Taubenmist?!?!?!

Moderatoren: Derrik Figge, Onkel Tom, Gerd, Moderatoren

Futterschleuder
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 32
Registriert: 27.01.2007 - 20:02

Taubenmist?!?!?!

Beitragvon Futterschleuder » 23.05.2007 - 18:26

hi,
Ich hab schon oft gehört das Taubenmist gut im Futter ist, und nun wollte ich fragen, ob das wirklich was bringt. (wir haben eine taubenzüchtung im dorf)
mfg Tim

yogi
Barsch
Barsch
Beiträge: 146
Registriert: 18.03.2005 - 19:51
Wohnort: Oldenburg/Niedersachsen

Beitragvon yogi » 23.05.2007 - 22:24

Hallo,

in den Beneluxländern ist Taubenmist im Futter sehr weit verbreitet. Besonders beim Rotaugenangeln.

In Deutschland leider im Handel nicht erhältlich aber auch hier sind mir Kollegen bekannt die gerne Taubenmist im Futter benutzen, den sie sich gottweißwoher besorgen.

Nachteil:

Kann sich sehr gesundheitsschädigend auswirken...

Petri

Yogi

schorsch
Zander
Zander
Beiträge: 1479
Registriert: 16.01.2005 - 19:14

Beitragvon schorsch » 23.05.2007 - 23:09

Nach allem was man so hört, soll Taubenmist ja "der" Kracher auf Rotaugen sein. Wenn ich mir allerdings vorstelle, die Sch..ße der Fliegenden Ratten, in das Futter zu mischen, wird mir echt ... :Q__

Bevor ich mit Sondermüll fische, verzichte ich lieber auf den einen oder anderen Bonusfisch.

yogi
Barsch
Barsch
Beiträge: 146
Registriert: 18.03.2005 - 19:51
Wohnort: Oldenburg/Niedersachsen

Beitragvon yogi » 23.05.2007 - 23:44

schorsch hat geschrieben:Nach allem was man so hört, soll Taubenmist ja "der" Kracher auf Rotaugen sein. Wenn ich mir allerdings vorstelle, die Sch..ße der Fliegenden Ratten, in das Futter zu mischen, wird mir echt ... :Q__

Bevor ich mit Sondermüll fische, verzichte ich lieber auf den einen oder anderen Bonusfisch.


Für Rotaugen halt der Kracher wenn man den Leuten mit dem gelben Nummernschildern glauben darf....

Und Sondermüll würd ich jetzt nicht sagen. Der "Reiz" des Taubenmists liegt in den halbverdauten Sämereien die enthalten sind.

Aber schon ein gewöhnungsbedürftiges Additiv.

Petri

Yogi

Benutzeravatar
wolfgang
Hecht
Hecht
Beiträge: 2619
Registriert: 17.07.2003 - 9:26
Wohnort: Schwerin
Kontaktdaten:

Beitragvon wolfgang » 24.05.2007 - 0:24

Ich weiß nicht so recht, ob man sich dieses eventuell stark bakteriell belastete Zeug nun wirklich antun muß, geht mir da wie Schorsch.

Gerade beim Fischen auf Rotaugen gibt es ja genügend andere Möglichkeiten.
Diese Nachricht entspricht dem deutschen Forenreinheitsgebot von 2005, besteht aus 100 % chlorfrei gebleichten, FCKW-freien, wiederverwendbaren, geschmacksneutralen, nicht genmanipulierten Bits und ist frei von jeglichen Editierungen!©

Benutzeravatar
Gerd
Moderator
Moderator
Beiträge: 10381
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Beitragvon Gerd » 24.05.2007 - 7:21

Taubenmist ist schon eine "unsaubere" Sache, aber wie Cactus schon geschrieben hat, geht in den Benelux-Ländern niemand zu einem Hegfischen, in dem es um Rotaugen geht, ohne Taubenmist.
Der Erfolg dieses Zusatzes liegt an den beinhalteten Sämereien, die nicht verdaut sondern nur angedaut sind, also quasi in der Taube gegart.

Ich selbst habe TM noch nicht gefischt, aber glaubt mir, die Jungs aus Benelux können angeln und wissen, was sie tun.
Letztes (oder vorletztes) Jahr war in einer Ausgabe des Matchanglers ein gut bebilderter Bericht über die richtige Zubereitung. Er war von Claus Müller - und auch er versteht sein Handwerk unstrittig. Ich denke, auf der HP des Matchanglers kann man es nachlesen - falls jemand daran interessiert ist.
Wir müssen nur Geduld haben. Irgendwann werden Höflichkeit, Anstand und Bildung wieder cool.

stratmann
Zander
Zander
Beiträge: 961
Registriert: 13.06.2004 - 11:34
Wohnort: Herford

nicht gestattet

Beitragvon stratmann » 24.05.2007 - 9:08

Nach meinen Informationen ist der Handel mit Taubenmist als Futterzusatz in Deutschland nicht gestattet.

VdE hat in seinem Benelux-Programm angelfertigen Taubenmist in getrockneter und "keimarmer" Form.
Bei uns wird ihn kein Händler in der offenen Auslage führen.

Es wirkt immer dann sehr gut, wenn die Rotaugen sehr leicht verdauliche Nahrung den kräftigen Happen vorziehen.
Also vorwiegend in der kalten Jahreshälfte.

Gruss
Olli
Take your child to the place where no one cries,
to the place where the eagle learns to fly!
Pinkcream 69

Benutzeravatar
Taxler
Hecht
Hecht
Beiträge: 16790
Registriert: 19.04.2003 - 22:28
Wohnort: München

Beitragvon Taxler » 24.05.2007 - 9:28

Topköder hin - Topköder her ...
Das Zeug kommt mir nicht an den Haken :Q__

Irgendwo ist eine Ekelgrenze bei mir erreicht bei der ich auf den Hauptgewinn im Rotaugenstippen
gerne verzichte.

Rotaugen als KöFi fange ich auch mit herkömmlichen und unkontaminierten Ködern ;)

Gruß,
Peter
Also, wenn ich Du wäre ..... dann wäre ich, ehrlich gesagt, doch lieber ich

Benutzeravatar
Gerd
Moderator
Moderator
Beiträge: 10381
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Beitragvon Gerd » 24.05.2007 - 9:43

Hey Taxler - Taubenmist als Hakenköder?? Ne Du, ausschließlich als Futerzusatz - der Mist ist im Urzustand fast flüssig und wird -wenn überhaupt erhältlich- in getrockneter Form angeboten. Die Tauben sch...en ja schließlich keine Karnickelköttel. Vielleicht sollte man diese mal als Hakenköder testen anstelle von Tausendfüsslern, Filzläusen und und und :lol:

Die Ekelgrenze ist doch bei Anglern recht hoch, wer von uns wurde noch nicht von einem Fisch oder einem knackigen Tauwurm angesch..o..ssen?

und hat danach ungeniert in die Butterstulle gebissen?
Wir müssen nur Geduld haben. Irgendwann werden Höflichkeit, Anstand und Bildung wieder cool.

Feederfreak
Zander
Zander
Beiträge: 1353
Registriert: 30.04.2003 - 13:46

Beitragvon Feederfreak » 24.05.2007 - 13:35

Hi,

Guano müsste doch auch gehen oder?

Ich würde aber lieber keine so stark eutrophierende Substanzen ins Gewässer einbringen. Nur mal so nebenbei, wenn mal wieder auf den Boilies rumgehackt wird, ein paar kilo Boilies ist bestimmt nicht so schädlich wie ein Kübel Taubensch....

Und 'Selberabbauen' würde ich sowas nie im leben, so ein taubenschlag kann ein Seuchenherd der allerersten Güte sein.

gruß Feeder

Benutzeravatar
Gerd
Moderator
Moderator
Beiträge: 10381
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Beitragvon Gerd » 24.05.2007 - 13:50

Nö, Guano geht bestimmt nicht.
Guano beinhaltet den Kot fischfressender Vögel, Taubenmist eben Sämereien. Und die fermentierten Sämereien sind halt das, was die Fängigkeit von Taubenmist ausmachen soll.

IDEE :idea: Vieleicht ist Guano ja DER Lockstoff für Raubfische :D
Wir müssen nur Geduld haben. Irgendwann werden Höflichkeit, Anstand und Bildung wieder cool.

Feederfreak
Zander
Zander
Beiträge: 1353
Registriert: 30.04.2003 - 13:46

Beitragvon Feederfreak » 24.05.2007 - 14:21

Hi,

naja da stellt sich doch die Frage warum die Sämereien nicht selber vergären?

Gruß Feeder

Benutzeravatar
Ulli3D
Zander
Zander
Beiträge: 690
Registriert: 28.06.2006 - 21:33
Wohnort: St. Augustin

Beitragvon Ulli3D » 24.05.2007 - 21:52

Klar, selber vorverdauen :oops:

Ich glaube man muss hier auch unterscheiden zwischen den Tauben, die bei Taubenzüchters auf dem Schlag sind und den Raten der Lüfte, die unsere Innenstädte zusch...

So ein Taubenvater achtet sehr auf die Gesundheit seiner Tauben und hält sich eigens Tauben, die keine Medikamente bekommen, zu Schlachtzwecken, wenn er mal eine leckere Taubensuppe essen möchte.

Ich denke mal nicht, dass der Taubenmist sehr gesundheitsschädlich ist allerdings, der Düngeeffekt ist enorm. Bei Taubenzüchters ist es üblich, den Taubenmist mit Wasser aufzusetzen und mit dem Wasser zu düngen. Ich hab mich vor Jahren einmal überreden lassen, Taubenkot auf den mit Schnee bedeckten Rasen zu streuen.

NIE WIEDER!!!!! Ich bin mit dem Rasenmähen nicht mehr nachgekommen.

Allein auf Grund des Düngeeffektes bin ich der Meinung, sowas gehört nicht in ein Gewässer.

Benutzeravatar
Udo
Hecht
Hecht
Beiträge: 1991
Registriert: 05.08.2006 - 1:59
Wohnort: Braunfels

Beitragvon Udo » 25.05.2007 - 1:25

Warum kommen in letzter Zeit immer wieder diese Fragen nach sehr seltsamen Ködern auf?

Fängt das ganze Zeug nicht mehr was man im Angelladen käuflich erwerben kann?

Falls das so sein sollte, dann sollte man sich einfach mal auf die frühere Zeit konzentrieren und mit uralten, stellenweise vergessenen ködern angeln.

Ich halte ohnehin nicht so viel von dem ganzen high Tec Zeug, sicherlich kommt man nicht ganz drumrum, aber viele Sachen sind schlichtweg überflüssig und gefärden unsere Gewässer, da sehr viele Petri Jünger auch viel von dem Zeug reinschmeißen, Vorfüttern usw.

Taubensch... würde ich schon alleine darum nicht nehmen, das es weiter im Wasser gären würde, was viel Sauerstoff verbraucht, wenn das dann mehrere Leute machen würden, schwups, kein Sauerstoff, keine Fische mehr.

Gruß... Udo

Benutzeravatar
Gerd
Moderator
Moderator
Beiträge: 10381
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Beitragvon Gerd » 25.05.2007 - 6:43

Taubenmist wird schon seit Jahrzehnten gefischt - wie gesagt in den Benelux-Ländern absolut üblich, auch in Frankreich.
Er würde im Wasser "Weitergären", ok mag sein. Aber macht das nicht auch jedes handelsübliche Futter auch ? Alle organischen Materien?

Ob 5 Liter Futer aus drei Liter Mehl und zwei Liter Mist oder aus f Liter Mehl bestehen, ist dann eigentlich sch...egal :D

Und wie gesagt, Taubenmist ist kein Köder sondern ein Futterzusatz, der noch kein Gewässer gefährdet hat, schon alleine da er natürlicher ist als jeder andere Zusatz und in jedem Gewässer immer vorkommt.

@Udolf: Zur Frage nach seltsammen Ködern: Ich finde es gut zu testen und zu experimentieren - hierzu benötigt man keine Angelläden. Vielleicht entdeckt man so einen uralten - längst vergessenen Köder. Früher sind die Leute vor dem Nahrungserwerb fischen nicht in den Laden mal schnell einen Liter Maden holen :)
Wir müssen nur Geduld haben. Irgendwann werden Höflichkeit, Anstand und Bildung wieder cool.