Köfi fixieren

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Benutzeravatar
Kuhno
Zander
Zander
Beiträge: 809
Registriert: 18.04.2004 - 12:06
Wohnort: Sachsen/Zwickau

Köfi fixieren

Beitragvon Kuhno » 29.08.2005 - 13:49

hi leute,

ich wollte demnächst mal mit köfi auf barsch, zander und aal gehen.
hab mir jetzt köfis geholt bzw. geangelt.

jetzt die frage

wie kann ich den köfi am haken fixieren?
ich wollte einen einzelhaken verwenden wegen der kleinen köfis.
dann wollte ich den haken im schwanzteil bzw. an der schwanzwurzel anbringen.
beim weiten auswerfen mit 60-80gr zerflederts den kleinen immer so.

tja, die frage steht.
freue mich auf antworten.
Ein Diplomat ist ein wohlerzogener Mann, der gelernt hat, in mehreren Weltsprachen zu schweigen.

ciao und danke

Benutzeravatar
wm66
Hecht
Hecht
Beiträge: 4739
Registriert: 21.03.2004 - 12:45
Wohnort: Berlin/Altglienicke

Beitragvon wm66 » 29.08.2005 - 14:12

Ködernadel und aufziehen!!!
Entweder den Haken aus dem Maul oder oberhalb an der Seite.
Wir wollen keine Jasager erziehen,
:"Aber Nein...Nein!"
riefen sie alle!

Benutzeravatar
Sebastian1985
Zander
Zander
Beiträge: 879
Registriert: 25.01.2004 - 21:03
Wohnort: PikeRiver Berkel

Beitragvon Sebastian1985 » 29.08.2005 - 14:24

jo da wird aufziehen wohl das beste sein

Benutzeravatar
Fischfreund2005
Hecht
Hecht
Beiträge: 1599
Registriert: 09.06.2005 - 16:24

Beitragvon Fischfreund2005 » 29.08.2005 - 15:44

Angelst du das erste mal mit Köfis?

Wenn die Köfis zu groß sind, dann wickle das Vorfach ein paar mal um die Schwanzwurzel und ziehe es nochmal mit ner Köfinadel durch den Schwanz. Sonst sieht dein Köfi nach ein paar Würfen aus wie ne Banane ;)
-=Catch and Release=- No carpkill for future

Freddy88
Zander
Zander
Beiträge: 182
Registriert: 08.05.2005 - 11:10
Wohnort: Bochum

Beitragvon Freddy88 » 29.08.2005 - 16:29

hi!

ich würde die köfis auch aufziehen und dabei den haken aus dem maul gucken lassen. dabei würde ich einen drilling verwenden ,damit der haken sicherer fasst... ich hab erst gestern 3 hechtbisse verhauen weil der haken nicht richtig gefasst hat!
Bild

Benutzeravatar
Kuhno
Zander
Zander
Beiträge: 809
Registriert: 18.04.2004 - 12:06
Wohnort: Sachsen/Zwickau

Beitragvon Kuhno » 29.08.2005 - 17:21

aber es ist das problem, wie Fischfreund2005 es schrieb.
wenn ich den einzelhaken mit nadel aufziehe und zum maul rausgucken lasse, sieht er nach dem wurf aus wie ne banane.

villeicht irgendwie mit kupferdraht an der schwanzwurzel?
Ein Diplomat ist ein wohlerzogener Mann, der gelernt hat, in mehreren Weltsprachen zu schweigen.



ciao und danke

Benutzeravatar
Fischfreund2005
Hecht
Hecht
Beiträge: 1599
Registriert: 09.06.2005 - 16:24

Beitragvon Fischfreund2005 » 29.08.2005 - 17:45

Kuhno hat geschrieben:aber es ist das problem, wie Fischfreund2005 es schrieb.
wenn ich den einzelhaken mit nadel aufziehe und zum maul rausgucken lasse, sieht er nach dem wurf aus wie ne banane.

villeicht irgendwie mit kupferdraht an der schwanzwurzel?


Ich hab doch geschrieben wie's funktioniert ;)
-=Catch and Release=- No carpkill for future

Benutzeravatar
Carp Gear
Hecht
Hecht
Beiträge: 5114
Registriert: 22.03.2005 - 21:04

Beitragvon Carp Gear » 29.08.2005 - 20:35

Die Bananen Form hat bei mir bisher noch keinen Fisch verschreckt! ;)
If you always do what you´ve always done, you will always get what you always got!

Benutzeravatar
Bonefish
Hecht
Hecht
Beiträge: 2541
Registriert: 14.06.2004 - 18:14

Beitragvon Bonefish » 30.08.2005 - 14:10

Kuhno hat geschrieben:aber es ist das problem, wie Fischfreund2005 es schrieb.
wenn ich den einzelhaken mit nadel aufziehe und zum maul rausgucken lasse, sieht er nach dem wurf aus wie ne banane.

villeicht irgendwie mit kupferdraht an der schwanzwurzel?


Das macht gar nichts. Im Blinker stand mal was über die Bananen-Montage zum Spinnfischen, da ist die bananeform beabsichtigt weil sich der köder schön dreht.
Wir sind zu Allem bereit, aber zu Nichts nütze!

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16068
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 30.08.2005 - 14:20

Kuhno hat geschrieben:aber es ist das problem, wie Fischfreund2005 es schrieb.
wenn ich den einzelhaken mit nadel aufziehe und zum maul rausgucken lasse, sieht er nach dem wurf aus wie ne banane.

villeicht irgendwie mit kupferdraht an der schwanzwurzel?


Da nimmst Du einen ganz normalen Bürolocher und einen Weckgummi, oder einen alten Radlschlauch. Nun stellst Du Dir damit kleine Gummiplättchen her.

Diese Plättchen schiebst Du nach dem Auffädeln des Köderfisches über die Hakenspitze. So hast Du einen Stopper auf dem Hakenbogen. Eventuell zwei Stück nehmen, wenn der Köderfisch größer ist.

Ebenfalls darf der Einzelhaken nicht zu klein, sonst ist der Radius des Hakenbogens zu klein und die Hakenspitze liegt direkt am Kiemendeckel des Köderfisches an und kann somit nicht richtig fassen.

Für einen 10-12 cm langen Köderfisch darfs schon ein 2/0er bis 4/0er Haken sein. Keine Sorge, der stört einen Zander, oder Raubaal keineswegs und einen Pfundsbarsch schon gleich gar nicht.
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

Benutzeravatar
Yog
Zander
Zander
Beiträge: 1333
Registriert: 25.01.2005 - 12:51
Wohnort: Detmold

Beitragvon Yog » 30.08.2005 - 16:00

Da nimmst Du einen ganz normalen Bürolocher und einen Weckgummi, oder einen alten Radlschlauch. Nun stellst Du Dir damit kleine Gummiplättchen her.

Diese Plättchen schiebst Du nach dem Auffädeln des Köderfisches über die Hakenspitze. So hast Du einen Stopper auf dem Hakenbogen. Eventuell zwei Stück nehmen, wenn der Köderfisch größer ist.

Ebenfalls darf der Einzelhaken nicht zu klein, sonst ist der Radius des Hakenbogens zu klein und die Hakenspitze liegt direkt am Kiemendeckel des Köderfisches an und kann somit nicht richtig fassen.

Für einen 10-12 cm langen Köderfisch darfs schon ein 2/0er bis 4/0er Haken sein. Keine Sorge, der stört einen Zander, oder Raubaal keineswegs und einen Pfundsbarsch schon gleich gar nicht.




Ah jetzt ja!... :idea: .... das hätte mir auch früher einfallen können... also das mit dem großen Haken, das mit dem Gummiplättchen ist dazu noch genial!... so von der Idee her...

(Vielleicht schaffe ich es dann ja diesen Herbst noch einen Zander/Hecht oder nennenswerten Barsch zu fangen.... *grübeln, beten, hoffen*)
Petri heil
Yog

*was gut das ich Mac-User bin* :D

Benutzeravatar
$hadow
Hecht
Hecht
Beiträge: 2715
Registriert: 20.04.2003 - 23:53
Wohnort: Lingen(Ems)

Beitragvon $hadow » 31.08.2005 - 21:02

Falls man mal keine "kleinen Hilfsmittel" zur Hand hat:

Den Köderfisch 2mal durchstechen. Einmal dient es zur Hälterung, und wenn du die Nadel nochmal einstichst (im Falle einer Maulköderung, im Schwanzbereich), bleibt dieser Fisch auch beim Werfen gerade.

MfG
$hadow
Die Weisheit jagt mich, aber ich bin schneller.

Benutzeravatar
Kuhno
Zander
Zander
Beiträge: 809
Registriert: 18.04.2004 - 12:06
Wohnort: Sachsen/Zwickau

Beitragvon Kuhno » 31.08.2005 - 21:14

@ $hadow

das ist die lösung.
mit dem 2mal durschstechen.
ich bin dir sehr dankbar für diese antwort. danke ;)
Ein Diplomat ist ein wohlerzogener Mann, der gelernt hat, in mehreren Weltsprachen zu schweigen.



ciao und danke

Benutzeravatar
Kuhno
Zander
Zander
Beiträge: 809
Registriert: 18.04.2004 - 12:06
Wohnort: Sachsen/Zwickau

Beitragvon Kuhno » 03.09.2005 - 15:08

@ $hadow

würdest du vielecht einen drilling verwenden?
Ein Diplomat ist ein wohlerzogener Mann, der gelernt hat, in mehreren Weltsprachen zu schweigen.



ciao und danke

thomas1989
Zander
Zander
Beiträge: 275
Registriert: 01.05.2005 - 15:33

Beitragvon thomas1989 » 03.09.2005 - 19:45

Warum willst du denn die Köfis so weit rauswerfen :?:

Am Rand fängt man meist besser als weit draußen :!:
Auf das wir große Fische fangen mögen..!!