Kunstköder für Forelle

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

ForellenFuchs
Brassen
Brassen
Beiträge: 66
Registriert: 26.09.2018 - 20:36

Kunstköder für Forelle

Beitragvon ForellenFuchs » 07.10.2018 - 21:56

Hallo liebe Angelfreunde,
ich wollte mich einmal nach euren Top Empfehlung für das Angeln auf Forellen im Bach/Fluss erkundigen. In meinem speziellen Fall geht es um ein etwa 6/7 Meter breites Fließgewässer mit teils stärker aber auch teils schwächerer Strömung. Ob Wobbler, Gummi oder Spinner etc. spielt keine Rolle. Die Köder sollten möglichst im Internet seriös erwerbbar sein.
Vielen Dank im Vorraus für eure Antworten.

Benutzeravatar
mikesch
Hecht
Hecht
Beiträge: 2114
Registriert: 09.04.2003 - 12:31
Wohnort: Lkrs. Traunstein (Oberbayern)

Re: Kunstköder für Forelle

Beitragvon mikesch » 08.10.2018 - 0:52

fishing isn't a sport, it's a passion!
Gruß
Michael

ForellenFuchs
Brassen
Brassen
Beiträge: 66
Registriert: 26.09.2018 - 20:36

Re: Kunstköder für Forelle

Beitragvon ForellenFuchs » 08.10.2018 - 1:21

mikesch hat geschrieben:Guggst du z. B. hier:
https://www.google.de/search?q=Forellen ... 3&dpr=1.25

Wie darf ich das bitte verstehen? Ich wollte lediglich ein paar Erfahrungen hören die mit diesem oder jenem Wobbler gemacht wurden.

rhinefisher
Hecht
Hecht
Beiträge: 5665
Registriert: 05.09.2006 - 20:19
Wohnort: Krefeld

Re: Kunstköder für Forelle

Beitragvon rhinefisher » 08.10.2018 - 12:24

Hi!
Sebile "Puncher" in der Farbe "Black Herring" in 60,70 und 85mm - ein richtig guter Köder!
ABU "Toby" in 7 und 10gr in den Farben Silber, Kupfer und Schwarz - der absolute Klassiker - beim Einholen immer wieder anhalten und absinken lassen. Der flattert dann sehr schön nach unten und das scheint auf Forellen eine magische Wirkung zu haben.
Mepps "Agila" und "Agila Long" Gr 1-3 in Silber und Scharz, jeweils mit roten Punkten.
Mit diesen Köder hat man alles was man braucht... :dance:
DEUS LO VULT !

ForellenFuchs
Brassen
Brassen
Beiträge: 66
Registriert: 26.09.2018 - 20:36

Re: Kunstköder für Forelle

Beitragvon ForellenFuchs » 08.10.2018 - 12:34

rhinefisher hat geschrieben:Hi!
Sebile "Puncher" in der Farbe "Black Herring" in 60,70 und 85mm - ein richtig guter Köder!
ABU "Toby" in 7 und 10gr in den Farben Silber, Kupfer und Schwarz - der absolute Klassiker - beim Einholen immer wieder anhalten und absinken lassen. Der flattert dann sehr schön nach unten und das scheint auf Forellen eine magische Wirkung zu haben.
Mepps "Agila" und "Agila Long" Gr 1-3 in Silber und Scharz, jeweils mit roten Punkten.
Mit diesen Köder hat man alles was man braucht... :dance:

Vielen Dank für die Antwort:)

Dreamworker
Zander
Zander
Beiträge: 1422
Registriert: 14.06.2016 - 21:57

Re: Kunstköder für Forelle

Beitragvon Dreamworker » 08.10.2018 - 18:05

.... oder in schwarz mit gelben Punkten. Mein kapitalsten Forellen habe ich allerdings mit kleinen Köderfischchen zwischen 8 u. 11cm auf Grund gefangen (ich fische in einem ähnlichen Gewässer wie du)...

Benutzeravatar
mikesch
Hecht
Hecht
Beiträge: 2114
Registriert: 09.04.2003 - 12:31
Wohnort: Lkrs. Traunstein (Oberbayern)

Re: Kunstköder für Forelle

Beitragvon mikesch » 09.10.2018 - 0:22

Es können viele Köder verwendet werden, das war damit gemeint.
Ein paar gute Wobbler kann ich dir natürlich explizit nennen.
z. B.:
Goldy "Gold Fish"
Rapala "Countdown"
Rapala "Original"
Salmo " Hornet"
u.v.m.
fishing isn't a sport, it's a passion!

Gruß

Michael

ForellenFuchs
Brassen
Brassen
Beiträge: 66
Registriert: 26.09.2018 - 20:36

Re: Kunstköder für Forelle

Beitragvon ForellenFuchs » 09.10.2018 - 0:31

mikesch hat geschrieben:Es können viele Köder verwendet werden, das war damit gemeint.
Ein paar gute Wobbler kann ich dir natürlich explizit nennen.
z. B.:
Goldy "Gold Fish"
Rapala "Countdown"
Rapala "Original"
Salmo " Hornet"
u.v.m.

Dankeschön. Danach habe ich nämlich gesucht ;)

Benutzeravatar
Schimpi
Hecht
Hecht
Beiträge: 4285
Registriert: 11.07.2007 - 14:26
Wohnort: Roßdorf bei Darmstadt

Re: Kunstköder für Forelle

Beitragvon Schimpi » 11.10.2018 - 14:56

Ich fische an so einem ähnlichen Flüßchen und habe die besten Erfahrungen mit kupferfarbenen 0er-2er Mepps-Spinnern gemacht.
Hier und da nehme ich auch mal Wobbler. = Rapala Countdown / Rapala Original

Mit Spinnern habe ich definitiv die meisten Bachforellen gefangen und aber auch mit die größten.
Wobei die allergrößte, damals stolze 74cm biss auf einen MiniWobbler von Cormoran im Barschdesign. Modell kann ich dir aber nicht genau nennen.
Wir müssen eindeutig aufhören so wenig zu angeln !!!

Benutzeravatar
Argail
Zander
Zander
Beiträge: 615
Registriert: 05.05.2017 - 10:58
Wohnort: Bad Bevensen

Re: Kunstköder für Forelle

Beitragvon Argail » 12.10.2018 - 6:57

Schimpi hat geschrieben:Ich fische an so einem ähnlichen Flüßchen und habe die besten Erfahrungen mit kupferfarbenen 0er-2er Mepps-Spinnern gemacht.
Hier und da nehme ich auch mal Wobbler. = Rapala Countdown / Rapala Original

Mit Spinnern habe ich definitiv die meisten Bachforellen gefangen und aber auch mit die größten.
Wobei die allergrößte, damals stolze 74cm biss auf einen MiniWobbler von Cormoran im Barschdesign. Modell kann ich dir aber nicht genau nennen.


:bindafür:

..........wobei ich die Erfahrung gemacht habe,dass Größe 3 noch besser funktioniert, ausser in ganz flachen Bächen. Mein Favorit ist der Effzett-Glockenspinner von DAM in Gold Größe 3. Der fängt nicht nur Forellen sondern auch regelmäßig Barsch , Hecht ( bis 85 cm), Rapfen, Aland usw. Sogar Brassen nehmen den manchmal ganz regulär. 8)
Scheißwetter ist Beißwetter!!! :D