Äschen anfüttern

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Raubfischer92
Zander
Zander
Beiträge: 1456
Registriert: 24.01.2008 - 23:14
Wohnort: 65817 Eppstein-Bremthal

Beitragvon Raubfischer92 » 04.12.2008 - 14:33

Dem Threaderöffner dürfte es mittlerweile egal sein, sein letzter Beitrag ist vom 04.12.06.

warum???
vielleicht versucht er es ja immernoch.
G-Loomis Fear no fish

Baetis
Barsch
Barsch
Beiträge: 121
Registriert: 21.04.2008 - 9:59
Wohnort: Der schöne Kaiserstuhl

Beitragvon Baetis » 16.12.2008 - 11:47

Oder er hat seine Trophähe :D !
Selektives Äschenfischen mit Lockfutter und dan noch behaupten Fliegenfischen wär elitär und ne hampelei ,naja !
Man sollte immer so schonend wie möglich fischen und die Äsche ist der empfindlichste Fisch in unseren Gewässerrn und wenn ihr in fünf ,zehn oder zwanzig Jahren noch auf Äschen fischen wollt dan solltet ihr nur mit der Fliege auf Äschen fischen !!!
Rettet die Würmer fischt mit der Fliege !
Beste Grüße von einem überzeugten Schonhakenfischer

Raubfischer92
Zander
Zander
Beiträge: 1456
Registriert: 24.01.2008 - 23:14
Wohnort: 65817 Eppstein-Bremthal

Beitragvon Raubfischer92 » 16.12.2008 - 15:01

Muss ja nicht unbedingt die Fliege sein, aber zumindest bin auch ich gegen Naturkoeder am Forellen- oder Aeschenbach
G-Loomis Fear no fish

Baetis
Barsch
Barsch
Beiträge: 121
Registriert: 21.04.2008 - 9:59
Wohnort: Der schöne Kaiserstuhl

Beitragvon Baetis » 16.12.2008 - 15:04

Ja ok ,Spinnfischen geht auch dan bitte aber nur mit Einzelhaken !!!
Und auf Äschen ist die Fliege im vergleich zum Spinner oder Blinker doch etwas fängiger .
Rettet die Würmer fischt mit der Fliege !

Beste Grüße von einem überzeugten Schonhakenfischer

Raubfischer92
Zander
Zander
Beiträge: 1456
Registriert: 24.01.2008 - 23:14
Wohnort: 65817 Eppstein-Bremthal

Beitragvon Raubfischer92 » 16.12.2008 - 20:47

Das haengt auch aber auch sehr davon ab, wie gut man mit der Fliege ist.
Ich kann naemlich mit der Spinnrute viel weiter und zielgenauer werfen, auch wenn ich versuche das zu aendern :D
Kann halt nicht jeder mit der Fliege.
Und wenn man ehrlich ist und wieder auf die Faengigkeit guckt, landen wir wieder beim Naturkoeder, da hatt Forellchen schon recht...
G-Loomis Fear no fish

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16074
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 16.12.2008 - 20:55

Auf Äschen gibts nichts erfolgreicheres, als Hölzeln, Rotwurmfischen und Long Trotting; zu Recht an den meisten Äschenstrecken nicht erlaubt.
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

Baetis
Barsch
Barsch
Beiträge: 121
Registriert: 21.04.2008 - 9:59
Wohnort: Der schöne Kaiserstuhl

Beitragvon Baetis » 17.12.2008 - 11:20

Also ich fische auch an Strecken an denen mit Zapfen gefischt wird und es auch einen recht guten Äschehbestand hatt !
Und nur für die dies wissen wollen , die Fliegenfischer fangen am besten !
Aber lassen wir das angeben das hatt hoffentlich niemand hier nötig !
Klar kann man mit der Spinnrute weiter werfen aber die meisten Äschengewässer sind eh nicht allzu breit so das man mit der Fliege gut zurecht kommt , zumal man sich an die Äsche wenn man vorsichtig watet recht nah heranpirschen kann !
Rettet die Würmer fischt mit der Fliege !

Beste Grüße von einem überzeugten Schonhakenfischer

Benutzeravatar
MichaelRoth
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 10
Registriert: 04.10.2010 - 10:50

Beitragvon MichaelRoth » 04.10.2010 - 11:30

bei uns werden äschen mit mais angefüttert, dann schwimmen sie tagelang mit vollen bäuchen herum. ich weiss nicht ob das so gut ist ...