aus dem Fränkischen

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Mescalero
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 7
Registriert: 08.11.2019 - 6:24

aus dem Fränkischen

Beitragvon Mescalero » 08.11.2019 - 6:34

Hallo zusammen,

mein Name ist Jan und ich komme aus der Prärie zwischen Nürnberg und Würzburg.

Als Anfänger sauge ich gerade alles an Informationen auf, was ich finden kann, lese viel und glotze stundenlang Youtube.
Mit der Praxis dauert es noch etwas, da ich so sehr Anfänger bin, dass ich noch nicht einmal den Schein habe. Aber der Kurs ist schonmal gebucht.

Im Urlaub vor vielen Jahren habe ich sogar schon Fische gefangen, einen unbekannten kleinen vor der Küste Mocambiques und einen Eimer voll beim Hochseefischen in Südafrika. Auch eher kleine Fische - ursprünglich sollte es Dorade geben, wegen Sturm konnten wir aber nicht so wie geplant. Das ist aber schon Ewigkeiten her...

Auf konstruktive Gespräche!

Jan

Dreamworker
Hecht
Hecht
Beiträge: 1563
Registriert: 14.06.2016 - 21:57

Re: aus dem Fränkischen

Beitragvon Dreamworker » 08.11.2019 - 18:59

Hallo Jan! :hallo:

Ein Herzliches Willkommen bei uns im Forum!
Wünsche dir hier viel Spaß und Erfolg beim Austausch sowie bei
deiner Prüfungsvorbereitung!

Ich komme auch aus Mittelfranken (Langenzenn). Aus welchem Ort kommst du? Wenn du deine
Prüfung bestanden hast, hast du schon eine Ahnung, welchem Verein du beitrittst?
Welche Gewässer sind bei dir in der Nähe?
Kann dir Tips für das Angeln in Fluß, See, Kanal und Weiher geben, speziell Grundangeln, Stippen und Spinnfischen.... Was hast du schon an Ausrüstung?

Viele Grüße und Petri,

Michael

Mescalero
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 7
Registriert: 08.11.2019 - 6:24

Re: aus dem Fränkischen

Beitragvon Mescalero » 08.11.2019 - 20:09

Danke Michael,

ich bin aus Bad Windsheim, also um die Ecke quasi. :)
Der örtliche Verein hat gewissermaßen die Gewässerhoheit hier und Tageskarten für Ortsansässige gibt es nicht - eine geschickte Zwangsrekrutierung von Neumitgliedern also, d.h. ich werde zähneknirschend die saftige Gebühr blechen müssen.

Ausrüstung habe ich noch nicht, ich warte erstmal die Prüfung ab. Ich tendiere zum leichten Spinnfischen (Aisch, Zenn und Tauber) später vielleicht auch mal mit Fliegenrute. Die Idee, mitten im Bach zu stehen und Forellen mit Fliegen auszutricksen, hat etwas. Am Angler-Stereotyp (Stuhl, Tarnklamotten, Schirm, Bierkasten) mit Karpfenrute habe ich nicht so viel Interesse, aber wer weiß wohin sich das Ganze entwickelt.

Gruß Jan

Benutzeravatar
Tidi
Hecht
Hecht
Beiträge: 2526
Registriert: 07.07.2004 - 4:52
Wohnort: BECK'S
Kontaktdaten:

Re: aus dem Fränkischen

Beitragvon Tidi » 08.11.2019 - 20:22

Willkommen im Blinker-Forum!

Benutzeravatar
Valestris
Moderator
Moderator
Beiträge: 5188
Registriert: 26.04.2013 - 1:56
Wohnort: Graal-Müritz

Re: aus dem Fränkischen

Beitragvon Valestris » 09.11.2019 - 6:59

Herzlich Willkommen im Forum.
Fish 4 Life!

Dreamworker
Hecht
Hecht
Beiträge: 1563
Registriert: 14.06.2016 - 21:57

Re: aus dem Fränkischen

Beitragvon Dreamworker » 09.11.2019 - 19:08

In der Zenn fische ich auch, wir haben die Strecken von Wilhermsdorf bis Gauchsmühle und Raindorf bis Kagenhof. Beim Spinnfischen hatte ich schon guten Erfolg auf Barsch und Zander, die ich mit Aalen und Bachforellen auch mit Köfis überlisten konnte... Selbst große Karpfen bissen auf meine Gründlinge!

Ja, auch ich habe im ersten Vereinsjahr ein Heidengeld für "Gewässeranteile" bezahlt, auch wenn ich nur in den Zennstrecken angle...
Wenn du im Verein bist, kannst du dir auch Verbandskarten vom Fischereiverband Mittelfranken bestellen,
entweder fürs neue fränkische Seenland oder für die Happurger Seen, den MAIN-DONAU-KANAL und den Wördher See in Nürnberg.
Ist aber ziemlich weit und lange zu fahren, übers We macht das Angeln dort schon Sinn....

Aber besteh erstmal die Prüfung, dann kannst du dich immer noch entscheiden, wo, wie und womit auf was...