Frage zu knotenlosen Schnurverbindung


Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Elwetritsch
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 46
Registriert: 31.05.2011 - 20:06
Wohnort: Remstal

Frage zu knotenlosen Schnurverbindung

Beitragvon Elwetritsch » 02.06.2011 - 11:55

Hallo Gemeinde,

habe mir gestern unter anderem drei Artikel nach Beratung gekauft.
Trockenfliegenvorfach Forelle Größe 1 /290cm 0,16, InSpire
Loop.on.Junction 13kg. Tragkraft also mittlere von drei Größen,InSpire
Aftma 6-8 Schnurverbinder
Vorfachringe 4,5 kg Tragkraft ,Leader Guides so winzige Dinger, auch InSpire

Trotz Bilder auf Verpackung blicke ich nicht ganz durch!

Sicherheitshalber noch zwei Jenzi geknotenes Fliegen Vorfach alter Bauart mitgenommen.

Frage: Gibt es im Forum ein Bild oder Anleitung wie das nachher am Stück aussieht und wie ich das zusammenbaue.

Verkäufer sagt, dass ich am Vorfach die Knoten gleich wegschneiden soll und ich dann immer wieder anknüpfen könnte?!?! Wie den wenn knotenlos?

Zu diesem Zweck noch 0,20 +0,16 je 25meter dazu verkauft. Bin aber noch nicht glücklich. :(

Kurze Info: Rute älter, Balzer 2,60meter AFTMA#5-6
Schnur wenig gebraucht, aber ein paar Jahre alt wegen langer Pause.
Erfahrung und Routine nur noch fragmentarisch.

Neue Schwimmschnur soll 79 Teuronen kosten. Geht das nicht preiswerter?

Gruß aus dem Remstal

Joachim

Benutzeravatar
reverend
Hecht
Hecht
Beiträge: 6433
Registriert: 19.09.2003 - 22:50
Wohnort: Lkrs. Rosenheim (Oberbayern)

Beitragvon reverend » 02.06.2011 - 19:46

Du benutzt eine Loop on Junction?

Da ist vorne eine SChlaufe dran.
In diese SChlaufe wird die Vorfachschlaufe an deren Ende nach dem Prinzip der Loop - to -Loop Verbindung eingeschlauft.

Oder du schneidest die Vorfachschlaufe ab und befestigst dein Vorfach mit einem Uni-Knoten an der Schlaufe der Loop-on-Junction.

"Knotenloses Vorfach" heißt, dass das Vorfach aus konisch gezogenem Monofil gefertigt ist - anders als die früher verwendeten, aus unterschiedlichen Monofilstärken geknoteten Vorfächer.
Ohne jeden Knoten ist dein Vorfach also einseitig verjüngt, weil das Monfil zur Spitze hin einfach stetig dünner wird.
Kleiner Tipp: Nimm einen wasserfesten Marker und markiere am ausgerollten, noch ungefischten Vorfach eine Stelle etwa 80cm hinter der Spitze.
Wenn du durch wiederholte Fliegenwechsel dein Vorfach bis zu dieser Stelle verkürzt hast, dann knote an der markierten Stelle einen Pietzenbauerring an. In diesen kannst du dann immer aufs Neue ein sogenanntes Tippet aus 0.14er bis 0.18er Fluorocarbon anknoten.
Cogito, ergo sum.
Credo, ergo intelligo.
Piscor, ergo vivo.

P.S.: Don't buy a fly - just tie!

Benutzeravatar
reverend
Hecht
Hecht
Beiträge: 6433
Registriert: 19.09.2003 - 22:50
Wohnort: Lkrs. Rosenheim (Oberbayern)

Beitragvon reverend » 02.06.2011 - 19:51

Bei Fliegenschnüren gibt es hohe Preisdifferenzen.

Ich verwende gerne die Cortland 444 WF-5-F.
Die kostet so um die 45 €.
Cogito, ergo sum.

Credo, ergo intelligo.

Piscor, ergo vivo.



P.S.: Don't buy a fly - just tie!

Elwetritsch
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 46
Registriert: 31.05.2011 - 20:06
Wohnort: Remstal

Beitragvon Elwetritsch » 02.06.2011 - 22:01

Prima, werde ich am Wochenende ausprobieren. Bei der Schnur wird`s eng. Im Laden gibts nur die zwischen 65 und 80 Euro.
Was ich trotz Lektüre und Katalog studieren nicht richtig einschätzen kann ist,ob die Leistug und das Ergebnis den doppelten Preis rechtfertigt. Bei den Versandhändlern - glaubt man der Beschreibung - gibt es ja schon ab 20Euro hochwertige Ware.

Aber nach der Cortland schau ich mal ob ich die in Stuttgart bekommen kann. Danke für den Tipp.

Joachim

Benutzeravatar
Diox
Hecht
Hecht
Beiträge: 3102
Registriert: 19.06.2007 - 12:06
Wohnort: Nähe Trier

Beitragvon Diox » 06.06.2011 - 13:23

Hallo,

eine sehr gute Schnur ist auch die Rio Mainstream. Fisch ich selber seit 2 Jahren und bin sehr zufrieden. An was für einem Gewässer fischt du den mit deinen Vorfächern? Zudem würde ich den Pitzenbauerring etwas weiter unten anknoten. Am besten spürst du es wenn du dir die Schnur durch die Finger ziehst.

Wenn du ein Loop on J. verwendest mach es wie Referend sagt und schlauf dein Vorfach ein.
Im Moment suche ich einen Programmierer der mit bei einem Projekt helfen würde! HTML und CSS gefragt! Jave Vorteilhaft!

Ansonsten Bla Blub

http://fliegenfischen.blog.de/

rhinefisher
Hecht
Hecht
Beiträge: 5612
Registriert: 05.09.2006 - 20:19
Wohnort: Krefeld

Beitragvon rhinefisher » 06.06.2011 - 14:18

Rio macht wirklich gute und Preiswerte Schnüre - auf 90% meiner Rollen sind Leinen von Rio.. .
Petri
DEUS LO VULT !

Elwetritsch
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 46
Registriert: 31.05.2011 - 20:06
Wohnort: Remstal

Beitragvon Elwetritsch » 06.06.2011 - 21:51

Hi,

danke für die Tipps. Habe am Wochenende um 6 Uhr (schäm) im großen Forellensee meine Sonntagsforelle geangelt.

Grund:

Meine alte Schnur wollte einfach nicht mehr mit mir arbeiten und das Vorfach war auch nicht so doll angeknotet. Dann war auch noch der Haken stumpf. Die Rolle schwergängig und ich nicht viel besser. Nicht einmal gezupft wurde an der Fliege.

Aber heute habe ich nach eingehender Beratung im Fachgeschäft nicht nur in eine neue Schnur investiert, sondern Rute/Rolle/Schnur und Hakenfeile nebst Vorfächern komplett neu ersetzt. :D

Test sobald wie möglich an der Rems.

Aber so recht schaue ich bei der knotenlosen Vorfach/Schnur Verbindung immer noch nicht durch. Gibts nicht doch ein Bericht hier wo das genauer beschrieben wird.

Schnur habe ich mich für G.Loomis Streamdance entschieden.

Elwetritsch
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 46
Registriert: 31.05.2011 - 20:06
Wohnort: Remstal

Beitragvon Elwetritsch » 06.06.2011 - 21:59

Hallo Diox,

Fliegenfischen tue ich an (in) der Rems Region Schorndorf. Aber heute Unwetter und die nächsten Tage kann ich da nicht reinstehen.
Rhinefisher, der Händler führt die Marke Rio nicht.

Benutzeravatar
Diox
Hecht
Hecht
Beiträge: 3102
Registriert: 19.06.2007 - 12:06
Wohnort: Nähe Trier

Beitragvon Diox » 07.06.2011 - 12:16

Was gab es den nun für ein neues Stöckchen und Rolle?

Hier mal ne Anleitung für dich http://www.ralf-jessel.de/f1verbindung.html
Im Moment suche ich einen Programmierer der mit bei einem Projekt helfen würde! HTML und CSS gefragt! Jave Vorteilhaft!



Ansonsten Bla Blub



http://fliegenfischen.blog.de/

Elwetritsch
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 46
Registriert: 31.05.2011 - 20:06
Wohnort: Remstal

Beitragvon Elwetritsch » 07.06.2011 - 14:41

Dank für die Anleitung. Hab jetzt mal mit den alten Restbeständen das Üben angefangen.
Ich denke, jetzt wird das langsam was. Wobei die alte Methode mit dem Knoten immer noch funktioniert.
Die alte Ausrüstung scheint mir durch das lange lagern im Keller dann doch spröde und brüchig geworden zu sein. Stiefel hart/Rute sehr steif und unsaubere Aktion.

Habe kein Set gekauft sondern einzeln zusammengestellt. Nichts berühmtes.

Rute Shakespeare Odyssey XT Fly AFTM4
Rolle Shimano Bio Craft xt 34
Schnur/Jacke/ Wathose von G.Loomis. Schnur passend AFTM4
Dazu eine Handvoll Fliegen/Vorfächer und diverses Kleinmaterial

Habe eine feinere Rute gewählt weil mir die alte AFTM 5-6 einfach zu grob für unsere Rems vorkam. Auch die kleine Rolle reicht m.E. für den Bach völlig aus.

Möchte bei Gelegenheit mal die kleinste Größe ausprobieren. Möglicherweise bringt ja weniger mehr.

Leider läppert sich das auch im unteren Preissegment dann doch preislich immer sehr schnell in die Höhe.

Aber freuen auf die nächste Woche an der Rems tue ich mich jetzt doch sehr!

Gruß
Joachim

Benutzeravatar
Diox
Hecht
Hecht
Beiträge: 3102
Registriert: 19.06.2007 - 12:06
Wohnort: Nähe Trier

Beitragvon Diox » 07.06.2011 - 18:07

Hallo Joachim,

na dann bin ich gespannt was du berichtest. Eigentlich sollte es mit dem Loop recht gut klappen, ich fisch sie selber unf finde es eigentlich am praktischsten.

Hoffe bald ein paar Fänge zu sehen, wenn noch Fragen sind nur her damit. Ansonsten Petri Heil.
Im Moment suche ich einen Programmierer der mit bei einem Projekt helfen würde! HTML und CSS gefragt! Jave Vorteilhaft!



Ansonsten Bla Blub



http://fliegenfischen.blog.de/

Elwetritsch
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 46
Registriert: 31.05.2011 - 20:06
Wohnort: Remstal

Beitragvon Elwetritsch » 07.06.2011 - 18:17

Hallo Diox,

habe mir gerade die Monats-Erlaubnis für die Rems geholt.
Heut abend noch ein paar Knotenübungen. Mal sehen.
Danke nochmals an alle für die Hinweise.

Ich schreibe dann wie es war.

Gruß
Joachim

Benutzeravatar
Diox
Hecht
Hecht
Beiträge: 3102
Registriert: 19.06.2007 - 12:06
Wohnort: Nähe Trier

Beitragvon Diox » 07.06.2011 - 18:35

Was brauchst du den für Knoten? Normal kommst du doch mit zweien gut hin.
Im Moment suche ich einen Programmierer der mit bei einem Projekt helfen würde! HTML und CSS gefragt! Jave Vorteilhaft!



Ansonsten Bla Blub



http://fliegenfischen.blog.de/

Elwetritsch
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 46
Registriert: 31.05.2011 - 20:06
Wohnort: Remstal

Beitragvon Elwetritsch » 07.06.2011 - 19:58

Richtig, zwei.
Fliege/Vorfach und
Vorfach/Schnur.
Der letztere wird einfach nie richtig stimmig.
Deshalb war ich an dem knotenlosen so interessiert!
Gruß

Joachim

Benutzeravatar
Diox
Hecht
Hecht
Beiträge: 3102
Registriert: 19.06.2007 - 12:06
Wohnort: Nähe Trier

Beitragvon Diox » 08.06.2011 - 12:26

Zieh dir nen Loop auf die Hauptschnur, der hält sehr lange. ( Die meisten Händler machen das auch für dich) So musst du nur noch eine einfache Schlaufe ins Vorbach knüpfen und durchschlaufen. Mach ich seit Jahren so.
Im Moment suche ich einen Programmierer der mit bei einem Projekt helfen würde! HTML und CSS gefragt! Jave Vorteilhaft!



Ansonsten Bla Blub



http://fliegenfischen.blog.de/