Aal-Nacht....

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Dreamworker
Hecht
Hecht
Beiträge: 1571
Registriert: 14.06.2016 - 21:57

Aal-Nacht....

Beitragvon Dreamworker » 27.05.2017 - 9:42

Mein Beitrag fängt mit gestern Morgen an: Als ich an der Zenn an meiner "Zanderstelle" 2× Köfis ausgelegt habe (am Einzelhaken aufgezogen), tat sich Bißanzeigermäßig gar nichts.
Als ich nach etwa einer Stunde meine Köder kontrollieren wollte, hing ein starker Fisch dran! -allerdings nur für 3sec., dasselbe an der anderen Rute nochmal....Mein Gott, was mache ich nur falsch... :pray:

Dann wurde es immer wärmer und trotz Platzwechsels zu Stellen, wo Bäume noch Schatten ins Wasser warfen, nichts mehr.
Um 17.00 fuhr ich wieder heim, ergänzte meinen Köfi -Vorrat und fuhr um 20.00 wieder an meine Stelle. Nach einem sehr leckeren Essen bekam ich noch im hellen meinen ersten Zander, knapp 50 cm lang. Den habe ich wieder zurückgesetzt.
Bis 23.30 bissen noch 3 Aale, 50, 52 und 64 cm und dann klaute mir wohl noch einer meinen letzten Köfi...

Ich kroch in meinen Schlafsack, beide Ruten lehnten am Schirmzelt, und ich versuchte halbwegs gut zu schlafen (die Nacht war saukalt). Heute Morgen, als alles trocken war, begann wieder die Materialschlacht zurück zum Auto und seit 30 min bin ich wieder daheim.
Die beste Beißzeit, habe ich festgestellt, ist bei dem momentanen heißen Wetter zwischen 4.00 und 9.00 morgens und dann wieder ab Sonnenuntergang bis 00.00 Uhr. Dazwischen fängt man sich höchstens einen fiesen Sonnenbrand,
20170527_075509.jpg
20170527_075509.jpg (1.83 MiB) 2710 mal betrachtet
wenn man nicht aufpasst, auch im Schatten!

Benutzeravatar
#Allround#Nachhaltig
Hecht
Hecht
Beiträge: 3389
Registriert: 18.08.2014 - 16:01
Wohnort: Heilbronn

Re: Aal-Nacht....

Beitragvon #Allround#Nachhaltig » 27.05.2017 - 10:35

Interessant. Die beiszeit bei mir hält immer nur eeine stunde. das geht plötzlich los, dann fängt man Aale :o fünf minuten einen und nach einer stunde is es wieder rum. ich habe aber auch festgestellt, dass die beiszeit nicht mehr so intensiv ist und länger andauert je wärmer es wird. jetzt ist es mir egaal, weil ich aal nicht mehr so ineressant finde.
Angeln :D

Dreamworker
Hecht
Hecht
Beiträge: 1571
Registriert: 14.06.2016 - 21:57

Re: Aal-Nacht....

Beitragvon Dreamworker » 27.05.2017 - 12:20

Stimmt, ich auch nicht mehr. Bei den Maßen muß ich mich allerdings verbessern: Der mittlere maß statt 52 56 cm. Tja, letztes Jahr im Sommer hab ich meistens nur mit Wurm geangelt und damit meine Aale gefangen.
Jetzt nehme ich nur noch Köfis, weil da auch Forellen, große Barsche, vielleicht auch mal ein Wels und Zander drauf gehen...Wie man es allerdings anstellen soll, das man auf Köfis keine Aale fängt, weiß ich nicht. Die nächsten schneide ich ab und setze sie wieder zurück!

Jetzt nehme ich nur noch Forelle, Barsch und Zander mit, die sollten aber deutlich über dem Mindestmaß liegen....Barsche erst ab 25cm....

Benutzeravatar
#Allround#Nachhaltig
Hecht
Hecht
Beiträge: 3389
Registriert: 18.08.2014 - 16:01
Wohnort: Heilbronn

Re: Aal-Nacht....

Beitragvon #Allround#Nachhaltig » 27.05.2017 - 20:33

Wie schmeckt dir aal nicht mehr? Ich meinte damit ich geh nicht mehr gezielt auf aal wenn einer ran geht nehm ich ihn trotzdem mit schmeckt gut und gibt viel geld 8)
Angeln :D

Benutzeravatar
Valestris
Moderator
Moderator
Beiträge: 5210
Registriert: 26.04.2013 - 1:56
Wohnort: Graal-Müritz

Re: Aal-Nacht....

Beitragvon Valestris » 27.05.2017 - 20:54

#Allround#Nachhaltig hat geschrieben:Wie schmeckt dir aal nicht mehr? Ich meinte damit ich geh nicht mehr gezielt auf aal wenn einer ran geht nehm ich ihn trotzdem mit schmeckt gut und gibt viel geld 8)


Soweit ich weiß darf ein Angler seinen Fang nicht verkaufen, also Vorsicht bei solchen Äußerungen.
Fish 4 Life!

Benutzeravatar
#Allround#Nachhaltig
Hecht
Hecht
Beiträge: 3389
Registriert: 18.08.2014 - 16:01
Wohnort: Heilbronn

Re: Aal-Nacht....

Beitragvon #Allround#Nachhaltig » 28.05.2017 - 0:13

Ich verkauf die nicht. also nicht ganz. ich verlange kein geld, kriegs aber trotzdem in die hand gedrückt weil sich die leute sonst schlecht fühlen oder so.
ja das darf man nicht, aber wer guckt danach? :lol:
ich hab auch schon genug verschenkt. Oder man kriegt gummibärchen dafür.
Angeln :D

Dreamworker
Hecht
Hecht
Beiträge: 1571
Registriert: 14.06.2016 - 21:57

Re: Aal-Nacht....

Beitragvon Dreamworker » 28.05.2017 - 17:22

Ich hab jetzt im Moment mehr Aale im TK-Schrank, als ich essen kann! Zudem will ich mein Fanglimit von 35 Schlänglern im Jahr auch gar nicht ausreizen, es gibt schließlich noch andere hungrige Raubfische im Fluß...Entweder habe ich nur einen guten Riecher auf sehr gute Aalstellen oder die kommen immer anderen hungrigen Räubern zuvor....

Deswegen setzt ich mir nun ein Zeitlimit: Morgens etwa von 4.30 - 9.30 und abends von 20.00 - 22.00, muß mich echt zum Frühaufsteher überwinden...Ich könnte statt eines Einzelhakens auch einen kleinen Drilling beim toten, aufgezogenen Köfi nehmen, meine Befürchtung ist aber, daß sich an ihm schneller abgestorbene Pflanzenteile verhängen und das die Hängergefahr zunimmt....
Ach übrigens: Da ich meine Ruten am Flußufer steil stelle und meine Elektronischen Bißanzeiger ein Kontaktröllchen haben, lehnt der Blank gegen diese und Bisse werden oft nicht rechtzeitig angezeigt.

Grade in dunklen Neumond-Nächten wie letztere verlasse ich mich nur noch auf das bewährte Knicklicht an der Rutenspitze und Glöckchen zum Aufklipsen! Die Aalglöckchen zum aufklemmen mit der Krokodilklemme beschädigen nur die Blank-Spitze....

Benutzeravatar
#Allround#Nachhaltig
Hecht
Hecht
Beiträge: 3389
Registriert: 18.08.2014 - 16:01
Wohnort: Heilbronn

Re: Aal-Nacht....

Beitragvon #Allround#Nachhaltig » 28.05.2017 - 23:56

Ja man ich hass die teile! Aber nicht wegen der spitze, sondern die halten einfach nicht. spätestens beim anschlag oder schon beim reinholen und da auch spätestens beim auswerfen drehn sich die dinger um und deine schnur verheddert sich. und dann tschüss köderfisch!
35 Aale im jahr ist ein großzügiges limit. ich hab im einen verein 2 und im anderen 5 aals limit.
Angeln :D

Benutzeravatar
Tidi
Hecht
Hecht
Beiträge: 2531
Registriert: 07.07.2004 - 4:52
Wohnort: BECK'S
Kontaktdaten:

Re: Aal-Nacht....

Beitragvon Tidi » 30.05.2017 - 0:27

Die Aalglöckchen zum aufklemmen mit der Krokodilklemme beschädigen nicht die Blank-Spitze wenn man sie an oberen Rutenring setzt, vor Anhieb sollte man sie schon abnehmen.
An "V"-Haken (z.B. Ast oder Clip vom Toastbrot) geklipst, zwischen 1+2. Rutenring hinter Rolle in Schnur eingehängt und auf Boden gelegt kommt sie bei mir manchmal, eher selten noch zum Einsatz.