der Winter ist die Zeit der Träume....

Moderatoren: Valestris, Derrik Figge, Onkel Tom, Moderatoren

Benutzeravatar
Marko
Zander
Zander
Beiträge: 441
Registriert: 18.08.2003 - 15:13
Wohnort: St. Pölten/Niederösterreich

der Winter ist die Zeit der Träume....

Beitragvon Marko » 24.11.2005 - 16:20

Es war der Sommer 2004, ein einfach geiler Sommer.
Ich war mit meinen Cousins Ivan und Ivan bei meinem
Onkel Ivan2&s Vater in seinem Weekendhaus zu besuch,
das Haus liegt mitten im Nirgendwo 25km von Pula/Istrien.

Um die Sache zu vereinfachen Ivan1 ist ein eher ruhiger Typ,
hab ihn sehr gerne weil er ziemlich einfach ist (Menschl. gesehn).
Ivan2 ist genau das Gegenteil, laut, immer voll Aktiv aber
dennoch ein sehr sympathischer Typ.

Es waren einige wahnsinns Tage, das Haus meines Onkels
ist grad mal 5x4m gross und hat auch keinen Strom -
eigendlich hat keins der Häuser dort Strom und fliesend
Wasser da es dort sogesehn keine Infrastruktur gibt.
Einfach eine kleine Feriensiedlung mitten in einem
Wald (nat. nur Meerbewuchs, Feigen, Pinien usw..)
und nur 50m vom Meer entfernt.
Den Strom bezogen wir entweder über die Autobaterie
oder über einen kleinen Agregat und das Wasser
wird im Dachboden in einem 1000l Kanister gelagert
und so haben wir einen nat. Druck in der Leitung! ;)

Aber zurück zur Story, wir Jungs hatten unseren
Spaß, das Schlafen dort war eine super Angelegenheit.
Da es im Haus nur 2 Zimmer gab und in einem
mein Onkel + Frau schlief und das andere nur ein Stockbett
hatte und zu eng war um eine Madratze am Boden zu legen
musste einer von uns drausen schlafen!
Ich meldete mich freiwillig da ich es genoss
den Sternenhimmel über mir zu sehn bevor ich
einschlief - es ist wirklich ein Traum so einzuschlafen! ;)

Wir angelten viel diese Tage hindurch, schliesslich gab es dort
wirklich viele unberührte Buchten und wirklich schönne
Felsen von denen man einfach Fischen musste.
Am ersten Abend gleich nach der Ankunft gingen wir
an den schon fast leeren Strand und versuchten unser
Glück am Grund in dieser wunderschönen Bucht die
in der Mitte ca. eine Sandzunge hatte.
Ich fischte im zwischenland also wo die Steine langsam
in den Sand übergehn da ich dort schon letztes Jahr
mehrere Goldbrassen gegen Abend auf Nahrungssuche
gesehen hatte.
Es dauerte auch nicht lange und eine kleine aber
schöne ,,Goldi" von knapp 25cm hatte sich meinen Köder geschnappt.
Meine Cousins hatten nebenbei alle Hände voll mit den
Meerjunkern und so einer art Koppe (sieht zum. so aus) zu
tun, sie fischten beide an der Handleine da das eigendlich
eine sehr interessante Methode auf Kleinfische am Meer ist.
Nach diesen schönen Stunden gingen wir wieder Heim
und aßen uns den Bauch voll an dem Gegrillten das
mein Onkel zubereitet hatte - das ist ja das gute an
diesen Ferien aufgrund des fast fehlenden Stroms
gibt&s fast immer nur Gegrilltes! :lol:
Den zweiten Tag gingen wir genauso motiviert an,
in der Früh hab es Würstchen vom Grill und frisches
Weissbrot, dazu nen kalten Kakao und der Tag war
schon meisterlich angefangen.
Wir badeten, schnorchelten und schliefen den ganzen
Tag über, ab Abend ging es dann an eine neue Bucht.
Diese war eher klein aber durch die Felsen die links
und rechts aus dem Wasser ragten und der Sandzunge
dazwischen hatten wir uns wieder die perfekte Stelle
für schöne Brassen ausgesucht.
Und so dauerte es nicht lange und wir hatten
wieder einige kleine Goldbrassen am Hacken.
Mein Cousin fing einen kleinen Wolfsbarsch von
ca. 20cm, der kleine hatte es wirklich gewagt
einen Wobbler von ca. 15cm zu attakieren -
also irgendwie erinnerte er mich an unsere Barsche.
Was grösseres ging diesen Abend leider nicht doch
die Erlebnisse die wir hatten waren trotzdem der Hammer.
Das Gegrillte schmeckte nach der Heimkehr wieder
vorzüglich, vor allem weil ich endlich ein Glas Oliven
dazu bekommen hatte und ein halbes Weissbrot. :D
Nach diesen gelungenen Abend machten wir uns fertig
und fuhren nach Medulin, einem kleinen aber dennoch
attraktiven Urlaubsort, dort machten wir die Disco
den Summerclub unsicher aber leider waren wir
fast die ältesten, doch unsere Laune verlies uns nicht.
Gegen 3uhr taummelten wir nach Hause doch
wir schliefen erst kurz vor 5 ein da wir uns
noch unterhielten, über Aliens, Fische und Kampfsport.... :lol:
Der letzte Tag begann dann doch eher etwas zäh da mich
die Sonne schon Früh weckte aber mein Körper definitiv
nicht bereit war aufzustehen - aber ich tat es trotzdem den
im Urlaub möchte ich einfach nie was verpassen.
Wir gingen an den Strand und hatten unseren Spaß obwohl
wir deutlich mehr schliefen.
Am Abend dann zum letzten Mal zum Angeln,
diesmal wollten wir es besonders machen, wir überredeten
meinen Onkel den Grill zu unserem Angelplatz zu
verlegen um länger fischen zu können.
Ich sage euch es gibt nichts schöneres als am Meer
zu sitzen, 2 Ruten vor sich zu haben die an einen
richtigen HOTSPOT ausgeworfen sind und den Grill
mit fetten Kottelets hinter sich.

Ivan2 hatte leider den Sinn dieses gemütlichen Angels vergessen
und hantierte ca. 1 Stunde mit einer Taschenlampe im
Mund an einem Stein herum um eine grosse Krabbe
mit einem Stück Fisch zu fangen.
Ivan1 und ich dagegen verstanden den Sinn,
wir fingen noch einige schöne Fische, darunter
einen Goldbrassen, einige Lippfische (oder so),
und noch einige aber ich weiss nicht mehr genau welche.
Am nächsten Tag brachen wir alle auf Richtung
Heimwärts, das Heimkommen war zwar schön aber
es bricht mir doch manchmal das Herz so einen
schönen Urlaub beenden zu müssen!

Diese und noch viele andere Storys sind der Grund warum
ich unbeschadet den Winter überstehe, das sind die Träume
und Gedanken die mir helfen den kalten und zähen Winter
immer wieder mit einem Grinsen zu begegnen.
Ichh hoffe dieser kleine Auszug aus meinen Träumen
hat euch gefallen und wünsch euch hiermit offiziel
einen schönen Adventsbeginn.

Mit winterlichen Grüssen

Marko
Don&t try this at home!

Benutzeravatar
blinker-chris
Zander
Zander
Beiträge: 1303
Registriert: 26.08.2003 - 17:22
Wohnort: Landshut/Niederbayern

re

Beitragvon blinker-chris » 26.11.2005 - 19:10

:evil: waaaa ich will wieder den sommer :!: :!:

lounger
Hecht
Hecht
Beiträge: 1836
Registriert: 18.08.2003 - 15:57
Wohnort: Nordhessen

Beitragvon lounger » 28.11.2005 - 10:56

Schöne Story, netter Urlaub. Easy Living wie es sein soll.

Benutzeravatar
Flob
Hecht
Hecht
Beiträge: 2134
Registriert: 23.07.2005 - 15:40
Wohnort: Landkreis Schwäbisch Hall

Beitragvon Flob » 29.11.2005 - 9:45

Ich will noch mehr von diesen Geschichten, so lebt es sich im Winter doch viel leichter.

Benutzeravatar
anglerfritz
Barsch
Barsch
Beiträge: 104
Registriert: 06.05.2005 - 14:32
Wohnort: Günding bei Dachau

Beitragvon anglerfritz » 29.11.2005 - 13:55

Wirklich sehr schöne Geschichten die du da schreibst ;) Erinnert mich immer wieder an den schönen Sommer :D

Benutzeravatar
Groldi
Zander
Zander
Beiträge: 350
Registriert: 18.07.2005 - 1:08
Wohnort: Duisburg

Beitragvon Groldi » 29.11.2005 - 16:09

Flob hat geschrieben:Ich will noch mehr von diesen Geschichten, so lebt es sich im Winter doch viel leichter.


Wie wahr....... :o
YAWP


Mhmmm Erdbeeren!