Eine Vorfachfrage

Moderatoren: Valestris, Derrik Figge, Onkel Tom, Moderatoren

Barschspinnen: welches Vorfach?

immer Stahl (wegen der Hechte)
24
50%
immer Flourocarbon
16
33%
einfaches Monovorfach
2
4%
gar kein Vorfach
6
13%
 
Abstimmungen insgesamt: 48

Benutzeravatar
Tidi
Hecht
Hecht
Beiträge: 2556
Registriert: 07.07.2004 - 4:52
Wohnort: BECK'S
Kontaktdaten:

Beitragvon Tidi » 23.06.2013 - 16:58

Jo Mann. Hier Becks. Icke Kaffee. Angeln später.
:D

Heiner Hanenkamp
Zander
Zander
Beiträge: 467
Registriert: 30.09.2009 - 2:25

Beitragvon Heiner Hanenkamp » 23.06.2013 - 20:15

Ja, so ähnlich.

Aber im Ernst: Mich interessiert die hier in Frage stehende Angelegenheit nicht, weil ich Moral scheißen will oder finde, dass ich da immer alles richtig gemacht habe.

Das Meiste, was ich oben geschrieben habe, sind Gedanken, die ich mir so im Laufe der Jahre über mich selbst und mein Verhalten am Wasser gemacht habe, natürlich nicht auf einen Schlag, sondern nach und nach. Die "Vorfachfrage" habe ich zuerst in meiner eigenen Birne durchhecheln müssen anhand meiner eigenen Person, aber allzu zaghaft bin ich dabei auch mit mir selbst nicht umgegangen. Wirkt sicher ziemlich kompakt und geballt, wenn man das in einem Stück vor den Latz geknallt kriegt, als wäre dem Schreiber das gerade eben eingefallen. So ist es natürlich nicht.

Aber die ganzen Ausflüchte und Winkelzüge, die hier so gefallen sind, kenne ich, nämlich von mir selbst. Denn ich habe auch mal mit FC gefischt, ist allerdings lang her, da war dieses Zeug hierzulande noch kaum populär. Und wie man sich dann so windet nach den ersten Abrissen, weil man partout nicht lassen will von seinen Lieblingsmethoden, und sich dabei selbst (und anderen) eins in die Tasche lügt, ist mir nicht fremd. Dagegen hilft nur die Brechstange.

Vielleicht bin ich zu ungeduldig, das kann schon sein. Aber das eigentliche Thema lautet hier für mich gar nicht "Vorfachfrage", denn die ist für mich bloß ein Symptom neben anderen für eine ebenso egomane wie engstirnige, aber weit verbreitete Denkweise, die man vielleicht langsam mal in der Versenkung verschwinden lassen sollte, wo sie hingehört. Die "Vorfachfrage" läuft unterm Strich nämlich hinaus auf: Bestandserhalt, denn das ist hier des Pudels wahrer Kern. Und der ist wichtiger als Onkel Ottos Maximalfangquote, denn solches Raffke-Denken ist längst obsolet - bzw.: ist es nicht, aber es wird Zeit, dass es das wird.

Und da ich nun einmal in einem Ballungsgebiet lebe, wo die Folgen eines jahrzehntelangen Raubbaus - durch uns selbst und nicht durch obskure Finsterlinge from outer space - viel deutlicher sichtbar sind als, sagen wir, im ländlichen Meck-Pomm (fragt sich allerdings, wie lange noch), drücke ich mich entsprechend drastisch aus. Natürlich könnte ich das hübsch diplomatisch in verbaler Watte verpacken, damit die wohlige Harmonie nur ja nicht gestört werde, soviel Deutsch kann ich, aber das will ich nicht mehr.

Nebenbei: Was @Andal oben als Polemik empfand, war gar nix weiter als eine allerdings in einem Stück kombinierte Aneinanderreihung von "Argumenten", wie ich sie im Laufe der letzten Jahre von gewissen Sportsfreunden gehört habe, und zwar nicht bloß einmal. Das habe ich mir nicht etwa ausgedacht; es gibt eine ganze Menge Leute, die so daher quatschen.

Siggi R.
Barsch
Barsch
Beiträge: 118
Registriert: 08.06.2013 - 18:14
Wohnort: Celle

Beitragvon Siggi R. » 26.06.2013 - 21:12

Was ist denn Hardmono? Kevlar?
Das wichtigste beim Angeln sind lange Arme, damit man zeigen kann, wie groß der Fisch war!

TeamEichsfeldAngler
Zander
Zander
Beiträge: 993
Registriert: 16.09.2012 - 21:37

Beitragvon TeamEichsfeldAngler » 26.06.2013 - 21:15

http://www.angelprofi.at/hardmono.htm

"Jetzt auch in Österreich" :-) :-) :-)
Thomas (Admin bei Team Eichsfeld Angler)

Benutzeravatar
Lahnfischer
Hecht
Hecht
Beiträge: 1889
Registriert: 27.01.2004 - 15:33
Wohnort: Löhnberg/Hessen
Kontaktdaten:

Beitragvon Lahnfischer » 27.06.2013 - 10:45

Siggi R. hat geschrieben:Was ist denn Hardmono? Kevlar?


Einzig zu 100% bißfest und damit waidmännisch ist lediglich Stahl und Titan, auch das hier vom Blinker hochgelobte Hardmono von MB-Fishing ist nicht sicher :!: ;)

Klick mich
Gruß Thomas

Der Lahnfischer

Siggi R.
Barsch
Barsch
Beiträge: 118
Registriert: 08.06.2013 - 18:14
Wohnort: Celle

Beitragvon Siggi R. » 27.06.2013 - 11:33

Ich habe bei meinen Wobblern beobachtet, dass sie auf dem Kopf stehen wenn ich einen Spinnstop mache.Macht ihr etwas dagegen oder wirkt sich dieses Verhalten nicht auf die Fängigkeit aus?
Das wichtigste beim Angeln sind lange Arme, damit man zeigen kann, wie groß der Fisch war!

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16068
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 27.06.2013 - 11:52

Lass sie doch den Kopfstand machen. Den Fischen ist das shaizzegal. Das ist höchstens noch ein zusätzliches Bewegungsmuster und damit mit Sicherheit kein Schaden. Es widerspricht maximal der Produktbeschreibung. Aber die kannst du eh in die Tonne treten, denn das Geschreibsel hat mit der Fängigkeit so gut wie gar nichts zu schaffen.
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

Siggi R.
Barsch
Barsch
Beiträge: 118
Registriert: 08.06.2013 - 18:14
Wohnort: Celle

Beitragvon Siggi R. » 27.06.2013 - 11:54

Ok Danke
Das wichtigste beim Angeln sind lange Arme, damit man zeigen kann, wie groß der Fisch war!

Benutzeravatar
Onkel Tom
Admin
Admin
Beiträge: 7187
Registriert: 23.01.2008 - 20:15
Wohnort: Eisenhüttenstadt

Beitragvon Onkel Tom » 27.06.2013 - 12:57

Zudem schwimmen echte Fische "in natura" auch nicht permanent waagerecht durch die Gegend. ;)
virtueller Schankwirt der Blinker-Onlinekneipe
Onkel Tom's Hütte

Benutzeravatar
Derrik Figge
Moderator
Moderator
Beiträge: 5344
Registriert: 22.08.2004 - 8:53

Beitragvon Derrik Figge » 27.06.2013 - 14:32

Wenn der Köder beim Spinnstopp plötzlich nach vorne über kippt, kann das auch einen flüchtenden Fisch imitieren. Ein Nachläufer würde sich dann sicher nicht länger überlegen, ob er weiter hinterher schwimmt, sondern draufhauen.

Du solltest vielleicht mal checken, ob sich das Verhalten durch andere Wirbel/Snaps ändert. Ich fische fast nur noch Snaps, da m.E. auch das Laufverhalten der Köder dadurch optimaler ist.
Ich suche immer alte ABU Angelrollen, Kartons und Papiere sowie Werbematerial.
Ich freue mich über Angebote aller Art per PN oder Mail. Danke

Heiner Hanenkamp
Zander
Zander
Beiträge: 467
Registriert: 30.09.2009 - 2:25

Beitragvon Heiner Hanenkamp » 27.06.2013 - 15:01

Lahnfischer hat geschrieben:
Einzig zu 100% bißfest und damit waidmännisch ist lediglich Stahl und Titan, auch das hier vom Blinker hochgelobte Hardmono von MB-Fishing ist nicht sicher :!: ;)



Nein, ist es nicht. Und wenn's noch tausendmal geschrieben wird. Das Zeug ist gut als abriebfeste Schlagschnur an sehr schwerem Gerät. Aber nicht als Vorfach.

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16068
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 27.06.2013 - 16:46

Au... der Mr. Doppelpost hat wieder zugeschlagen. Wir empfehlen die Broschüre "Editieren leicht gemacht - auch du kannst es schaffen!" :badgrin: :badgrin: :badgrin:
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10846
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Beitragvon Gerd » 27.06.2013 - 16:55

Liegt doch an der Technik. Ich drück mal aufs Knöpfchen. :badgrin:
Hätte ich einen Weinberg, ich würde ihn 'Hang zum Alkohol' nennen

rhinefisher
Hecht
Hecht
Beiträge: 5846
Registriert: 05.09.2006 - 20:19
Wohnort: Krefeld

Beitragvon rhinefisher » 27.06.2013 - 17:08

Sagt mal ihr Helden - habt Ihr mal versucht kleine Auftriebskörper aus Kork auf das Vorfach zu ziehen?
Würde mich mal interessieren was Ihr so für Erfahrungen gemacht habt.
Petri
DEUS LO VULT !

Siggi R.
Barsch
Barsch
Beiträge: 118
Registriert: 08.06.2013 - 18:14
Wohnort: Celle

Beitragvon Siggi R. » 28.06.2013 - 8:59

Habt ihr schon mal was von Wolframvorfächern gehört?
Das wichtigste beim Angeln sind lange Arme, damit man zeigen kann, wie groß der Fisch war!