Was um Himmels Willen habe ich für einen Fisch verloren ?

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Benutzeravatar
ssnake14
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 48
Registriert: 18.05.2013 - 12:16
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitragvon ssnake14 » 28.06.2013 - 20:56

Ich Tippe auch auf eine Kapitale Barbe , meine hatt mit 80,5 cm und 5,35 Kilo an einer Relativ Feinen Feederuten Gebissen , Allerdings ohne Kopfschläge !!!
Mörderdrill !!
Lg vom www.flussfischer.at Forum aus Wien

TiVo
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 11
Registriert: 06.12.2010 - 16:22
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon TiVo » 29.06.2013 - 12:42

Ja ich bin mir inzwischen auch recht sicher, dass es ein gehakter Fisch war und somit bin ich etwas beruhigt und vergesse das ganz einfach schnell wieder ;)

Vielen Dank für eure Hilfe :D
Ich weiß, dass ich nichts weiß!
Daher ist jede Frage ihrer Mühe wert, jede Antwort hingegen nicht!

Benutzeravatar
whesenius
Zander
Zander
Beiträge: 182
Registriert: 28.06.2011 - 21:43
Wohnort: Pattaya, Thailand

Beitragvon whesenius » 30.06.2013 - 16:54

LOL! Kauf Dir das Buch... "Die Wundervolle Welt der Angler"
Das ist mal wieder so ein Tread, wo jeder FACHANGLER sich mit hochgezogenen Augenbrauen und wichtiger Miene seine "Ich bin mehr Profi als die anderen" Neurose ausleben konnte. ich hab mich koestlich amuesiert, you made my day guys!
Ich kann Dir genau sagen was es war!
Ein grosser, kraeftiger FISCH der bewiesen hat, dass er abgehen kann wie eine Diesellok nachdem er -a) deinen Gufi durchgekaut und dann den Haken gespuert hat oder b) Du ihn zufaellig wo auch immer gehakt hast...
Beides hat garantiert zu einem instinktiven Fluchtreflex gefuehrt was bei ALLEN Fischen der Fall sein wird..
GANZ SICHER WAR ES ein "eins zu tausend Moment des Angelns" den man nie vergisst und ein bleibendes Geheimnis, was man danach noch Wochen nachstellt, sprich: an der gleichen Stelle noch oft stehen wird mit dem Gedanken.. "Heute krieg ich dich." Nur ein dort gefangener "Durchschnittsfisch" kann dich dann von dieser Sucht befreien.. Der "Grosse" wird dir so sicher wie das Amen in der Kirche an der Stelle niemals an den Haken gehen..
Petri
Willy
If not at Home: "Gone Fishing"

Frankfurter
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 10
Registriert: 01.11.2013 - 9:24

Beitragvon Frankfurter » 06.12.2013 - 20:31

Das war der Kutter von Kapitän Blaubeer

Der Junge mit der Angel
Zander
Zander
Beiträge: 820
Registriert: 25.03.2005 - 18:06

Beitragvon Der Junge mit der Angel » 26.12.2013 - 11:13

Ich hatte ein ähnliches Erlebnis, konnte den Fisch aber landen: Es war ein etwa 20-pfündiger Karpfen, der am hinteren Körperdrittel gehakte wurde. Während des Drills schoß mir auch alles mögliche durch den Kopf und ich war von der puren Kraft sehr beeindruckt, dabei konnte der Fisch am Haken eine Kraft nur einfach gut umsetzen, da der Haken am Schwanz war.

Die vielen kleinen Stöße, die du auch bemerkt hast, stammen vermutlich von der Schwanzflosse. Die Flossenschläge bekommt man ja sonst im Drill kaum mit.
"Wenn man nicht ab und zu Pech im Leben hat, weiss man das Glück nicht zu würdigen...
Danke dafür!"