Qualitätsverlust Sargus?


Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Tomikay
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 4
Registriert: 11.11.2013 - 0:15

Qualitätsverlust Sargus?

Beitragvon Tomikay » 11.11.2013 - 0:59

N'Abend, Angler,

mein erster Beitrag hier, deswegen vorher eine kurze Vorstellung.
Trotz fortgeschrittenen Alters 'Jungangler' mit kürzlichst bestandener Prüfung und gerade dabei, eine erste Ausrüstung für das Spinnfischen zusammenzustellen. (ich sage ja: eine 'kurze'Vorstellung! *g*)

Hierbei habe ich die Sargus von Penn bestellt, auf Anraten vieler Teilnehmer in diversen Threads hier im Forum und dem eines Freundes.

Gestern kam die Rolle an und schien mir von Anfang an gleich ein bischen schwergängig zu sein.
Da ich, s.o., neu im Geschäft und weitgehend erfahrungsfrei bin, habe ich die Rolle mit zu dem Freund genommen.
Er fischt ein Exemplar der gleiche Rolle seit mehreren Jahren.

Und tatsächlich: seine alte Rolle erweist sich als wesentlich leichtgängiger als meine neu erworbene.

Die Frage in die Runde nun: woran könnte es liegen?
Muß die Rolle erst einlaufen?
Sind irgendwelche Schmierstoffe noch in einem 'verharzten' Zustand?
Also: wird es noch?
Oder hat die Fertigungsqualität einfach nachgelassen, die Rolle ist einfach schlechter geworden und ich muß damit leben?

Wie sind Eure Erfahrungen?

Und, die Frage darf ja von einem Anfänger nicht fehlen:
welche Rolle (2- oder 3000er, bis 60g WG, Gufieren im Fluß) genießt denn hier aktuell noch einen guten Ruf in der Klasse um die 100 €. Es muß nicht die neueste sein, auch nicht die schönste, zuverlässig, robust und leicht sollte sie aber schon sein.

Tendiere im Moment zur Exceler Z, habt Ihr hierzu neuere Erfahrungen?

Also, danke für Eure Antworten!!!

Gruß aus dem Ruhrgebiet
Thomas

Benutzeravatar
Onkel Tom
Admin
Admin
Beiträge: 7174
Registriert: 23.01.2008 - 20:15
Wohnort: Eisenhüttenstadt

Beitragvon Onkel Tom » 11.11.2013 - 10:02

Das neue Rollen am Anfang etwas schwer anlaufen ist nicht unbedingt ungewöhnlich, dass kommt auch bei sehr teuren Modellen vor. Allerdings sollte sich das nach wenigen Einsatzstunden am Wasser dann spürbar verbessern. Falls nicht, kannst du die Rolle auch mal zu einem Fachhändler bringen, der dann nachschauen kann, ob genügend Öl/Fett da ist.
virtueller Schankwirt der Blinker-Onlinekneipe
Onkel Tom's Hütte

Benutzeravatar
Diox
Hecht
Hecht
Beiträge: 3102
Registriert: 19.06.2007 - 12:06
Wohnort: Nähe Trier

Beitragvon Diox » 11.11.2013 - 10:08

Also bisher habe ich nur gute Erfahrungen mit Penn Rollen an sich gemacht. Es kann zwar etwas dauern bis sie sich einlaufen aber das kommt eher selten vor.

Ich würde auch mal Schmierstoffe prüfen, evtl. Bremse anschauen und wenn da nichts offensichtliches ist, teste sie nen Tag am Wasser und bringe sie ansonsten zurück. Garantie hast du ja.
Im Moment suche ich einen Programmierer der mit bei einem Projekt helfen würde! HTML und CSS gefragt! Jave Vorteilhaft!

Ansonsten Bla Blub

http://fliegenfischen.blog.de/

Benutzeravatar
Valestris
Moderator
Moderator
Beiträge: 5047
Registriert: 26.04.2013 - 1:56
Wohnort: Graal-Müritz

Beitragvon Valestris » 11.11.2013 - 11:45

Auf die Schmierung hätte ich auch getippt, aber ich kenn die Sargus auch nicht, hab nur die Spinfisher im Einsatz.
Fish 4 Life!

Benutzeravatar
Johannes T.
Zander
Zander
Beiträge: 474
Registriert: 01.05.2013 - 13:33
Wohnort: Landsberg am Lech

Beitragvon Johannes T. » 11.11.2013 - 20:28

Ich hatte mal das gleiche Problem. Und zwar wurde mir eine Rolle per Paket verschickt. Anfangs lief sie auch sehr schwer. Das lag aber an der kälte (das Paket hatte 1std im Briefkasten bei sau kaltem Wetter gelegen).
Das Fett war wohl noch sehr kalt und dick. Keine Ahnung, ob bei dir das gleiche Problem vorliegt.
Grüße und Petri
Johannes T.
=> fanatischer Anhänger der BC-Religion ;)

Benutzeravatar
Derrik Figge
Moderator
Moderator
Beiträge: 5231
Registriert: 22.08.2004 - 8:53

Beitragvon Derrik Figge » 11.11.2013 - 22:30

Stell sie mal ein paar Minuten auf die Heizung. Dann wird das Fett schnell weich. Aber nicht zu lange, es soll ja nicht verlaufen.
Ich suche immer alte ABU Angelrollen, Kartons und Papiere sowie Werbematerial.
Ich freue mich über Angebote aller Art per PN oder Mail. Danke

Aquarienfisch
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 8
Registriert: 03.11.2013 - 16:04

Beitragvon Aquarienfisch » 13.11.2013 - 17:14

Hallo,

ich persönlich fische keine Penn Rollen, hatte jedoch hin und wieder mal eine in der Hand, mein Angelkollege hat eine Penn Spinnfischer V, die lief Anfangs auch etwas schwerer. Aber wie schon gesagt wurde hängt es auch mit der Ausentemperatur zusammen, die Viskosität wird weniger bei geringeren Temperaturen somit lässt sich auch ein schwererer Lauf erklären.

Zu deiner Frage mit der 100.- Rolle, ich selbst habe eine Exceller X (Listenpreis bei Daiwa 200.-) im Laden für 100 Euro gekauft. im großen und ganzen finde ich die Rolle nicht schlecht, aber da ich sonst Rollen fische die im Laden 200+ Kosten kann ich zu vergleichbaren Rollen nichts sagen aber persönlich würde ich sagen, das die Qualität von Daiwa Rollen mit sinkenden Preis stetig sinkt. Sprich Rollen um die 100 Euro dann lieber von Shimano..#
Also nicht flasch verstehen, ich möchte dich nicht dazu bringen Shimano zu kaufen, ich selber fische beide Marken und bin auch damit zufrieden aber ich bin der meinen Daiwa baut weniger gute Rollen im unteren Preissegment.

Achja wegen der Größe, ich denke so pauschla kann man dass nicht beantworten, kommt auf Hersteller und auch auf deine Rute an.
Ich denke es liegt in jedem Angelers Interesse das Gewicht der Combo so gering wie möglich zu halten ( beim Spinnfischen)
dh. lieber Kleiner und leichter, anderen Falls soll die Rute auch nciht zu Kopflastig sein.
Also am besten an die Rute schrauben und ausprobieren.

Benutzeravatar
Taxler
Hecht
Hecht
Beiträge: 16790
Registriert: 19.04.2003 - 22:28
Wohnort: München

Beitragvon Taxler » 14.11.2013 - 8:10

Aquarienfisch hat geschrieben:... aber da ich sonst Rollen fische die im Laden 200+ Kosten kann ich zu vergleichbaren Rollen nichts sagen ...


Gratulation - da scheint es jemand mit 21 Jahren bereits geschafft zu haben ... 8)
Also, wenn ich Du wäre ..... dann wäre ich, ehrlich gesagt, doch lieber ich

Benutzeravatar
Derrik Figge
Moderator
Moderator
Beiträge: 5231
Registriert: 22.08.2004 - 8:53

Beitragvon Derrik Figge » 14.11.2013 - 14:20

Was hat denn das Alter mit persönlichen Vorlieben bei Angelgeräten zu tun? Wer Qualität haben will, muss heutzutage leider sehr tief in die Tasche greifen...
Ich suche immer alte ABU Angelrollen, Kartons und Papiere sowie Werbematerial.

Ich freue mich über Angebote aller Art per PN oder Mail. Danke

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10686
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Beitragvon Gerd » 14.11.2013 - 14:38

Taxler hat geschrieben:
Gratulation - da scheint es jemand mit 21 Jahren bereits geschafft zu haben ... 8)


Damals - ausgelernt, ledig und frei- konnte ich mir das auch noch leisten, heute heißt es sparen :(
Humor ist der Knopf der verhindert, daß einem der Kragen platzt

*Joachim Ringelnatz*

Benutzeravatar
Carp Gear
Hecht
Hecht
Beiträge: 5118
Registriert: 22.03.2005 - 21:04

Beitragvon Carp Gear » 14.11.2013 - 16:27

Gerd aus Ferd hat geschrieben:
Taxler hat geschrieben:
Gratulation - da scheint es jemand mit 21 Jahren bereits geschafft zu haben ... 8)


Damals - ausgelernt, ledig und frei- konnte ich mir das auch noch leisten, heute heißt es sparen :(


Wir können ja einen Spendenfond für dich einrichten! :D

Zum Thema kann ich nicht viel sagen, außer das ich mit Penn auch nicht gerade zufrieden bin! Hatte mir 2 Captivia II für Norwegen bestellt gehabt und sie hat in meinen Augen nicht bestanden! Die goldene Farbe ist abgeblättert, sie ist extrem Laut beim Kurbeln und einmal hat sich die geflochtene Schnur im Schnurlaufröllchen verfangen gehabt! Die Rollen waren neu und alle 3 Probleme hatte ich vorher noch nie mit irgendeiner Rolle!
If you always do what you´ve always done, you will always get what you always got!

Benutzeravatar
Taxler
Hecht
Hecht
Beiträge: 16790
Registriert: 19.04.2003 - 22:28
Wohnort: München

Beitragvon Taxler » 14.11.2013 - 16:54

ABUFreak hat geschrieben:Was hat denn das Alter mit persönlichen Vorlieben bei Angelgeräten zu tun?.


Ich warf mit meinem Beitrag nur eine realistische Einschätzung meiner Lebenserfahrung mit in die Runde ;)
Nämlich: dass 99% der Angler bis 21 Jahren nicht [u]ausschliesslich[/u] Angelrollen jenseits der 200 Euromarke kaufen ...

... und wenn er der Eine unter den 100 ist dann stimmt doch meine Aussage ... oder etwa nicht ...? 8)

Carp Gear hat geschrieben:Wir können ja einen Spendenfond für dich einrichten! :D

Muss nicht sein ... bin schon länger jenseits der 21 :)
Also, wenn ich Du wäre ..... dann wäre ich, ehrlich gesagt, doch lieber ich

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10686
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Beitragvon Gerd » 14.11.2013 - 17:00

Carp Gear hat geschrieben:
Gerd aus Ferd hat geschrieben:
Taxler hat geschrieben:
Gratulation - da scheint es jemand mit 21 Jahren bereits geschafft zu haben ... 8)


Damals - ausgelernt, ledig und frei- konnte ich mir das auch noch leisten, heute heißt es sparen :(


Wir können ja einen Spendenfond für dich einrichten! :D



Au ja, macht mal :p Früher war das verdiente Geld halt Taschengeld, heute -verheiratet und Sohn- ist das Taschengeld halt weniger. So what, hab ja damals qualitativ aufgerüstet, die Sachen sollten halten bis Junior aus dem Haus ist.

Zum Thema : Ich hab ne 4000er Sargus seit jetzt 3 Jahren im Einsatz, allerdings nur zum Spinfischen auf Waller. Sie hat erst rund 100 Stunden Einsatz auf dem Buckel. Allerdings musd ich sagen, dass ich mir sie wieder zulegen würde, robust ist sie und auch nicht schwergängig. Aber ich denke, dass es ein altes Modell ist. Wie es um neue Serien bestellt ist - keine Ahnung. Aber ich denke, dass man in der Preisklasse keine Top-Rolle erwarten kann. Aber Preis/Leistung stimmt.
Humor ist der Knopf der verhindert, daß einem der Kragen platzt

*Joachim Ringelnatz*

Aquarienfisch
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 8
Registriert: 03.11.2013 - 16:04

Beitragvon Aquarienfisch » 14.11.2013 - 17:39

Da ich hier zu den Betroffenen gehöre möchte ich kurz meine Meinung über hochwertig Spaßmacher mitteilen.
@ Gerd aus Ferd, ja ich bin bereits einen Beruf gelernt, jedoch befinde ich mich mitlerweiler in einem Dualen Studium,sozusagen in einer neuen Ausbildung, wohne nicht mehr Zuhause sondern zusammen mit meiner Freundin und unserem gemeinsamen Sohn, also alles andere als frei =D
Da ich früh Modellbau im Bereich Flugmodelle betrieben hab, damals noch von den Eltern finanziert, kann ich sagen ich weis wovon ich reden wenn ein Hobby richtig teuer wird !
Am Anfang ist alles noch recht übersichtlich, komplette Modell für 300 Euro aber irgendwann werden die langweilig und neue Sachen müssen her, dann kostet ein Modell mal schnell 1000++ und unter Unständen einmal in der Luft gewesen und das Model irgendwo im nächsten Acker versenkt, Reperaturen sind sehr Zeitintensiv und Kosten richtig Geld.
Also warum nicht eine Rolle für 300, 400 kaufen wenn die Jahre lang hält, im Vergleich zu anderen Hobby wo "tausende" nur 5 min Spaß machen =D?

Tomikay
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 4
Registriert: 11.11.2013 - 0:15

Beitragvon Tomikay » 28.11.2013 - 18:54

Hallo, nocheimal,

danke für Eure Meinungen und Tips.

Geholfen hat letztlich nichts, die Rolle machte auch nach der Erwärmung einen schwergängigen Eindruck.

Sie ist jetzt schon wieder beim Händler, eine Shimano Technium ist da und macht einen besseren ersten Eindruck.
Mal sehen, wie sie sich am Wasser macht.

Schönen Abend!
Thomas