Nachtangler ertrunken

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Discus
Barsch
Barsch
Beiträge: 100
Registriert: 04.04.2017 - 13:34

Nachtangler ertrunken

Beitragvon Discus » 28.12.2018 - 14:21

Weltuntergang 2012 ich war dabei.
Was kümmert es den Mond wenn ihn der Hund anbellt.


aus Bayern.

Colamann
Barsch
Barsch
Beiträge: 125
Registriert: 04.12.2018 - 17:32
Wohnort: Düsseldorf

Re: Nachtangler ertrunken

Beitragvon Colamann » 28.12.2018 - 15:02

Oh Mann. An steilen Böschungen muß man echt aufpassen.

Dreamworker
Hecht
Hecht
Beiträge: 1517
Registriert: 14.06.2016 - 21:57

Re: Nachtangler ertrunken

Beitragvon Dreamworker » 28.12.2018 - 16:14

Es heißt, der Mann wäre gestolpert und dann die Böschung heruntergekugelt. Kann sein.
Vielleicht hat er auch einen Infarkt, Schwäche- oder Schlaganfall erlitten und der Sturz ins eiskalte Wasser hat dann noch einen Schock ausgelöst, welcher ihm zusammen mit der Unterkühlung dann den Rest gegeben hat.

So schnell ertrinkt man eigentlich nicht!

Traurige Sache, warum konnte ihm sein Kollege nicht rechtzeitig helfen? Keine Hilferufe oder so?

Colamann
Barsch
Barsch
Beiträge: 125
Registriert: 04.12.2018 - 17:32
Wohnort: Düsseldorf

Re: Nachtangler ertrunken

Beitragvon Colamann » 28.12.2018 - 17:45

Daß "die gleichaltrige Lebensgefährtin und die Polizei" den Mann bis zum Eintreffen der Feuerwehr nur mit einer Rute am Abtreiben gehindert haben, klingt für mich, als wenn das Ufer dort wirklich schwierig / gefährlich ist.

Ich schätze, daß der Mann spätestens nach dem Sturz ins Wasser bewußtlos war. Herzinfarkt, Kopf angeschlagen, Kälteschock, irgendeine Kombi daraus. Und mit dem Gesicht unter Wasser kann man überall ertrinken.

rhinefisher
Hecht
Hecht
Beiträge: 5725
Registriert: 05.09.2006 - 20:19
Wohnort: Krefeld

Re: Nachtangler ertrunken

Beitragvon rhinefisher » 28.12.2018 - 18:17

Was soll man dazu schon sagen?
Es gibt so viele Möglichkeiten in einer solchen Situation zu Tode zu kommen.
Wir waren nicht dabei.
Meine Gedanken und mein Beileid sind bei den Angehörigen... .
DEUS LO VULT !

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10713
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Re: Nachtangler ertrunken

Beitragvon Gerd » 28.12.2018 - 19:43

rhinefisher hat geschrieben:Was soll man dazu schon sagen?
Es gibt so viele Möglichkeiten in einer solchen Situation zu Tode zu kommen.
Wir waren nicht dabei.
Meine Gedanken und mein Beileid sind bei den Angehörigen... .


Das einzige, was es dazu zu sagen gibt. Beileid an alle Angehörigen.
Humor ist der Knopf der verhindert, daß einem der Kragen platzt

*Joachim Ringelnatz*

Benutzeravatar
Derrik Figge
Moderator
Moderator
Beiträge: 5238
Registriert: 22.08.2004 - 8:53

Re: Nachtangler ertrunken

Beitragvon Derrik Figge » 29.12.2018 - 9:14

Ich angle seit einigen Tagen unweit der Stelle... Echt unschöne Sache, aber bei den Witterungsverhältnisse hier passiert das ganz schnell. Man muss echt höllisch aufpassen.
Ich suche immer alte ABU Angelrollen, Kartons und Papiere sowie Werbematerial.
Ich freue mich über Angebote aller Art per PN oder Mail. Danke