Aale im Setzkescher???

Moderatoren: Valestris, Derrik Figge, Onkel Tom, Moderatoren

Benutzeravatar
thenicky
Hecht
Hecht
Beiträge: 2176
Registriert: 11.12.2004 - 16:37
Wohnort: Bielefeld

Aale im Setzkescher???

Beitragvon thenicky » 16.01.2005 - 10:51

Hi!

Ich habe da mal eine Frage.
Was meint ihr kann man Aale im Setzkescher halten?
Oder kommen die Aale aus dem Setzkescher raus?
Bild

Benutzeravatar
Kingfisher
Zander
Zander
Beiträge: 1106
Registriert: 05.06.2003 - 17:52
Wohnort: Aachen, Rheinbach & Mainz

Beitragvon Kingfisher » 16.01.2005 - 11:00

vernünftig oben verschließen , dann ja.
hab ich aber persönlich nach dem Fang direkt abgestochen.

netter Gruß
Bild

Benutzeravatar
Lahnfischer
Hecht
Hecht
Beiträge: 1889
Registriert: 27.01.2004 - 15:33
Wohnort: Löhnberg/Hessen
Kontaktdaten:

Beitragvon Lahnfischer » 16.01.2005 - 12:59

Mal abgesehen davon, das der Setzkescher nicht überall erlaubt/geduldet wird, ist für das Hältern von Aalen, wenn es denn unbedingt sein muß, ein robuster Drahtsetzkescher zu empfehlen, der oben richtig verschossen werden kann, dann haben die Aale keine Chance zu entkommen. Die Drahtsetzkescher waren früher sehr verbreitet bei Aalanglern, ob es sie heute noch gibt und wenn ja wo, kann ich dir leider nicht sagen.
Gruß Thomas

Der Lahnfischer

Benutzeravatar
Knight_of_Nights
Zander
Zander
Beiträge: 1049
Registriert: 06.03.2004 - 13:38
Wohnort: Albersdorf-Schleswig Holstein

Beitragvon Knight_of_Nights » 16.01.2005 - 14:19

Also Draht musst haben denn sonst fressen die sich ein loch durch...ist mir leider mal passiert..man habe ich mich geärgert aber hätt ich nie gedacht das die das schaffen...aber naja..man lernt ja nie aus...
Mehr Infos und aktuelles??? Besucht uns bei Facebook: Knights Fishing

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16068
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 16.01.2005 - 14:34

Mit einem Drahtsetzkescher kassiert Ihr am sichersten Ärger!

In allen Bundesländern, die überhaupt einen Setzkescher zulassen, ist knotenloses Netz aus Textilien gefordert!

@ Kevin:

Dann müssten sich die Aale ja auch durch die Reusen der Berufsfischer "durchfressen"! Oder sind die aus Draht?
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

Harry Zunder

Beitragvon Harry Zunder » 16.01.2005 - 15:14

vielleicht lässt sich gewöhnlichen setzkeschen pöddern, einfach ein paar tauwürmer am subjekt anbringen und zack hängen die schleicher mit ihren zähnchen in den maschen :lol: :lol:

Benutzeravatar
Zanderschreck
Hecht
Hecht
Beiträge: 12519
Registriert: 25.04.2003 - 18:00
Wohnort: Lollar / Kreis Gießen

Beitragvon Zanderschreck » 16.01.2005 - 15:35

Also Drahtkescher sind überall ein absolutes Tabu, da bekommt ihr so richtig Ärger.
Die zuläßigen Setzkescher sind keine "Aalsicheren" Kescher, die habt ihr schneller verloren wie gefangen *lol*.
Und es gibt auch in den Setzkeschern eine mächtige Schleimsauerei, den bekommt ihr ja nicht mehr sauber.
Aale gehören nach dem Fang vernünftig versorgt ;) .
Gruß
Volker

"Das Leben ist kein Ponyhof"

Benutzeravatar
blinker-chris
Zander
Zander
Beiträge: 1303
Registriert: 26.08.2003 - 17:22
Wohnort: Landshut/Niederbayern

Beitragvon blinker-chris » 16.01.2005 - 18:49

Zanderschreck hat geschrieben:Aale gehören nach dem Fang vernünftig versorgt ;) .


nichts hinzuzufügen. genickstich und ab in den eimer. aber verschließen, wär sicher nicht der erste aal der sich trotz versorgung selbstständig macht

Karsten007
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 22
Registriert: 02.01.2005 - 12:18
Wohnort: Karlsruhe

Beitragvon Karsten007 » 17.01.2005 - 14:04

Sagt bei euch eigentlich irgendjemand was, wenn ihr die Aale lebend in einem Eimer hältert?

Stephan H
Brassen
Brassen
Beiträge: 70
Registriert: 12.03.2004 - 15:35

Beitragvon Stephan H » 17.01.2005 - 15:19

Hi,

also ich hälter maine Aale immer in einen geräumigen Eimer.
es sagt ja auch keiner etwa wenn ma Köderfische im Eimer hältert.

Benutzeravatar
Karpfen Neuling
Barsch
Barsch
Beiträge: 139
Registriert: 10.11.2004 - 15:51
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Karpfen Neuling » 17.01.2005 - 15:39

Moin

Also wenn ich Aale hälter z.B. vorm Räuchern oder so dann tu ich sie in einen Aal-sack.
Das sind Säcke die man bei Berufsfischern bekommt oder die es in Reusenfabriken gibt. Ich habe ihn allerdings selbst gebaut.
Das geht einfach und iss biliger !

Man nehme ca. ein 2,5 m langes feinmaschiges Netz wo die Aale net durchkommen und legt es übereinander. Dann mauss man nur noch an den seiten zu knüpfen und man kann oben ein dünnes Seil durchfedeln. Aber so das sich es zusammenzieht wenn man daran zieht !
Wenn man das gemacht hat feuchtet man es an und legt die Aale hinein.
Nun zieht man die Kordel oder das Seil zu und macht einen Knoten hinein damit es net aufgeht.
Am ende des Seils macht man noch ein Band und legt den Sack ins Wasser und knotet das Band irgendwo am rand fest.

Und siehe da sie aale bleiben drinn !!!
Aber achtung es könnte sein das z.B. ein Aal stirbt ! Den sofort rausholen sonst sterben Alle !!!!!!

Man darf sie nur net verhungern lassen.
Und man muss vor Ratten aufpassen da sie das Netz fressen könnten.

Ich würd erst den Pächter/den Verein fragen ob sowas erlaubt ist !!!




Und tschüss........
Ich will KARPFEN,SCHLEIEN,HECHTE und n AAL !!!

Schöne grüße aus Hamburg-Neuenfelde

Benutzeravatar
lemiracell
Zander
Zander
Beiträge: 315
Registriert: 30.04.2003 - 19:20

Beitragvon lemiracell » 17.01.2005 - 16:49

Bei uns sind Drahtsetzkescher nicht verboten. Wir haben ein neues Fischereigesetz bekommen, wo drinsteht, dass der Setzkescher erlaubt ist. Die Art des Setzkeschers ist nicht definiert und weil alles erlaubt ist, was nicht ausdrücklich verboten ist, kann man in Meck-Pomm Aale in einem Drahtsetzkescher hältern.
Wenn man will...


Zur Frage: Ein hoher Prozentsatz von Aalen schluckt tief. Da kann man machen was man will. Deshalb töte ich sie auch gleich, damit sie sich nicht noch lange quälen müssen und bewahre sie in einem Eimer mit Deckel auf.
Auch die Kleinen wollen überlistet sein!

Harry Zunder

Beitragvon Harry Zunder » 18.01.2005 - 20:22

lemiracell hat geschrieben:Zur Frage: Ein hoher Prozentsatz von Aalen schluckt tief. Da kann man machen was man will. Deshalb töte ich sie auch gleich, damit sie sich nicht noch lange quälen müssen und bewahre sie in einem Eimer mit Deckel auf.


das nenne ich eine lobenswerte einstellung! solche sachen wie hältern rufen nur die gegner des angelns auf den plan. es schadet im endeffekt der ganzen zunft.

angelmesserjocke
Zander
Zander
Beiträge: 505
Registriert: 22.11.2004 - 18:19
Wohnort: 55559 Bretzenheim

Beitragvon angelmesserjocke » 18.01.2005 - 23:27

vollkommen deiner meinug, gibt da eine aalzange die beim zudrücken gleich tötet. werde diese zange in der kommenden saison ausprobiereb. bis jetzt habe ich aale nach dem fang sofort versorgt und in einen eimer mit deckel deponiert. im hochsommer habe ich dafür eine kleine verschließbare kühlbox.
Ich bin 52 und angele seit meinem 12.Lebensjahr. Ich fühle mich mit der Fliegenrute genauso wohl wie beim Karpfenansitz oder beim Stippen mit der Pole.

schorsch
Zander
Zander
Beiträge: 1479
Registriert: 16.01.2005 - 19:14

Beitragvon schorsch » 19.01.2005 - 8:38

Wenn man dem Aal das Genick durchsticht, fällt er doch später vom Räucherhaken. Oder? :?