Aalangeln ala "Die Blechtrommel"!

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

hase_hase73
Barsch
Barsch
Beiträge: 102
Registriert: 29.11.2010 - 19:46
Wohnort: trier

Aalangeln ala "Die Blechtrommel"!

Beitragvon hase_hase73 » 15.04.2015 - 23:24

Hallo Leute,

nach dem Günter Grass verstorben ist, kam wieder seine Romanverfilmung "Die Blechtrommel" im Fernsehen! Natürlich wurde wieder gezeigt, wie Aale mit einem im Wasser versenkten Pferdekopf gefangen wurden! Also Pferdekopf im Wasser versenken, warten bis sich die Aale in den Kopf "reingefressen" haben und dann rausziehen! Mich interessiert nun ob das wirklich früher so gemacht oder ob das erzählerische Freiheit ist!

Gruß Bugs!

Benutzeravatar
Valestris
Moderator
Moderator
Beiträge: 5183
Registriert: 26.04.2013 - 1:56
Wohnort: Graal-Müritz

Beitragvon Valestris » 15.04.2015 - 23:35

Ich hab davon bisher auch nur gehört und nicht wirklich mal ne Bestätigung gefunden dass es wirklich praktiziert wurde, aber ich halte es durchaus für möglich. Früher war ja alles etwas lockerer ;)
Fish 4 Life!

Benutzeravatar
#Allround#Nachhaltig
Hecht
Hecht
Beiträge: 3388
Registriert: 18.08.2014 - 16:01
Wohnort: Heilbronn

Beitragvon #Allround#Nachhaltig » 16.04.2015 - 6:51

Von einem meiner Schulkameraden hat es der Opa so gemacht.
Angeln :D

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10768
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Beitragvon Gerd » 16.04.2015 - 7:35

Ich kann mir nicht vorstellen, dass das funktioniert bzw früher so gemacht wurde. Das ganze mutet doch eher nach einer Legende an, die den Aal als gefräßigen Aasfresser hinstellt, der er aber nicht ist.

Vielleicht mal was für Dmax - Flussmonster :p
Hätte ich einen Weinberg, ich würde ihn 'Hang zum Alkohol' nennen

Benutzeravatar
#Allround#Nachhaltig
Hecht
Hecht
Beiträge: 3388
Registriert: 18.08.2014 - 16:01
Wohnort: Heilbronn

Beitragvon #Allround#Nachhaltig » 16.04.2015 - 15:54

Hats da auch schon gegeben :lol:
Angeln :D

Benutzeravatar
Humbucker
Barsch
Barsch
Beiträge: 140
Registriert: 03.04.2014 - 10:25
Wohnort: Köln

Beitragvon Humbucker » 16.04.2015 - 16:08

Wohl eher etwas für die "Sendung mit der Maus". 😊

Benutzeravatar
Derrik Figge
Moderator
Moderator
Beiträge: 5270
Registriert: 22.08.2004 - 8:53

Beitragvon Derrik Figge » 16.04.2015 - 16:42

Klingt zwar etwas seltsam, soll früher aber wirklich gemacht worden sein. Habe mal Stories aus der Nachkriegszeit gehört darüber. Belege habe ich dafür aber nie gesehen.
Ich suche immer alte ABU Angelrollen, Kartons und Papiere sowie Werbematerial.
Ich freue mich über Angebote aller Art per PN oder Mail. Danke

Fruchtkompott
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 33
Registriert: 19.06.2013 - 23:24
Wohnort: Boostedt

Beitragvon Fruchtkompott » 16.04.2015 - 16:59

Also mein Opa hat das in der Nachkriegszeit auch so gemacht.
Allerdings da er auf einem Bauerhof wohnte haben die immer Schweineköpfen nach der Schlachtung genommen.
Petri Heil

Benutzeravatar
#Allround#Nachhaltig
Hecht
Hecht
Beiträge: 3388
Registriert: 18.08.2014 - 16:01
Wohnort: Heilbronn

Beitragvon #Allround#Nachhaltig » 16.04.2015 - 17:25

ich deke es gibt keie belege dafür, weil das einfach keiner öffentlich gemacht hat/Seine stellen verraten hat.
Angeln :D

Bachforellenangler
Hecht
Hecht
Beiträge: 1646
Registriert: 11.06.2012 - 10:22
Wohnort: Bad Salzuflen

Beitragvon Bachforellenangler » 16.04.2015 - 22:21

Bei Flussmonster hat Jeremy Wade mal einen Hirschkadaver in einem neuseeländischen See ausgelegt und der wurde auch tatsächlich von den Aalen angefressen. Allerdings waren das Langflossenaale.

Ist aber wirklich eine sehr interessante Frage. Ich werde mal die alten Hasen aus meinem Verein fragen, wenn ich wieder in Deutschland bin.
Wir sitzen alle in einem Boot: Die einen rudern, die anderen angeln

Benutzeravatar
Valestris
Moderator
Moderator
Beiträge: 5183
Registriert: 26.04.2013 - 1:56
Wohnort: Graal-Müritz

Beitragvon Valestris » 16.04.2015 - 22:45

Wenn das erfolgreich ist hat der Tauwurm bald ausgedient :D
Ich denke schon dass es Aale anlockt und bestimmt einige auch so gefischt haben. Andererseits stellt sich mir die Frage wie haben die dann die Aale aus dem Wasser bekommen? Ich nehm an der Schädel wurde mit nem Seil im Wasser befestigt um so auch wieder an Land gezogen zu werden. Müssten die Aale dann nicht Reisaus nehmen sobald sich das Teil bewegt?
Fish 4 Life!

Benutzeravatar
#Allround#Nachhaltig
Hecht
Hecht
Beiträge: 3388
Registriert: 18.08.2014 - 16:01
Wohnort: Heilbronn

Beitragvon #Allround#Nachhaltig » 17.04.2015 - 6:43

@Valestris:Ja, das wurde angeseilt. ich denke die Aale verkriechen sich umso mehr im kopf!
@Bafoangler: Die Folge mein ich!
Angeln :D

rhinefisher
Hecht
Hecht
Beiträge: 5784
Registriert: 05.09.2006 - 20:19
Wohnort: Krefeld

Beitragvon rhinefisher » 17.04.2015 - 7:25

Hi!
Diese Methode habe ich selbst gesehen, aber nicht mit Tierköpfen, sondern mit umwickelten Autoreifen. Man umwickelt alte Reifen mit alten Seilen und lässt eine Öffnung zum einschwimmen.
Der Trick ist nämlich nicht, das der Aal das Fleisch frisst, sondern der Kopf wird einfach nur als Behausung genutzt.... 8) .
Petri
DEUS LO VULT !

Benutzeravatar
#Allround#Nachhaltig
Hecht
Hecht
Beiträge: 3388
Registriert: 18.08.2014 - 16:01
Wohnort: Heilbronn

Beitragvon #Allround#Nachhaltig » 17.04.2015 - 14:35

Is ja echt Creepie! Deshalb die Verkrichtheorie beim Rausholen. Ich dachte mir so, dass die daann so im Schlaraffenland leben, also futter und Unterschlupf. Danke fürs aufklären ;)
Angeln :D

Kai S.
Hecht
Hecht
Beiträge: 3473
Registriert: 14.11.2008 - 2:00
Wohnort: Ostfriesland

Beitragvon Kai S. » 12.08.2015 - 21:48

Futter wird nichts da Aale kein Aas mögen. Durch die Szene kommt ja auch die Geschichte auf das Aale Aas mögen, aber das stimmt halt nicht. Das mit dem Verkriechen ist der Grund, daher auch die Geschichte mit der Waschmaschienen Trommel, die auch als Aalfalle geht.