Fuerteventura Boot und Uferfischen

Moderatoren: Derrik Figge, Onkel Tom, Moderatoren

aconaris
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 1
Registriert: 03.03.2019 - 14:17

Fuerteventura Boot und Uferfischen

Beitragvon aconaris » 03.03.2019 - 14:28

Moin Leute,
wir sind im Juli für eine Woche auf Fuerte. Es soll ein reiner Angelurlaub werden. Wir haben ein Auto und Startpunkt wird Morrojable sein. Ich kann nur ältere Beiträge findet suche ich hier aktuelle Tipps auf was man wie Fischen kann und im bestem Fall eine Deutschsprachige Kontaktmöglichkeit vor Ort. Ich bin für jeden Tipp dankbar.

Dreamworker
Zander
Zander
Beiträge: 1310
Registriert: 14.06.2016 - 21:57

Re: Fuerteventura Boot und Uferfischen

Beitragvon Dreamworker » 03.03.2019 - 15:49

Ich habe früher mal auf Gran Canaria geangelt. Erst ein erfolgloser Versuch mit Brandungsangeln, dann mal vom Boot. Ergebnis: Viele kleine Dornhaie, die aber ganz lecker waren.

In Puerto Rico brachte das Angeln von Molen und Wellenbrechern jede Menge barschartige und schön gemusterte Fische.
Auf Fuerteventura wird es bestimmt ähnlich sein. Wenn du vom Felsenstrand angeln willst, geh erstmal vorher Schnorcheln und schau dir Menge und Arten der Fische an, die da vorkommen, so kannst du dir auch Köder besorgen (Napf- und Kegelschnecken, Muscheln) usw.

Köfi und Fischfetzen geht auch gut, Spinnfischen wäre auch interessant!

Ach so: Auf Fuerteventura gibt es deutschsprachige Tauchbasen. Nimm dort Kontakt auf und frage mal, wo welche Fische gesehen wurden. Am Ufer etwa, dann gehst Du dort zum Angeln!
Vielleicht nimmt ein freundlicher Taucher deinen Köder mit raus und bietet ihn einem schönen Fisch auf Sicht an?

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10531
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Re: Fuerteventura Boot und Uferfischen

Beitragvon Gerd » 04.03.2019 - 6:15

Die Taucher werden sich hüten, Dir irgendwelche Spots zu verraten, an denen sie mit Ihren Kunden tauchen gehen. Die Fische dort sind deren Kapital, die leben davon, dass sie ihren Kunden eine intakte Unterwasserwelt zeigen. Wenn sie Dir also einen Spot verraten, dann kannst Du den bewußt nicht befischen. Und wenn sie Deine Montage mitnehmen (Dreamworker, in welcher Welt lebst Du eigentlich?), dann sei Dir sicher, dass da dann ein Stein dran hängt.
Humor ist der Knopf der verhindert, daß einem der Kragen platzt

*Joachim Ringelnatz*

Dreamworker
Zander
Zander
Beiträge: 1310
Registriert: 14.06.2016 - 21:57

Re: Fuerteventura Boot und Uferfischen

Beitragvon Dreamworker » 04.03.2019 - 12:30

Gerd hat geschrieben:Die Taucher werden sich hüten, Dir irgendwelche Spots zu verraten, an denen sie mit Ihren Kunden tauchen gehen. Die Fische dort sind deren Kapital, die leben davon, dass sie ihren Kunden eine intakte Unterwasserwelt zeigen. Wenn sie Dir also einen Spot verraten, dann kannst Du den bewußt nicht befischen. Und wenn sie Deine Montage mitnehmen (Dreamworker, in welcher Welt lebst Du eigentlich?), dann sei Dir sicher, dass da dann ein Stein dran hängt.


Ich persönlich habe als Taucher in verschiedenen Meeresurlauben schon die eine oder andere Montage mit rausbekommen... Gerd, eigentlich verlaß ich mich nur auf mich selbst, aber der Themenstarter fragte nach "Deutschsprachigen Ansprechpartnern".

Ich kann empfehlen, eine 1:50000 oder 1:25000 Karte von dem zu beangelnden Küstenabschnitt zu besorgen, diese zu der Tauchbasis mitzunehmen und sich Hotspots einzeichnen zu lassen.
Habe dasselbe auch schon gemacht und habe so jetzt von fast jedem See I'm Salzkammergut viele Fisch-Hotspots eingezeichnet bekommen....

Benutzeravatar
Gruni
Barsch
Barsch
Beiträge: 100
Registriert: 28.06.2018 - 14:37
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: Fuerteventura Boot und Uferfischen

Beitragvon Gruni » 04.03.2019 - 12:55

aconaris hat geschrieben:wir sind im Juli für eine Woche auf Fuerte. Es soll ein reiner Angelurlaub werden. Wir haben ein Auto und Startpunkt wird Morrojable sein..

Ich war vor ein paar Jahren im Morro Jable in dem Robinson Club. Zum Uferangeln kann ich nix sagen da ich keine Angler gesehen habe und auch nicht unbedingt zum Angeln da war. Aber ich bin in den Hafen gelaatscht um nach einem Game-Boot zu schauen und es standen auch 2 nette Boote da.
Optisch wirklich gute Boote, das Eine (Name weiß ich nicht mehr) ging nur zum Grundangeln raus und hat in den letzten Jahren mal eher aus Versehen nen Marlin gefangen und mit dem Anderen bin ich nen Tag zum Trolling rausgefahren, waren auch deutsche Eigentümer, aber auser nem kleinen Thun hat sich Nix getan.
Name muß ich mal nachschauen, hab irgendwo daheim noch`n Bild von dem Boot.
Preis war mit 350,-€ für den ganzen Tag auch OK und du kannst entscheiden ob du lieber Grundfischen, Jiggen oder Schleppen willst!
Also wennde das nicht alleine bezahlen willst und noch ein paar Leute zusammentrommelst, dann kannsde mal einen netten Tag rausfahren und ein paar bunte Riffbeißer fangen.
Einfach in den Hafen gehen und nach Booten Ausschau halten, die haben meistens einen Aufsteller mit Nummer draußen stehen oder auch Flyer an den Rezeptionen der Hotels ausliegen.
Tight Lines
Gruni

Benutzeravatar
mikesch
Hecht
Hecht
Beiträge: 2090
Registriert: 09.04.2003 - 12:31
Wohnort: Lkrs. Traunstein (Oberbayern)

Re: Fuerteventura Boot und Uferfischen

Beitragvon mikesch » 04.03.2019 - 15:31

Angellizenz nicht vergessen. :shock:

Sollte hier zu bekommen sein: Calle Primero de Mayo, 88, 35600 Puerto del Rosario
fishing isn't a sport, it's a passion!
Gruß
Michael