FORELLENBARSCH

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Benutzeravatar
Esox
Hecht
Hecht
Beiträge: 2624
Registriert: 06.05.2003 - 18:32
Wohnort: Klagenfurt/Österreich

Beitragvon Esox » 31.03.2004 - 20:48

Bild
Zuletzt geändert von Esox am 16.04.2004 - 19:51, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Benutzeravatar
Esox
Hecht
Hecht
Beiträge: 2624
Registriert: 06.05.2003 - 18:32
Wohnort: Klagenfurt/Österreich

Re: ......

Beitragvon Esox » 16.04.2004 - 19:48

Marko hat geschrieben:ich hab mal was davon gehört das es sehr gute Best. in
Kärnten - Klopeinersee, Kleinersee usw... ich dachte das
vielleicht jemand hier was genaueres weiss.
Keine Angst ich würde - falls ich einen Fange nur catch & release
anwenden! ;)

gruss Marko


Ja,das sind die richtigen Seen.
Catch and release is soweit ich weiß Pflicht,weil der Forellenbarsch das ganze Jahr über geschohnt ist.

Weitere Gewässer mit Forellenbarschen sind:

der Wörthersee
Hafnersee
Keutschachersee
Forstsee

(die Informationen hab ich aus dem Buch "Fische,Neunaugen,Flusskrebse,Großmuscheln in Kärnten",also gebt mir bitte nicht die Schuld,wenn ihr in einem der von mir aufgelisteten Gewässern nie nen Forellenbarsch zu Gesicht bekommt) :p
Bild

Bernhard Krall
Zander
Zander
Beiträge: 487
Registriert: 06.05.2003 - 8:21
Wohnort: Kärnten

Beitragvon Bernhard Krall » 16.04.2004 - 21:19

Ja hab das alte Werk noch zu Hause von deinem Buch Wörthersee ist bestimmt was drin von den anderen hab ich noch nicht gehört kann aber sein aber ich denke auch im Wörthersee zahlt es sich nicht wirklích aus drauf zu angeln.

Benutzeravatar
Marko
Zander
Zander
Beiträge: 441
Registriert: 18.08.2003 - 15:13
Wohnort: St. Pölten/Niederösterreich

...

Beitragvon Marko » 26.05.2004 - 16:07

ich würd tierisch gern mal auf schwarzbarsch angeln gehn -
weisst du in welchem see dir grösste chance besteht einen
zu fangen?? oder wie das ganze abläuft?

mfg marko
Don&t try this at home!

Benutzeravatar
chrissiforbball
Zander
Zander
Beiträge: 800
Registriert: 27.03.2004 - 17:30
Wohnort: Klagenfurt

Re: ......

Beitragvon chrissiforbball » 26.05.2004 - 20:52

Esox hat geschrieben:



Catch and release is soweit ich weiß Pflicht,weil der Forellenbarsch das ganze Jahr über geschohnt ist.



Das stimmt nicht!! Er hat eine ganz normale Schonzeit und ein Mindestfangmaß von 25 cm!

Bass
Hecht
Hecht
Beiträge: 4116
Registriert: 02.09.2003 - 13:58
Wohnort: BiH

Beitragvon Bass » 26.05.2004 - 21:02

Wenn ihr in Zukunft aber noch was vom Schwarzbarsch haben wollt würde ich euch empfehlen ,dass Mindestmaß persönlich höher zu setzten. Die BEstände bekommt man sonst leicht weg.

cu

Benutzeravatar
Marko
Zander
Zander
Beiträge: 441
Registriert: 18.08.2003 - 15:13
Wohnort: St. Pölten/Niederösterreich

...

Beitragvon Marko » 27.05.2004 - 13:02

danke nochmal für die info nur könnte mir wer
beantworten wo ich jetzt die grössten chancen habe
dort einen schwarzbarsch zu fangen?
und mit welchem köder und wann?

danke

mfg marko
Don&t try this at home!

Bass
Hecht
Hecht
Beiträge: 4116
Registriert: 02.09.2003 - 13:58
Wohnort: BiH

Beitragvon Bass » 27.05.2004 - 13:53

Köder gibt es massig gute.


Ich stelle mal ein paar Links zusammen wo ich etwas über Forellenbarsche geschrieben habe :

Schwarzbarsche Teil 1 : http://wEww.angler-online-zeitung.de/04 ... arsche.htm


Teil 2 :

http://wEww.angler-online-zeitung.de/05 ... barsch.htm

Datenblatt :

http://wwEw.angler-online.de/fische/schwarzbarsch.php

Spezial Gummimontagen :

http://www.angler-online.de/phpBB2/viewtopic.php?t=1143

Superinfos bietet auch bass resource : http://wwEw.bassresource.com


Dann sind im Sommer Oberflächenköder gut. Wenn du eine Rolle mit hoher Übersetzung hast sind Rasselwobbler top!

Ganz unten ist in dem Text von mir was über Rasselwobbler :
http://wEww.angler-online-zeitung.de/06 ... obbler.htm

Spinnerbaits sind auch immer gut eben so bulligere rundliche Wobbler.


Wie ist der Bewuchs in dem See was gibt es für Strukturen und Deckungselemente ? Was gibt es für Beutefische und gibt es Krebse ?

Das sind alles wichtige Fragen für den professionellen Forellenbarrschfang.


Die Angelorte muss man nach diesen Kriterien auswählen :

1. oxygen

2. cover

3. baitfish

Also um einen guten Platz zu finden muss man einen wo das Wasser sauerstoff gesättigt ist finden. Ich benutze ,wenn ich auf dem bass boat ist sogar ein Messgerät. Aber es geht auch einfach ,wenn man Stellen mit Pflanzen findet die viel Sauerstoff produzieren z.B. Hornkraut (european water milfoil). Und da bin ich auch schon beim nächsten Punkt cover. Man muss Stellen die viel Deckung bieten suchen. Steil abfallende Felshänge, Krautteppiche ,Äste und Büme ,überhängende Vegetation, Steinhaufen. Und Nummer 3 immer an den Plätzen wo der Futterfisch steht.

Das ist Jay Yelas Methode ,dass ist ein bekannter Angler in den U.S.A. von dem habe ich das angeln eigentlich gelernt und diese Methode halte ich auch für die beste.
So habe ich auch schon tournaments gewonnen als ich sowas noch nicht kritisch gegenüber stand.

Bei Fragen einfach stellen ich stelle mich gerne als bass resource zur Verfügung. Ist eben mein Lieblingsfisch.

Aber das richtige bassing ist ein ganz eigenes Gebiet vergleichbar mit dem Fliegenfischen.


cu

Gune92
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 1
Registriert: 27.07.2018 - 9:49

Re: FORELLENBARSCH

Beitragvon Gune92 » 27.07.2018 - 9:53

Die haben bei uns in der kieskuhle wohl forellenbarsche eingesetzt . Und nun meine Frage :D wie bekomme ich sie da am besten wieder raus :D ?

Benutzeravatar
#Allround#Nachhaltig
Hecht
Hecht
Beiträge: 3388
Registriert: 18.08.2014 - 16:01
Wohnort: Heilbronn

Re: FORELLENBARSCH

Beitragvon #Allround#Nachhaltig » 27.07.2018 - 10:00

Wenn sie sich vermehren gar nicht
Angeln :D