Wurfgewicht

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

shilo
Zander
Zander
Beiträge: 249
Registriert: 28.01.2009 - 6:39
Wohnort: nrw

Wurfgewicht

Beitragvon shilo » 13.01.2010 - 16:45

Laut letztem Blinker hat eine Rute ein biegegewicht von 3Ibs gleich1,36 kilo wie hoch ist dann das WG?

Benutzeravatar
45er Barsch
Forum-Chefkoch
Forum-Chefkoch
Beiträge: 1985
Registriert: 14.07.2009 - 13:20
Wohnort: irgendwo in Hessen

Beitragvon 45er Barsch » 13.01.2010 - 16:54

hi shilo,das biegegewicht entspricht der belastung die eine horizontal aufgehängte rute verträgt bis sich griffende und rutenspitze 90° gegenüberstehen.
wurfgewicht in lbs = ein lb entspricht in etwa 30g (ist zwar etwas mehr aber unerheblich) also 3 lbs = ca. 90g.

ich hoffe ich konnte dir helfen gruss matthias
... aber wir bleiben freundlich.
Mal sehen wie lange noch.

Bild

http://www.blinker.de/forum/nickpage.ph ... l&pic=1550

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16068
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 13.01.2010 - 16:57

Sorry Mathias, du hast Recht, wenn die Rute aus Bambus ist. Die Formel ist dermaßen alt und überholt.

Mit einer 3 lbs. Rute kannst du locker 150 gr. durchziehen. Einige gute Blanks schaffen in der TK auuch deutlich mehr.
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

Benutzeravatar
45er Barsch
Forum-Chefkoch
Forum-Chefkoch
Beiträge: 1985
Registriert: 14.07.2009 - 13:20
Wohnort: irgendwo in Hessen

Beitragvon 45er Barsch » 13.01.2010 - 17:01

o.k. sorry war mir halt so bekannt.
ich verstehe das richtig das ein lb jetzt ca. 50g bedeuten?
gruss matthias
... aber wir bleiben freundlich.

Mal sehen wie lange noch.



Bild



http://www.blinker.de/forum/nickpage.ph ... l&pic=1550

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16068
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 14.01.2010 - 10:48

Kann man so auch nicht sagen. Eine 1.00 lbs. Rute verträgt sicher 35 gr., aber keine 50 gr. und eine 5.00 lbs. Rute sicher mehr als 50 gr. pro Pfund Testkurve. Hier gibt es leider keine verlässliche Formel. Dafür sind die Werkstoffe und Macharten zu verschieden.
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

shilo
Zander
Zander
Beiträge: 249
Registriert: 28.01.2009 - 6:39
Wohnort: nrw

Beitragvon shilo » 15.01.2010 - 8:49

Würde dann bei anderen Werkstoffe und /oder Materialien nicht automatisch das WG erhöht oder verringert?

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16068
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 16.01.2010 - 1:52

Ja.
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.