Beiträge von Flyfi_OS

    Hallo lounger,
    na was ess ich wohl?Das gleiche was ich auch die Wochen davor esse.Nix für ungut aber was ich als Betroffener teilweise echt nicht nachvollziehen kann ist das ständige Heulen der Hartz 4 Empfänger das das Geld sowenig sei.Ich beziehe zum Beispiel nicht für mich alleine sondern wir sind eine Bedarfsgemeinschaft bestehend aus meiner Frau und meinem Sohn und mir natürlich.Nach Abzug aller Unkosten mag man es fast nicht glauben aber es passt immer noch ein klitzekleines bisschen Luxus oder nenne wir es lieber Schmankerl ins Budget.Sei es etwas für mich und mein Hobby oder etwas schönes für meine Frau oder das heiss ersehnte Videospiel meines Sohnes.Klar man muss natürlich Prioritäten setzen da man jetzt nicht so ganz aus dem vollen schöpfen kann und eine Anschaffung kann auch mal zwei Monate dauern aber im grossen und ganzen gehts.Wirtschaften heisst das Zauberwort und ich sage offen das es mir ehrlich an nichts fehlt.Auch dem Rest meiner kleinen Familie nicht.Gut ich besitze kein Auto das ist vielleicht ein Manko aber spart mir zum Beispiel auch die Kosten dafür ein.Ich bin in der glücklichen Lage das wenn ich einen fahrbaren Untersatz benötige auf den Wagen meiner Mama zurückgreifen kann.Und ich will auch nicht verschweigen das ich einen heimlichen Sponsor habe sprich mein Opa viel zu gerne Forellen speist und ich somit ab und an dort fürs Angeln nur wohlgemerkt etwas Enkelgeld abstaube.Logisch ich besitze leider keine Sage oder was auch immer an High-End Tackle man jetzt hier einsetzen möchte aber auch mit günstigem Gerät lässt sich prima wedeln.Und wie ich schon anführte solche Gewässer wie z.B. die Mangfall wären für mich absolute Sonderaktionen.Verbunden mit etwas drumherum.Sprich einem Treffen mit Gleichgesinnten.Und da man sowas ja nicht mal eben jedes Wochenende macht und diese Dinge ja auch immer etwas Vorplanzeit haben kann ich für mich dann auch mein Budget planen und bekomme es unter.Seien es jetzt die reinen Kosten für die Tageskarte oder sogar die Anreise oder zusätzliche Übernachtungskosten.Glaub mir das klappt.Ichwill niemanden zu nahe treten aber ich denke als direkt Betroffener kann ich mir ein gutes Urteil bilden und ich komme für mich persönlich zu dem Schluss so blöd es sich anhört ich kann prima leben.Mit Hartz 4.Trotzdem arbeite ich natürlih sehr daran diesen Zustand zu ändern.Nur leider habe ich durch eine Krankheit die mehrere Operationen nach sich zog meinen Job verloren aber es geht aufwärts.
    Manchmal wünschte ich mir der Mensch würde etwas weniger jammern.Ich hätte gerne wieder ne richtige Arbeit damit ich halt nicht wirtschaften muss.Jedenfalls nicht mit so spitzem Bleistift.
    Lieben Gruss und tight lines,
    der Dino

    Hallo zusammen,
    ich habe mich auch gerade durch beide Threads gearbeitet ( diesen sowie auch den vom FT 09 ).Ich denke es ist einfach so das das Bild des elitären Rutenschwingers zu fest in den Köpfen der Leute verankert ist.Seien wir doch mal wirklich realistisch.Es ist auf deutsch gesagt völlig wumpe welche Form der Angelei man betreibt es kostet alles nicht grade wenig Geld.Nun muss ich hinzufügen da es hier ja auch schon angemerkt wurde in Bezug auf Hartz 4, ich auch zu diesen Empfängern gehöre.Aber das nur am Rande.Ich weiss nicht wie es mit den Vereinsmitgliedschaften im Rest von Deutschland aussieht aber wir hier in Osnabrück haben die Möglichkeit der Niedersächsisch-Westfälischen Anglervereinigung beizutreten.Für moderate 85 Euronen ohne besondere Gruppenzugehörigkeit an Jahresbeitrag habe ich die Möglichkeit an etlichen Gewässern zu fischen.Auch wenn ich Hartz 4 beziehe mein Hobby schaffe ich trotzdem noch zu finanzieren.Selbst das Fliegenbinden kann ich mir leisten.Aber zum Thema Tagespreise.Selbst ich würde wenn ich die Möglichkeit hätte aufgrund der Entfernung ohne mit der Wimper zu zucken auch einen höheren Preis für eine Karte bezahlen einfach aus dem Grund das man das nicht jeden Tag macht.Vor allem gehts doch darum wieviele von uns haben ein ich nenne es mal perfektes Gewässer in ihrer Nähe wo Fliegenfischen ohne Einschränkungen möglich ist.Mit Einschränkungen meine ich genug Raum zu werfen, hübsche Naturkulisse,Watfischen auf Kiesgrund ohne bis zum Knie im Schlamm zu versinken oder alleine die Tatsache das man auch mal eine Forelle fangen kann.Ehrlich es gibt Fliegenfischer die haben gar nicht die Möglichkeit einen Salmoniden ans Band zu bekommen sondern erfreuen sich an Döbeln,Rotaugen oder Rotfedern.Alles hervorragende Gegner am Geschirr keine Frage.Aber wenn dieser jemand in seinem Urlaub gerne mal ne Fahnenträgerin auf die Schuppen legen will oder einfach auch mal eine herrlich gezeichnete Bachforelle dann werden solche Preise ohne Zucken gezahlt.Glaubt es mir wenn ich mich hier früher angemeldet hätte und auch früher vom Mangfalltreff gewusst hätte ich hätte Himmel und Hölle in Bewegung gesetzt um teilnehmen zu können.Trotz Hartz 4.Denn ich möchte endlich mal auf Kies waten,mitten im Fluss stehen ohne beide Uferseiten berühren zu können und endlich mal ne Äsche fangen oder eine ordentliche Forelle die auch dann Raum zur Flucht hat.
    Worum es geht ist doch schlussendlich man gönnt sich was.Der eine öfter der andere seltener.Das Leben ist zu kurz um über Tageskartenpreise zu hadern.Wer sie nicht zahlen will warum auch immer bitte schön.Aber vielleicht seht ihr das Thema ja auch mal aus meinem Blickwinkel.
    Denn ganz ehrlich 35 Euro für einen Tag an einem gut bewirtschafteten Gewässer was mir einen Fischereigenuss bietet wovon ich noch wochenlang in Erinnerung zehren kann sind mir nicht zu teuer.
    Gruss und tight lines,
    der Dino

    Man man man da wird man ja echt neidisch wenn man sieht welches Kleinod Du da an Land gezogen hast.Wunderschönes Fischwasser und man merkt mit jeder Zeile Deines Postings wie sehr Du engagiert bist.Wirklich klasse.Selbst ich als eingefleischter Fusselschmeisser würde da gerne mal den ein oder anderen Streamer durchziehen.Bleibt mir noch zu sagen weiterhin viel Spass und gutes Gelingen mit Deinem herrlichen Refugium.
    Gruss und tight lines,
    der Dino

    Hallo Gemeinde,
    ich möchte mich hiermit kurz vorstellen.Ich heisse Dino bin 33 Jahre alt komme aus Osnabrück und fische mit der Fliege.Ja richtig gelesen.Ein reiner Fliegenfischer.Mittlerweile fairerweise angemerkt.Früher bin ich auch mit nem Kofferraum voll Futter,Plattform und Kopfrute zum Kanal gefahren.
    Aber vor zwei Jahren bin ich dann zum Fliegenfischen konvertiert.Ist einfach nichtso zeitintensiv.Nebenher betreibe ich auch noch das Fliegenbinden.Meine Jagdreviere sind die Hase in der Innenstadt ( jawoll ich bin der Verrückte in der Wathose ), die Nette und natürlich das Indianerfischen an der Düte.
    Ich hoffe das ich hier im Forum zu einigen Themen beitragen kann.


    Also liebe Grüsse und ganz wichtig tight lines,
    der Dino