Rute fürs Pilkern geeignet?

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

hobbyangler31
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 2
Registriert: 11.02.2016 - 21:26

Rute fürs Pilkern geeignet?

Beitragvon hobbyangler31 » 11.05.2016 - 23:42

Hallo zusammen,

habe noch relativ wenig Erfahrung mit dem Angeln.
Nun gehts Ende Juni zur Ostsee (Von Kiel aus nach Dänemark mit dem Segelschiff) - natürlich packe ich da gleich mal meine Angeln ein :-)

Wir wollten dort auch mal das pilkern ausprobieren. Da ich nicht regelmäßig an die Ostsee kommen kann, wollte ich es mal mit einer Rute aus meinem Bestand probieren ohne gleich für einen Trip ne neue Rute zu kaufen.

Hatte vor kurzem von nem Bekannten eine ältere Rute geschenkt bekommen:
"Okuma 3609" Wurfgewicht 80g - 120g, Länge 3,60m Aktion (Habe es durch biegen der Spitze getestet): biegt sich ca. bis zur Hälfte durch (also keine Spitzenaktion).
Wäre das noch passabel um das pilkern "auszuprobieren"? Oder sollte die Rute zwingend ne Spitzenaktion haben?

Reichen Pilker bis ca 50 gr für die Ostsee? dann könnte ich evtl noch ne Spinnrute bis 60g Wurfgewicht mitnehmen....

Kann ich mit der Rute auch mal das Schleppen ausprobieren (wenn mal kaum Wind geht und die Geschwindigkeit nicht über 3 Knoten geht...)?
Gedacht hätte ich an nen deep tail dancer von Rapala. Oder wäre auch hier ne Rute mit Spitzenaktion besser geeignet?

Danke im Voraus.

Benutzeravatar
Derrik Figge
Moderator
Moderator
Beiträge: 5497
Registriert: 22.08.2004 - 8:53

Re: Rute fürs Pilkern geeignet?

Beitragvon Derrik Figge » 12.05.2016 - 12:53

Moin,

vom Wurfgewicht ist die Rute ideal, da man in der Ostsee in der Regel keine großen Gewichte braucht. Nur die Länge ist mit 3,60 m recht unhandlich auf nem Boot. Aber für mal eben so ist das okay. Auch Schleppen kannst Du damit und Deine Köderwahl ist top für Dorsche :gut:

Pilker und Gummifische von 30-80 gr. sollte man dabei haben. Hautfarben orange und pink bei Pilkern, orange und gelb oder bräunlich bei Gummifischen. Normale Kopytos reichen völlig aus, es muss kein Hightech sein, denn Dorsche sind dumme Allesfresser :lol:

Ich wünsche Dir einen schönen Trip und viele tolle Drills!
Ich suche immer alte ABU Angelrollen, Kartons und Papiere sowie Werbematerial.
Ich freue mich über Angebote aller Art per PN oder Mail. Danke

Benutzeravatar
arthur
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 3
Registriert: 22.04.2016 - 13:56

Re: Rute fürs Pilkern geeignet?

Beitragvon arthur » 13.05.2016 - 9:02

Moin,

ich kann meinem Vorredner absolut Recht geben, was die Rute angeht. Die Rute ist vollkommen ausreichend für das Dorschangeln. Ist nur etwas zu lang und unhandlich.

Viel wichtiger finde ich persönlich die Rolle. Mit einer zweitklassigen Rute kannst du ruhig angeln. Die Rolle sollte aber schon etwas höherwertiger sein. Sie soll eine möglichst hohe Übersetzung haben und etwa 150 bis 200 Meter Schnur fassen können.

Zum Thema Köder fürs Dorschangeln kann ich dir nur empfehlen neben den Pilkern auch auf jeden Fall Gummifische zu empfehlen.

50 Gramm Pilker sind (fast) immer zu leicht. Ich würde dir Pilker in den Gewichten von 60 - 130 Gramm empfehlen (Je nach Wetter). An einem normalen ruhigen Tag an der Ostsee wirst du mit 70 und 80 Gramm Pilkern nichts falsch machen. Besonders fängige Farben sind Rot, Pink. Gummifische würde ich mir in den Farben Motoröl glitter, rot, orange und schwarz besorgen.

Wenn du mal nach dem Thema googelst wirst du sehr viele Informationen und konkrete Empfehlungen finden.
Hochseeangeln ist einfach und günstig.

Wenn du auch ein erfolgreicher Hochseeangler werden willst, folge mir einfach auf meinem Blog:

http://www.hochseecowboys.de/

Benutzeravatar
frank
Zander
Zander
Beiträge: 1122
Registriert: 11.04.2003 - 12:23

Re: Rute fürs Pilkern geeignet?

Beitragvon frank » 13.05.2016 - 22:39

Willst Du vom segelboot aus fischen? Oder vom Ufer? Oder ...? Ich frage, weil das einen erehblichen Einfluss auf de Wahl von Rute, Rolle, schnur und Köder (gewicht) hat. Bei wenig Drift und geringen Tiefen (bis 8 m) sind durchaus Pilker oder gufis ab 40 g geeignet.
3,60 semiparabolisch halte ich subjektiv für f***, Gerten um 2,70 mit etwas strafferer Aktion finde ich empfehlenswerter; mit meinen Sinnruten bin ich bisher gut gefahren. 2014 habe ich in Laboe einen Pilker-Vertriebler kennegelernt, der mit einer kräftigeren meFo-Rute auf Dorsch geangelt hat, kombiniert mit einer 5000er Shimano-Biomaster SW (die recht klein für eine Rolle dieser Klasse ausfällt).
2014 haben wir zudem vor Rügen konsequent mit 50g auf Gufis Dorschen nachgestellt - das war Bombe;-)!
Don`t dream it, fish it...