Tauwürmer züchten

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Benutzeravatar
dynamofan1987
Zander
Zander
Beiträge: 659
Registriert: 30.05.2003 - 18:38
Wohnort: Ober-Ramstadt (Hessen)

Tauwürmer züchten

Beitragvon dynamofan1987 » 02.06.2003 - 14:09

Hi,
ich hab da mal ne Frage und zwar:
Ist es möglich Tauwürmer zu züchten wenn ja wie?

Danke für alle Antworten

mfg Dynamofan1987!!

Benutzeravatar
Jungangler
Barsch
Barsch
Beiträge: 126
Registriert: 14.05.2003 - 14:27
Wohnort: Kreis Soltau Fallingbostel

Beitragvon Jungangler » 02.06.2003 - 14:55

Ich bin mir fast sicher das man sie nicht züchten kann.Aber natürlich auf einer feuchten Wiese sammeln.Man kann aber Mistwürmer züchten(siehe www.blinker.de/forum/viewtopic.php?p=21 ... ight=#2119 ;) ) die sind oft genauso fängig oder noch fängiger.

Gruß
Eike

peter_koelling
Zander
Zander
Beiträge: 261
Registriert: 16.04.2003 - 9:30
Wohnort: 37696 Marienmünster

Beitragvon peter_koelling » 03.06.2003 - 16:24

Ich wüsste zwar auch nicht, dass man die züchten kann, aber man muss sie auch nicht unbedingt suchen gehen. Grab einfach mal ne löchrige Kiste mit Blumenerde und ein paar Kartoffel- und Obstschalen bis zur Hälfte im Garten ein. Spätestens nach einer Woche hast du da erstmal genug drin und kannst die noch ne weile hältern, wenn du die Erde feuch hällst und noch Kartoffelschalen etc. "nachfütterst".

PETRI HEIL und tschüss!

Benutzeravatar
Jungangler
Barsch
Barsch
Beiträge: 126
Registriert: 14.05.2003 - 14:27
Wohnort: Kreis Soltau Fallingbostel

Beitragvon Jungangler » 03.06.2003 - 17:32

@peter koelling

Diese Würmer sind meines erachtens nach keineTauwürmer sondern die sogenannten Regenwürmer.

Gruß
Eike

Benutzeravatar
dynamofan1987
Zander
Zander
Beiträge: 659
Registriert: 30.05.2003 - 18:38
Wohnort: Ober-Ramstadt (Hessen)

Beitragvon dynamofan1987 » 03.06.2003 - 18:42

die gehn doch auch oder???

Benutzeravatar
Brassen
Brassen
Brassen
Beiträge: 56
Registriert: 10.04.2003 - 19:32
Wohnort: Wildeshausen, Niedersachsen

Beitragvon Brassen » 03.06.2003 - 20:43

Also ich mein das sind auch Tauwürmer, nur im Kleinformat.

Benutzeravatar
Jungangler
Barsch
Barsch
Beiträge: 126
Registriert: 14.05.2003 - 14:27
Wohnort: Kreis Soltau Fallingbostel

Beitragvon Jungangler » 04.06.2003 - 14:27

Ich weiss es auch nicht so genau.
Aber fangen werden sie bestimmt auch.
Aber das mit dem Kompost klappt echt gut habe mir dieses Jahr noch keine Würmer gekauft (habe schon lange das geld für den Kompost wieder raus ;) ). Jetzt denk ich wenigstens nicht immer so ans Geld früher habe ich den gekauften Wurm erst nach dem zweiten oder dritten fisch erneuert (22 cent ein Tauwurm).Heute nehm ich nach jedem Fisch nen neuen Wurm und fange besser als vorher.
Nur fürs Aalangeln kaufe ich mir manchmal noch Tauwürmer (aber meistens sammel ich sie mir auf einer Wiese) weil ich mit Tauwurm besser Aale fange als mit Mistwurm.

Mfg
Eike

Benutzeravatar
dynamofan1987
Zander
Zander
Beiträge: 659
Registriert: 30.05.2003 - 18:38
Wohnort: Ober-Ramstadt (Hessen)

Beitragvon dynamofan1987 » 04.06.2003 - 16:17

wie groß sollte den der behälter sein ich hab jetzt einen etwas großeren Blumentopf einsatz genommen aus plastik und da erst etwas blumenerde rein dann etas gartenabfälle wieder blumenerde und nochmal abfälle und wieder erde ^^! wie kommen jetzt die würmer da rein??

mfg Dynamofan!

Benutzeravatar
Laserbeak
Zander
Zander
Beiträge: 272
Registriert: 03.05.2003 - 9:22
Wohnort: Nähe Kassel

Beitragvon Laserbeak » 06.06.2003 - 12:47

Hmmmm.
Also das man Tauwürmer nicht züchten kann stimmt so nicht ganz.

Wurmzucht und auch Tauwurmzucht ist eigentlich eine einfache Sache.
Ich benutze eine alte Mülltonne (Plastik, schwarz) in die ich in den Boden mit meiner Bohrmaschine ca. 40 Löcher gebohrt habe. So kann zuviel Feuchtigkeit abfließen. Von innen habe ich dann zwei !!!! Lagen Gaze auf den Boden geklebt ( Acryl aus dem Baumarkt ).
Nun können die Würmer nicht mehr aus der Tonne heraus (zumindest nicht viele, einigen gelingt es aber immer wieder).
Zur Füllung der Tonne. Ich habe Zeitungspapier durch einen Aktenvernichter gejagt. Und zwar sehr sehr viel Papier. Dieses habe ich dann in einen Eimer getan und 2-3 Stunden eingeweicht. Nun die Bohrmaschine wieder auspacken und anstatt eines Bohrers einen Farbrühraufsatz verwenden.
Kostet so um die 2-3 € im Baumarkt. Im Prinzip nicht anderes als ein großer Quirl.
Jetzt in den Eimer mit dem aufgeweichten Papier damit und LANGSAM anfangen zu rühren.
Ich sah beim ersten Versuch aus wie die Kuh. Überall hing der Brei an mir. Ihr könnt Euch nicht vorstellen, wie meine Frau gelacht hat......
Wenn nun aus der Masse ein Brei wurde sollte man überschüssige Feuchtigkeit entfernen. Z.B. abgießen oder durch eine alte Socke drücken. Aber im Regelfall ist das kaum notwendig. Nun mit der Masse an die Tonne, Tonne auf und.......
Naja Füttern fällt eigentlich flach, denn die Würmer ernähren sich von Cellulose. Ab und zu etwas Kaffeesatz dazu oder wie oben erwähnt eine zerdrückte Kartoffel. Aber nie zuviel !!!! Und ein bis zweimal die Woche Riechprobe machen. Tonne auf, Nase rein. Es muss frisch riechen. Wenn nicht.. ALARM. Dann müssen die toten Würmer gefunden werden. Wie es dazu kommt ?? Naja mann darf keine verletzten Würmer in die Tonne geben. Achso. Eines noch. Mann kann auch mit einem Windeleimer anfangen. Einen 10 Liter Eimer halte ich für zu klein.
Ich hoffe es hilft ein wenig........

Noch eine Bemerkung zur Zuchtfrage.
Die Würmer paaren sich in dieser Tonne und es sind definitiv Tauwürmer.
Und am Rand sieht man immer wieder winzige Würmer.
Also entweder habe ich einfach nur Glück.................
Ein dickes Petri für Euch !!

Benutzeravatar
dynamofan1987
Zander
Zander
Beiträge: 659
Registriert: 30.05.2003 - 18:38
Wohnort: Ober-Ramstadt (Hessen)

Beitragvon dynamofan1987 » 06.06.2003 - 14:33

Also einfach nur ne Tonne papier zermatschen würmer rein?
Reicht dazu ne Packung mit 12 Würmern ausm Angelladen?
Und wo stelle ich die tonne hin?

mfg Dynamofan1987

Benutzeravatar
Laserbeak
Zander
Zander
Beiträge: 272
Registriert: 03.05.2003 - 9:22
Wohnort: Nähe Kassel

Beitragvon Laserbeak » 06.06.2003 - 18:47

Wie ich bereits beschrieb:

Papier, Wasser und etwas Zeit. Die Tonne (50 Liter) hat bei mir im Garten einen schattigen Platz und wird alle 2-3 Tage kontrolliert.
Man kann ab und zu etwas Kaffeesatz in die Tonne geben, das schadet nicht. Auch Kartoffelschalen sind ganz hervorragend geeignet, um die Würmer zu füttern. Aber immer in Maßen. Gerade die Schalen faulen schnell und dann..........

Die Würmer aus dem Angelladen (Dendrobena ?) sind ungeeignet. Ihre Nachkommen sind wieder normalgroß, denn diese Würmer werden speziell gefüttert.
Einfach wie oben beschrieben in der Dunkelheit nach einem Sommerrregen auf einen Sportplatz und langsam !! mit abgedunkelter Taschenlampe suchen. Diese Würmer zu Hause auf Verletzungen kontrollieren und dann in die Tonne damit.
Ein dickes Petri für Euch !!

Benutzeravatar
dynamofan1987
Zander
Zander
Beiträge: 659
Registriert: 30.05.2003 - 18:38
Wohnort: Ober-Ramstadt (Hessen)

Beitragvon dynamofan1987 » 06.06.2003 - 19:56

muss da ein Deckel drauf oder ist das egal?
Und muss die Tonne voll sein mit dem Brei oder nur zu 2/3 voll??

mfg Dynamofan1987

Benutzeravatar
Laserbeak
Zander
Zander
Beiträge: 272
Registriert: 03.05.2003 - 9:22
Wohnort: Nähe Kassel

Beitragvon Laserbeak » 08.06.2003 - 13:13

Also auf jeden Fall muss !!!!! ein Deckel auf die Tonne !

Und so 2/3 Füllung ist ausreichend.
Ein dickes Petri für Euch !!

Benutzeravatar
dynamofan1987
Zander
Zander
Beiträge: 659
Registriert: 30.05.2003 - 18:38
Wohnort: Ober-Ramstadt (Hessen)

Beitragvon dynamofan1987 » 09.06.2003 - 19:40

@ laserbeak,

noch ne Frage wie sieht es aus mit feucht halten der Tonne muss ich da abundzu wasser reinkippen wenn ja wieviel, oder muss ich das Papier komplett wechseln???
Und wie lange dauert es bis sich die Würmer vermehren und wie sehe ich das bzw. wie kriege ich die Würmer am besten aus der Tonne??


mfg Dynamofan!

ps.: ICh habe richtige Tauwürmer aus dem Angelladen keine Dendrobenas sind die zur zucht geeignet!?!?

Benutzeravatar
Laserbeak
Zander
Zander
Beiträge: 272
Registriert: 03.05.2003 - 9:22
Wohnort: Nähe Kassel

Beitragvon Laserbeak » 09.06.2003 - 21:27

Papier gut durchfeuchten, der überschüssige Rest läuft unten aus der Tonne heraus. Das Papier muss man nicht wechseln, da sich die Würmer von Cellulose ernähren (unter anderem).
Der Vermerungsprozess dauert schon einige Wochen. Also bis man die neuen Würmchen sieht. Das hängt aber auch von Faktoren wie Temperatur und Luftfeuchtigkeit ab.
Würmer aus dem Angelladen gehen auch. Sie sind genauso gut wie selbst gesammelte. Aber mir macht das Sammeln mehr Spass. Und ich begann meine Zucht mit so an die 100 - 200 Würmern. Wenn man das ganze Jahr angeln will und dauernd Tiere entnimmt, muss man einen ordentlichen Stamm haben. Also.... SAMMELN !!!!

Bis dann
Ein dickes Petri für Euch !!