Plattensee-Balaton-Ungarn


Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Pikemaster
Brassen
Brassen
Beiträge: 58
Registriert: 15.05.2003 - 14:03
Wohnort: Basel

Plattensee-Balaton-Ungarn

Beitragvon Pikemaster » 24.06.2003 - 16:46

Hallo Leute

Werde im August am Plattensee angeln. Möchte unbedingt fette Karpfen
und Zander fangen. Habe jedoch gehört das der See sehr flach sei. Wie ist die Fischerei da? Hat man gute Chancen auf meine Zielfische? Bitte füttert mich mit vielen Tips. Vielen Dank!
a bad day at fishing is still
better than a good day at
work!

Sniper
Zander
Zander
Beiträge: 280
Registriert: 10.04.2003 - 14:29
Wohnort: Bergisch Gladbach

Beitragvon Sniper » 24.06.2003 - 17:02

Ja du hast gute Chancen, was du daraus machst liegt bei dir. Angel und fütter mit großen Ködern, denn es ist dort eine Menge Weißfisch vorhanden. Große Karpfen und Zander natürlich auch. Wie lange machst du dort Urlaub? Denk daran, es dauert eine Weile bis du die großen Karpfen aus dem Umfeld an deiner Stelle hast. ;)
Immer auf der Suche nach dem Fisch meines Lebens.
Petri Heil
Sniper

Benutzeravatar
dynamofan1987
Zander
Zander
Beiträge: 659
Registriert: 30.05.2003 - 18:38
Wohnort: Ober-Ramstadt (Hessen)

Beitragvon dynamofan1987 » 24.06.2003 - 17:06

@ Pikemaster hast du zufällig die Schonmaße für Ungarn?

Ansonsten denke ich solltest du so angeln wie du hier angelst schließlich sind die Fische dort genauso wie hier auch wenn sie in unagrn leben :D

Ich hab letztes Jahr auch in Unagrn geangelt zwar nicht am Plattensee aber auch an nem schönen großen See und hab nen Schuppenkarpfen gefangen mit Mais auf nem 2er Haken!

mfg Dynamofan1987

Benutzeravatar
wolfgang
Hecht
Hecht
Beiträge: 2619
Registriert: 17.07.2003 - 9:26
Wohnort: Schwerin

Beitragvon wolfgang » 27.07.2003 - 21:25

Das mit dem Angeln am Balaton ist so eine Sache,die gesamte Südseite ist sehr flsch,man kann zum Teil mehrere hundert Meter reinlaufen,dort sieht man dann auch die eigentümlichen "Parkbänke" der Einheimischen Angler,oft weit draußen,das sind so eine Art Parkbänke mit verlängerten Beinen die an der lansamabfallenden Scharkante stehen und zu Fuß errreichbar sind.
Die Nordseite ist da günstiger,da man vom Ufer leichter in beangelbare Tiefen gelangt.
Man bedenke ,daß dieser 80km lange See kaum tiefer als 3m ist.
Die tiefsten Stellen findet man an der Halbinsel Tihany(max.12m).
An Fischen kommen wie schon erwähnt massenweise Weißfische vor,Karpfen sind sehr zahlreich,ebenso Graskarpfen,Silberkarpfen,Marmorkarpfen,an Raubfischen ist der gute Zanderbestand interessant,auch der kleinere Wolgazander kommt vor,der Wallerbestand ist ebenfalls recht ordentlich,der Fang kleinerer Fische auch nicht so schwierig,Großwaller ist was für Spezialisten und setzen gute Ortskenntnis voraus,das Gebiet für große Waller konzentriert sich auf die tiefe Rinne bei Tihany. Die Ungarn sind wenn man sie richtig anspricht sehr nette hilfbereite Menschen,aber bezüglich guter Wallerstellen sind sie verschwiegen wie ein Grab.
Um den See optimal zu beangeln(Zander) ist ein Boot sehr angebracht,man kann mal versuchen mit einheimischen Anglern die ein Boot haben anzubandeln,das klappt eigentlich ganz gut.
Motorboote sind übrigends verboten,die meisten haben größere Segelboote.
Höfliches Grüßen und bescheidenes Auftreten öffnet mehr Möglichkeiten als das Winken mit einem Geldschein allein.