Beiträge von hü[email protected]

    Ich würde sagen da musst du deine eigenen Erfahrungen machen. Handel nach der Devise so leicht wie möglich, so schwer wie nötig. Auf jedenfall kann man sagen das die Spitze nichts mit dem Wurfgewicht, Wurfweite oder Verhalten im Drill zu tun hat. Wenn du deine Rute richtig Wirfst ist die Spitze beim Wurf immer gestreckt und nur die Teile nach der Spitze Laden sich auf. Somit ist ein Abbrechen der Spitze im Wurf fast nicht möglich. Natürlich muss man auch bedenken das zu Weiche Spitzen auch nachfedern und sich dann die Schnur um denn Spitzenring Schlaufen kann. Pauschal kann man da keine Faustregel geben da hilft nur Probieren.


    mfg

    Meiner Meinung nach sind aus der Masterpiece Serie nur die 115er und die 310 richtig Gut. Die anderen Ruten sind viel zu Steif und haben null Aktion. Da biegt sich im Drill nur die Spitze.
    Zur 135er aus der neuen Serie kann ich nichts sagen die hatte ich noch nicht in der Hand.


    mfg

    Ich könnte dir die Catana Match von Shimano an Herz legen. Schöne Weiche Aktion, biegt sich bis ins Handteil und Karpfen sind mit dieser Rute auch kein Proplem wenn es nicht gerade ein 30 Pfünder ist.


    mfg

    Dann kannst du die Richtige Bindung über die zugabe des Wassers steuern. Mehr Wasser mehr Bindung, weniger Wasser weniger Bindung. Grob muss das Futter nicht unbedingt sein. Die Method Feeder kommt ja aus England wie so vieles und dort wird sie in denn meisten Fällen mit Fishmeal oder Pellets als Futter gefischt. Fishmeal ist extrem Fein und auch die Pellets lösen stark auf und werden zu einem ganz feines Staub.


    mfg

    Schlammig könnte zum Proplem werden. Wenn der Schlamm extrem ist würde ich auf Leichte Körbe zurückgreifen da das ganze sonst im Schlamm versinkt. Wenn du viele Satzkarpfen im Gewässer hast so wie du schreibst wirst du mit der Method Feeder viele schöne Stunden am Wasser erleben.
    Einen Fließwassermix brauchst du nicht. Ein normales Grundfutter reicht bei einer so geringen Wassertiefe vollkommen aus. Die Bindung kannst du über die Wasserzugabe zudem noch beeinflussen. Ich habe meine Method montagen auf 30cm. Lange Schnüre gebunden die einfach über einen Wirbel mit der Hauptschnur verbunden werden. Zudem habe ich einen mittelgroßen Futterkorb der ebenfalls an ein 30cm langes Stück schnur gebunden ist und mit diesem mache ich die Startfütterung. Futterballen würde ich auf keinen Fall werfen da hierbei dein Angelplatz zu arg verstreut wird. Zudem würde ich auf jedenfall mit eingeclipter Schnur oder einer Schlaufe aus Powergum oder Stippgummi Fischen um deine Wurfweite zu begrenzen.


    Aus meinen Persönlichen vorlieben und Erfahrungen kann ich dir die Körbe von Preston (Fische ich ausschließlich) und Drennan empfehlen. Bei denn Boilies solltest du darauf achten das diese Steinhart sind und auffälige Farben haben. Ich Fische ausschließlich die Boilies von Sonubaits und als Befestigungssystem für die Boilies die Quickstops von Korum, bzw. die fertiggebundenen Vorfächer ebenfalls von Korum.


    mfg

    So auchmal wieder ein paar Fangmeldungen von mir.
    Vor 2 Wochen waren es 32 Brassen mit Insgesamt 43 Kilo. Leider hab ichn Paar Fische an ner Kante die von 2 auf 4 Meter abfiel und hinter der ich Gefischt habe ein paar Fische verloren und vormir waren im Wasser noch ein paar Wasserpflanzen dort habe ich auch einige Fische verloren sonst wäre ich endlich auf meine Angestrebten 50 Kilo gekommen. Naja man kann nicht alles haben war trotzdem ein Geiler Angeltag.
    Leider gabs letzde Woche bei uns nen schönen Wolkenbruch und es hat einen ganzen Tag lang geregnet, dementsprechend waren die Fische nichtso bei Laune und so wurden es am Freitag 1 Karpfen, 2 Giebel und 7 Brassen mit insgesamt 15 Kilo. Sehr Geil waren der Karpfen (mein erster in Sand am Main) und die 2 Giebel. Einer von diesen Brachte gute 3 Pfund auf die Waage wirklich sehr schöne Fische die man bei uns nicht so Häufig Fängt.
    Am Sa und So war ich dann in Illkohofen bei Regensburg und hab beim ACD Cup mitgefischt. Naja statt der erhofften Großbrassen (bis 16 Pfund) und Alande (bis 6 Pfund) gab es für mich nur Grundeln und eine Nase. Am ersten tag waren es 1490gr das waren ein haufen Grundeln und die eine Nase. Am So dann gabs nur Grundeln des waren glaub ich 2240gr.
    Leider wurden wenige Große Brassen und Alande Gefangen. Es wurde viel über die grundeln entschieden und während des Gesamten Wettkampfes wurden über 600 kg!!! Grundeln gefangen.


    mfg

    Ich habs dieses Wochenende auch wieder Krachen lassen.
    Am Freitag nach der Arbeit bin ich nochmal mit der Feederrute los und konnte 19 Brassen mit Insgesamt 30 Kilo Fangen. Bisher mein höchstes Fanggewicht das ich Erzielt habe - bis heute!!!
    Denn heute hatte ich 33 Brassen mit Insgesamt 48 Kilo Gesamtgewicht. Hatte beim einholen des Setzkeschers schon Angst das dieser die grätsche macht aber es hat alles gehalten :D


    mfg

    War an diesem langen Wochenende 3 mal beim Angelnmit der Feederrute.
    Am Freitag (3,5 kg) und am Samstag (4,5 kg) behielten die Fische die oberhand und Glänzten nur mit Abwesendheit. Am Samstag kam der Vereinsvorstand vorbei und meinte das ein befreundeter Angler in einem anderen Gewässerabschnitt zwar Bisse bekamm aber die Fische nicht hängen blieben. Naja ich dachte mir immernoch besser wie fast garkeine Bisse zu bekommen und hockte mich dann am Sonntag an die gleiche Stelle. Nach einer viertelstunde kammen die ersten Bisse aber die Fische hingen nicht. Nachdem ich dann 2 Stunden lang an Hakengröße, Köder und Vorfachlänge rumgedocktert hatte stellte sich ein 18er Haken am 70cm. Langem Vorfach beködert mit einer Made und einem kleinen Berkley Zucki als Verführung des tages heraus und ich konnte 12 Brassen mit Insgesamt 17,5 Kilo über denn Kescher Führen. Leider Schlitzen mir im Drill auch 3 Brassen und 2 Karpfen aus aber trotzdem war es ein sehr Intressanter und Aufschlussreicher Tag.


    mfg

    War letzde Woche unter der Woche ein wenig mit meiner neuen Spinrute am See unterwegs und konnte in knapp 2 1/2 Stunden 13 Forellen, 5 oder 6 Barsche und einen Karpfen Landen. Die Forellen Schwimmen heut Nacht erstmal in einer schönen Salz und Kräuterlake damit wir sie morgen auf der Baustelle Räuchern können=) Das wird ein Festmahl =)
    Am Wochende war ich dann wieder mit der Stippe am See. Leider wollen die Karpfen noch nit so recht an unserem 2ten Vereinsee (Der andere an dem sie wollen ist zurzeit Gesperrt) und somit waren es nur ein paar Rotaugen, 1 Karpfen und 5 oder 6 Forellen in knapp 3 Stunden.


    mfg

    Ich konnte dieses jahr schon ein paar gute Angeltage Verbuchen.
    Vor 2 Wochen waren es mit der Feederrute 14 Brassen mit Insgesamt 19 Kilo.
    Diese Woche warens am Mittwoch 2 Karpfen und 1 Rotauge bei einem kurzen Ansitz mit der Feederrute, am Freitag gings dann mit der Stippe los und ich konnte in knapp 4 Stunden etwa 15-20 Rotaugen/-federn und 14 Karpfen landen.
    Am Samstag und Sonntag Fischte ich bei dem Ausscheidungsfischen für die Browning Feeder Trophy mit. Am ersten tag Lief es ganz okay mit über 16kg hatten wir denn 3 Platz im Sektor. Leider lief es am Sonntag total bescheiden. Wir kamen absolut nicht an denn Fisch und ich konnte nur 4 Brassen landen somit wurden wir 12ter also letzter im Sektor mit 4100gr.


    mfg

    Sers,
    da du dir eine pelletpumpe im Nets gesucht hast gehe ich mal davon aus das du kleine Pellets 3-8mm. hast. Eine pelletpumpe halte ich hier für Überflüssig, ich geb die Pellets immer in eine Köderdose, gebe Wasser darüber und lass die pellets ein paar Minuten einweichen. Mein Kollege macht das ganze mit der Pelletpumpe auf deinem Foto und ich sehe da keinen Vorteil. Deine Pellets kannst du nicht am haken Fischen da sie sich zu schnell auflösen. Entweder du machst dir einen teig aus denn Pellets, hierzu gibst du einfach Wasser zu denn Pellets und lässt sie einweichen. Das Ganze Knetest du dann ein wenig und schon hast du einen schönen geschmeidigen Teig. 2te möglichkeit die pellets am haken zu Fischen wären Soft Hook Pellets. Diese pellets Lösen sich nicht oder nur sehr Langsam auf und sind somit als Hakenköder geeignet. Die Soft Hook Pellets werden mit Pelletbändern am Haken montiert, um die Bänder um denn pellet zu bekommen brauchst du eine art Zange mithilfe derer du die Bänder Spreizen und um denn pellet legen kannst. Danach Stichst du deinen haken zwischen Pellet Band und Pellet ein und er hält Bombenfest.


    mfg

    Wenn du Schreibst der Baggersee ist neu Angelegt, kannman ja davon ausgehen das die Fische Relativ Frisch besetzt sind und somit die FRessgewohnheiten aus der zucht haben. Hier wird meist mit Pellets auf Fischmehlbasis gefüttert. Das heißt du besorgst dir am besten Pellets direkt bei ner Fischzucht oder Pellets die auf Fischmehlbasis hergestellt sind. Als Futtermischung würde ich Grobes Futter mit Süßlichem oder Fischigem Geschmack wählen. Das Ganze amchst du so an das du es gerade so zusammenhalt wenn du es mit der Hand zusammendrückst. Als Hakenköder wären Soft Hook Pellets die erste Wahl, jedoch reicht auch Mais oder eben Maden. Wichtig ist nur das du auch ein wenig von deinem Hakenköder mit ins Futter gibst.
    Wenn du gezielt auf Schleien Angeln möchtest würde ich dem Grundfutter Blutmehl mituntermischen und mit Würmern als Hakenköder Fischen.


    mfg

    So hier sind die Bilder, ich Entschuldige mich schonmal für die Schlechte Qualität aber mein handy macht nicht mehr her und die Digi Cam ist im Arsch.


    Das hier ist die Box im Ganzen

    Das hier ist das Schanier. Soweit ich weis ist das eig. für Küchenschranke gedacht. Normalerweise ist da eine Stellschraube aus Kunststoff drinnen die mit einem Schraubenzieher angezogen wird, ich habe allerdings eine Flügelmutter mit Gewindebolzen montiert um nicht Ständig Werkzeug mitschleben zu müssen. Der Schanier kostet im Baumarkt 4€, einziger Nachteil ist das man die Mutter nicht zu Stark anziehen darf sonst reißt das Kunststoff Gewinde aus aber auch bei Leichtem Anziehen hält der Deckel bombenfest. Ich hab bisher nur ein Schanier an meiner Box aber ich will noch ein 2tes einbauen da der Deckel so unstabil ist. Villeicht werde ich diesen auch noch mit einem Blech verstärkern. Das ganze ist mit Nieten an der Box befestigt, wichtig dabei ist das man kleine Beilagscheiben unterlegt da die Nieten im Weichen Kunststoff sehr Schlecht halten. Das muss ich bei meiner Box auch noch ausbessern


    Das ist jetzt die Unterseite der Box wenn sie auf dem Wannenrahmen montiert ist. Wennman genau hinsieht, sieht man die Flügelmuttern. Ich habe jeweils 1ne Schraube an jeder Ecke der Box (Aussen am Rand) und eine in der Mitte bei der ich denn Kopf So weit wie es ging abgesägt habe, montiert. So hält die Box Bombenfest und als ich sie gerade von der Halterung runter geschraubt hab, hab ich mal auf die uhr gesehen. Ich hab dafür nur 2 Minuten Gebraucht.

    Hier sieht man die Wannenhalterung von Unten. An denn Seiten hab ich jeweils 6 Halterungen, 2 Stück sind zum arrietieren an der Kiepe. An denn Rstlichen Halterungen kann ich Stützbeine, Kitablage, Dosenhalterung usw. anbringen. Das ganze ist aus einem einzigsten Teil geschnitten und geschweisst, zudem ist der rand abgekantet was das Teil unzerstörbar macht. Da Wackelt wirklich garnichts und durch nur ein Stützbeine wird das ganz so Stabil dasman sich sogar darauf setzen könnte.


    Diese Schirmhalter hat mein Teamkollege in seiner Box verbaut. Einfach einen in der Mitte durchsägen und soweit Verlängern das er hinten an der Box Rausschaut. Dann einfach am Mittleren Bein der Kiepe Montieren und die Box Mittig draufnieten. Denn 2ten Halter einfach am letzten Bein der Kiepe montieren und draufnieten, das hält auch Bombenfest. Zudem kannman am Verlängerten Schirmhalter einen Bankstick oder ein Kiepenbein mit glaub ich 16mm oder 20mm. anbringen. Nachtiel ist das die Nieten halt in der Box sind aber die Tragen nicht viel auf. Alternativ könnte man sich auch bei einer Metalbaufirma einen Rahmen um die Box zusammenschweisen lassen und die Schirmhalter daran befestigen dann hätte man die Nieten nicht in der Box.
    http://cgi.ebay.de/SCHIRMHALTE…3%B6r&hash=item58898dbe7b


    Ich Hoffe ich konnte ein wenig Helfen


    mfg

    Sers,
    hab mir und meinem Teamkollegen auch ne Feederbox gebaut. Ich hab meine einfach auf meinen Selbstgebauten Wannenhalter mitels 5 Schrauben montiert. So kann ich einfach per Flügelmuttern die Box entfernen und mit Futterwannen Fischen oder eben die Box wieder drauf Schrauben und mit Feederbox Fischen. Sozusagen 2 in 1 System=)


    Mein Kollege wolte das etwas anders haben, also hat er 2 billige Schirmhalter bei UlliDulli bestellt. Diese hab ich dann in der Mitte auseinandergesägt und mit hilfe einer Stabilen Metalschiene Verlängert, sodas die 2te Aufnahme hinten bei der Feederbox rausschaut. Hier kannman 2 Banksticks zur Stabilisierung der Feederbox anbringen. Die 2 halter hab ich dann einfach mit Nieten an der Box Befestigt. Das ist vil. nicht die Schönste Art aber sie ist Funktionel und Äusserst Stabil.


    Alternativ könnte man auch nur einen Schirmhalter Verlängern und würde sich somit 1ne Halterung für denn Bankstick Sparen. Auf Jedenfall würde dies genausogut Halten. Mich hat die Feederbox knappe 25€ Gekostet und meinem Kollegen um die 40€.


    Billig, zuverlässig und Stabil - Was will man Mehr?


    mfg