Was waren eure besten Barsch Köder dieses Jahr?

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16068
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 17.12.2012 - 15:07

Die Fängigkeit der Illex sollte man aber bitte auch relativ sehen. Wenn alle damit fischen, dann liegt auch die Zahl der damit gefangenen Barsche hoch. Die Illex-Wobbler sind regelrechte "Must have Produkte". Dagegen schneiden dann Wobbbler von Uggly Duckling, oder Salmo schlechter ab, weil seltener gefischt. Dabei sind sie alles, nur keine schlechteren Wobbler!
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

Küsten-Kind
Zander
Zander
Beiträge: 187
Registriert: 06.12.2012 - 11:05
Wohnort: Kiel

Beitragvon Küsten-Kind » 17.12.2012 - 15:13

Kann ich so nicht ganz bestätigen. Ich fische zwar hauptsächlich natürliche Dekors, weil ich die einfach schöner finde, aber die Kollegen haben teilweise auch sehr gut mit krassen Rottönen etc. gefangen.
Beim Drop shot waren bei mir blau (natürlicher Ton) und neongelb ganz vorne.
Mit der Fliegenrute war die absolute Nummer eins eine Goldkopfnymphe in giftgrün. Die hat die Barsche geholt. Blau und Lila hingegen eher Weißfisch.

Bei Wobblern von Illex machst du nichts falsch, die sind in punkto Laufverhalten und Verarbeitung top, belegen beim Preis aber auch einen Spitzenrang...

Grüße

Horst_Günther
Barsch
Barsch
Beiträge: 143
Registriert: 25.03.2012 - 13:38

Beitragvon Horst_Günther » 17.12.2012 - 15:28

Da gebe ich dir Recht, habe Salmo und Ugly Duckling Wobbler in meiner Box liegen, diese kommen aber eher selten zum Einsatz weil ich immer erst meine Favoriten ans Vorfach hänge! Wollte nächste Saison mir noch mehr Ugly Duckling Wobbler holen, aber eher die etwas Größeren 5 cm und größer, weil die kleinen kann ich nicht so auf Weite bringen, vor Allem bei Wind!
Werde mir auch noch den einen oder anderen Illex holen und vergleiche dann die Wobbler! Bin gespannt was dabei raus kommt!

Benutzeravatar
mikesch
Hecht
Hecht
Beiträge: 2132
Registriert: 09.04.2003 - 12:31
Wohnort: Lkrs. Traunstein (Oberbayern)

Beitragvon mikesch » 17.12.2012 - 15:36

Hi,
in der vergangenen Saison waren bei mir hauptsächlich Kopytos und Slottershad die Bringer. Aber auch Gummikrebse, keine Ahnung welcher Hesteller, haben nicht schlecht abgeschnitten.
fishing isn't a sport, it's a passion!
Gruß
Michael

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16068
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 17.12.2012 - 16:12

Da habe ich noch drei polnische Larven-Wobbler, die ich dieses Jahr nicht mehr zum austesten gekommen bin. Sie sind federleicht, schwimmend und was für den Sommer.

Bild
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

xXSTÖRFALLXx
Zander
Zander
Beiträge: 199
Registriert: 26.08.2011 - 18:46

Beitragvon xXSTÖRFALLXx » 17.12.2012 - 16:25

Fischt man die Larven-Wobbler an einer Fliegenrute oder an einer ultra-leichten-Spinnrute?
Die sehen nämlich echt interressant aus.
Kann man die kaufen oder evtl. selber machen?

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16068
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 17.12.2012 - 16:41

Selbermachen dürfte ziemlich schwer sein, obwohl es Bindemuster für sog. "Wob-Flys" gibt... die hier stammen aus einer polnischen Fertigung und ich habe sie geschenkt bekommen.

Gefischt werden sie an einer UL-Spinnrute. Meine ist aus einem #5er Fliegenrutenblank gebaut. Damit bring ich solche Winzlinge mit feinster Geflechtschnur schon so an die 20 m weit raus.

So weit ich weiß, baut Peter Biedron aber auch Miniwobbler im Insektendesign.
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

xXSTÖRFALLXx
Zander
Zander
Beiträge: 199
Registriert: 26.08.2011 - 18:46

Beitragvon xXSTÖRFALLXx » 17.12.2012 - 17:29

@ andal: Danke für die schnelle Antwort! Eine ultra- leichte Spinnrute habe ich, daran soll es nicht liegen... Mal gucken ob ich die irgendwo bekommen kann.

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16068
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 17.12.2012 - 18:03

Du kannst es auch mal mit eigenschweren Streamern, oder größeren Goldkopfnymphen probieren. Die lassen sich an entsprechend feinem Gerät auch werfen und wie ein Jig führen.
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

Horst_Günther
Barsch
Barsch
Beiträge: 143
Registriert: 25.03.2012 - 13:38

Beitragvon Horst_Günther » 17.12.2012 - 18:54

@ Andal
Die sehen ja echt interessant aus! Habe ein Marinkäfer Wobbler der Kamm bei mir aber auch viel zu selten zum Einsatz! Kannst du vielleicht sagen, wo man diese Wobbler kaufen kann! Als Angler ist man ja auch irgendwie ja auch ein Sammler, zumindestens bin ich das! Habe zu Hause Wobbler liegen, die nie zum Einsatz kommen ( Rapala Team Esko in den Farben GRT und SRT und noch weitere Rapalas)! Ich finde die sind zu schade um mit denen zu Angeln! Und ich trenne mich nur ungern von meinen Wobblern! Ich habe mal einen Angelausflug abgebrochen, nachdem ich beim ersten Wurf den zu der Zeit meinen lieblings Wobbler durch nen Hänger verloren habe, das war kein besonderer aber ich hing an dem, weil es einer meiner Ersten war und ich ihn schon lange hatte!

xXSTÖRFALLXx
Zander
Zander
Beiträge: 199
Registriert: 26.08.2011 - 18:46

Beitragvon xXSTÖRFALLXx » 17.12.2012 - 19:28

@andal: So, jetzt weiß ich was ich in der nächsten Saison am Forellenbach ausprobieren werde...dass sieht sehr interressant aus.
Bin gespannt was die Köder nächstes Jahr bringen werden!

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16068
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 17.12.2012 - 19:39

Laut der Verpackung sind sie von dieser Firma in Polen, ich denke mal, dass die auch auf eine deutsche Anfrage antworten können.

http://maybug.strefa.pl/index.html

Ich bekam sie, wie gesagt, als Geschenk. Was ich weiß, wurde sie bei Ebay ersteigert.
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

xXSTÖRFALLXx
Zander
Zander
Beiträge: 199
Registriert: 26.08.2011 - 18:46

Beitragvon xXSTÖRFALLXx » 17.12.2012 - 19:58

Danke für die Hilfe andal, ich werde schauen was sich da machen lässt...
Ich werd berichten wenn ich die Köder einmal gefischt habe :idea: !!!

Benutzeravatar
Derrik Figge
Moderator
Moderator
Beiträge: 5284
Registriert: 22.08.2004 - 8:53

Beitragvon Derrik Figge » 17.12.2012 - 21:41

Hi Andal,

Salmo fische ich sehr gerne und Ugly Duckling liegt hier auch rum. Die waren lange echt top.

Allerdings habe ich Spass am Twitchen gefunden und da sind die Illex einfach ne Nummer für sich. Man muss sie jedoch führen können, sonst fangen die genauso viel oder wenig wie jeder 1 Euro Wobbler...
Ich suche immer alte ABU Angelrollen, Kartons und Papiere sowie Werbematerial.
Ich freue mich über Angebote aller Art per PN oder Mail. Danke

Benutzeravatar
Schimpi
Hecht
Hecht
Beiträge: 4378
Registriert: 11.07.2007 - 14:26
Wohnort: Roßdorf bei Darmstadt

Beitragvon Schimpi » 17.12.2012 - 23:16

Ich schließ mich dem 44er Barsch an. ;)

Nie ohne Gummi. :lol:

Jigs um die 5,5 cm in Rosa/Weiß. Am besten für 4-6 Monate in Knoblauch eingelegt. Is kein Spaß ! Die Dinger stinken wie die Hölle haben aber schon astreine Barsche und auch den ein oder anderen schicken Zander gebracht.

Ansonsten hab ich im Sommer ganz gut auf Mini-Wobbler von Ugly Ducklling und den Nomin und Nintai von Doijo gefangen.

Nächste Saison werde ich es mal mit dem Illex Tiny Fry und nem 61er Squirrel probieren. Mal schauen ob die halten was sie versprechen. ;)
Wir müssen eindeutig aufhören so wenig zu angeln !!!

P.S.: Diese Info wurde auf 100% recycelten Datensätzen geschrieben und ist nach der Löschung sämtlicher Buchstaben und Zahlen erneut verwendbar.