Welche Fliegenruten Klasse brauch man für forelle und Hecht


Moderatoren: Derrik Figge, Onkel Tom, Moderatoren

Benutzeravatar
Niggel
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 13
Registriert: 22.10.2010 - 17:20

Welche Fliegenruten Klasse brauch man für forelle und Hecht

Beitragvon Niggel » 22.10.2010 - 18:04

Moin,
Welche Fliegenruten Klasse sollte man für forelle und Hecht nehemen
ich würde wohl 7 nehemen ist dad gut? oder soll es doch lieber klasse 6 sein

mfg niggel




Einmal Angler immer Angler

Benutzeravatar
rissfischer
Zander
Zander
Beiträge: 1436
Registriert: 24.04.2009 - 12:14
Wohnort: Lkr. Biberach, Oberschwaben

Beitragvon rissfischer » 22.10.2010 - 18:34

Kommt darauf an, wo du fischen willst.
Auf Forelle würde ich keinenfalls mehr als 5/6 nehmen, lieber noch 4 oder 4/5.
Hecht ist was ganz anderes als Forelle.
Welche Größen erwartest du?
Ich kann nur aus Erfahrung von meinen Gewässern sprechen und da braucht man mindestens 8.
Du musst vor allem die Größe deiner Streamer berücksichtigen.
Ich würde mich freuen, wenn ich mit Anglern aus der Region Oberschwaben von Ravensburg über Biberach bis Ulm in Kontakt kommen würde!

Kreissportfischereiverein Biberach an der Riss e.V.

Benutzeravatar
Niggel
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 13
Registriert: 22.10.2010 - 17:20

Beitragvon Niggel » 22.10.2010 - 18:44

Danke für die schnelle aantwort

und was für eine rute fischen sie ? und was für eine schnur ?

Benutzeravatar
rissfischer
Zander
Zander
Beiträge: 1436
Registriert: 24.04.2009 - 12:14
Wohnort: Lkr. Biberach, Oberschwaben

Beitragvon rissfischer » 22.10.2010 - 19:18

Mit 17 kannst du zu mir ruhig du sagen und ich denke zum Rest des Forums auch ;)

Ich hab für Forellen ne Balkzer Magna Blue, geniale Rute wird aber nicht mehr gebaut in 4/5 und da ich eher weniger mit Fliege auf Hecht fische leihe ich immer eine von meinem Opa aus. Auch Greys, aber Name weiß ich nicht. Jedenfalls Zweihand der Klasse 9/10.
Als schnur verwende ich bei Forellen ne gelbe schwimmende und optional ne sinkende von Rudi Heger, Name müsst ich im Katalog nachschaun.
Zum Hechten eine sinkende, ebenfalls von Rudi Heger, Name müsst ich ebenfalls nachschaun.

Schnur ist mir ehrlich immer egal, hauptsache sie lässt sich gut werfen und hebt.
Ich würde mich freuen, wenn ich mit Anglern aus der Region Oberschwaben von Ravensburg über Biberach bis Ulm in Kontakt kommen würde!



Kreissportfischereiverein Biberach an der Riss e.V.

Benutzeravatar
Niggel
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 13
Registriert: 22.10.2010 - 17:20

Beitragvon Niggel » 23.10.2010 - 10:07

moin rissfischer,
ist es nicht so das man mit einer 7-8 weiter als mit einer 4-5 werfen kann
ich werd wohl eine 5-6er nehem oder was meinst du was were am besten für mich. kannst mir vieleicht mal artikel die gut sind zeigen

Benutzeravatar
Hogy
Zander
Zander
Beiträge: 389
Registriert: 02.11.2008 - 19:42
Wohnort: Louisiana, USA

Beitragvon Hogy » 23.10.2010 - 18:27

Niggel hat geschrieben:moin rissfischer,
ist es nicht so das man mit einer 7-8 weiter als mit einer 4-5 werfen kann
ich werd wohl eine 5-6er nehem oder was meinst du was were am besten für mich. kannst mir vieleicht mal artikel die gut sind zeigen


Nein, mit der Wurfweite hat das (fast) nichts zu tun, aber mit dem Wurfgewicht.

Zum Forellenfischen nimmst du kleine Fliegen und Nymphen, die wirft eine Rute der Klasse 4 problemlos und weit, Koennen vorausgesetzt.

Zum Hechtfischen nimmst du viel groessere Streamer, die einen erheblichen Luftwiederstand haben. Da braucht es eine wesentlich schwerere Schnur, um die zu tragen.

Fuer die beiden Fischarten brauchst du schon komplett verschiedenes Geraet, wenn's Spass machen soll.

Ich wuerde erst mal mit einer Forellenrute der Klasse 4 oder 5 anfangen und spaeter dann, wenn du das beherrscht, eine Hechtausruestung dazukaufen.

Gruss, Hogy

Benutzeravatar
Niggel
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 13
Registriert: 22.10.2010 - 17:20

Beitragvon Niggel » 23.10.2010 - 20:51

danke Hogy, kennst du eine gute rute

Benutzeravatar
Hogy
Zander
Zander
Beiträge: 389
Registriert: 02.11.2008 - 19:42
Wohnort: Louisiana, USA

Beitragvon Hogy » 23.10.2010 - 23:04

Niggel hat geschrieben:danke Hogy, kennst du eine gute rute


Ja, aber da koennen dir andere besser helfen, weil es auf dem deutschen Markt nochmal andere Produkte gibt als hier in USA.

Grundsaetzlich gibt es aber ueberhaupt keine "schlechten" Ruten mehr zu kaufen. Ich weiss, das man das gerade als Anfaenger irgendwie nicht hoeren will, aber es ist wirklich egal. Kauf was brauchbares und billiges und geh so viel wie moeglich fischen. Wenn du dann irgendwann deinen eigenen Stil hast, lohnt es sich mehr auszugeben, dann kannst du auch selber Unterschiede fuehlen. Am Anfang eher nicht. Es ist viel wichtiger, dass du lernst, das Wasser zu lesen, Fischverhalten, Insektenkunde, Praesentation. Die Ausruestung ist das unwichtigste beim Fliegenfischen.



Gruss, Hogy