Was ist mit Bohnen???

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Zanderfreund
Brassen
Brassen
Beiträge: 89
Registriert: 22.12.2004 - 3:00
Wohnort: Hofheim

Was ist mit Bohnen???

Beitragvon Zanderfreund » 09.01.2005 - 14:50

Wenn ich Bohnen linsen usw. verwende,mit was kann ich rechnen???

danke

_______________________
...........eat
.........sleep
...go fishing

Benutzeravatar
wm66
Hecht
Hecht
Beiträge: 4739
Registriert: 21.03.2004 - 12:45
Wohnort: Berlin/Altglienicke

Beitragvon wm66 » 09.01.2005 - 17:41

:lol: Blähungen :lol:

alle möglichen Friedfischarten. Chatney- Bohnen sollen fängig auf Karpfen sein...Erbsen= Rotaugen, Schleien und Karpfen
nur Versuch macht klug ;)
Linsen habe ich aber als Köder noch nicht gehört, aber wer weiß :roll:
jedenfalls esse ich die Dinger überhaupt nicht gerne :oops:
Wir wollen keine Jasager erziehen,
:"Aber Nein...Nein!"
riefen sie alle!

Benutzeravatar
Tobbes
Hecht
Hecht
Beiträge: 2111
Registriert: 12.01.2004 - 19:42
Wohnort: Viersen

Beitragvon Tobbes » 09.01.2005 - 17:46

Jedes Böhnchen gibt ein Tönchen!! :D

Benutzeravatar
Kevin Alt
Zander
Zander
Beiträge: 732
Registriert: 24.11.2004 - 7:41
Wohnort: Bergisches Land

Beitragvon Kevin Alt » 09.01.2005 - 17:48

Und jede Erbse einen Knall!!! :D :D :D
Bild

Benutzeravatar
Esox
Hecht
Hecht
Beiträge: 2624
Registriert: 06.05.2003 - 18:32
Wohnort: Klagenfurt/Österreich

Beitragvon Esox » 09.01.2005 - 18:31

Mir fehlt die Zeit und die Lust,sämtliche Partikelköder auf ihr Fängigkeit zu testen. :roll:
Hab mit Bohnen, linsen und Erbsen noch nie gefischt...

Mein Wabenschilderwels,allerdings,der mag Erbsen :p

Benutzeravatar
Carp Dämon
Zander
Zander
Beiträge: 872
Registriert: 25.09.2004 - 19:05
Wohnort: Gangkofen/ Niederbayern
Kontaktdaten:

Beitragvon Carp Dämon » 09.01.2005 - 19:11

Bohnen und Erbsen sind nicht gerade ideal schon garnicht als Hakenköder "viel zu weich" kann man kaum auswerfen!
Die Zubereitung ist auch ziemlich mühsam Bohnen müssen gewässert, gekocht werden da sie roh meist Giftige Inhaltsstoffe haben und dann noch tagelang gewässert werden sollten und fangen tun sie obendrein nicht besonders !
Zu viel mühe für einen schlechten Köder!
sit venia verbo !!!!
CRAZY CARPERS NIEDERBAYERN

Benutzeravatar
frank pollmer
Hecht
Hecht
Beiträge: 1944
Registriert: 22.01.2004 - 20:13
Wohnort: Ostelbien

Beitragvon frank pollmer » 09.01.2005 - 20:37

@ carp dämon,
mit Ausnahme von Weißen Riesenbohnen, Pferde-oder Saubohnen und Kichererbsen. Die sind erstens groß und somit ein attraktiver Happen für Karpfen und zweitens enthalten sie (wie alle Hülsenfrüchte) eine Menge Eiweiß.
Ich habe mit beiden hervorragend Karpfen (!nur im Sommer!) gefangen. Sowohl am Haar angeboten oder als side hooking gefischt, beides hat gut funktioniert.
Vorsicht beim Anfüttern, diese Köder sättigen schnell, nur wenig verwenden.
><<((°> wewewe.fishing-maniacs.de <°))>><

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16068
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 09.01.2005 - 21:43

Tiefkühlerbsen, die halten wesentlich besser am Haken, als die Dosenware, sind sehr selektive Köder für größere Rotaugen. Man muss allerdings etwas mit Dosenerbsen vorarbeiten, da sie nicht sonderlich instant wirken.
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

Benutzeravatar
frank pollmer
Hecht
Hecht
Beiträge: 1944
Registriert: 22.01.2004 - 20:13
Wohnort: Ostelbien

Beitragvon frank pollmer » 10.01.2005 - 22:25

Kleiner Nachtrag zu Erbsen-Bohnen-Linsen:
Mit Süßlupinen wurden früher die Teichkarpfen gefüttert.
Ich habe mir vor drei Jahren 10 kg besorgt (Sensas) und damit angefüttert. Am Haken hatte ich allerdings Boilies, die Lupinen haben aber gut gelockt und minimierten den Einsatz der Kugeln.
Mais ist trotzdem günstiger und es ist die Frage ob der Einsatz von Hülenfrüchten sinvoll ist, sicher nur in überangelten Gewässern.
Weiterer Nachteil, sie verderben schnell im Sommer. Einen Tag quellen und maximal zwei Tage aufbewahren, dann beginnen sie zu faulen.
><<((°> wewewe.fishing-maniacs.de <°))>><

Benutzeravatar
thenicky
Hecht
Hecht
Beiträge: 2176
Registriert: 11.12.2004 - 16:37
Wohnort: Bielefeld

Beitragvon thenicky » 13.01.2005 - 11:31

Habe noch nie mit Bohnen oder Linsen geangelt.
Ich denke aber mal, dass du hauptsächlich große Weißfische fangen wirst.
Bild

Benutzeravatar
Mielchen
Barsch
Barsch
Beiträge: 104
Registriert: 10.12.2003 - 17:28

Beitragvon Mielchen » 14.01.2005 - 9:09

Bohnen habe ich auch schon zum anfüttern genommen in Verbindung mit Weizen. brachte mir schöne Karpis an Haken.

Zwar keine Großen aber es hat funktioniert.
:lol: :lol: :lol: :lol:

MfG

Mielchen
Take it easy
Go Fishing
><(((°> ><((((°>