Barsche aus der Reserve locken - Nachläufer beim Twitchen

Moderatoren: Valestris, Derrik Figge, Onkel Tom, Moderatoren

Benutzeravatar
Pavelr
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 37
Registriert: 14.03.2010 - 12:35

Barsche aus der Reserve locken - Nachläufer beim Twitchen

Beitragvon Pavelr » 13.06.2011 - 16:44

Hallo zusammen,

würde gerne bissle fachsimpeln mit euch. Ich probiere mich gerade im twitchen, an einem sehr klaren, tiefen und großen Natursee aus.

Habe bereits einige kleinere Barsche mit dem Pointer von Lucky Craft fangen können.

Diese Biester machen mich aber verrückt. Teilweise sehe ich gleichzeitig bis zu 10 Tiere hinter dem Wobbler ziehen. Stoppt man den Wobbler (heißt ja meistens dass in diesem Moment die Attacke kommt, kann ich aber nciht bestätigen, in sehr seltenen Fällen knallen die kleinen drauf), so umkreisen sie den Wobbler zusammen, riechen den Braten und ziehen weg. Beschleunigt man den Wobbler so bleiben die zurück und man hat den Wobbler bald unter der Rutenspitze.

Wer kennt das,wer weiß eine gute Strategie, wie bringt man die Gestreiften zur Attacke?

Übrigens hätte ich das niemanden früher geglaubt, aber für den Spinner interessieren die sich in dem Gewässer überhaupt nicht, auch den Wurm ignorieren die auch wenn dieser vor ihrer nase rumtanzt...

Benutzeravatar
til
Hecht
Hecht
Beiträge: 3237
Registriert: 13.05.2003 - 14:44
Wohnort: Reinach bei Basel/Schweiz
Kontaktdaten:

Beitragvon til » 15.06.2011 - 10:47

Entweder den Köder von Anfang an schneller/aggresiver führen und/oder andere (ähnliche) Köder probieren, bis du genau den Geschmack der Jungs triffst.
Bild

MOTHER
Brassen
Brassen
Beiträge: 73
Registriert: 12.09.2010 - 12:33
Wohnort: Dillingen a.d Donau

Beitragvon MOTHER » 24.06.2011 - 11:16

Hab ich jetzt auch schon des öffteren gehabt.
Ich hab dann den wobbler insgesamt langsammer und beim nächsten würf schneller eingeholt.
Das spielen zwischen langsamm und dann schnell hat mir den Erfolg bebracht.
Aber wie til schon schreibt ,auch mal nen anderen köder ran hängen und vor allem werfen werfen werfen ;-)

Benutzeravatar
Raubfisch-Fan
Zander
Zander
Beiträge: 661
Registriert: 04.07.2011 - 21:39

Beitragvon Raubfisch-Fan » 04.07.2011 - 22:10

Hast du es schonmal mit Drop Shot oder Wacky Rig versucht ?
Klappt an schwierigen Tagen eigentlich immer ganz gut.

Der Junge mit der Angel
Zander
Zander
Beiträge: 820
Registriert: 25.03.2005 - 18:06

Beitragvon Der Junge mit der Angel » 27.01.2012 - 12:52

Wenn du Hechtgefahr ausschließen kannst, würde ich auf ein Fluocarbonvorfach wechseln und Wirbel etc. auf´s nötigste beschränken. Vielleicht sehen die Jungs die Montage einfach.

Ansonsten Köderwechsel und in die Richtung werfen, in dien der Schwarm abgezogen ist.

Aber selbst dann wirst du Nachläufer - gerade bei Barschen - leider nicht vermeiden können.

Dass die Barsche einen Wurm ignorieren ist seltsam. Sicher dass die Fische DICH nicht sehen, wenn du sie schon siehst? Das würde schon einiges erklären und deckt sich mit meinen Beobachtungen.
"Wenn man nicht ab und zu Pech im Leben hat, weiss man das Glück nicht zu würdigen...
Danke dafür!"

barsch-o-holika
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 43
Registriert: 04.11.2010 - 18:32
Wohnort: 47...

Beitragvon barsch-o-holika » 31.01.2012 - 5:55

Dass die Barsche Würmer, oder Wurmstücke zwar inspizieren, dann aber doch nicht zuschnappen, hatte ich auch schon oft. Die Lösung für mich (muss nicht bei jedem funzen) war: dünnere Schnur, kleinerer Haken und den Wurm gerade aufziehen, nicht als Kneuel, oder so.
Beim Twitchen mit Wobblern sollte man, hab ich festgestellt, immer
mal wieder den Führungsstil ändern. Und zwar in Richtung beider Extreme.
Manchmal bringt´s das z.b. eben doch den Köder einfach einzukurbeln, durchgehend, oder mit Pausen, langsam, oder schnell.
Oder man twitcht noch krasser, ohne Pausen, mit Pausen, kleinere Schläge, größere. Und wenn das alles nix bringt, einen anderen Köder montieren,
oder z.b. vom gleichen Köder die tiefer-, oder flacherlaufende Vaiante.
Und wie schon gesagt wurde: werfen, werfen, werfen.