Tauwürmer züchten

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Benutzeravatar
dynamofan1987
Zander
Zander
Beiträge: 659
Registriert: 30.05.2003 - 18:38
Wohnort: Ober-Ramstadt (Hessen)

Beitragvon dynamofan1987 » 09.06.2003 - 21:40

Mein Frage war aber ob ich den Inhalt der Tonne abundzu befeuchten muss oder ob der hart werden darf?

Ja wenn es bei uns mal regnen sollte wonach es im Moment nicht aussieht werde ich auch sammeln

mfg Dynamofan1987

Benutzeravatar
dynamofan1987
Zander
Zander
Beiträge: 659
Registriert: 30.05.2003 - 18:38
Wohnort: Ober-Ramstadt (Hessen)

Beitragvon dynamofan1987 » 10.06.2003 - 14:17

... und noch was wie bekomme ich die würmer am besten aus der tonne raus einfach inhalt auskippen und suchen oder einzeln danach suchen in der tonne?

mfg dyfan1987

Benutzeravatar
Laserbeak
Zander
Zander
Beiträge: 272
Registriert: 03.05.2003 - 9:22
Wohnort: Nähe Kassel

Beitragvon Laserbeak » 10.06.2003 - 19:06

Man legt die Tonne vorsichtig hin und holt die Würmer mit der HAnd heraus. Wie in Erde graben.....
Ein dickes Petri für Euch !!

Benutzeravatar
dynamofan1987
Zander
Zander
Beiträge: 659
Registriert: 30.05.2003 - 18:38
Wohnort: Ober-Ramstadt (Hessen)

Beitragvon dynamofan1987 » 10.06.2003 - 19:56

Was ist mit feucht halten der Tonne??? :D :D

Muss ich da nun abundzu Wasser reinmachen oder nicht???

mfg Dynamofan1987

Roland-R

HAllo

Beitragvon Roland-R » 11.06.2003 - 11:10

Wenn man den Inhalt der Mülltonne(Zeitungspapier) herausnimmt, findet man leicht heraus ob man Wasser hinzufügen muss oder nicht.
Ist das PApier sehr trocken muss man Wasser hinzufügen.
Das PApier sollte immer feucht sein damit sich die Würmer auch wohl drin fühlern.

Benutzeravatar
Laserbeak
Zander
Zander
Beiträge: 272
Registriert: 03.05.2003 - 9:22
Wohnort: Nähe Kassel

Beitragvon Laserbeak » 11.06.2003 - 21:23

Dem ist so nichts hinzuzufügen. Man sieht es, ob und wann man Wasser zugießen muss. Es soll feucht in der Tonne sein, nicht nass. Mein Rat:
Ausprobieren.
Übrigens habe ich nach dem gestrigen Gewitterregen so um die 40 Würmer dick wie Bleistifte gesammelt.

Nur mal so....
Ein dickes Petri für Euch !!

Benutzeravatar
dynamofan1987
Zander
Zander
Beiträge: 659
Registriert: 30.05.2003 - 18:38
Wohnort: Ober-Ramstadt (Hessen)

Beitragvon dynamofan1987 » 11.06.2003 - 22:46

ja bei uns war es "Furztrocken" es hat seit 5 Tagen nicht mehr geregnet und die Temperaturen liegen bei ca. 25-30°

mfg Dynamofan1987

Kärpfel
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 45
Registriert: 23.07.2003 - 14:30
Wohnort: Linx

Beitragvon Kärpfel » 23.07.2003 - 14:51

Also, ich mach das so: Ich habe mir im Baumarkt einen großen Mörtelkübel gekauft (nicht teuer). Dann habe ich mir ein paar Säcke Graberde gekauft (sehr nährstoffhaltig). Die Erde hab ich in den Kübel gegeben und !leicht! befeuchtet. Dann habe ich viele Eierschachteln durch den Schredder geschickt und das Zerhäckselte angefeuchtet! Dies ist das Futter für die Würmer!! Dann habe ich mir ein paar Tauwürmer auf unserem Fußballplatz gesucht (der wird im Sommer täglich bewässert) und die Würmer dann in den Kübel gesetzt. Dann muss man nur noch warten und gelegentlich mit geschredderten Eierschachteln füttern!!! Viel Erfolg bei der Zucht!
by Daniel S.
PS: Bei Nachfragen einfach ne E-Mail an 1Angel4@web.de schicken!!!
Go fishing, what else?

VISIT: www.jungangler-linx.de.vu

Benutzeravatar
Carprusher
Zander
Zander
Beiträge: 503
Registriert: 20.04.2003 - 12:16

Beitragvon Carprusher » 23.07.2003 - 16:51

glaub nicht das man die gut züchten kann sonst würden die doch nicht immer aus kanada kommen.
mfg Carprusher

Indiana
Zander
Zander
Beiträge: 277
Registriert: 11.07.2003 - 21:43
Wohnort: Wien - Österreich

Beitragvon Indiana » 23.07.2003 - 18:34

@Kärpfel

:lol: :lol:
EIERSCHACHTELN!!!

Du hälst sie aber bei strenger Diät!!!!

Wenn man stattdessen Kartoffelschalen oder einige alte Blätter nimmt, kommt eher was raus dabei. Wenn man nicht will, das beim Beködern der ganze Darminhalt aus den Tieren strömt, hält sie etwa 2 Tage in frischen und feuchtem Moos. Da entleeren sich die Tiere und es gibt nicht immer so eine Sauerei.

Ich habe voriges Jahr Würmer auf diese Art und Weise über einen Zeitraum von 5 Monaten gehalten. Allerdings nicht im Maurer Kübel, den da sterben die Würmer früher oder später, denn Staunässe kann nicht nach aussen dringen.
Zur Aufbewahrung über einen längeren Zeitraum, nehme ich eine kleine Holzkiste, nicht ganz bis oben hin befüllt, und so wird das was.
Ist den Benützern von Plastikeimern noch nie aufgefallen, das die Tiere schnell schimmeln?

Benutzeravatar
Laserbeak
Zander
Zander
Beiträge: 272
Registriert: 03.05.2003 - 9:22
Wohnort: Nähe Kassel

Beitragvon Laserbeak » 28.07.2003 - 19:46

@ Carprusher:

Warum soll man denn Tauwürmer nicht züchten können ?
Das Argument mit den kanadischen Tauwürmern kann ich gar nicht nachvollziehen. Wo kommen die Würmer aus dem Garten her ? Also mal ehrlich...meine kommen nicht aus Kanada :lol:

Allerdings habe ich im Garten auch keine Riesentauwürmer.
Aber so 10 - 15 cm lang sind sie häufig. Und die meisten sind fast so dick wie Bleistifte (naja etwas dünner schon).

Wer sagt denn eigentlich, daß man diese Würmer aus dem Garten nicht züchten kann ??
Ein dickes Petri für Euch !!

Amokkxs
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 17
Registriert: 13.08.2003 - 16:05
Wohnort: Krefeld

Beitragvon Amokkxs » 14.08.2003 - 10:36

Nein man kann keine tauwürmer zuchten.

Benutzeravatar
wolfgang
Hecht
Hecht
Beiträge: 2619
Registriert: 17.07.2003 - 9:26
Wohnort: Schwerin
Kontaktdaten:

Beitragvon wolfgang » 14.08.2003 - 10:47


Benutzeravatar
Laserbeak
Zander
Zander
Beiträge: 272
Registriert: 03.05.2003 - 9:22
Wohnort: Nähe Kassel

Beitragvon Laserbeak » 18.08.2003 - 10:08

@Amokkxs

Also bei mir sind die kleinsten jetzt 20mm lang und so dünn wie Nähnadeln. Die sind wirklich Nachzucht. Aber im Prinzip ist es mir schon egal was andere über die Nachzucht denken. Bei mir jedenfalls klappt es.
Leider finde ich auch die Antwort sehr undifferenziert. Vermutlich hat es bei Dir / Ihnen einfach nicht geklappt, oder Du / Sie reden etwas nach, was andere vorreden. Wie auch immer......
Eigentlich egal. Freut Euch alle, sucht alle Würmer oder züchtet sie einfach.
(Vielleicht legt ja auch mein Nachbar mir die kleinen in meine Tonne)

Nichts für ungut !!!! :D :D :D :D :D
Ein dickes Petri für Euch !!

angelshop-spiek
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 1
Registriert: 20.08.2003 - 10:27

Beitragvon angelshop-spiek » 20.08.2003 - 10:35

Hallo
Die Tauwürme sind zur Zucht nicht geeignet .
Die Dendrobena kann man Züchten wenn man Sie mit Haferflocken und Kaffesatz mit feuchter Zeitung füttert dann werden die auch groß man muß nur gedult haben das dauert 1-2 Jahre.

Aktive Werbelinks sind nicht gestattet