04.05.2014 - 22:11

Kann das nicht sein das du vielleicht zu fest gequetscht hast?

Benutzeravatar
Johannes T.
Zander
Zander
Beiträge: 474
Registriert: 01.05.2013 - 13:33
Wohnort: Landsberg am Lech

Beitragvon Johannes T. » 05.05.2014 - 7:33

Posenangler, schonmal ein Stahlvorfach gebaut?
Grüße und Petri
Johannes T.
=> fanatischer Anhänger der BC-Religion ;)

Küsten-Kind
Zander
Zander
Beiträge: 187
Registriert: 06.12.2012 - 11:05
Wohnort: Kiel

Beitragvon Küsten-Kind » 05.05.2014 - 8:06

Alternativ lässt du nach dem Quetschen / Knoten des Stahle ein Ende mit etwa zwei Zentimetern abstehen. Dieses kannst du dann mit einem Feuerzeug ausglühen, aber nicht ganz. Nur so die letzten 1,5 cm. Dann nimmst du eine Aterienklemme, klemmst sie am Ende fest und lässt sie mit Schwung um das Vorfach rotieren. Wenn du es gut machst, reißt sie sich dabei los. Das ausgeglühte Ende ist dann hinter der Hülse / dem Knoten stramm um das Vorfach gewickelt und löst sich so schnell nicht mehr.
So knote ich meine Vorfächer zum Fliegenfischen