Beiträge von Stimbl

    Hi Leute,


    habe für einen Freund ein neues Gewässer mit dem Echolot kartiert und mittels Genesismaps eine Karte erstellt.

    Auf dem Echolot funktioniert alles super aber ich bräuchte noch eine Übersichtskarte zum Ausdrucken und einlaminieren.


    Leider finde ich trotz langer Recherchen keine Möglichkeit mehr, die .at5 Dateien auf dem PC anzusehen und auszudrucken...

    Programme wie Reefmaster etc sind mir ehrlich gesagt zum Kauf zu teuer um nur so ein Bild zu erstellen.


    Weiss jemand von euch eine Möglichkeit wie ich die Echodaten ausdrucken könnte oder hat jemamd ein Programm in Benutzung um mir zu helfen?


    Wären zwei verschiedene Auflösungen die ich bräuchte...


    Danke! :)

    Hallo.
    Ich habe vor im Sommer 2014 zusammen mit ein paar Kumpels nach Island zu fliegen.
    Ich habe mir schon ein paar Angebote eingeholt und finde die von Andrees Angelreisen und Kingfisher interessant. Hat schon jemand Erfahrung mit diesen Anbietern bzgl Island gemacht?
    Weiterhin würde uns interessieren welche Köder wir uns besorgen sollten. Als Meeresneulinge sind wir kaum ausgestattet. Leihgerät besorgen wir uns vor Ort aber Pilker, Gummifische etc wollen wir mitnehmen.
    Ist die Hängergefahr groß, also lieber mehr mitnehmen als zu wenig? :)
    Abends wollen wir dann evtl noch ein bisschen vom Ufer aus auf Platte gehn. Was ausser Blei, Perlen und Butthaken wäre noch wichtig?


    Danke schonmal für eure Hilfe!


    Stimbl

    Wir beschränken uns jetzt erstmal auf boot mit funk echolot. Des gibts bzw des boot baun wir ja grade. Gps versuchen wir dann evtl ne selbstbaulösung. Die komponenten gibts alle zu kaufen und wir tüfteln dann evtl mit ner anzeige auf nem billigen tablet o.ä.
    Müssen nur no guggn welche teile auch ohne funkerausbildung legal zu nutzen sind, besonders bei der funkübertragung des gps signals an tablet. :D

    Hallo,
    ich versuche mich gerade mit Kumpels an einem Futterboot Marke Eigenbau.
    Bis jetzt läuft alles soweit ganz gut und wir sind guter Dinge des Teil auch Seetauglich zu machen. ;)
    Was uns jetzt noch fehlt ist ein Funkecholot incl GPS Funktion um vom Ufer aus nicht nur die Bodenstruktur zu sehen, sondern auch zu wissen wo sich das Boot genau befindet. Es is ja leider nicht immer genau einzuschätzen ob man jetzt 50 oder 70m vom Ufer entfernt ist und nachts wird das ganze noch weiter erschwert.
    Leider finden wir kein geeignetes Gerät das beide Funktionen in einem verbindet.
    Kennt sich da jmd aus oder kennt ein passendes Teil?
    Das einzige Funk-GPS das wir gefunden haben kostet über 600€ und nur für die GPS Funktion is das ganze schon etwas zu teuer...
    lg
    Andi

    hi leute!
    Fahr am donnerstag mitn paar kumpels aus bayern hoch nach hamburg. Unter anderem wollen wir natürlich auch auf zander fischen. Wir waren schon 2x oben, also kennen wir uns wenigstens n bissl aus.
    Mich würd jetzt mal interessieren wie se gerade beißen oder ob ihnen die hitze der letzten wochen aufn magen geschlagen is?
    Wenn jmd nochn kleinen tipp bzgl stellen hat wär ich natürlich auch erfreut! ;)
    lg
    stimbl

    Hi,
    als ich den Artikel gelesen hab dachte ich mir ich muss des mit dem Brot auch mal ausprobieren, obwohl ich kaum Erfolg erwartete...
    Naja, 1. mal am Weiher, Wasserkugel mit Semmel raus, kurz darauf hing n 15 Pfünder dran. :) Am nächsten Tag noch ein 12 Pfünder und die Tage drauf noch insgesamt 10 Karpfen zwischen 5-10 Pfund und 2 kleinere Graser. ;) Hatte ich nicht erwartet, besonders weil der Gewichtsdurchschnitt bei Karpfen in dem Weiher bei ca. 4 Pfund liegt... Die Großen scheuen anscheinend Mais oder Frolic, aber bei Brot werden se unvorsichtig. :)
    Am besten ist einfach mal 1-2 Tage vorher mit Brot anfüttern (10er Packung Billigsemmeln beim Discounter kosten 59ct) ;) Ich hab auch komischerweise die besten Erfahrungen in der prallen Mittagshitze oder Abends (!) so 1 Stunde vor Sonnenuntergang bis es ganz dunkel war gemacht.

    Klar ging noch was. Wir waren noch mit n paar Hamburgern los und fingen noch 4 Zander. Die Bilder lad ich bald hoch. Muss bloß noch meine Digicam suchen. Hab se nachm auspacken irgendwie verlegt... :)

    Hallo,
    Wir sind seit Gestern in Hamburg und haben bis jetzt einen Zander gefangen.
    Vielleicht findet sich ja kurzfristig noch jemand der Lust hat uns Morgen nochmal ein bischen was zu zeigen. Einfach kurz Posten und ich kann ja dann meine Hamdynummer per pn schicken.
    Gruß

    Danke schonmal für die Tipps! Wir werden sie beherzigen. :)
    Wie stark ist da Angeln von der Tide abhängig? Geht bei ablaufendem oder auflaufendem Wasser mehr oder weniger?
    Hättet ihr noch n paar Tipps wo wir evtl Zander fangen könnten? Wir kennen uns leider in Hamburg gar nicht aus und ich hab mir mal die Gewässerkarte angesehen... Soviel Wasser...! Is es sinnvoller eher in die Seitenkanäle zu gehen oder Norder/Süderelbe zu befischen? Wie sind die Strecken für die man sich Tageskarten holen muss? :) In Hamburg kann man eigentlich in fast allen Gewässern ohne extra Tageskarte sondern nur mit Fischereischein angeln, oder?

    Hi,
    ich werde vorraussichtlich vom 19.-22.9. zusammen mit meinem Kumpel unsere bayrische Heimat verlassen und in den hohen Norden nach Hamburg zum angeln fahren. Zielfisch ist hauptsächlich Zander. Da wir uns dort oben leider überhaupt nicht auskennen suchen wir n netten Angelkollegen dem wir uns mal fürn Tag anschließen könnten und der uns alles n bissl zeigen könnte.
    Wäre supernett wenn sich jemand findet. Wir sind keine Anfänger also keine Panik. :)


    MFG
    Andi


    P.S.: Was müssen wir uns noch alles so besorgen? Köder, Jiggröße, Schnur etc?

    Ich angel hauptsächlich mit Black Label Baits Boilies. Die Dinger sind der absolute Hammer, und preislich in der Mittelklasse angesiedelt. Quälität, Geschmack und Inhaltsstoffe sind absolut top!
    Des weiteren fisch ich noch die Starbaits Omega Fisch. Die haben ne super Lockwirkung, halten aber leider nicht so gut am Haken wenn sie ganz frisch sind (sehr weich).

    Mir gings letztens ähnlich.
    Hab mal wieder an unserem kleinen Vereinsweiher mit Köfi auf Zander geangelt und als ich dann kurz vor Sonnenuntergang nen Biss bekam war ich schon richtig aufgeregt. Ich hatte neben dem Köfi noch einige Fischpellets eingeschmissen um auch evtl Aale oder Waller anzulocken. An dieser Stelle konnte ich am Abend vorher schon 3 kleine Zander fangen und nach dem Anhieb dachte ich, dass endlich der erhoffte Große hängt, da ich mit ziemlicher Gegenwehr zu kämpfen hatte. Nach ca. 5 Minuten sah ich dann endlich meinen Gegenspieler... Ein ca. 4 pfündiger Karpfen, der anscheinend den Köfi mit den Fischpellets verwechselt hat...
    Seitdem ging nichts mehr auf Zander... :(

    Hi!
    Also ich kann mir nicht vorstellen, dass Schleien die Spiegler verdrängt haben. Wäre wenn dann eher umgekehrt.
    Bei der Gewässergröße und weil der See bis vor knapp 20 Jahren regelmäßig besetzt wurde bin ich der Meinung, dass sich dort auch einige richtig große Karpfen verstecken. Wahrscheinlich sind diese hauptsächlich die gesuchten Spiegler, da die ja wie du sagst zu DDR Zeiten ausschließlich besetzt wurden.
    An deiner Stelle würde ich mal versuchen abseits der stärker beangelten Stellen (Seerosenfelder etc) das Gewässer auszuloten um z.B Kanten oder Plateaus zu finden, welche bekannlich gerne von den Großen frequentiert werden. Da ihr es bis jetzt nur mit herkömmlichen Ködern versucht hab und diese nicht den Erfolg erzielten würde ich es mal mit neuen Ködern versuchen. Es müssen ja nicht gleich Boilies sein (es sei denn die Karpfen sind daran schon gewöhnt) sondern versuchs mal mit Frolic und Pellets. Sind günstige Köder und du kann ja mal ein paar Tage lang einen kleinen Futterplatz anlegen. Mal schaun was dann passiert!
    Viel Glück dabei!

    Also ich hab die Erfahrung gemacht, dass billige Pellets meist besser locken als teurere, da sie sich oft im Wasser schneller auflösen und so besser ihren "Duft" abgeben. :) Wenn man sowieso nicht mit den Dingern angeln will ist es ja egal, wie schnell sie sich auflösen und meine Meinung ist: "Je schneller, desto BESSER!" ^^

    Also ich finde sowohl Boilies als auch Partikel haben ihren Vorteil!
    Meist angel ich mit Murmeln, aber ohne genug Partikel und Pellets geh ich nicht ans Wasser!
    Partikel eignen sich hervorragend die Karpfen anzulocken und am Platz zu halten, da es einfach länger dauert bis sie 1 Kilo Hanf/Weizen/Mais gefressen haben als 1 Kilo Boilies. Liegt einfach an der Masse an kleinen Futterteilen! :) Leider habe ich die Erfahrung gemacht, dass die großen Karpfen aber dann kaum auf Partikel beißen, sondern nur die Boiliekugeln nehmen... Also führt leider beim Großkarpfenansitz kein Weg an den leckeren Murmeln vorbei...

    Letzes Jahr war ich allein beim Aalangeln an einem sehr abgelegene, mit Schilf umwachsenen Altwasser. Es wabberte Nebel am Boden und die ganze Stimmung war schon etwas angsteinflößend...
    Gegen 23 Uhr raschelte es dann auf einmal hinter mir und als ich mit der Taschelampe mal schauen wollte was da los ist stand ein Reh ca. 2 Meter direkt hinter mir... Nachdem ich dann erstmal richtig erschrocken bin bekam auch das Reh einen riesen Schock und flüchtete, was mich gleich nocham richtig aus meinem geruhsamen Halbschlaf riss...
    Seitdem geh ich nur noch mit Freunden dahin...

    Hab schön desöfteren ähnliche Erfahrungen gemacht.
    In einem kleinen, klaren Weiher hab ich mir das dann mal genau angesehen... Es waren Barsche die ständig mein Blei unter der Pose attackiert haben... : ) Das hat anscheinend durch die Sonne n bissl geglitzert...

    Also ich angel schon seit ca. 4 Jahren mit den Starbaits DV, also der abgespeckten Version, welche aber von den Grundfunktionen ziemlich baugleich sein.
    Ich bin von den Dingern total begeistert! Super Sound den man überall hört und auch gegen Regen, Tau, Kälte etc bestens geschützt. Hab die schon bei den schlechtesten Wetterverhältnissen benutzt und die haben mich nie im Stich gelassen.
    Meiner Meinung nach TOP!