Ligurien - Inshore Barracuda Bericht


Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Elbjung
Brassen
Brassen
Beiträge: 67
Registriert: 17.07.2017 - 16:53
Wohnort: Hamburg

Ligurien - Inshore Barracuda Bericht

Beitragvon Elbjung » 27.08.2017 - 21:31

Moin!

Hier kommt nun endlich mein Fangbericht bzgl. meines Angeltrips an der ligurischen Küste (Da ich zeitlich momentan recht eingeschränkt bin und zwischenzeitlich noch mal im Ausland war, mit etwas (mehr) Verspätung, als geplant..).

Insgesamt war ich etwa 4-5 mal Angeln, wobei ich insgesamt lediglich einen Barrakuda gefangen habe, der allerdings seine 80cm hatte und sich sehr gut in der Pfanne meines Camping-Kochers gemacht hat :D

Geangelt wurde immer in den Abendstunden von einer kleinen Klippe. Aus Platzgründen musste ich leider meine Brandungsrute zu hause lassen und hatte nur die frisch erworbene Travel-Spin Odyssey XT Medium heavy von Shakespeare mit. Der dort beangelbare Wasserbereich mündete zur rechten Seite im offenen Meer (Bild 1 folgende) und zur anderen Seite hin in einem "halb-offenen Pool" (Bild 2 f.), welcher von großen Felsen unter Wasser vom offenen Meer abgetrennt war.

Bild 1a
IMG_7303.JPG
IMG_7303.JPG (828.45 KiB) 1525 mal betrachtet


Bild 1b
IMG_7240.JPG
IMG_7240.JPG (1.43 MiB) 1525 mal betrachtet


Bild 1c
IMG_7269.JPG
IMG_7269.JPG (1.82 MiB) 1525 mal betrachtet



Bild 2a
IMG_7297.JPG
IMG_7297.JPG (822.83 KiB) 1525 mal betrachtet


Bild 2b
IMG_7236.JPG
IMG_7236.JPG (1.08 MiB) 1525 mal betrachtet


Bild 2c
IMG_7256.JPG
IMG_7256.JPG (977.72 KiB) 1525 mal betrachtet


Am ersten Abend habe ich für etwa eine Stunde recht planlos ein paar Wobbler verschiedener Größe und Tauchtiefe mit Sbiro vorgeschaltet getestet, hatte hiermit jedoch keinen Erfolg. Am nächsten Tag besorgte ich mir dann einige Sardinen und Koreano-Würmer sowie etwas Brot. Die Sardinen und Würmer blieben an der Posenmontage durchweg unangetastet. Als ich dann jedoch etwas Brot ins Wasser warf, stürzten sich zahlreiche (teilweise nicht gerade kleine) Fische auf dieses. Binnen weniger Minuten waren zweit komplette Brötchen einfach verschwunden.
Daraufhin formte ich mir sogleich kleine Brotkügelchen, welche ich an einem speziell für Teig geeigneten kleinen Haken, an der Pose anbot... Es tat sich jedoch leider gar nichts. :roll:

Da es bereits recht dunkel war, schob ich es auf die Zeit und wollte es gleich am nächsten Tag erneut versuchen. Hier wiederholte sich jedoch das Trauerspiel. Auch die Würmer und Sardinen blieben erneut unberührt... Gefrustet und mit der mageren Ausbeute meiner letzten Mittelmeer-Angelei an der Costa Brava im Hinterkopf wollte ich es eigentlich am nächsten (und vorletzten Tag meines Urlaubs) gar nicht mehr versuchen, entschied mich nach dem dritten Peroni (Bild 3) zum Glück jedoch anders!

Bild 3
IMG_7062.JPG
IMG_7062.JPG (1.85 MiB) 1525 mal betrachtet



Gesagt, getan!
Auch am letzten Angel-Abend versuchte ich es zunächst wieder mit der Brot-Posen Montage. Erneut stürzten sich die Fische auf alles, was ich ins Wasser schmiss, außer auf meinen Haken.. Diesmal etwas weniger gefrustet (vermutlich aufgrund des Bieres), montierte ich erneut den Spiro und das Fb Vorfach, klemmte jedoch diesmal diesen kleinen Amigo (LURE RAGOT CIVELIX 120MM - Bild 4), welcher einen Glasaal imitieren soll, an den Snap.

Bild 4
IMG_7413.JPG
IMG_7413.JPG (1.77 MiB) 1525 mal betrachtet



Bereits nach dem 3. Wurf knallte es an der Rute! Zunächst dachte ich, es sei ein Hänger. Als die Bremse dann anfing zu knattern, wusste ich, dass es endlich geklappt haben musste! Nach einem relativ kurzen Drill strandete das Prachtstück dann auf dem Vorsprung der Klippe... Es war ein stattlicher Barrakuda (Bild 5 f.)

Bild 5a
IMG_7125.JPG
IMG_7125.JPG (2.07 MiB) 1525 mal betrachtet


Bild 5b
IMG_7060.png
IMG_7060.png (401.14 KiB) 1525 mal betrachtet


Bild 5c
IMG_7128.JPG
IMG_7128.JPG (1.55 MiB) 1525 mal betrachtet


Bild 5d
IMG_7187.JPG
IMG_7187.JPG (1.43 MiB) 1525 mal betrachtet




Was der Fisch gewogen hat, kann ich leider nicht genau sagen. Er war allerdings gute 80cm lang und hat meine Freundin, unsere Serbischen Zelt-Nachbarn und mich ordentlich satt gemacht! Portioniert in Olivenöl und Salz/Pfeffer auf dem Campingkocher und anschließend mit etwas Zitrone verfeinert... ein Traum!

Insgesamt ein wunderbarer Urlaub. Mein Ziel war es, einen Barrakuda zu fangen, was mit etwas Glück auch geklappt hat. Ohne die vielen Tipps von @Rhinefisher hätte das wirklich niemals geklappt, daher an dieser Stelle noch mal vielen Dank! Nächstes Mal wird es wahrscheinlich wieder nach Spanien oder evtl nach Portugal gehen. Dann werde ich mir auf jeden Fall noch eine Travel-Brandungsrute besorgen und ein paar noch dickere Dinger rausziehen. evtl. klappt es ja irgendwann mal (inshore) mit meinem Traumfisch, dem Bonito. Die Goldmakrele hebe ich mir dann für später auf :pray:

Anbei noch ein paar schöne Bilder von der ligurischen Küste!




saftige Meeräschen im Port of Portofino - Naturschutzgebiet und somit leider nicht befischbar
IMG_7260.JPG
IMG_7260.JPG (776.79 KiB) 1525 mal betrachtet

IMG_7219.JPG
IMG_7219.JPG (832.1 KiB) 1525 mal betrachtet

IMG_7263.JPG
IMG_7263.JPG (1.72 MiB) 1525 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Elbjung am 27.08.2017 - 21:43, insgesamt 3-mal geändert.

Elbjung
Brassen
Brassen
Beiträge: 67
Registriert: 17.07.2017 - 16:53
Wohnort: Hamburg

Re: Ligurien - Inshore Barracuda Bericht

Beitragvon Elbjung » 27.08.2017 - 21:35

neugierige Meeräsche
IMG_7264.JPG
IMG_7264.JPG (1013.41 KiB) 1521 mal betrachtet


Punta Chiappa
IMG_7272.JPG
IMG_7272.JPG (1.3 MiB) 1521 mal betrachtet

IMG_7278.JPG
IMG_7278.JPG (2.06 MiB) 1521 mal betrachtet

IMG_7289.JPG
IMG_7289.JPG (1.6 MiB) 1521 mal betrachtet

IMG_7293.JPG
IMG_7293.JPG (1.68 MiB) 1521 mal betrachtet

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10617
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Re: Ligurien - Inshore Barracuda Bericht

Beitragvon Gerd » 28.08.2017 - 6:35

Petri zum Fang und vielen Dank für den tollen Bericht und die klasse Bilder :clap:
Humor ist der Knopf der verhindert, daß einem der Kragen platzt

*Joachim Ringelnatz*

Benutzeravatar
Valestris
Moderator
Moderator
Beiträge: 4911
Registriert: 26.04.2013 - 1:56
Wohnort: Graal-Müritz

Re: Ligurien - Inshore Barracuda Bericht

Beitragvon Valestris » 28.08.2017 - 6:40

Gerd aus Ferd hat geschrieben:Petri zum Fang und vielen Dank für den tollen Bericht und die klasse Bilder :clap:

Da kann ich mich nur anschließen! Petri und danke für den Bericht und die tollen Bilder :clap:
Fish 4 Life!

rhinefisher
Hecht
Hecht
Beiträge: 5612
Registriert: 05.09.2006 - 20:19
Wohnort: Krefeld

Re: Ligurien - Inshore Barracuda Bericht

Beitragvon rhinefisher » 28.08.2017 - 7:13

Hi!
Klasse Bericht und sehr schöne Bilder!Ganz fettes Petri zum schönen Barra - hätte ich nicht unbedingt mit gerechnet... :clap: :clap: .
Danke fürs Lob - freut mich wenn ich helfen konnte.. :dance: :dance: .
Wenn Du richtig gut angeln willst, solltest Du mal über eine Tour an die marokkanische Westküste nachdenken.
Da gibt es Adlerfische... :pray:
Petri :gut: :gut:

PS: In welcher Länge hast Du die Odyssey und wie bist Du mit der Rute zufrieden?
Leider kenne ich bloß die ganz leichte Version und die finde ich richtig gut.
Vor allem für diesen Preis.. .

PPS: Sorry - Du hattest ja schon mal erwähnt dass es die 3m Variante ist - die 210cm Forellenrute ist schön leicht und weich, da könnte ich mit vorstellen dass die 3m Version ganz schön "schwabbelt"..?
DEUS LO VULT !

Benutzeravatar
Derrik Figge
Moderator
Moderator
Beiträge: 5176
Registriert: 22.08.2004 - 8:53

Re: Ligurien - Inshore Barracuda Bericht

Beitragvon Derrik Figge » 28.08.2017 - 15:32

Petri, der fehlt mir noch bislang :gut:
Ich suche immer alte ABU Angelrollen, Kartons und Papiere sowie Werbematerial.
Ich freue mich über Angebote aller Art per PN oder Mail. Danke

Elbjung
Brassen
Brassen
Beiträge: 67
Registriert: 17.07.2017 - 16:53
Wohnort: Hamburg

Re: Ligurien - Inshore Barracuda Bericht

Beitragvon Elbjung » 28.08.2017 - 22:57

Vielen Dank euch, habe mich auch sehr über den Fisch gefreut!

@Rhinefisher
Ich arbeite mich langsam hoch :D
Adlerfisch klingt gut! Big Game kommt vllt später mal dran, momentan versuche ich erstmal hier nen Elbzander an Land zu ziehen und im Urlaub von den Klippen mein Glück. Wollte es die Tage mal mit Köderfischen auf Grund probieren, mit Gummi hatte ich bisher leider kein Glück.. Apropos! Ich habe mir die Shimano Aerlex ausversehen als Spod-Edition bestellt :roll: Angelt sich meines Erachtens jedoch ganz angenehm damit. Hatte bei der Bestellung nur den größeren Schnureinzug im Blick und dachte, dass es wohl nicht schaden könne... Brauche jetzt allerdings noch eine weitere Weitwurfrolle und würde gern die gleiche bestellen. Gibt es da irgendwelche Nachteile, eine Spod-Rolle zum Angeln zu nutzen?

Bzgl. der Odyssey - ich fand die 3m Version eigentlich ganz angenehm, habe jedoch auch nicht wirklich viele Vergleichsmöglichkeiten, außer die Nanoflex. Diese hat natürlich um einges mehr Rückgrat. Die Aktion der Odyssey brachte mir jedoch auf jeden Fall mächtig Spaß! Als "schwabbelig" im negativen Sinne würde ich sie daher nicht unbedingt bezeichnen. Für den Preis bin ich auf jeden Fall zufrieden!

Für den nächsten Urlaub besorge ich mir zudem die von dir vorgeschlagene Shimano Nexave Surf. Du meintest ja, die aktuelle Version sei gerade im Abverkauf und dass wohl bald ne neue davon an den Start kommt. Hast du da evtl. schon weitere Infos, wann es soweit sein könnte? Die aktuelle für 126 Flocken klingt nämlich eigenlicht auch nicht übel. Vllt sinkt sie ja sogar noch etwas im Preis...

rhinefisher
Hecht
Hecht
Beiträge: 5612
Registriert: 05.09.2006 - 20:19
Wohnort: Krefeld

Re: Ligurien - Inshore Barracuda Bericht

Beitragvon rhinefisher » 29.08.2017 - 7:32

Hi!
Ich fange mal oben an... :lol:
Die Adlerfische zähle ich nicht zum BG, aber die haben schon aufgrund ihrer Größe an der Brandungsrute ordentlich Dampf.. :dance: .
Aber der Reiz liegt da unten einfach im allgemeinen Fischreichtum, der ist mit Französischen und iberischen Verhältnissen nicht zu vergleichen.
BG ist nicht so mein Ding - small game schon eher; 16Lbs Penn international, 70Lbs jp Hollowbraid und ne richtig gute 30-50Lbs Rute.
Damit kann ich alles fangen was mir Spaß macht - für stundenlanges gekämpfe mit Monsterfischen war ich schon immer zu faul.
Zur Rolle: Die Spod war schon die, welche ich dir empfohlen hatte. Es fischt sich gerade beim Brandungsfischen sehr viel angenehmer mit einer hohen Übersetzung. Nachteilig ist die geringere Kraftentwicklung - das zählt aber eigentlich nur dann, wenn man auf Klippen oder Pier nen Fisch hochkurbeln muß. Das versuche ich ohnehin zu vermeiden.. .
Zur Rute: Da kann ich auch nix zu sagen; ich zucke ja selber hin und her weil ich total unentschlossen bin.
Bei meinem "Glück" ist die ausverkauft sobald ich eine brauche und den Nachfolger wird es nie geben.. :~[ 8-[ :~[ .
Geht mir gerade mit dier Pelzer Contact Reiserute genauso.. . Aber man kann ja auch nicht ALLES kaufen - irgendwann hat man zu viel.. :roll:
Schönen Fisch hast Du da gefangen für italienische Verhältnisse.. :clap:
:p - die werden in Marokko doppelt so groß.. :p
DEUS LO VULT !