Fischen ohne Verein

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Benutzeravatar
Schimpi
Hecht
Hecht
Beiträge: 4378
Registriert: 11.07.2007 - 14:26
Wohnort: Roßdorf bei Darmstadt

Re: Fischen ohne Verein

Beitragvon Schimpi » 20.12.2018 - 8:03

Das is ja echt krass, dass es so wenige "offene" Gewässer gibt in denen man ohne Vereinszugehörigkeit fischen darf.
Hätte ich nicht gedacht. :shock:

Da bin ich hier in der Ecke ja echt super dran...
Wir müssen eindeutig aufhören so wenig zu angeln !!!

P.S.: Diese Info wurde auf 100% recycelten Datensätzen geschrieben und ist nach der Löschung sämtlicher Buchstaben und Zahlen erneut verwendbar.

Benutzeravatar
Derrik Figge
Moderator
Moderator
Beiträge: 5284
Registriert: 22.08.2004 - 8:53

Re: Fischen ohne Verein

Beitragvon Derrik Figge » 20.12.2018 - 10:46

Freistaat Bayern eben :lol: Da hat noch alles seine gute Ordnung. Um in den Verein zu kommen, benötigst Du oftmals auch zwei Bürgen. Machst Du Unsinn, fliegen alle drei. Daher kommt da auch nur der rein, dem man quasi blind vertraut. Gewisse "Probleme" haben sie deshalb da unten auch nicht... ;-)
Ich suche immer alte ABU Angelrollen, Kartons und Papiere sowie Werbematerial.
Ich freue mich über Angebote aller Art per PN oder Mail. Danke

Benutzeravatar
mikesch
Hecht
Hecht
Beiträge: 2132
Registriert: 09.04.2003 - 12:31
Wohnort: Lkrs. Traunstein (Oberbayern)

Re: Fischen ohne Verein

Beitragvon mikesch » 20.12.2018 - 11:48

Wenn es keinen "öffentlichen" Zugang zu Gewässern gibt wundert mich nur, dass es viele Gastangler aus anderen Bundesländern gibt, die hier im Urlaub angeln.
fishing isn't a sport, it's a passion!
Gruß
Michael

Dreamworker
Hecht
Hecht
Beiträge: 1573
Registriert: 14.06.2016 - 21:57

Re: Fischen ohne Verein

Beitragvon Dreamworker » 20.12.2018 - 12:32

Naja, im Neuen fränkischen Seenland etwa, kann man Angeln, ohne in einem Verein sein zu müssen!

Nachteil: Vielleicht etwas zu weite An- und Abreise für einen Tag angeln. Bei den Preisen für Tages-, Wochen- und Monatskarten lohnt es sich eigentlich nur von Freitag bis Sonntag oder im Urlaub halt....

cappo3000
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 18
Registriert: 24.10.2018 - 13:01

Re: Fischen ohne Verein

Beitragvon cappo3000 » 16.01.2019 - 9:29

Also ich wohne in Bayern und habe überhaupt kein Problem ohne Vereinsmitgliedschaft.
Habe zwar selbst erst seit einem Jahr den Angelschein, war aber mit Tageskarten schon an zick verschiedenen Gewässern im Umkreis.

Am besten einfach mal beim Angelladen um die Ecke darüber informieren! :)

Wir haben auch manche Gewässer, an welchen man ein Formular aus dem Internet - zusammen mit dem Geld für die Tageskarte - in einen Briefkasten werfen kann (auch als Gast). Dann ist auch das spontane Angeln am Sonntag kein Ding..

Viele Grüße
Max

Benutzeravatar
Argail
Zander
Zander
Beiträge: 722
Registriert: 05.05.2017 - 10:58
Wohnort: Bad Bevensen

Re: Fischen ohne Verein

Beitragvon Argail » 28.02.2019 - 11:23

SabineFenstermacher hat geschrieben:Normalerweise fischt mein Mann sich selbst, aber sehr selten mit Freunden. Ich warte auf ihn zu Hause. Oft kommt er nach Hause mit schmutzigem Takelwerk una das einzige, was mir bei der Reinigung des Hauses hilft, ist der Staubsauger, den ich an einer besonderen Seite https://AchimistderGrößte bestellt habe.


ACHIM!!! Tu er seine Pflicht, SOFOTTTTTT!!!! :D
Scheißwetter ist Beißwetter!!! :D

Benutzeravatar
Schimpi
Hecht
Hecht
Beiträge: 4378
Registriert: 11.07.2007 - 14:26
Wohnort: Roßdorf bei Darmstadt

Re: Fischen ohne Verein

Beitragvon Schimpi » 28.02.2019 - 12:10

:lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
Ich finde die Story`s immer wieder genial. :clap:
Wir müssen eindeutig aufhören so wenig zu angeln !!!

P.S.: Diese Info wurde auf 100% recycelten Datensätzen geschrieben und ist nach der Löschung sämtlicher Buchstaben und Zahlen erneut verwendbar.

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10787
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Re: Fischen ohne Verein

Beitragvon Gerd » 28.02.2019 - 12:13

So einfallsreich. Vielleicht sollten wir einen Heißluft-Frittööösen-Trööt eröffnen ? :D
Hätte ich einen Weinberg, ich würde ihn 'Hang zum Alkohol' nennen

Benutzeravatar
Valestris
Moderator
Moderator
Beiträge: 5214
Registriert: 26.04.2013 - 1:56
Wohnort: Graal-Müritz

Re: Fischen ohne Verein

Beitragvon Valestris » 28.02.2019 - 12:45

Ich glaub jetzt hab ich es :-S
Fish 4 Life!

Benutzeravatar
Derrik Figge
Moderator
Moderator
Beiträge: 5284
Registriert: 22.08.2004 - 8:53

Re: Fischen ohne Verein

Beitragvon Derrik Figge » 28.02.2019 - 16:50

:clap: :clap: :clap:
Ich suche immer alte ABU Angelrollen, Kartons und Papiere sowie Werbematerial.

Ich freue mich über Angebote aller Art per PN oder Mail. Danke

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10787
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Re: Fischen ohne Verein

Beitragvon Gerd » 28.02.2019 - 19:05

Valestris hat geschrieben:Ich glaub jetzt hab ich es :-S


Perfekt. Und dann den Link noch kreativ entschärft :lol:
Hätte ich einen Weinberg, ich würde ihn 'Hang zum Alkohol' nennen

Discus
Barsch
Barsch
Beiträge: 103
Registriert: 04.04.2017 - 13:34

Re: Fischen ohne Verein

Beitragvon Discus » 28.02.2019 - 19:14

Servus zusammen,

Weiter zum Thema "Fischen ohne Verein".

Komme selbst aus Bayern, ganz so schlimm ist es bei uns auch wieder nicht, es geht auch sehr gut ohne VEREIN.

Ich bin selbst in keinem Verein, habe aber eine Jahreskarte von einem Gewässer wo ich jedes Jahr bei der Üferreinigung sehr gerne dabei bin.


In meinem Heimatort gibt es einen Verein, aber dort ist es erst ab Juni/Juli möglich auf Raubfisch zu Angeln.


Da ich ein begeisterter Raubfischangler bin.... was soll ich da.... Köderfische fangen bis es soweit ist. :liar:


Kenne bei mir in der Gegend nur zwei Gewässer wo mann keine Tages/Wochenkarten bekommt, (in meinem Gewässer und ein anderes).

Es gibt aber eine Vielzahl von Gewässern wo man als Gastfischer sehr willkommen ist und es gibt da auch reichlich Fisch.

Bei einigen Vereinen gibt es aber die Einschränkung das nicht alle Gewässer von Gastanglern benuzt werden dürfen.

Wer also in meiner Gegend Bayern Angeln möchte ohne Verein ist mit Sicherheit überall willkommen.


Gruß Stefan
Zuletzt geändert von Discus am 02.03.2019 - 10:04, insgesamt 1-mal geändert.
Deutscher durch Geburt,
Bayer Dank Gottes Gnade.


aus Bayern.

Benutzeravatar
Zockerherz
Zander
Zander
Beiträge: 203
Registriert: 23.12.2018 - 17:00
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Re: Fischen ohne Verein

Beitragvon Zockerherz » 01.03.2019 - 15:02

Wir wurden bei der Prüfung angehalten wenn möglich einem Verein beizutreten schon alleine um diese zu Unterstützen. Hier möchte ich kurz eine Lanze brechen ;)

2016 Wollte der NabU in Niedersachsen das Thema Angeln sehr stark einschränken bis hin zu Angelverboten https://www.kreiszeitung.de/lokales/nie ... 89835.html

Dagegen konnte der Landesfischereiverband, sowie die Vereine erfolgreich intervenieren. Das geht aber auch nur dann, wenn man genügend Rückhalt aus den eigenen Reihen erhält. Ich bin auch kein Vereinsmensch, aber die einzigen Pflichtermine bei uns sind 2 Arbeitseinsätze und 2 Mitgliederversammlungen im Jahr. Bei Nichtteilnahme zahlt man einen höheren Beitrag. Man kann sich also auch raus kaufen.

Aber der oben genannte Aspekt hat mich Umdenken lassen. Nicht nur um die Vereine zu stärken, sondern auch um etwas Naturschutz zu betreiben. Daher habe ich mich persönlich doch zu einem Beitritt durchgerungen.

Ansonsten sind bei uns, zumindest hier in Nordhessen, die Gastangler überall Willkommen. Klar, an manchen Gewässern gibt es Einschränkungen oder Man darf bestimmte Vereinsgewässer ohne Mitgliedschaft nicht beangeln, aber das finde ich Fair. Die 2 Tageskarte für die Fulda samt Kiesgruben kostet 10 €. Was will man mehr.

Ansonsten kann man beispielsweise bei https://www.hejfish.com Gewässer suchen und Angelkarten Online kaufen. Natürlich sind da nicht alle Pächter oder Gewässer bei, aber als groben Überblick dient es allemal :)

Viele Grüße
Maximilian