Aale im Stausee

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10711
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Aale im Stausee

Beitragvon Gerd » 07.07.2014 - 7:28

Immer wieder hört man von Aalfängen in Stauseen, aber wo kommen die Schleicher her ?

Als Beispiel der Edersee:

In den letzten Jahren wurde mir immer wieder von guten Aalfängen berichtet, ein gezielter Ansitz auf die Wasserschlangen würde sich lohnen.

Allerdings fand nach meinen Informationen dort nie ein Besatz mit Aalen statt, d.h. die Fische müssen auf natürlichem Weg zugewandert sein. Der See hat mehrere Zuflüsse und logischerweise einen Abfluss. Die Zuflüsse enden im See, die Aale können also nicht durch diese zuwandern. Eine Einwanderung durch die Eder ist nahezu ausgeschlossen, da der Höhenunterschied von Eder zum Abfluß See mindestens 30 Meter beträgt. Auch auf dem Landweg ist es fast unmöglich, da die Fische mindestens 500 Meter durch den Wald schlängeln müssten.

Habt Ihr Ideen, wo die Tiere herkommen könnten ? Und wie sieht es an anderen Stauseen aus, befischt Ihr welche, die einen nennenswerten Aalbestand haben ?
Humor ist der Knopf der verhindert, daß einem der Kragen platzt

*Joachim Ringelnatz*

TeamEichsfeldAngler
Zander
Zander
Beiträge: 985
Registriert: 16.09.2012 - 21:37

Beitragvon TeamEichsfeldAngler » 07.07.2014 - 12:52

Unsere Stauseen werden besetzt.
Eine andere Möglichkeit sehe ich nicht in Deinem Fall.

Es gibt doch in der Nähe auch Fischzuchten,
die Jungaale anbieten.
Vielleicht gibt es dort ein paar Ausreisser.

http://www.fischerei-edersee.com/
Thomas (Admin bei Team Eichsfeld Angler)

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10711
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Beitragvon Gerd » 07.07.2014 - 13:49

Offiziell gibt und gab es keinen Besatz. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand privates in ein derart großes Gewässer teure Aale besetzt, auch bei den anliegenden Vereinen halte ich das für ausgeschlossen. Wer verbrennt schon gerne sein Geld.

Und Ausbüxer aus der Fischzucht scheiden aus, dazu werden einfach zu viele Aale gefangen.
Humor ist der Knopf der verhindert, daß einem der Kragen platzt

*Joachim Ringelnatz*

TeamEichsfeldAngler
Zander
Zander
Beiträge: 985
Registriert: 16.09.2012 - 21:37

Beitragvon TeamEichsfeldAngler » 07.07.2014 - 15:04

Fliegende Aale auf der Durchreise? :3@

Ein Aalbestand in der Eder vor Errichtung des Stausees wird wohl nicht überlebt haben bis heute?
Thomas (Admin bei Team Eichsfeld Angler)

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10711
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Beitragvon Gerd » 07.07.2014 - 15:22

Die letzte Aufstiegsmöglichkeit hatten die Aale während der Bombardierung der Sperrmauer im 2. Weltkrieg, seit dem dürfte es keine legalen Zuwanderer geben.

Fliegende Aale ?? Jetzt fällt mir die Theorie ein, die Schimpi und ich mal nach dem ca 24sten Abbelwoi hatten - die Besatzmaßnahmen des nordatlantischen Nasenaals vom Flugzeug aus :shock:

Aber theoretisch dürfte es doch in den großen Stauseen der Republik keinen Aalbestand geben, außer es wird Besatz vorgenommen. Bei kleineren Talsperren kann ich mir gut vorstellen, dass das durch örtliche Vereine durchgeführt wird, aber die großen Sperren :? ?
Humor ist der Knopf der verhindert, daß einem der Kragen platzt

*Joachim Ringelnatz*

TeamEichsfeldAngler
Zander
Zander
Beiträge: 985
Registriert: 16.09.2012 - 21:37

Beitragvon TeamEichsfeldAngler » 07.07.2014 - 15:28

An der Hohenwartetalsperre in Thüringen hat der ansässige Fischereiberechtigte nach der Wende kleine Aale eingesetzt.
Sicherlich um durch Abfischung (Reusen etc) später wieder an die größeren ranzukommen bzw. das Geschäft mit Angelberechtigungen anzukurbeln.

Ob das immer noch so ist, weiß ich nicht.

Im Falle des Edersees würde ich mal die untere Fischereibehörde anhören.
Thomas (Admin bei Team Eichsfeld Angler)

Benutzeravatar
Diox
Hecht
Hecht
Beiträge: 3102
Registriert: 19.06.2007 - 12:06
Wohnort: Nähe Trier

Beitragvon Diox » 08.07.2014 - 0:17

Ich tippe auf Zuwanderung durch die Zuflüsse. Vielleicht liegt ein Aal-Gewässer in der Nähe eines Zufusses und über diesen kommen dann die Aale. Ansonsten eben Besatz der nicht registiert wurde, grade früher wurde da wenig Geschiss drum gemacht.

Aber ich tippe doch am ehesten auf Einwanderung durch die Zuflüsse.
Im Moment suche ich einen Programmierer der mit bei einem Projekt helfen würde! HTML und CSS gefragt! Jave Vorteilhaft!

Ansonsten Bla Blub

http://fliegenfischen.blog.de/

rhinefisher
Hecht
Hecht
Beiträge: 5725
Registriert: 05.09.2006 - 20:19
Wohnort: Krefeld

Beitragvon rhinefisher » 08.07.2014 - 7:17

Also wenn Zuwanderung, dann ja nur von Unten nach Oben.
Ich kenne die Staumauer zwar nicht, aber Aale legen unter optimalen Bedingungen bis zu min. 2 Km über Land zurück.
Ob sie das aber auch mit ordentlich Sreigung schaffen....??
Petri
DEUS LO VULT !

TeamEichsfeldAngler
Zander
Zander
Beiträge: 985
Registriert: 16.09.2012 - 21:37

Beitragvon TeamEichsfeldAngler » 08.07.2014 - 14:03

So wie ich Gerd kenne hat er bald eine Antwort parat ;)
Thomas (Admin bei Team Eichsfeld Angler)

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10711
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Beitragvon Gerd » 08.07.2014 - 14:30

Klar, hab ich :lol:

Zuwanderung über die Eder schließe ich aus, der Höhenunterschied Eder zum Abfluß beträgt sicherlich 30 Meter und da können die Aale wahrscheinlich nicht durch wg Turbinen , d.h. sie müssten nochmal rund 40 Meter die Mauer hoch krabbeln.

rhinefisher, meinst Du echt, dass die Burschen so weit durch den Wald bergauf kriechen würden, sind die so wandergeil ?

Die Lösung von Diox scheint mir naheliegend, muss ich mich mal kundig machen, ob die Zuflüsse irgendwelche Querverbindungen zu anderen Gewässern haben oder es kurze Landbrücken gibt.

Oder aber es gibt tatsächlich Menschen, die Ihr Geld in den See werfen ohne auf Profit zu hoffen.

Weiß jemand was über regelmäßige Aalfänge in anderen großen Talsperren ?
Humor ist der Knopf der verhindert, daß einem der Kragen platzt

*Joachim Ringelnatz*

TeamEichsfeldAngler
Zander
Zander
Beiträge: 985
Registriert: 16.09.2012 - 21:37

Beitragvon TeamEichsfeldAngler » 08.07.2014 - 14:57

Wie ich oben schon angedeutet habe, werden in Hohenwarte und Bleiloch auch gute Aale gezogen. Beide Stauseen sind nochmal größer als der Edersee.

Auch da wird und wurde besetzt.
Mittlerweile durch den LAVT, wie ich heraus gefunden habe.
Thomas (Admin bei Team Eichsfeld Angler)

Benutzeravatar
Diox
Hecht
Hecht
Beiträge: 3102
Registriert: 19.06.2007 - 12:06
Wohnort: Nähe Trier

Beitragvon Diox » 09.07.2014 - 13:25

Nun es kann aj durchaus sein das ein "oberes" Gewässer besetzt wurde, dann würden die Aale eben runter kommen.

Von der Bleichloch kann ich auch bestätigen das Aale gefangen werden, allerdings wird man hier kaum nachvollziehen können wie der Besatz verlaufen ist.
Im Moment suche ich einen Programmierer der mit bei einem Projekt helfen würde! HTML und CSS gefragt! Jave Vorteilhaft!



Ansonsten Bla Blub



http://fliegenfischen.blog.de/

rhinefisher
Hecht
Hecht
Beiträge: 5725
Registriert: 05.09.2006 - 20:19
Wohnort: Krefeld

Beitragvon rhinefisher » 10.07.2014 - 7:18

Hi! Also ich weiß von einem ca. 15m unter dem umgebenden Erdniveau liegenden Baggersee, aus dem die Aale abwandern.
Die gehen ausschließlich durch eine vom Regen ausgewaschene Rinne und haben danach noch bestimmt 300m Wald an Wegstrecke vor sich.
Der Besitzer von dem See hat das schon einige male live erlebt.
Petri
DEUS LO VULT !

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10711
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Beitragvon Gerd » 10.07.2014 - 8:00

rhinefisher hat geschrieben:Hi! Also ich weiß von einem ca. 15m unter dem umgebenden Erdniveau liegenden Baggersee, aus dem die Aale abwandern.
Die gehen ausschließlich durch eine vom Regen ausgewaschene Rinne und haben danach noch bestimmt 300m Wald an Wegstrecke vor sich.
Der Besitzer von dem See hat das schon einige male live erlebt.
Petri


Jetzt hab ich das Bild im Kopf, wie die Aale a la Colonel Hathi und dem Rest der Elefantenparade incl. Mowgli vom See abwandern :lol: :lol:

http://www.youtube.com/watch?v=9z5zjIeVx0s
Humor ist der Knopf der verhindert, daß einem der Kragen platzt

*Joachim Ringelnatz*

Bachforellenangler
Hecht
Hecht
Beiträge: 1646
Registriert: 11.06.2012 - 10:22
Wohnort: Bad Salzuflen

Beitragvon Bachforellenangler » 10.07.2014 - 15:22

:lol: :lol: Ich kann nicht mehr!! :lol: :lol: Göttliches Kopfkino!
Wir sitzen alle in einem Boot: Die einen rudern, die anderen angeln