Angelverbot am Edersee

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Benutzeravatar
Gruni
Barsch
Barsch
Beiträge: 144
Registriert: 28.06.2018 - 14:37
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: Angelverbot am Edersee

Beitragvon Gruni » 09.08.2018 - 23:39

Mit D.Schill hatte ich mal gesprochen, aber er macht das nur mit seinem Boot...blöd wennde schon das Boot für 3 Tage fix gebucht hast!
Zu Carsten Müller hab ich nich viel gefunden.
Bräuchte jemanden der quasi mit dem Boot und dem Equipment das ich habe mir am ersten Tag Stellen und Tricks zeigt und ich noch was lernen kann.
Ein Mega-Boot des Guide mit Hyper-Echolot bringt mir Nix wenn ich das dann danach nicht reproduzieren kann!
Und ich kenn es leider auch vom Big Game.... das dollsde Boot mit dem besten Equipment bringt dir Nix wenn der Cap keine Ahnung hat und nur die Stellen mit den Riffbeissern anfährt...daher die Frage nach Erfahrungswerten!

Bin Allein unterwegs, meine Kumpels bekommen nicht frei.... :roll:
Tight Lines
Gruni

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10617
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Re: Angelverbot am Edersee

Beitragvon Gerd » 10.08.2018 - 7:33

Dimitri ist ein feiner Kerl, allerdings ist es recht still um ihn geworden, seine HP ist seit geraumer Zeit außer Betrieb.
Carsten kenne ich seit dem Forumstreffen 2008, damals war er der einzige , der am Edersee geguidet hat und ich hatte ihn gebucht. Nach anfänglichen kleineren Querelen haben wir uns dann prima verstanden, seit dem treffen wir uns mehrfach im Jahr, oft gehen wir zusammen angeln. Auch er nutzt sein eigenes Boot, wieso auch sollte er nen Golf fahren, wenn er Mercedes fährt ?
Er gibt sich echt alle Mühe, dass jeder im Boot seinen Fisch fängt und meistens klappt das auch. Falls Du noch eine Unterkunft benötigst, er hat auch eine kleine, saubere Ferienwohnung. Falls Du ihn kontaktieren möchtest findest Du alle Infos unter www.raubfischangeln.com

Zu Deiner Bootsbuchung:
Die Boote von Edership werden alljährlich langsamer und unzuverlässiger. Dort hatte ich seit 2008 immer ein Boot gebucht - mehrfach im Jahr. Deshalb konnte ich gut mitverfolgen, wie die Leistung immer mehr abnahm. Daraufhin habe ich Norbert (Betreiber) angesprochen und er meinte nur, dass er die Motoren drosselt, damit die Akkus auch für nen ganzen Tag reichen. Ich sagte, dass er mit 1600-Watt-Motoren wirbt und diese auf 800 Watt drosselt, das sei schlichtweg Betrug. Er meinte dann, dass ich ja woanders ein Boot buchen könnte, wenn ihm seine Boote nicht gut genug sind, seit dem bin ich von dort fern geblieben. Er hat sich allerdings wohl Gedanken gemacht und die 1600-Watt-Motoren von seiner Homepage genommen. Jahrelang hatte ich mit meiner Truppe sicherlich 30 - 40 Tage im Jahr Boote gemietet, scheinbar ist ihm das aber egal. Schade eigentlich, denn die Besitzerin vom Steg (gleichzeitig seine Frau) ist nämlich eine ganz liebe, die sich auch um die Angler kümmert, die auch diese Gäste zu schätzen weiß.

Inzwischen gibt es aber wieder Konkurrenz am See, vielleicht führt das ja zu einem Umdenken und es wird mal wieder was für die Kunden gemacht.

Der Sun and Fun - Steg ist seit diesem Jahr unter neuer Leitung, dort gibt es jetzt auch ordentliche Boote zum Angeln. Die Kosten zwar nen kleinen Schein mehr, allerdings sind sie das wert. Ich war letztens vor Ort und hab mich mit den Jungs auf dem Steg sehr gut unterhalten, die sind echt gut unterwegs und vor allem selbst Angler.

Falls Du noch Fragen hast, gerne her damit.
Humor ist der Knopf der verhindert, daß einem der Kragen platzt

*Joachim Ringelnatz*

rhinefisher
Hecht
Hecht
Beiträge: 5613
Registriert: 05.09.2006 - 20:19
Wohnort: Krefeld

Re: Angelverbot am Edersee

Beitragvon rhinefisher » 10.08.2018 - 7:41

Soetwas nenne ich mal ne fundierte Aussage - ne ganz andere Welt als mein vages Geschwafel über Looe... :clap: :clap:
DEUS LO VULT !

Benutzeravatar
Derrik Figge
Moderator
Moderator
Beiträge: 5176
Registriert: 22.08.2004 - 8:53

Re: Angelverbot am Edersee

Beitragvon Derrik Figge » 10.08.2018 - 12:56

Das ist also der Grund, wieso da keiner mehr bucht. Hatte das nämlich auch mitbekommen, nur eben ohne Hintergrundinfos. Auf einem so großen Gewässer (bei Vollstau) sollte man schon ein vernünftiges Boot haben. Sonst kann man auch direkt rudern ;-)
Ich suche immer alte ABU Angelrollen, Kartons und Papiere sowie Werbematerial.
Ich freue mich über Angebote aller Art per PN oder Mail. Danke

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10617
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Re: Angelverbot am Edersee

Beitragvon Gerd » 10.08.2018 - 14:06

Derrik Figge hat geschrieben:Das ist also der Grund, wieso da keiner mehr bucht. Hatte das nämlich auch mitbekommen, nur eben ohne Hintergrundinfos. Auf einem so großen Gewässer (bei Vollstau) sollte man schon ein vernünftiges Boot haben. Sonst kann man auch direkt rudern ;-)


Reicht ja schon, wenn man sich die Google- Rezessionen dieses Jahres anschaut. Da wird doch häufiger der sch... Service erwähnt. Das war die letzten Jahre nicht so, da gab es 100 Meter weiter noch Konkurrenz. Aber nun als Fast- Monopolist......
Humor ist der Knopf der verhindert, daß einem der Kragen platzt

*Joachim Ringelnatz*

Benutzeravatar
Gruni
Barsch
Barsch
Beiträge: 144
Registriert: 28.06.2018 - 14:37
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: Angelverbot am Edersee

Beitragvon Gruni » 10.08.2018 - 14:27

@Gerd: Thx für die Infos! ;)
Hab mir die HP von Carsten Müller mal angesehen. Das mit dem eigenen Boot verstehe ich ja auch! Aber ich hab in meinem jugendlichen Übermut das Boot halt schon die 3 Tage gemietet und da ich den Edersee ja nun auch schon ein paar Jahre kenne (war das erste Mal mit 14 da...) hab ich mir bisher noch nie Gedanken über nen Guide gemacht. Erst mehr oder weniger hier mit meiner Anmeldung und der Altersweisheit das ich die Angelweisheit evtl. doch noch nicht ganz mit Löffeln gefressen habe und es immer neue Tricks zu lernen gibt .
Und da ich die Bootsvermietung noch von Struppys Zeiten her kenne und ich ein Gewohnheitstier bin....außerdem hat Moni doch dicht gemacht, wußte gar nicht dasses noch einen anderen Verleih am See gibt.
Und den Spruch mit der Drosselung und damit verbundenen längeren Laufleistung hat mir vor x-Jahren noch der Struppy auch schonmal aufs Ohr gedrückt, scheint ne beliebte Ausrede zu sein.
Der Reiter Sun&Fun gibt übrigens auf raubfischangeln.com nich viel her...und auch die Fang-Bilder machen nicht den aktuellsten Eindruck mal ehrlich gesagt....alle mit Winterklamotten.
Bin ja schon mit Family ab Samstag inner FeWo in Niederwerbe und Frau&Kind fahren Dienstag heim, evtl. mach ich vorher so`n Halbtagsguiding, das könnte ich Frau vielleicht aus den Rippen schneiden.... :doubt:
@Derrik: Also das keiner mehr da bucht kann ich jetzt nicht so bestätigen. Weder die Kontiki, noch BarschMax oder Angelschmidt oder Gudrun waren in den Zeitraum frei, nur ein normales offenes Boot und letztes Jahr hab ich auch grad so den BarschMax bekommen und die anderen Boote waren auf dem See unterwegs.
Aber könnte natürlich auch an dem Zeitraum mit dem Feiertag liegen.
Ist evtl. einer von euch in dem Zeitraum vor Ort, könnte man sich ja mal auf ein paar Würfe und`ne Gerstenkaltschale treffen?!
Tight Lines
Gruni

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10617
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Re: Angelverbot am Edersee

Beitragvon Gerd » 10.08.2018 - 15:41

Der Struppy - das war aber noch ein Typ, der zu seinem Wort steht. Moni ist in Ruhestand gegangen, der Steg wurde von den Peils aufgekauft und liegt seit dem brach. Sonst hätte man ja ggf neue Konkurrenz gehabt.
Gudrun und Angelschmidt sind übernommene Boote von Moni.
Sun and Fun ist der erste Steg an der Sperrmauer, den haben die Jungs dieses Jahr übernommen und komplett saniert. Haben auch ne eigene Homepage.
http://www.sun-fun.de
Wie gesagt, habe nur mal reingeschnuppert auf dem Steg und wurde dort sehr freundlich und nett zum Bier eingeladen.

Das die Peil- Boote über den Feiertag alle gebucht sind hat den Grund, dass sonst halt niemand mehr da ist außer Andree in Waldeck. Der Rest liegt auf dem Trockenen.

Angelschein bekommste bei Peils übrigens auch, sind offizielle Ausgabestelle. Allerdings wollen sie dafür 3 Euro Bearbeitungsgebühr. Dass das nicht zulässig ist interessiert sie nicht.
Humor ist der Knopf der verhindert, daß einem der Kragen platzt

*Joachim Ringelnatz*

Benutzeravatar
Gruni
Barsch
Barsch
Beiträge: 144
Registriert: 28.06.2018 - 14:37
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: Angelverbot am Edersee

Beitragvon Gruni » 10.08.2018 - 17:10

Tja, so ist das mit dem Spruch Konkurrenz belebt das Geschäft...man kann es auch Angebot und Nachfrage nennen! ;)
Hab mir die HP von Sun and Fun mal angesehen, thx für den Link!
Die Boote sehen in der Tat moderner aus, aber wenn ich die Preise so vergleiche...sind die schon teurer, ich hab nichts von Austattung wie Rutenhalter oder Echolot gesehen und alle Boote sind offen.
Außerdem bin ich alleine unterwegs,da brauch ich kein riesen Boot.
Aber da guck ich sicher mal vorbei wenn ich dann vor Ort bin.

Den Angelschein und auch Köder hab ich mir früher immer bei dem Laden in Niederwerbe geholt, da wo jetzt der Fahrradladen drin ist. Die letzten Male dann bei der Shell-Tanke in Herzhausen, die Angler-Ecke dort wird zwar immer kleiner, aber war noch OK.
Tight Lines
Gruni

Benutzeravatar
Derrik Figge
Moderator
Moderator
Beiträge: 5176
Registriert: 22.08.2004 - 8:53

Re: Angelverbot am Edersee

Beitragvon Derrik Figge » 13.08.2018 - 10:17

Ich komme nicht aus der Ecke, bin aber öfter dort zu Besuch. Wenn ich runterfahre, sind wir immer mit dem Boot meines Freundes unterwegs.
Ich suche immer alte ABU Angelrollen, Kartons und Papiere sowie Werbematerial.

Ich freue mich über Angebote aller Art per PN oder Mail. Danke

Benutzeravatar
Gruni
Barsch
Barsch
Beiträge: 144
Registriert: 28.06.2018 - 14:37
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: Angelverbot am Edersee

Beitragvon Gruni » 07.10.2018 - 1:32

Wieder zurück vom Edersee und da ich grundsätzlich ein Feedback geben möchte wenn ich Fragen gestellt habe hier mal meine Erfahrungen von ner Woche Edersee:
Bin am Samstag mit Family aufgeschlagen und da ich das erste Mal mal nicht nur zum Angeln da, geguggd was mit Frau& Kind da so zu machen ist.
Also Bootstour mit der Edersee Star ( das iss einer der Touri-Kähne die dich middem Angelboot stumpf umfahren wennde nich schnell genug wech bist...), die Staumauer, der Baumkronenweg, Schloss Waldeck, die Sommerrodelbahn in Nieder Werbe ( mit 108 kg gehen übrigends nich alle Kurven voll.... :roll: ), aufgrund starkem Niedrigwasser das Edersee-Atlantis, das Modell der Staumauer, Bericher Hütte mal so zu sehen, Frau war reiten, etc.
Ab Mittwoch bin ich dann mit dem Boot Aal von Edership aufem See gewesen.
Wie Gerd bei der Fangmeldung im Bereich Barsch schon richtig festgestellt hat, ist der Weg zum Wasser aufgrund des niedrigen Standes echt die Hölle und meine Beine erinnern mich noch schön an jede einzelne Stufe.... :?
Die aktuelle Algenblüte war auch nicht gerade nett, aber das ist halt Natur...auch wenns an manchen Stellen schon echt nichmehr schön war, je nach Windrichtung!
Aber damit muss man umgehen und Indernett sei Dank hat mich das jetzt nich so unvorbereitet getroffen.
Die 3 Tage waren fast die genaue Wiederholung vom letztem Jahr.... am ersten Tag ne Menge kleiner Barsche und ein Vorzeigbarer mit 33 ( auch wenns letztes Jahr mit nem 39 er mit PB war), am zweitem Tag NullNothingGarNix gefangen... außer nem Megabiss beim schleppen auf nen 20 cm Wobbler der leider nur solche Kratzer hinterlassen hat das ich jetzt noch heulen könnte das er nicht gesessen hat und am gestrigen Freitag dann ne Handvoll Punx zwischen 20-25.
Aber richtig Geil war die Nachtsession Do auf Fr, auch wenn Nix gebissen hat.
Unfassbar was für ein Sternenhimmel!!! :shock:
An gescheiten Fängen hab ich bei den Kollegen 2 Barsche von 43 und 45 gesehen, einen 70 er Zander und einen 60er Wels(!).
Ansonsten eher überschaubar....
Guiding hab nicht gebucht, da ging mir die Familie dann doch vor
Da es hier auch angesprochen wurde Zum Thema Bootsverleih Edership, Sun&Fun, Moni und Co mal meine fuffzisch Pfennisch:
Das Moni aufgehört hat... Schade, aber so sei es.
Zu Sun&Fun bin ich aufgrund der Treppen dann doch nicht gelaufen, aber mit dem Boot vor dem Steg gefischt. Das sieht Nett aus, aber imho ist die Auswahl an speziellen Angelbooten überschaubar.
Ich war bei Edership wieder zufrieden, alle Absprachen wurden eingehalten und die haben ne Menge Angelboote.
Und das dort nicht gebucht würde....wie ich schon vor XWochen geschrieben hatte, war Alles ausgebucht. Jeden Tag den ich aufem dem See war waren alle Boote unterwegs Am besten fand ich die 3 Burschen die am Donnerstag adhoc haufgeschlagen sind und mit dem Beetle-Tretboot (!) den ganzen Tag rumgestrampelt sind und tapfer die Steege abgefischt haben!
Klar sind die Boote nichmer die Allerneuesten, aber ich will angeln, die Boote sind gut ausgestattet und hatte jetzt nich das Gefühl das die Boote lahm sind (Ok,Wasserski fällt evtl aus) und wenn ich mir einfach nur die Preise und die Auswahl ansehe.....
Aber wie gesagt, meine Erfahrung und ich bin auch nur 1x im Jahr dort, aber auch dieses Jahr war ich mit Edership zufrieden und denke näxtes Jahr werd ich wieder um die Zeit dahin gehen!
Nur diese Treppe.... :evil:
Tight Lines
Gruni

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10617
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Re: Angelverbot am Edersee

Beitragvon Gerd » 07.10.2018 - 11:44

Die Treppe des Todes, die Stufen der Verdammnis. Am schlimmsten ist es am letzten Tag, wenn Du alles hochgeschleppt hast und dann nochmal runter musst, um den Parkausweis abzugeben :evil:
Was für Family noch ganz gut ist, ist der Wildpark.

Wenn Du mit der Leistung der Boote zufrieden warst, dann ist ja alles gut, dann hast Du sicherlich nur von den Hopfenbergen bis zur Sperrmauer gefischt und keinen Gegenwind gehabt :D Und scheinbar wurdest Du ja auch nett behandelt am Steg, so ging es mir ja auch etliche Jahre. Da konnte ich mich damit arrangieren und eine Stunde Bootsfahrt bis in die Fanggebiete in Kauf nehmen.
Humor ist der Knopf der verhindert, daß einem der Kragen platzt

*Joachim Ringelnatz*

Benutzeravatar
Gruni
Barsch
Barsch
Beiträge: 144
Registriert: 28.06.2018 - 14:37
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: Angelverbot am Edersee

Beitragvon Gruni » 08.10.2018 - 16:29

Ja, Wildpark hab ich auch vor Ort gehört, aber muß mir ja noch was für näxtes Jahr aufheben. 8)

Die Peils haben sogar in den 3 Tagen zwei zusätzliche Stufen anlegen müssen, soweit ist der See runter gegangen, also viel weniger geht imho gar nicht mehr... :shock:
Wegen der Algen war es in der Tat im Bereich vor der Staumauer bis zu den Hopfenbergen am erträglichsten, sobald du um die Berge rum bist, kam fast ausschließlich dunkelgrüne Brühe!
Trotzdem hab ich am Donnerstag ne große Schlepprunde vom Steg aus erstmal an der Staumauer entlang rüber zur Steilwand, dann da lang bis zu den Hopfenbergen, dann quer rüber zur anderen Steilwand, da rum, an die steile Rückseite der Hopfenberge und dann bis zur Bericher Hütte und Modell Staumauer am Eingang zur Nieder Werber-Bucht (da war leichter Gegenwind, aber ich wollte den Baumwipfelpfad vom See aus filmen) und wieder zurück zu den Hopfenbergen gemacht. Dann zum Vertikalangeln diverse Spots angefahren und schlußendlich bis 22 Uhr auf dem See gewesen, hat das Boot klaglos mitgemacht.
Aber natürlich nur selten Vollast gefahren und an den Angelplätzen war der Motor fast immer auch aus, war überwiegend sehr wenig Drift.
Auf die Uhr hab ich nur am Freitag geschaut, da war ich um 16:50 noch am hinteren Ausläufer der Hopfenberge bei den Baumwurzeln und hab mit ein paar Kollegen gequatscht die gerade`nen Wels gefangen hatten, dann den Hebel auf den Tisch gelegt und war um 17 Uhr am Steeg um das Boot abzugeben, k.A. ob das nu schnell oder langsam ist, da fehlen mir die Vergleichswerte.
Dann hab ich noch locker`ne Stunde mit`nen paar anderen Anglern gequatscht, nur das angebotene Bier hab ich ausgeschlagen, mußte ja noch zurück nach FFM fahren (und noch 2x die Treppe hoch und runter...).
Also ich persönlich kann mich nicht beschweren, weder die 3 Tage letztes Jahr und auch dieses Jahr nicht.
Klar finden die Peils es nicht doll, wenn vom Steg Spinnfischen gemacht wird, da wurde auch einer der Kollegen nett drauf hingewiesen, aber erstens gibbed genug andere Steganlagen wo keine Socke ist und wennde beim Edership-Steg mit`ner Pose ein paar KöFi`s fangen willst, stehen sie noch neben dir und geben Tipps wo du eher`n Rotauge als`nen Barsch fängst.
Wie gesagt, das waren meine Erfahrungen, ob das immer so ist kann ich natürlich nicht sagen.
Tight Lines
Gruni

Pierro168
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 6
Registriert: 13.12.2018 - 23:22
Wohnort: Heilbronn

Re: Angelverbot am Edersee

Beitragvon Pierro168 » 14.12.2018 - 1:27

Hallo zusammen,

ich plane übernächste Woche für drei Tage an den Edersee zu fahren.
Ich hab jetzt schon ofter gelesen das die Slipstellen bei Niedrigwasser schwer bzw. gar nicht zu nutzen sind. Kann mir hier einer eine Auskunft geben wie es aktuell am See aussieht. Wäre hierfür sehr dankbar.
Gruss Pierre

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10617
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Re: Angelverbot am Edersee

Beitragvon Gerd » 14.12.2018 - 5:43

Es ist wieder ordentlich Wasser gekommen, slippen ist möglich. Kommt halt auf das Fahrzeug und das Können an.
Humor ist der Knopf der verhindert, daß einem der Kragen platzt

*Joachim Ringelnatz*

Pierro168
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 6
Registriert: 13.12.2018 - 23:22
Wohnort: Heilbronn

Re: Angelverbot am Edersee

Beitragvon Pierro168 » 14.12.2018 - 6:45

Gerd hat geschrieben:Es ist wieder ordentlich Wasser gekommen, slippen ist möglich. Kommt halt auf das Fahrzeug und das Können an.


Hi Gerd,
danke für die Auskunft!
Gruss Pierre