Vorfach system beim Fliegenfischen am Meer.


Moderatoren: Derrik Figge, Onkel Tom, Gerd, Moderatoren

High.Tea
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 33
Registriert: 15.01.2013 - 4:04
Wohnort: Kulim, Malaysia (Asia)

Vorfach system beim Fliegenfischen am Meer.

Beitragvon High.Tea » 26.11.2014 - 5:00

Hallo ihr lieben,

Nach edlichem Nachdenken hatte ich mir ueberlegt mal eine Fliegenrute zu kaufen (war allerdings ein kleiner Fehlkauf).
Meine Rute it 9 fuss lang (um die 3.2m) und hat eine Vorgabe von Schnurrgroesse #8-9. Demzufolge hatte ich mir auch die dementsprechende Fliegenschnurr gekauft (groesse 8 - WF8F, FLU.YELLOW).
Was ich allerdings nicht wusste, diese Rute ist eigentlich fuers Meeresangeln und nicht fuer Fluss oder See wie ich es erhofft hatte.
Nun ja, macht erstmal nichts soweit.
Beim anschauen diversen videos hatte ich gesehen, dass Fliegenruten ein anderes Vorfach-system habenim gegensatz zum Posenangeln, Spinnenfischen,... .

Meine Frage ist nun, wie muss ich nun rightig vorgehen um ein gutes und einfaches Vorfach zu binden? (Hab gehoert das man den durchmesser stueck fuer stueck reduzieren muss, aber wie?)

Am Ende meiner Fliegenschnurr habe ich eine schlaufe angeklebt (die gab es schon fertig beim Haendler - muss man nur auf die Schnurr aufziehen und mal kurz mit Sekundenkleber ankleben).

Ich hatte schon verschiedene Vorfaecher probiert, allerdings nur die von normalen Angelmethoden.
Das Problem dabei war, dass ich danach die Fliege absolut gar nicht presentieren, geschweige den vernuenftig werfen konnte.

Kennt sich jemand von euch damit aus?

Gruss
Falk

P.S.: Bitte entschuldig micht fuer die nicht vorhanden umlaute auf meiner tastatur.

Hier noch ein Paar Bilder von meiner Rute.

Bild Bild

Volker Furrer
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 19
Registriert: 09.12.2005 - 2:00
Wohnort: Kriftel

Beitragvon Volker Furrer » 26.11.2014 - 7:56

Meine Rute it 9 fuss lang (um die 3.2m) und hat eine Vorgabe von Schnurrgroesse #8-9. Demzufolge hatte ich mir auch die dementsprechende Fliegenschnurr gekauft (groesse 8 - WF8F, FLU.YELLOW).

Irgendetwas stimmt hier nicht. Eine 9Fuss-Rute ist 275 cm lang, aber keine 320cm. Entscheide dich einmal ;-)
Davon abgesehen frage ich mich wer Dir diese Kombi verkauft hat, denn bei der Rutenbezeichnung wäre eine WF-9 die richtigere Wahl gewesen.
Zudem frage ich mich: Was willst Du damit eigentlich Befischen?
Den davon hängt auch das benötigte Vorfach ab


Ich hatte schon verschiedene Vorfaecher probiert, allerdings nur die von normalen Angelmethoden.
Das Problem dabei war, dass ich danach die Fliege absolut gar nicht presentieren, geschweige den vernuenftig werfen konnte.

Alles andere hätte mich auch stark gewundert ;-)

Schau mal hier nach, da findest Du einige Informationen.
http://www.fliegenfischen-kyll.de/tipps ... fach-1.htm
Gruß und "Petri Heil"


Volker

High.Tea
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 33
Registriert: 15.01.2013 - 4:04
Wohnort: Kulim, Malaysia (Asia)

Beitragvon High.Tea » 26.11.2014 - 9:12

Hatte einen kleinen Rechenfehler drin. Danke fuer das erwaehnen der 275cm.
Die Rute war die letzte im Laden. Andere Ruten, welche schon verkauft wurden (Marke St. Criox), war mir zu teuer.
Der Laden selber verkauft Fliegenschnurren nur bis groessen von 8 und die hatte ich dann auch genommen.

Es war eigentlich gedacht das ich die Rute zum Angeln am Fluss und See benutze.
Nachdem ich mich mal ein wenig mehr schlau gemacht habe, ist diese Rute ideal zum Angeln am Meer. Das ist auch das Ziel, worauf ich jetzt hinaus will.
Welche Fische nun bei mir vorhanden sind weis ich auch nicht so in detail. Jedenfalls gibt es hier Grouper, Tuna und Makrele.

Kann man den eigentlich die Rute auch so zum "Allround" angeln benutzten (im sinne des Fliegenshischen)?
Z.B. ein schnelles wechseln der Fliege und standard Vorfach.
Ich denke das es auch moeglich waere die Rute zum Meeresforellen angeln auszuruesten. Das sollte dann bestimmt hier auch gut klappen.

Ich moechte auch erwaehnen das es in meiner Gegend so gut wie "keinen" Fliegenfischer gibt, der mir vieleicht auch mal was erklaeren koennte.
Die meisten Fliegenfischer und erfahrensten sind in der Gegend von Kuala Lumpur (320km von mir entfernt).

High.Tea
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 33
Registriert: 15.01.2013 - 4:04
Wohnort: Kulim, Malaysia (Asia)

Beitragvon High.Tea » 30.11.2014 - 5:36

Ich habe mir mal den link angeschaut. Ich muss sagen das es sehr gut erklärt ist.

Allerdings wäre da noch eine Frage offen. Auf der seite wird die Schnurr von 0.5mm bis zu 0.3-0.2mm herunter geführt.
Ist das beim angeln am Meer genau so, oder sollte man doch ein wenig stärkere Schnurr verwenden?

Gruß
Falk

Benutzeravatar
Hogy
Zander
Zander
Beiträge: 389
Registriert: 02.11.2008 - 19:42
Wohnort: Louisiana, USA

Beitragvon Hogy » 06.12.2014 - 7:45

Der Rute ist das egal, ob du damit im Meer fischt oder am Fluss. Es gibt in diesem Sinne keine "Meeresruten", ausser dass die Metallteile bei Salzwasserruten korrosionsbestaendiger sind.

Das mit dem verjuengten Vorfach hat zwei Hintergruende. Erstens rollt es bei leichten (sprich: Trocken-) Fliegen besser ab, zweitens praesentiert es sanfter, was bei manchen Fischen weniger Misstrauen erweckt.

Mit einer 8/9er Rute liegst du fuer dieses Fischen aber voellig falsch. Was du damit fischen kannst, sind grosse Streamer und Popper. Und fuer die brauchst du kein verjuengtes Vorfach. Du kannst eines benutzen, das bringt aber keinen Vorteil.

Ich selber fische mit einer 8er Rute im Salzwasser und ich benutze oft einfach ein gerades Stueck Mono, so 12 bis 15 lbs Tragfaehigkeit. Braucht auch nicht so lang zu sein, wie ei Trockenfliegenvorfach, 6 Fuss sind genug.

Wenn du ein verjuengtes Vorfach willst, verbinde 3' 12Lb mit 4' 30lbs. Der Knoten dafuer ist der "blood knot".


Du musst dich mal ein bischen in die Materie einlesen (oder YouTube gucken), ist ja heute alles easy zu finden. Dir fehlt der Plan. Ist ja kein Problem, aber solange du im Trueben fischst, werden sich die Fehlkaeufe haeufen. Werd dir mal klar, was du befischen willst und womit.


Gruss, Hogy
one man gathers what another man spills