Nacktschnecken

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Paule 283
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 38
Registriert: 07.07.2012 - 8:48
Wohnort: NRW

Nacktschnecken

Beitragvon Paule 283 » 24.09.2013 - 11:29

Hallo
Mal ne Frage:
Zur beginn der feuchten Jahrezeiten bringen mich in meinem Garten die Nacktschnecken zur Verzweifelung.
Eine Idee, diese als Köder zum Angeln zu verwenden.
Hat des schon mal jemand Versucht?
Wenn ja, auf Was und mit welchem Erfolg?

Au das waren schon mehr als nur eine Frage.

Dickes Petri
Von Paul

KarpfenanglerXP
Zander
Zander
Beiträge: 194
Registriert: 12.12.2012 - 12:13

Beitragvon KarpfenanglerXP » 24.09.2013 - 13:10

Also du hast das bei Zander rein geschrieben und die hab ich darauf noch nie gefangen. Ok ich hab auch nur einmal damit geangelt. Aber bei diesen einen mal, hab ich einen 64er Aal gefangen. Zudem muss ich sagen, dass ich auf der anderen Angel mit Tauwurm 3 Aale und einen Döbel gefangen hab. Also Nacktschnecken fangen zwar, aber ich finde, dass es bessere Köder gibt. Ich hab zwar wie gesagt nur einmal damit geangelt, aber das reicht mir um zu sagen, dass ich nie wieder damit fische (1.da sie eben nicht so viel Fisch brachten und 2. da das Anködern nicht sehr lecker ist ) :frown:

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16068
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 24.09.2013 - 13:59

Grundsätzlich sind dunkle Wegschnecken nach sommerlichen Regengüssen recht gut Köder für Barben, Döbel, Forellen und auch Aale. Prinzipiell ist es aber eine widerliche Sauerei, damit herumzuwirtschaften.
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

Benutzeravatar
achimx
Zander
Zander
Beiträge: 729
Registriert: 20.08.2004 - 17:54
Wohnort: Augustfehn/Niedersachsen

Beitragvon achimx » 24.09.2013 - 18:25

Ich muss Andal zustimmen, ist wirklich eine ekelige Angelegenheit, die Viecher an den Haken zu bekommen, geschweige denn wieder ab. Ich persönlich habe die Nacktschnecken eine zeit lang auch als Köder ausgetestet, aber keine nennenswerten Fangergebnisse erzielt.
Gruss,

Micha

Ich komme aus usA (unser schönes Ammerland)

Benutzeravatar
Cactus
Zander
Zander
Beiträge: 551
Registriert: 20.01.2007 - 22:22
Wohnort: Linz /Oberösterreich

Beitragvon Cactus » 25.09.2013 - 9:23

Ich habe auf Nacktschnecken einige - für das Gewässer relativ grosse Karpfen gefangen. Es handelte sich um einen von Wiesen umgebenen Baggersee, die Köder lagen auf Grund mit einer Schwimmermontage und waren auf einem grossen Einzelhaken. Die Bisse erfolgten sehr zügig, aber erst nach einer Stunde und mehr. Anscheinend musste sich der anhaftende Schleim erst verflüchtigt haben. Ich habe auch versucht mit einer Schwimmermontage mit dem Köder frei schwebend zu fischen. Auch da hatte ich einige vehemente Bisse - wahrscheinlich aber nicht von Karpfen - konnte aber die Fische nicht haken. Diese Bisse waren sehr abrupt - ohne irgendwelches Herumspielen am Köder und auch erst nach längerer Zeit. Meiner Meinung nach lohnt sich ein Versuch durchaus, aber man muss sehr auf die Bisse achten und sofort reagieren, was schwierig sein kann, wenn man mit 2 Angeln angelt und eine davon mit Nacktschneckenköder bestückt ist.

Grüsse
Heinz
Dominus meus Deus est !

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10717
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Beitragvon Gerd » 25.09.2013 - 11:31

Cactus hat geschrieben: Anscheinend musste sich der anhaftende Schleim erst verflüchtigt haben.


Löst der sich im Wasser ab ? Dann wären die Köder vielleicht einen Versuch wert, wenn man die Schleimerei umgehen kann, indem man die Schnecken vorher ne Stunde im Wasser lagert.
Humor ist der Knopf der verhindert, daß einem der Kragen platzt

*Joachim Ringelnatz*

TeamEichsfeldAngler
Zander
Zander
Beiträge: 985
Registriert: 16.09.2012 - 21:37

Beitragvon TeamEichsfeldAngler » 25.09.2013 - 20:51

Ich beobachte an meinem Gartenteich, dass die Kois regelrecht verrückt sind nach den Viechern. Sehr abrupt wie oben bereits beschrieben.
Das müsste also auch auf Karpfen funktionieren.
Probiert habe ich es aber noch nicht.
Thomas (Admin bei Team Eichsfeld Angler)

Benutzeravatar
Valestris
Moderator
Moderator
Beiträge: 5101
Registriert: 26.04.2013 - 1:56
Wohnort: Graal-Müritz

Beitragvon Valestris » 25.09.2013 - 22:21

Ich hab im Buch von Matze Koch gelesen, dass er die gern mal für Aal benutzt, allerdings nur die schwarzen. Ich wollt das eigentlich mal probieren, aber so ganz durchringen konnt ich mich nicht dazu :D
Fish 4 Life!

Benutzeravatar
MisterL
Zander
Zander
Beiträge: 338
Registriert: 28.02.2013 - 17:40
Wohnort: Aarbergen

Beitragvon MisterL » 26.09.2013 - 12:27

Also ich biete dann mal welche an. Wer Nacktschnecken braucht, kann sich gerne bei mir melden :-)
MisterL... und ne Buddel Rum!

MarcWag
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 8
Registriert: 26.04.2013 - 15:20

Beitragvon MarcWag » 26.09.2013 - 14:15

Ich verwende immer die roten.
Die gehen ganz gut auf Forelle, Döbel und Aal.

Gruß

Benutzeravatar
Tidi
Hecht
Hecht
Beiträge: 2492
Registriert: 07.07.2004 - 4:52
Wohnort: BECK'S
Kontaktdaten:

Beitragvon Tidi » 26.09.2013 - 20:29

Ich auch, je auffälliger desto besser:

Bild

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16068
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 26.09.2013 - 20:34

Jein. Besonders bei den Schnecken sind auffälige Farben sehr oft auch Warnungen. Viel von ihnen sondern Schreckstoffe ab und manche können sogar Toxine beinhalten, besonders solche, die im Wasser leben.
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

TeamEichsfeldAngler
Zander
Zander
Beiträge: 985
Registriert: 16.09.2012 - 21:37

Beitragvon TeamEichsfeldAngler » 26.09.2013 - 20:40

Nicht dass sich noch die Raubfische dafür interessieren. Hechte bspw. lieben Goldfische.
Thomas (Admin bei Team Eichsfeld Angler)

fishingpeter
Brassen
Brassen
Beiträge: 84
Registriert: 07.06.2011 - 20:06
Wohnort: in der bigge

Beitragvon fishingpeter » 28.09.2013 - 12:03

Gabs nichtmal ein Video von irgendeiner Zeitung? Schwarze Nacktschnecken gegen Tauwurm auf Aal. Der Wurm hat gewonnen
NEEEEEEEEEEEEEIN, ich brauch' keine Signatur!!!!!!!!

KarpfenanglerXP
Zander
Zander
Beiträge: 194
Registriert: 12.12.2012 - 12:13

Beitragvon KarpfenanglerXP » 28.09.2013 - 16:33

Ich würde bei solchen roten Nacktschnecken aufpassen, da die vielleicht giftig sind.