Unsere besten Angler!

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Benutzeravatar
Didi
Zander
Zander
Beiträge: 1055
Registriert: 20.06.2005 - 23:08
Wohnort: Berlin/Lankwitz

Beitragvon Didi » 21.03.2006 - 19:47

Denn kann es ja los gehen!!!!!! ;) ;) ;)
Einsicht ist der Weg zu Besserung.

Benutzeravatar
wm66
Hecht
Hecht
Beiträge: 4739
Registriert: 21.03.2004 - 12:45
Wohnort: Berlin/Altglienicke

Beitragvon wm66 » 21.03.2006 - 20:26

So bin ja noch was schuldig!!!
Also der zuständige Mitarbeiter des DAV Brandenburg für die Gewässeraufsicht Dr. Lehmann, bedankte sich sehr für die Information.
Er berichtete auch von einem Polizei-Einsatz an genau diesem Gewässer, wo man auch einige "Tatbestände aufgenommen hat"!
Was immer das heißen soll...jedenfalls waren die von uns alarmierten Grünen da!
Dann sprach ich noch mit der Unteren Fischereibehörde in Lübben, die für diesen Landkreis Dahme-Spreewald zuständig ist. Die Dame dort an der Leitung kannte schon meinen Namen und versicherte mir, sich zu kümmern!
Sie hatte genau die gleichen Ansichten wie ich und es entwickelte sich ein lockeres Gespräch. In diesem verriet sie mir auch, daß es im schönen Land Brandenburg gerade mächtig viel Ärger gibt mit Reißanglern.
An mehreren markanten Stellen wird diese scheußliche Sache betrieben und man hätte wohl gar nicht so viele Aufseher wie nötig!

Nun mal meine Meinung zum Thema...
Diese Angler aus unserer Mitte, die es nicht schaffen ihre Familie mit legalen Mitteln zu ernähren, gehört das Recht entzogen, zu Fischen.
Die gerissenen Fische könnte man hochrechnen und sich für neuerlichen Besatz, das Geld dafür von den erwischten Frevlern zurückholen.
Um mehrere Frevler zu erwischen könnte man vielleicht sich ein Beispiel aus anderen Bundesländern holen.
Dieses Beispiel habe ich in Kiel an einem Gewässer erlebt. Jeder, der vom Pächter eine Angelkarte ausgehändigt bekommen hat, hatte auch das Recht andere Angler zu kontrollieren.
Ich weiß, daß soetwas bestimmt nicht einfach zu regeln sein wird und es bestimmt auch Mißbräuche dieser Regelung geben wird ABER ich hatte vorher noch nie an so einem sauberen und gepflegten Gewässer in Deutschland geangelt. Und ich war schon an vielen Gewässern in Deutschland!
Tiefste Empörung und Wut kamen in mir hoch als ich sah, was die Herren dort veranstalteten. Noch schlimmer fand ich aber, daß wir davon vorher schon berichtet bekommen haben. Der Landkreis wußte schon bescheid!!
Es waren ja nicht nur untermaßige Zander die dort verletzt wurden. Auch Brassen, Plötzen Barsche und Hechte gingen verletzt wieder zurück.
Was ist an uns Menschen besser als an den Kormoranen???
Das Verhalten der Typen war ja schon richtig gut organisiert. Die FAST maßigen Zander, die man mit ziehen und zerren schon aufs Maß bekommt , wurden abgeschlagen aber nicht gekehlt! Kamen in eine Plastiktüte und wurden von einem nichtangelnden Typen gesammelt.
Didi..kannst du dich erinnern du hast es doch dann noch oberhalb des Wehres versucht...genau da fuhr der Typ grinsend mit vollbepackten Fahrradgepäckträger an uns vorbei.
Ich könnte mich heute noch ärgern nicht die Autonummer des Reißers und den mit den Fahrrad auch noch geknipst zu haben.
Verwunderlich ist auch, daß noch keine der Behörden eine E-Mail Adresse hat, wo man hätte mal die Bilder hinschicken können.

Vielleicht setzt sich ja mal meine Lieblingsangel-Zeitschrift mit der Sache auseinander. Es scheint ja ein Thema in ganz Deutschland zu sein.
Wenn man so Sachen aus Geesthacht und Hamburg hört, wo sich Ordnungskräfte nicht mehr ans Wasser trauen, kann ich nur sagen...armes Heimatland!

Willi
Wir wollen keine Jasager erziehen,
:"Aber Nein...Nein!"
riefen sie alle!

Benutzeravatar
frank pollmer
Hecht
Hecht
Beiträge: 1944
Registriert: 22.01.2004 - 20:13
Wohnort: Ostelbien

Beitragvon frank pollmer » 21.03.2006 - 22:54

@ Bernd und Motzki :D

macht Euch nichts draus...

...Ihr seid nicht die Einzigen im Land BRB, die nicht wussten, dass es ab 2004 eine neue Gewässerordnung mit umfassenden Änderungen gab :oops:
Habt ihr ja selbst festgestellt, nicht mal die Ämter wissen genau was geschrieben steht :?

Wir dürfen in Sachsen-Anhalt seit 2002 bis 14.02. auf Raubfische angeln.
Es gibt heute noch Angler, die das nicht wissen :!:

Ach so, die BRB Gewässerordnung könnt Ihr unter wewewe.landesanglerverband-bdg.de herunterladen
dort gibt es ebenfalls ein aktuelles Gewässerverzeichnis :idea:
><<((°> wewewe.fishing-maniacs.de <°))>><

Benutzeravatar
Didi
Zander
Zander
Beiträge: 1055
Registriert: 20.06.2005 - 23:08
Wohnort: Berlin/Lankwitz

Beitragvon Didi » 21.03.2006 - 23:06

Bleibt wirklich nur zu hoffen das sich die Verantwortlichen der Sache annehmen und die Patienten bestrafen.Wenn ich die aktuellen Bilder in dem anderen Forum sehe Willi,würde ich auf Anhieb zum Wochenende dort hin fahren,diesmal die Wasserschutzpolizei rufen und jeden einzelnen anzeigen,meine Rechtschutzversicherung hatte all die Jahre sowieso nichts zu tun :badgrin: :badgrin: :badgrin: ,ich könnte besser schlafen und den übeltätern wäre endlich das Handwerk gelegt.

Da es sich um ein Deutschland weites Problem handelt,wäre ich auch der Meinung das die Zeitungen in der Verantwortung stecken,sich dem an zu nehmen um den ganze ein Ende zu bereitenbzw.zu bekämpfen,durch Berichterstattung und Veröffentlichung.Die Zeitschriften dürfte ab und an auch mal als Sprachrohr der viele Leser,Angler und Naturfreunde dienen,Probleme und Tatsachen an die öffentlichkeit zu bringen und Sie zu bekämpfen,würde weit aus grösseres Interesse wecken als der ein oder andere Bericht übers Posenfischen........

Wäre schöne, wenn die Redaktion,auch ne Stellungnahme abgeben könnte,wie Sie zu Problemen solcher Art steht,die ja nicht unbekannt sein dürften,in keinem der Bundesländer.
Einsicht ist der Weg zu Besserung.

Benutzeravatar
Kingfisher
Zander
Zander
Beiträge: 1106
Registriert: 05.06.2003 - 17:52
Wohnort: Aachen, Rheinbach & Mainz

Beitragvon Kingfisher » 22.03.2006 - 10:26

@Willi,
wrum fährst du in den nächsten Tagen nicht einfach mal auf gut Glück hin und schaust ob du die Leute nochmal antriffst?

@didi, welche Bilder aus welchem anderen Forum meinst du?
Bild

Benutzeravatar
Didi
Zander
Zander
Beiträge: 1055
Registriert: 20.06.2005 - 23:08
Wohnort: Berlin/Lankwitz

Beitragvon Didi » 22.03.2006 - 10:37

Es wurde in einem anderen Forum ebenfalls veröffentlicht,einer der User der aus der Umgebung war,hatte sich gleich am nächsten Tag auf den Weg dort hin gemacht.Das gleiche Ergebnis,nur das es von den Kochtopf-Idioten noch mehr gab und alle samt am reissen was das zeug hält.

Die Polizei hat er verständigt,die Ausbeute war aber sehr mager,die Beamten hatte noch nicht einmal Angelgeräte abgenommen.Die Beamten hatten einige Daten schriftlich fest gehalten und verschwanden wieder mit der Begründung,die Gesetzeslage nicht genau zu kennen und sich erst einmal auf der Dienststelle zu prüfen.Traurig aber war.

Ich bin schon am Überlegen mich dort noch einmal hin zu begeben und diesmal die Wasserschutzpolizei zu verstänidgen statt der Schutzpolizei,deren Wissenstand müsste auf dem neusten stand sein,was die Fischereiordnung angeht.

Ich weiss auch nicht entweder ist der Aufschrei nur so gross oder die trauen sich an die Zustände nicht ran,kein Ahnung.Auf jeden Fall ist eine Straftat alle mal gegeben,die nämlich der Tierquälerei.

Mal schauen was die nächsten Tage bringen werden,sämtliche Stellen die dafür in Frage kommen,sind durch mich und Willi informiert worden.Sollte in den nächsten Tagen jemand von der Schleuse wieder in dem anderen Forum berichten das das Bild das gleiche ist,werde ich wohl dort hin fahren und meine privat Rechtschutzversicherung mal in Anspruch nehmen,wäre ja sowieso das erste mal.Kamera gleich mit genommen und auf Video fest gehalten,was dort betrieben wird.
Einsicht ist der Weg zu Besserung.

Benutzeravatar
wm66
Hecht
Hecht
Beiträge: 4739
Registriert: 21.03.2004 - 12:45
Wohnort: Berlin/Altglienicke

Beitragvon wm66 » 22.03.2006 - 11:44

Kingfisher hat geschrieben:@Willi,
wrum fährst du in den nächsten Tagen nicht einfach mal auf gut Glück hin und schaust ob du die Leute nochmal antriffst?

@didi, welche Bilder aus welchem anderen Forum meinst du?


Werd ich auf alle Fälle machen!!! :evil: :evil: 8)
Wir wollen keine Jasager erziehen,

:"Aber Nein...Nein!"

riefen sie alle!

Spaik

Beitragvon Spaik » 22.03.2006 - 12:26

frank pollmer hat geschrieben:@ Bernd und Motzki :D

macht Euch nichts draus...

...Ihr seid nicht die Einzigen im Land BRB, die nicht wussten, dass es ab 2004 eine neue Gewässerordnung mit umfassenden Änderungen gab :oops:
Habt ihr ja selbst festgestellt, nicht mal die Ämter wissen genau was geschrieben steht :?

Wir dürfen in Sachsen-Anhalt seit 2002 bis 14.02. auf Raubfische angeln.
Es gibt heute noch Angler, die das nicht wissen :!:

Ach so, die BRB Gewässerordnung könnt Ihr unter wewewe.landesanglerverband-bdg.de herunterladen
dort gibt es ebenfalls ein aktuelles Gewässerverzeichnis :idea:


Schon erledigt, haben uns gestern eine neue besorgt.
Trotzdem Danke

Benutzeravatar
Didi
Zander
Zander
Beiträge: 1055
Registriert: 20.06.2005 - 23:08
Wohnort: Berlin/Lankwitz

Beitragvon Didi » 22.03.2006 - 20:24

Wäre schöne, wenn die Redaktion,auch ne Stellungnahme abgeben könnte,wie Sie zu Problemen solcher Art steht,die ja nicht unbekannt sein dürften,in keinem der Bundesländer.

Wird da noch etwas kommen ????????????? :? :? :?
Einsicht ist der Weg zu Besserung.

Benutzeravatar
Taxler
Hecht
Hecht
Beiträge: 16773
Registriert: 19.04.2003 - 22:28
Wohnort: München

Beitragvon Taxler » 22.03.2006 - 20:27

Didi hat geschrieben:Wäre schöne, wenn die Redaktion,auch ne Stellungnahme abgeben könnte,wie Sie zu Problemen solcher Art steht,die ja nicht unbekannt sein dürften,in keinem der Bundesländer.

Wird da noch etwas kommen ????????????? :? :? :?


Dann musst Du an die Redaktion schreiben .... ;)

Gruß,
Petér
Also, wenn ich Du wäre ..... dann wäre ich, ehrlich gesagt, doch lieber ich

Postal
Barsch
Barsch
Beiträge: 120
Registriert: 28.10.2004 - 12:07

Beitragvon Postal » 24.03.2006 - 5:43

Moin

Gestern Abend gab es einen Bericht über das Zander-Reißen auf RBB. Als ich den gesehen habe, ist mir schlecht geworden vor Wut. Noch schlechter wurde mir, als dann auch noch ein Polizist sagte, man könne ja nichts dagegen tun, weil man diese Leute ja auf frischer Tat ertappen müßte. Aber ich glaube, dafür sind die meisten Polizisten wohl zu faul, denn angeblich wenige Stunden nach den Filmaufnahmen sollen schon wieder Angler am reißen gewesen sein sollen...Da kann man mal sehen, wie unmotiviert unsere Polizei anscheinend ist :bang:
Ich darf das...

Benutzeravatar
Tom Rustmeier
Hecht
Hecht
Beiträge: 13696
Registriert: 02.05.2003 - 1:40
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Beitragvon Tom Rustmeier » 24.03.2006 - 6:45

Didi hat geschrieben:Wäre schöne, wenn die Redaktion,auch ne Stellungnahme abgeben könnte,wie Sie zu Problemen solcher Art steht,die ja nicht unbekannt sein dürften,in keinem der Bundesländer.

Wird da noch etwas kommen ????????????? :? :? :?




Schreibst du an die Redaktion@Blinker.de ;) ;) ;)
Chronisch unterfischt..... :-(


In diesem Sinne

Petri Heil
und Grüsse aus Kiel

Bild

Benutzeravatar
Taxler
Hecht
Hecht
Beiträge: 16773
Registriert: 19.04.2003 - 22:28
Wohnort: München

Beitragvon Taxler » 24.03.2006 - 8:46

Postal hat geschrieben:Da kann man mal sehen, wie unmotiviert unsere Polizei anscheinend ist :bang:


Quatsch - es gibt eine Prioritätsliste der Obersten Dienststelle die die Schwerpunktverteilung festlegt.
Das Engagement der Polizisten wird dadurch auf gewisse Bereiche fokussiert.
... und da steht Angler beobachten wohl recht weit unten

Stell Dir mal vor wie da der Bär steppen würde, wenn so eine Streifenbesatzung nach Schichtende in den Tätigkeitsbericht schreibt:
"Haben 8 Stunden hinter einem Busch gelegen und Angler beobachtet ..."

Gruß,
Peter
Also, wenn ich Du wäre ..... dann wäre ich, ehrlich gesagt, doch lieber ich

Benutzeravatar
Didi
Zander
Zander
Beiträge: 1055
Registriert: 20.06.2005 - 23:08
Wohnort: Berlin/Lankwitz

Beitragvon Didi » 24.03.2006 - 9:19

Peter gebe ich dir recht,das ist schon wahr.Unser einer bräuchte denn statt 100.000Polizisten für Berlin,die doppelte Menge.Es kanns aber nicht sein,das die Polizei die etwa 12 Angler auf frischer Tat beobachten konnte,sich denn vom Acker macht................ohne irgend jemanden das Gerät ab zu nehmen,ne Anzeige fest zu halten und ein Platzverbot aus zu sprechen.

Mit der Begründung,sie kennen die Rechtslage der Gesetzgebung nicht und müsse sich auf der Dienststelle sachkundig machen.

Gestern gab es sogar auf RBB,ist ein Regional Sender Berlin/Brandenburgs, eine eigenen Sendung dazu,was war die Folge,nach der Sendung fischten Sie weiter,ohne das die Beamten irgend etwas gemacht haben.
Einsicht ist der Weg zu Besserung.

M.W.
Zander
Zander
Beiträge: 229
Registriert: 26.11.2005 - 14:54

Beitragvon M.W. » 24.03.2006 - 13:43

@ Didi
Sowas wie den genannten Tatbestand interesiert die Grünen nen feuchten Dreck. Wenn einer von denen nicht zufällig selber angelt lachen die sich doch über ein paar "nervige" Angler die sich über unerlaubte Angelmethoden aufregen kaputt.