Wie angelt ihr am besten auf Aal in einem See?? ( vom Boot)

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Angelfan...
Barsch
Barsch
Beiträge: 118
Registriert: 09.11.2011 - 14:24

Wie angelt ihr am besten auf Aal in einem See?? ( vom Boot)

Beitragvon Angelfan... » 04.01.2012 - 13:03

hi ich würde im sommer gerne mal auf Aal angeln gehen, vom Boot aus.
wie angelt ihr denn immer so auf Aal? Also ich habe gehört das Aale auch gut auf Krebse gehen sollen bloß wie bekommt man die?

Korsikaphil
Zander
Zander
Beiträge: 631
Registriert: 07.02.2005 - 14:43

Beitragvon Korsikaphil » 04.01.2012 - 14:29

Puuuuh, da kann man ja Romane schreiben :D
Ich schreib das zwar sonst nicht, weil ichs unhöflich finde, aber in diesem Fall bringt die Suchfunktion sicher den einen oder anderen brauchbaren Tipp.

Nur soviel:
Biete den Köder, welchen auch immer, nahe an potentiellen Aalbehausungen (Gebüsch, Stege, Unterwasserberge, Steinpackung uä.), und am Grund an.

Ein Problem für Grundangler im Boot ist die Bissanzeige, durch die Bootsbewegungen fallen Pieper schon mal weg. Auch Einhängebissanzeiger leisten keine zufriedenstellenden Dienste.
Bleibt nur noch die Pose:
Nimm welche mit Knicklicheinsatz, mach eine Puntbebleiung auf die Schnur, die die Pose schön stehen lässt, und noch ein paar Bleischrote aufs Vorfach. Lote so aus, dass die Pose steht, das Vorfach aber auf Grund liegt.

Empfehlenswerte Köder:
Wurm + Fischfetzen, fingerlange Köfis für Raubaale. Wollhandkrabben, Shrimps und Muscheln fangen angeblich auch, hab ich aber noch nie gebraucht.
Gib einem Mann einen Fisch und er ist einen Tag satt. Zeig ihm wie man angelt, und du bist ihn jedes Wochenende los.

Angelfan...
Barsch
Barsch
Beiträge: 118
Registriert: 09.11.2011 - 14:24

Beitragvon Angelfan... » 04.01.2012 - 15:08

also danke erstmal :D du hast geschrieben wurm + fischfetzen also beides auf den haken tun oder wie und wie macht man eigentlich einen wurm korrekt auf den haken? also ich mache immer einen großen
''Knäul'' also mit einem wurm immer wieder auf den haken stecken ... bis so ein Knäul entsteht aber ist das richtig?

lg: Angelfan...

fishingpeter
Brassen
Brassen
Beiträge: 84
Registriert: 07.06.2011 - 20:06
Wohnort: in der bigge

Beitragvon fishingpeter » 04.01.2012 - 15:55

Zu Weihnachten konnte ich mich über das Blinker-Kompakt-Buch über Aal freuen, zwar schon etwas älter, aber für einen Einsteiger wie für mich und vllt. auch für Dich sehr empfehlenswert.
(http://www.amazon.de/Balzer-Blinker-Sonderheft-Aale-Kompakt/dp/B005HG9VBG/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1325688687&sr=8-1)
Dort wird beschrieben, den Wurm etwas zu kürzen, gerade auf Haken und etwas auf das Vorfach zu ziehen und ihn ein wenig einzuschneiden, um eine Duftspur zu ziehen.
Andere erfolgreiche Köder sollen, ähnlich wie beim Döbel, Käse und Frühstücksfleisch sein und Bienenmaden.
Als Ersatz für die Krabben eignen sich, wie oben schon öfters genannt, Shrimps.
Hoffe, dass ich Dir helfen konnte.
MfG Peter
NEEEEEEEEEEEEEIN, ich brauch' keine Signatur!!!!!!!!

Korsikaphil
Zander
Zander
Beiträge: 631
Registriert: 07.02.2005 - 14:43

Beitragvon Korsikaphil » 04.01.2012 - 16:30

Fischfetzen geht so:
Man fange eine Plötze oder etwas in der Art, und filetiere sie. Sodann die Filets in etwa fingerbreite Stücke schneiden.
Haken nimmst du am besten so einen:

http://cormoran.de/co/de/produkte/meere ... 1263150088

Ob's genau der ist, oder ein anderer, diese Form eignet sich gut. Achte beim Kauf darauf, daß es ein Öhrhaken ist.

Anköderung:

Das Filetstück auf der schmäleren Seite einmal durchstechen, und zwar von der Hautseite durch. Haken drehen, und bis zum Öhr durchschieben. Sodann wieder durchstechen, sodaß die Spitze auf der Hautseite wieder austritt. Hält mit dieser Hakenform recht gut, und die Haken kannst auch für Würmer verwenden. Für Würmer und kleinere Filets passt Gr. 2, für längere Filets Gr. 1 (bezieht sich auf den verlinkten Haken, Größen anderer Hersteller können abweichen).

Barschfilets eigenen sich auch sehr gut, weil die ein festeres Fleisch, und festere Haut haben als Weißfische, halten also besser am Haken.
Gib einem Mann einen Fisch und er ist einen Tag satt. Zeig ihm wie man angelt, und du bist ihn jedes Wochenende los.

Angelfan...
Barsch
Barsch
Beiträge: 118
Registriert: 09.11.2011 - 14:24

Beitragvon Angelfan... » 04.01.2012 - 18:54

ok sehr hilfreich danke ;D also wo könnte man denn am besten auf Aal angeln in einem See an einer Seerosenkante entlang oder mitten auf dem See? oder an den Kanten wo es tiefer wird?

Benutzeravatar
RudivomSee
Zander
Zander
Beiträge: 953
Registriert: 22.01.2009 - 18:37
Wohnort: Soest

Beitragvon RudivomSee » 04.01.2012 - 20:22

Angelfan... hat geschrieben:ok sehr hilfreich danke ;D also wo könnte man denn am besten auf Aal angeln in einem See an einer Seerosenkante entlang oder mitten auf dem See? oder an den Kanten wo es tiefer wird?


Moin,
wenn Du den Text derer die Dir geantwortet haben lesen würdest hättest Du die Antwort schon Bild

Korsikaphil hat geschrieben:Nur soviel:
Biete den Köder, welchen auch immer, nahe an potentiellen Aalbehausungen (Gebüsch, Stege, Unterwasserberge, Steinpackung uä.), und am Grund an.
Ich bin wie ich bin; die einen kennen mich, die anderen können mich!!!
http://www.soester-angelverein.de/

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16068
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 04.01.2012 - 20:25

Mönsch Rudi... der ist doch wieder mal im Kopfkino, wie soll er da auch noch lesen!? :)
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.