Zweihandrute?


Moderatoren: Valestris, Derrik Figge, Onkel Tom, Moderatoren

Döbelhunter
Zander
Zander
Beiträge: 213
Registriert: 03.07.2006 - 21:04
Wohnort: 63512, Hainburg, Hessen, Deustschland

Zweihandrute?

Beitragvon Döbelhunter » 08.08.2006 - 22:28

Hallo.

Ich habe überlegt mir eine Zweihandrute anzuschaffen, so ne 8er für Rapfen und Barben im Main, und Hechte bei uns im See.

Ist das Werfen schwerer wie bei der einhand?
Wie steht es mit der Weite, wie weit lommt man wirklich(ohne Schusskopf)?
Welche Rute würdet ihr mir empfehlen? Mein Budget ist begrenzt so 150 Euro.

Danke schonmalfür die Antworten.

BastiBelow
Barsch
Barsch
Beiträge: 166
Registriert: 07.03.2005 - 11:30

Beitragvon BastiBelow » 09.08.2006 - 12:40

Ich empfehl dir die Ruten aus der Crown Fly Serie von Exori.
Hab zwei Ruten aus der Serie geworfen (eine #5/6 gehört mir selbst, die andere #7/8 leider nicht :( ) und ich glaube kaum, das man zu den Preisen noch was besseres bekommt.

Codex

Beitragvon Codex » 09.08.2006 - 18:58

Servus Gemeinde!
Die Anschaffung einer Zweihandrute macht, meines erachtens, Sinn ab AFTMA/ASA Klasse 9. Ab dieser Grainzahl läd die Rute richtig gut und das Werfen macht einfach nur Spass. Ich persönlich mag die Loop Ruten (vllt Adventure oder BlackLine)

Zweihandfischen ist eigentlich recht simple und obliegt den selben Grundlagen wie die Einhandfischerei. Besonders zum empfehlen ist aber die Underhand Technik des schwedischen Casting Gurus Goran Andersön.
Wer einmal durchblickt wird sehr viel Freude an dem rein technischem Anblauf des Wurfs haben.

Zum Thema Schusskopf: Moderen Zweihandruten erziehlen einfach die besten Ergebnisse mit einem Schusskopf...auch sind fast alle moderneren Wurftechnik mit diesen Leine verbunden.

Geübte Werfer überbrücken sogar Underhand 35 Meter.

Tight Lines
Stef

Torsten Rühl
Zander
Zander
Beiträge: 346
Registriert: 25.12.2004 - 8:12
Wohnort: Voerde
Kontaktdaten:

Beitragvon Torsten Rühl » 11.08.2006 - 9:40

Scierra hat Zweihandrute auf den Markt die sehr gut sind und Schnüre die darauf abgestimmt sind mit sogenannten Loadingzones.
In dieser Zone lädt die Rute optimal.

Desweiteren kann ich dir Guidline ans Herz legen. Ich selber fische eine und bin sehr zufrieden damit wie viele andere Zweihandfischer auch.
Die Crownfly ist mir etwas zu langsam in der Aktion. Hab sie mit einer Vollleine geworfen WF 10 und zum unterschied mit einem Schusskopf von Scierra.
Beim Schusskopf ging es ganz gut weil die Aufladung durch das Gewicht kam doch ist es halt für meinen Geschmack zu langsam gewesen.
Wenn ich mir überlege die Rute am Rhein zu fischen mit viel Wind würde ich mich dann eher für eine schnellere Rute entscheiden.

Ein Bekannter fischt die Crownfly ist damit zwar zufrieden doch sagt er auch das was ich geschildert habe.

Ansonsten kann ich mich den Äußerungen von Stefan nur anschliessen.
Zweihandfischen ab Klasse 9 ist schon ganz toll und auch nicht schwer.
In den unteren Klassen würde ich aber bei Einhand bleiben.
Döbel,Barben und Co sind auch ganz nett....

Fliegenfischen am Rande des Ruhrgebiet.
Alles rund ums Fliegenfischen am Niederrhein
www.flyfisher-niederrhein.de