Zusammenstellung Fliegenrute


Moderatoren: Derrik Figge, Onkel Tom, Gerd, Moderatoren

Benutzeravatar
Shrooty
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 35
Registriert: 16.08.2009 - 21:10
Wohnort: Bergkamen

Zusammenstellung Fliegenrute

Beitragvon Shrooty » 09.12.2011 - 17:50

Hallo !
Ich brauchmal nen Tipp von euch Fliegenfisch-Vollprofis !
Ich hab eine Fliegenrute geschenkt bekommen ! Ohne Rolle oder sonstigem Zubehör !
Bin, was das Fliegenfischen angeht, auch absoluter Anfänger !
Die Rute hat die aftma Klasse 5/6 ! Jetzt meine frage !!!
Welche Rolle, Schnur, Vorfächer und Fliegen brauch ich als Anfänger zum trockenüben und zum ersten fischen mit der Fliege ???

Danke für eure Tipps und Antworten im vorraus !!!
Gruß Shrooty
...hauptsache es beisst, was ist egal !!!

Benutzeravatar
Nobody
Zander
Zander
Beiträge: 175
Registriert: 18.10.2010 - 20:58
Wohnort: Zuhause

Beitragvon Nobody » 10.12.2011 - 20:34

Also Fliegenfischen ist auch nicht meine stärke. Aber zu der Rute brauchst du ein Rolle 5/6 und eine Schnur 5/6.
Geh mal ins Angelgeschäft... :oops: :oops:
[font=Tahoma][/font]Ich Angel nicht um satt zu werden, sondern zum Spaß am Sport

Benutzeravatar
Diox
Hecht
Hecht
Beiträge: 3102
Registriert: 19.06.2007 - 12:06
Wohnort: Nähe Trier

Beitragvon Diox » 14.12.2011 - 17:07

Also das ist ganz schwer zu sagen!
Was ist es den genau für ne Rute. Ruten von bestimmten Marken brauchen meist ne schwerere Schnur, so hab ich schon Ruten der Klasse 6 mit mindestens ne 7er Schnur geworfen. Wenn du dann die Schnurklasse weißt, ergibt sich daraus auch die Rollengröße.

Ansonsten was du noch brauchst? Schau einfach mal in meinen Blot (Link in der Signatur) da hab ich mal vor kurzem alles aufgelistet.
Im Moment suche ich einen Programmierer der mit bei einem Projekt helfen würde! HTML und CSS gefragt! Jave Vorteilhaft!

Ansonsten Bla Blub

http://fliegenfischen.blog.de/

Benutzeravatar
Shrooty
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 35
Registriert: 16.08.2009 - 21:10
Wohnort: Bergkamen

Beitragvon Shrooty » 14.12.2011 - 17:45

@Diox
Danke für den Tip !
Hab den ratschlag von nobody befolgt und bin zu askari gefahren !
hab da nen echt netten typen getroffen der mir einiges an tipps gegeben hat und mir auf dem parkplatz noch ne kleine übungsstunde gegeben hat !
werde mir aber deinen link mal ansehen !
...hauptsache es beisst, was ist egal !!!

Benutzeravatar
Diox
Hecht
Hecht
Beiträge: 3102
Registriert: 19.06.2007 - 12:06
Wohnort: Nähe Trier

Beitragvon Diox » 15.12.2011 - 18:02

Bei Askari... oh wiea

Was hast du den für ne Rute ? Tue dir selber den Gefallen und kauf keine billige Schnur! Sie wirft sich scheiße, sie schwimmt scheiße .. du kannst sie eigentlich gleich weg werfen.

Wenn man überall sparen kann nur noch an der Schnur! Ne Rolle braucht keine Bremse, investier lieber in die Schnur?
Im Moment suche ich einen Programmierer der mit bei einem Projekt helfen würde! HTML und CSS gefragt! Jave Vorteilhaft!



Ansonsten Bla Blub



http://fliegenfischen.blog.de/

Benutzeravatar
Cactus
Zander
Zander
Beiträge: 535
Registriert: 20.01.2007 - 22:22
Wohnort: Linz /Oberösterreich

Beitragvon Cactus » 16.12.2011 - 10:11

Die Fliegenschnur ist ganz wichtig - icht dabei sparen, nur Markenschnüre.
Nach deiner Schilderung der Rutenklasse würde ich eine Schwimmschnur WF(eine Keulenschnur), Klasse 6 nehmen. Das Vorfach ist auch wichtig, da lass dich im Fachhandel beraten, da kann man nicht soviel falsch machen (als Anfänger würde ich am ehesten ein knotenlos gezogenes nehmen, die sind auch nicht so teuer) - normales gleichdickes Material ist mit Trockenfliegen nicht zu empfehlen. Lass dir am besten das Vorfach gleich an die Schwimmschnur beim Händler dranmachen, wenn du noch keine Ahnung von den notwendigen Knoten hast. Bzgl. der Fliegen würde ich nut wenige kaufen, in nicht zu grossen Grössen, am ehesten Trockenfliegen Grösse 14.
Dann braucht es noch ein Schwimmmittel für die Fliegen (gut ist Neversink).
Bzgl. der Fliegen lass die Finger von Sortiments - die sind, wenn billig, meist schlecht. Kauf lieber ein paar gute Einzelfliegen und drücke die Widerhaken an oder lass dir das machen. Erstens der Fische wegen, damit man sie relativ unversehrt zurücksetzen kann, falls nötig, zweitens die selbst wegen, damit du, falls du dich selbst hakst, den Haken leich entfernen kannst.Und setze unbedingt eine Brille auf, wegen der Augen - am besten wäre eine günstige Polbrille. Wenn möglich kaufe dir ein Buch, sehr zu empfehlen ist das folgende

Das ist Fliegenfischen: Ausrüstung, Wurf- und Anbietetechniken, Standplätze, Fliegenmuster [Broschiert]

von Hans Eiber

kostet ca. Euro 15, ist aber jeden Cent wert. Da steht so zeimlich alles drin, was manals Fliegenfischer wissen muss. Von Gerätekunde bis Wurftechnik, Fliegen etc. etc.

Grüsse
Heinz
Dominus meus Deus est !

bindi

Beitragvon bindi » 16.12.2011 - 12:33

Hi
Der Gerlinger hat G.Loomis im Angebot (10.-) vielleicht findest da noch was
Gruß

Rolf

Benutzeravatar
Shrooty
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 35
Registriert: 16.08.2009 - 21:10
Wohnort: Bergkamen

Beitragvon Shrooty » 16.12.2011 - 17:07

@diox und Cactus
Die Rute ist von Sänger 2,40 m aftma 5/6, die Rolle ist ne Quantum Fly QFR 78, die Schnur ist von DAM Forrester Fly Line.
Vorfach weiss ich nicht mehr ist aber knotenlos gezogen und geht in der spitze auf 0,20 runter !
Der Typ den ich da getroffen hab, hat mir gesagt ich soll da dann am besten noch ein 0,18 Vorfach dran knoten !
Gut das ich den getroffen habe ! Die verkäufer hatten da, glaube ich, nicht so den plan !
...hauptsache es beisst, was ist egal !!!

Benutzeravatar
Shrooty
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 35
Registriert: 16.08.2009 - 21:10
Wohnort: Bergkamen

Beitragvon Shrooty » 16.12.2011 - 17:14

Und jetzt mal an das blinker Forum team !
STELLT MAL EURE UHR AUF WINTER UM !!! :-@
...hauptsache es beisst, was ist egal !!!

Benutzeravatar
Cactus
Zander
Zander
Beiträge: 535
Registriert: 20.01.2007 - 22:22
Wohnort: Linz /Oberösterreich

Beitragvon Cactus » 16.12.2011 - 17:29

Für gängige Trockenfliegen ist 0,20mm Spitze sicher zu stark, 0,18 oder noch besser 0,16 ist OK - also. ca. 30 cm davon anknoten. Ca. 20 cm vor der Fliege gehört das Vorfach entfettet - z.B. mittels Spülmittel, da soll es nicht schwimmen, weil sonst die Fische scheuen.
Dominus meus Deus est !

Benutzeravatar
Diox
Hecht
Hecht
Beiträge: 3102
Registriert: 19.06.2007 - 12:06
Wohnort: Nähe Trier

Beitragvon Diox » 16.12.2011 - 17:41

18er? fisch ich mit Stramer ansonsten ist mir die zu stark und ich hoffe für dich die 6er Schnur reicht bei der Rute. Ansonten würde ich die Schnur wenn du dabei bleibst schleunigste austauschen.
Im Moment suche ich einen Programmierer der mit bei einem Projekt helfen würde! HTML und CSS gefragt! Jave Vorteilhaft!



Ansonsten Bla Blub



http://fliegenfischen.blog.de/

Benutzeravatar
Shrooty
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 35
Registriert: 16.08.2009 - 21:10
Wohnort: Bergkamen

Beitragvon Shrooty » 16.12.2011 - 18:29

ok ! aber welches vorfach soll ich dann anknoten ? 0,16 ? und die schnur ist ne 7er !
also kein fett auf das vorfach ! ok !
...hauptsache es beisst, was ist egal !!!

Benutzeravatar
Diox
Hecht
Hecht
Beiträge: 3102
Registriert: 19.06.2007 - 12:06
Wohnort: Nähe Trier

Beitragvon Diox » 16.12.2011 - 19:04

Ah gut die Sänger werfen sich etwas überladen auch einfach besser uns schöner aber wenn sie nicht gut durch die Ringe flutscht und recht schnell schlecht schwimmt steig auf ne richtige Markenschnur um.

Was ist den dein Zielfisch?

Ich geh nun mal von Salmoniden und Rotaugen und Co aus.

Trockenfliege 12 bis 14er
Nassfliege und Nymphe 14er bis 16er
Streamer 16 bis 20er

Wobei das nur Fausregeln sind es kommt auf die zu erwartende Größe an, auf die Laune der Fische also ob sie sehr vorsichtig sind und auf die Wassertrübung und Strömung.

Auf Karpfen und Barben fisch ich mindestens 18er.

Wenn du dir ein gutes Vorfach kaufst (Ich bin mit Orvis und Scierra sher zufrieden) tue dir und deinem Geldbeutel gerade als Anfänger den Gefallen und verwende Pitzenbauerringe und verlängere so das Vorfach mit einfacher Schnur. Ich empfehle hier Stroft da sie ne super Abriebfestigkeit und Tragkraft haben.
Im Moment suche ich einen Programmierer der mit bei einem Projekt helfen würde! HTML und CSS gefragt! Jave Vorteilhaft!



Ansonsten Bla Blub



http://fliegenfischen.blog.de/

Benutzeravatar
Shrooty
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 35
Registriert: 16.08.2009 - 21:10
Wohnort: Bergkamen

Beitragvon Shrooty » 21.12.2011 - 23:40

Zielfisch hab ich mir noch keinen kopf drum gemacht !
wiel erstmal sehen das ich das werfen einiger massen hinbekomme !
tja und dann wäre da noch die sachen wie so zb, wenn ich tiefer fische wie mach ich das mit der bissanzeige und wofür braucht man so einen kasten für die schnur und und und
aber danke für deine tips !
frohe weihnachten !
...hauptsache es beisst, was ist egal !!!

Benutzeravatar
Diox
Hecht
Hecht
Beiträge: 3102
Registriert: 19.06.2007 - 12:06
Wohnort: Nähe Trier

Beitragvon Diox » 02.01.2012 - 18:12

Wie gesagt les den Blog von mir da werden die schon einige deiner Fragen beantwortet.

Den Schnurfangkorb braucht man nicht unbedingt. Bei sehr starker Strömung oder Gebübsch ist es mit ihm einfacher da die Schnur sich nirgends verhängen kann oder der Druck der Strömung dagegen drückt.
Im Moment suche ich einen Programmierer der mit bei einem Projekt helfen würde! HTML und CSS gefragt! Jave Vorteilhaft!



Ansonsten Bla Blub



http://fliegenfischen.blog.de/