brauche hilfe

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Grafen3
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 18
Registriert: 09.10.2011 - 12:10

brauche hilfe

Beitragvon Grafen3 » 09.10.2011 - 12:22

Hallo leute ich habe da ein problem als ich letztens am angelteich war und mit Harzerkäse auf stör genagelt habe war hat plötzlich meine bremse losgeheult es hat so 10 sekunden gadauert bis ich an der rute war und angehauen habe nach 1 minute war der stör einfach ab was kann da der grund sein oder habe ich einfach nur zu früch oder zu spät angehauen?

Thuni
Zander
Zander
Beiträge: 614
Registriert: 20.07.2011 - 21:52

Beitragvon Thuni » 09.10.2011 - 14:58

Der ist wahrscheinlich einfach ausgeschlitzt, entweder hast du zu kräftig angehauen oder der Haken saß einfach etwas ungünstig.

Groß und Kleinschreibung?
Fängt nicht gibts nicht...
Drilling dran und nei damit

Grafen3
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 18
Registriert: 09.10.2011 - 12:10

Beitragvon Grafen3 » 10.10.2011 - 14:46

Also das mit der Groß und Kleinschreibung sollte ich am pc noch lernen ich achte beim schreiben am pc granicht darauf sry :)

Benutzeravatar
jerzy
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 11
Registriert: 20.07.2011 - 21:16
Wohnort: Olsztyn

Beitragvon jerzy » 11.10.2011 - 18:44

Ist schon ok. Hauptsache man kann es lesen !!!
Es gibt immer wieder mal so klugs.....
Petri Heil !!!
Bis auf bald mal wieder!!

Viele Grüße aus Olsztyn ( Polen)

Jürgen

Benutzeravatar
Onkel Tom
Admin
Admin
Beiträge: 7172
Registriert: 23.01.2008 - 20:15
Wohnort: Eisenhüttenstadt

Beitragvon Onkel Tom » 11.10.2011 - 19:58

So so, du nennst also Leute, die auf eine ordentliche Rechtschreibung und einen angemessenen Satzbau Wert legen, Klugs.....?! Interessant....
virtueller Schankwirt der Blinker-Onlinekneipe
Onkel Tom's Hütte

Thuni
Zander
Zander
Beiträge: 614
Registriert: 20.07.2011 - 21:52

Beitragvon Thuni » 11.10.2011 - 21:03

Es ist einfach viel angenehmer so zu lesen.
Ich bin mir sicher, dass du, wenn ich dir einen Text, indem ich weder auf Groß und Kleinschreibung noch auf rechtschreibung geachtet habe, nicht lesen wirst.
Fängt nicht gibts nicht...

Drilling dran und nei damit

Grafen3
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 18
Registriert: 09.10.2011 - 12:10

Beitragvon Grafen3 » 13.10.2011 - 20:21

Ja ok ich achte demnächst darauf

Benutzeravatar
Raubfisch-Fan
Zander
Zander
Beiträge: 650
Registriert: 04.07.2011 - 21:39

Beitragvon Raubfisch-Fan » 13.10.2011 - 21:16

Um zu der Hauptfrage zurückzu kehren ;):
Du hast mit dem Anschlag nichts falsch gemacht. Störe schlitzen sehr schnell aus, weil sie selten richtig gehakt werden und dazu noch häufig im Drill springen und den Haken so schnell loswerden/abschütteln können. (hab ich gehört :D)

Grafen3
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 18
Registriert: 09.10.2011 - 12:10

Beitragvon Grafen3 » 21.10.2011 - 15:49

ja das ist mir an dem tag leider 2mal passiert gibtz es da irgentetwas zu beachten also welche haken größe soll ich nehmen was für haken achja und ich kann keine 1er haken nehmen wenn ich auf kleine störe angel da die großen mich wahrschienlihc ins wasser ziehen :(

Benutzeravatar
Raubfisch-Fan
Zander
Zander
Beiträge: 650
Registriert: 04.07.2011 - 21:39

Beitragvon Raubfisch-Fan » 21.10.2011 - 18:45

Mit Stören kenne ich mich nicht so aus :gruebel:.
Vielleicht wäre es hilfreich zu erfahren wie du einen Stör drillst ? Damit man eventuell irgendwelche Fehler entdecken kann ;)....wie alt bzw. wie groß bist du denn wenn dich die Störe ins Wasser ziehen können ? :D
pro catch and release

David96
Zander
Zander
Beiträge: 364
Registriert: 09.08.2011 - 20:47

Beitragvon David96 » 21.10.2011 - 20:03

Ich habe nur mal gehört, dass die Störe den Köder nicht ganz ins Maul nehmen.

Grafen3
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 18
Registriert: 09.10.2011 - 12:10

Beitragvon Grafen3 » 30.10.2011 - 10:04

ähm ich bin 140cm also nicht gerade sehr groß und 12 jahre alt und wie ich ihn gedrillt habe : als erstes habe ich die bremse auf anschlag gestellt und dann angehauen dann habe ich die bremse sehr locker gestellt weil ich gucken wollte wie groß der stör ist und dann wieder etwas fester um richtig zu drillen und dannn war er ab :(

David96
Zander
Zander
Beiträge: 364
Registriert: 09.08.2011 - 20:47

Beitragvon David96 » 30.10.2011 - 17:09

Du brauchst die Bremse nicht sehr locker einstellen, damit du siehst ob der Fisch groß ist. Das merkst du dann schon... :lol: :lol:

Benutzeravatar
Schimpi
Hecht
Hecht
Beiträge: 4378
Registriert: 11.07.2007 - 14:26
Wohnort: Roßdorf bei Darmstadt

Beitragvon Schimpi » 30.10.2011 - 17:59

Ich würde auch nicht zuuu viel mit der Bremse rumspielen.
Am besten so weit zudrehen, dass Sie beim Anschlag keine Schnur frei gibt. Wenn du dann merkst, dass ein wahres Monster am anderen Ende kämpft, kannst du die Bremse immernoch nach und nach nachjustieren.
Wir müssen eindeutig aufhören so wenig zu angeln !!!

P.S.: Diese Info wurde auf 100% recycelten Datensätzen geschrieben und ist nach der Löschung sämtlicher Buchstaben und Zahlen erneut verwendbar.

Thuni
Zander
Zander
Beiträge: 614
Registriert: 20.07.2011 - 21:52

Beitragvon Thuni » 30.10.2011 - 23:37

Ich würde während des Drills nie an der Bremse rumspielen.
Vllt. testest du vorher mal, wie viel Kraft du benötigst um die Schnur von der Rolle zu ziehen und vergleichst mal mit der Kampfkraft des Störs
Fängt nicht gibts nicht...

Drilling dran und nei damit