Zanderrute und Aktion...ja was denn nun?

Moderatoren: Valestris, Derrik Figge, Onkel Tom, Moderatoren

Benutzeravatar
Tiedenspringer
Barsch
Barsch
Beiträge: 138
Registriert: 10.05.2020 - 23:11
Wohnort: Winsen/Luhe

Zanderrute und Aktion...ja was denn nun?

Beitragvon Tiedenspringer » 02.08.2020 - 3:07

Moin,

ein Kollege möchte sich eine brauchbare Zanderrute zulegen - Angelt noch nicht so lange und hat auch nicht Unmengen an Kohle die er rausschiessen kann. Ich habe ihn gesagt ich kümmere mich drum und gucke mal in meinen bekannten Shops. Wie erwähnt...der Preis sollte überschaubar bleiben aber es sollte auch kein Schrott sein.

Jetzt drehe ich gerade ein wenig am Rad da ich teilweise Informationen zur Rutenaktion in den Shops nicht finde.

Was er m.E. braucht für das Angeln in der Elbe (leichte bis starke Strömung):
Rute etwa 2,7m bis max. 3,0m (nicht kürzer als 2,7m, viele Steinpackungen).
WG bis max. 80g
Härtegrad M bis H
Preis max. bis € 100,-- (...besser etwas drunter).

Ich habe da so meine Favoriten rausgesucht aber es scheitert bei vielen Anbietern meistens an den Hinweisen der Spitzenaktion, ich selbst tendiere mehr zur Spitzen- oder Semiparabolik und das möchte ich auch so weiter geben.

SAVAGE GEAR MPP2 Spin...keine Angaben gefunden
Daiwa Ninja X Spin...nichts
Shimano beastmaster ax spin...auch nichts
Jenzi Tycoon...

Ja was denn nun? Bei anderen Ruten habe ich teilweise was gefunden von wegen M oder H, scheitert aber an der richtigen Länge oder dem gewünschten WG.

Tips oder Erfahrungen von euch, kennt oder hat jemand eine von den Ruten? Wie sind die Rutenaktionen?

Danke im voraus! :)
Viele Grüße aus Winsen/Luhe

Olaf

Benutzeravatar
Valestris
Moderator
Moderator
Beiträge: 5740
Registriert: 26.04.2013 - 1:56
Wohnort: Graal-Müritz

Re: Zanderrute und Aktion...ja was denn nun?

Beitragvon Valestris » 02.08.2020 - 9:55

Die Savage Gear hatte ich mal in der Hand, ist eine schöne Rute, recht straff und gut verarbeitet.
Fish 4 Life!

ToTi
Barsch
Barsch
Beiträge: 133
Registriert: 19.01.2019 - 17:01
Wohnort: Rems-Murr-Kreis

Re: Zanderrute und Aktion...ja was denn nun?

Beitragvon ToTi » 02.08.2020 - 14:43

Da ich gerade selber auf der Suche nach einer Zanderrute bin hab ich mich in das Thema etwas eingelesen und mit anderen Anglern darüber ausgetauscht.
Also 80g Wurfgewicht kommt mir etwas viel vor zum Zanderangeln. In der Regel benutzen die meisten ein Wurfgewicht von ca 40 g - max 60 g, je nach Gewässer.
Die Rute solle straff sein und es ist Wurst ob sie eine Spitzenaktion oder Semiparabolisch ist. Das ist Geschmackssache.
Das Wichtigste ist das die Aktion sehr schnell ist, also "fast" oder "extra fast"
Wie wäre es mit einer Sportex Black-Pearl GT3
Länge: 270cm
Teile: 2
Transportlänge: 143cm
Wurfgewicht: 40g
Toleranz: 23-52g
Rutengewicht: 181g
Ringe: 9
Die bekommt man für etwa 120 € und 10 Jahre Garantie auf den Blank. Und das Sportex sehr gute Ruten baut, darüber muss man nicht diskutieren.

Oder die Sportex Godspeed, die bekommt man schon unter 100€.
Die GODSPEED SPIN ist eine Rutenserie für die moderne Raubfischangelei mit Kunstködern wie Blinker, Wobbler oder Gummifisch auf Barsch, Zander und Hecht.Der 100%-High-Modulus-Kohlefaserblank verfügt über eine semi-parabolische Aktion mit einer schnellen und sensiblen Spitze für eine perfekte Köderführung und einen verzögerungsfreien Anhieb. Die Ruten liegen angenehm in der Hand und erlauben ermüdungsfreies Fischen über viele Stunden.
Länge: 2,70 cm
Gewicht: 203 g
Aktion: Fast Action
Transportlänge: 139 cm
Rutenteile: 2
Rutenringe: 9
Wurfgewicht: 60 g ( 29 - 72 g)
40 g ( 17 - 51 g )
Leg dich nie mit Anglern an, wir kennen Orte, da findet dich niemand :D

Benutzeravatar
degl
Zander
Zander
Beiträge: 260
Registriert: 26.11.2010 - 18:03
Wohnort: Wilster

Re: Zanderrute und Aktion...ja was denn nun?

Beitragvon degl » 02.08.2020 - 15:11

Hi Olaf,

immer wieder das gleiche Problem, wenn der erste Kauf sitzen muß geht eigentlich nichts über "angrabbeln"........so bin ich z.B. damals auf die Sportex BlackPearl gekommen und hätte die nie nach den Beschreibungen in div. Shops gekauft ;)

Die Botschafterin ist beim "Zandern" immer die Spitze, sie signalisiert den Biss(Tock) und gleichzeitig muß die Rute den Anhieb möglichst "Verzögerungsfrei" setzen(hartes Zandermaul) aber ein wenig nachgeben beim Drill, vor allem in der kräftigen Strömung der Elbe........ ;)

Ja die BlackPearl erfüllt diese Wünsche und ich schätze mal, das auch jetzt die 2. Generation dem nicht nachsteht.......

gruß degl
möge der Fisch mit euch sein

Benutzeravatar
mikesch
Hecht
Hecht
Beiträge: 2150
Registriert: 09.04.2003 - 12:31
Wohnort: Lkrs. Traunstein (Oberbayern)

Re: Zanderrute und Aktion...ja was denn nun?

Beitragvon mikesch » 02.08.2020 - 16:30

Hi,
das ist immer die beste Option.
degl hat geschrieben:... immer wieder das gleiche Problem, wenn der erste Kauf sitzen muß geht eigentlich nichts über "angrabbeln"...

Wobei z. B. die Daiwa Ninja sicherlich auch einen guten Job macht.
fishing isn't a sport, it's a passion!
Gruß
Michael

Benutzeravatar
Tiedenspringer
Barsch
Barsch
Beiträge: 138
Registriert: 10.05.2020 - 23:11
Wohnort: Winsen/Luhe

Re: Zanderrute und Aktion...ja was denn nun?

Beitragvon Tiedenspringer » 03.08.2020 - 1:46

Moin,

erst einmal Danke für eure Tips und Einschätzungen!

Das mit dem "Anfassen" ist klar, ich selbst habe auch meistens im Fachgeschäft für mich interessante Ruten oder auch Rollen vor Ort betrachtet oder konnte sogar Probewürfe machen - und habe dann endschieden ob ich direkt mitnehme oder bei zu hohen Preisdifferenzen dann eben doch Online bestellen werde. Ich weiß ja das der Fachhändler auch leben möchte, aber meine Shimano Predator z.B. habe ich Online 60,-- Taler günstiger bekommen und das sehe ich dann auch nicht ein. Dafür kaufe ich im Angelgeschäft halt meinen ganzen Klöderkram - daran verdient er pro Jahr mehr als an so einer Rute. ;)

Bei der Angabe bis max. 80g WG meinte ich ja auch dass es keinesfalls mehr sein sollte, besser etwas darunter. Ich möchte nur nicht dass er da so eine "Eierrute" bekommt die viel zu weich ist. Eine parabolische Aktion ist viel zu weich und m.E. auf Dauer zu anstregend, außerdem fehlt der saubere Kontakt zum GuFi. Wenn ich aber genau diese Information bei bestimmten Ruten nicht finde dann sind die vorab auch raus aus dem Pool...oder ich frage halt mal nach, es wird hier schon Erfahrungen geben! :D

Die Sportex Black-Pearl GT3 würde rausfallen, liegt ihm preislich wohl zu hoch.
Die Savage Gear gehörte auch zu meinen Favoriten, zumal für ihn bezahlbar!

Aber am Ende muss ihm die Rute ja gefallen und wir werden in dieser Woche einmal losfahren und diverse Modelle in seiner gewünschten Preisklasse einmal vor Ort anschauen. Wir werden den Blick einmal speziell auf Daiwa, Savage Gear und Sportex richten.

Die Black-Pearl GT3 würde mich auch selbst einmal interessieren, Danke für den Tip!

Btw: Mein Highligt war letzte Woche als ich mit dem Zander-Spezi zwei Stunden los war, der Angelt nur mit dem feinsten Sachen, als Rute Bullseye Jig Whip und die Daiwa Luvias. Die Combo ist ja echt ein absolutes Träumchen. Habe ihn dann gefragt was er bezahlt hat...das Leben ist eben doch kein Ponyhof! :lol:
Viele Grüße aus Winsen/Luhe

Olaf