Welche Rute zum Aalangeln?


Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Benutzeravatar
Bonefish
Hecht
Hecht
Beiträge: 2541
Registriert: 14.06.2004 - 18:14

Welche Rute zum Aalangeln?

Beitragvon Bonefish » 16.06.2007 - 15:57

Hallo,

heute Nacht soll es das erste Mal "richtig" mit Köderfisch an einem kleinen See auf Aal gehen.

Ich habe dazu zwei Ruten zur Auswahl:
-Karpfenrute, 3,60 Meter lang, Testkurve 2 1/2 lbs.
-Schwere Spinnrute, 2,70 lang, Wg 40-80 Gramm.

Welche Rute ist für meine Zwecke besser geeignet?


Grüße und Danke im Voraus
Bonefish
Wir sind zu Allem bereit, aber zu Nichts nütze!

Benutzeravatar
Olli89
Zander
Zander
Beiträge: 953
Registriert: 24.03.2005 - 16:30
Wohnort: in der Nähe von Münster

Beitragvon Olli89 » 16.06.2007 - 16:49

ich würde die Karpfenrute nehmen, allein der Länge wegen
Gruß

Olli

Benutzeravatar
z40t-schnorrer
Zander
Zander
Beiträge: 830
Registriert: 27.11.2004 - 13:58
Wohnort: Raum Hannover / Bad Wildungen

Beitragvon z40t-schnorrer » 16.06.2007 - 18:14

spinnrute, die ist meist vertrauter als die karpfenrute und sie ist nich so klobig

Benutzeravatar
Blubb
Hecht
Hecht
Beiträge: 2493
Registriert: 30.06.2003 - 19:18
Wohnort: Königreich Baden
Kontaktdaten:

Beitragvon Blubb » 16.06.2007 - 20:28

Nimm beide, darfst doch zwei Ruten verwenden ;)
Bild

schorsch
Zander
Zander
Beiträge: 1479
Registriert: 16.01.2005 - 19:14

Beitragvon schorsch » 16.06.2007 - 21:53

Zum Aalangeln kannst du jede Rute ab ca. 40 gr. Wg. benutzen.

Egal ob Teleskop- , Steck- , Vollglas- (gibt es die eigentlich noch ? ) Kohlefaserruten. Beim Aalangeln kommt es eben nur darauf an, die "Schlange" schnellstmöglich ranzukurbeln.

Anhieb und andere Feinheiten des Angelns sind eigentlich zu vernachlässigen.
Der Aal schluckt eh so gut wie alles für ihn fressbare innerhalb kürzester Zeit. Unsere Plumpser mögen den Aal eben aufgrund dieser Eigenschaften.

40er Schnur, Sargblei und 2er Wurmhaken. Fertig! .......
....jetzt noch aufpassen das der Aalknüppel nicht in's Wasser gezogen werden kann und gut is. :roll:

Für den Fall das man mal einpennt, hängt der Aal garantiert am nächsten Morgen noch dran.

Warum einige Hersteller spezielle Aalruten anbieten ist mir schleierhaft. Mich würde wirklich mal interessieren was für Eigenschaften diese "Spezialruten" haben müssen. ;)

Benutzeravatar
Schraube
Zander
Zander
Beiträge: 1193
Registriert: 06.09.2006 - 11:54
Wohnort: Bonn

Beitragvon Schraube » 17.06.2007 - 13:13

Ich nehme von einer Winkelpicker bis zur leichten 100-200 wg Pilkrute alles zum Aalangeln..... Meiner Meinung nach ist es auch egal was es für eine Rute ist. Das Vieh muss nur schnell raus. :)

Und einen Biss erkenne ich an jeder Rute! Bimmel oder Knicklicht und Bremse fein einstellen denn passt det!
!!!mehr als nichtsfangen kann man nicht!!!

spreche hiermit für alle rhein herne kanal angler ;) ihr wisst was ich meine